Startseite
29 Friseur-Shampoos und Haarpflegemittel im Test

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014
vom 11.10.2013

Friseur-Shampoos und -Haarpflegemittel

Nicht salonfähig

Die Enttäuschung dürfte vor allem bei der Kundschaft tief sitzen: Exklusive und teure Friseurprodukte haben in unserem Test oft richtig schlecht abgeschnitten.

694 | 18

11.10.2013 | Sind Friseurprodukte wirklich besser als Shampoo und Co. aus dem Drogeriemarkt? ÖKO-TEST hat 29 Haarpflegemittel wie Shampoos, Spülungen und Kuren, die beim Friseur erhältlich sind, eingekauft und umfassend unter die Lupe genommen.

Das Testergebnis

Jedes dritte Friseurprodukt fällt mit schlechten Noten durch unseren Test: Die Mittel enthalten umstrittene Konservierungsmittel, überflüssige UV-Filter und künstlichen Moschus-Duft. Knapp ein Drittel - darunter die zertifizierten Naturkosmetika - erhielt aber "sehr gute" und "gute" Noten.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014

Online lesen?

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Unsere Einkäufer haben in Friseursalons, dem Fachhandel und im Internet 19 Shampoos sowie zehn Haarpflegeprodukte, also Spülungen und Kuren für strapaziertes und trockenes Haar eingekauft. Zudem fragten wir eine Reihe von Naturfriseuren, was sie verwenden und wählten auch solche Produkte aus. Einige davon wie die Produkte der Marken Schönes Sein und Living Nature sind zertifizierte Naturkosmetik, andere wie La Biosthetique, Bio Energo und Glynt dagegen nicht. Die Mittel haben ihren Preis: 250 Milliliter der Shampoos kosteten zwischen rund 4 und 38 Euro und 200 Milliliter der Spülungen und Kuren rund 13 bis 24 Euro.

Die Inhaltsstoffe
Sind die teuren Friseurprodukte wirklich besser als herkömmliche Mittel aus der Drogerie und dem Supermarkt? Um diese Frage zu beantworten haben wir eine Reihe von Laboren damit beauftragt, die Friseurprodukte umfassend zu prüfen. Die Tester fahndeten nach fragwürdigen Inhaltsstoffen wie problematischen Konservierungsstoffen, überflüssigen UV-Filtern mit Hormonwirkung und umstrittenen Tensiden. Alle Produkte wurden zudem auf Formaldehydrückstände analysiert, die auch mit vorkonservierten Bestandteilen in die Produkte geraten können. Zudem ließen wir alle Mittel mit Parfüm und ätherischen Ölen auf allergisierende Duftstoffe, künstlichen Moschusduft und die umstrittene Substanz Diethylphthalat analysieren, die zur Stabilisierung von Duftölen eingesetzt wird.

Die Bewertung
Für ein "sehr gutes" Gesamturteil tolerieren wir weder fragwürdige Duftstoffe noch umstrittene Tenside und problematische Konservierungsmittel. Den meist hohen Preis der Produkte haben wir nicht bewertet. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob sich die Ausgabe für ein friseurexklusives Mittel lohnt.

So haben wir getestet

Der Laborcheck: Stecken fragwürdige Bestandteile und Problemstoffe in den teuren Friseurprodukten?

Online abrufbar

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014

Bestellnummer: J1310
Gesamten Inhalt anzeigen