1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 75 Medium-Mineralwässer im Test

75 Medium-Mineralwässer im Test

An der Quelle

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 | Kategorie: Essen und Trinken | 11.10.2013

75 Medium-Mineralwässer im Test

Mineralwässer enthalten immer noch Abbauprodukte von Pestiziden. In einigen Marken steckt zudem zu viel problematisches Uran oder Bor. Die meisten Wässer können wir aber empfehlen.

Neuer Artikel vorhanden: 71 Medium-Mineralwässer im Test

Im Sommer 2013 entschied der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg: Das Gebot "ursprüngliche Reinheit" der Mineral- und Tafelwasserverordnung fordert keine "absolute Abwesenheit von Schadstoffen". Abbauprodukte von Pestiziden über dem Orientierungswert verletzten das Reinheitsgebot nicht, solange die Gesundheit nicht gefährdet sei.

Damit unterlag das Land Baden-Württemberg, das fünf Mineralquellen die Zulassung verweigern wollte, weil darin sogenannte Pestizidmetaboliten nachgewiesen worden waren. Die belasteten Quellen bleiben nach dem Richterspruch also offen.

In unserem Test von 75 Wässern zeigen wir Ihnen, welche Mineralwasserhersteller Wasser mit Pestizidmetaboliten abfüllen und welche den ursprünglichen Begriff der ursprünglichen Reinheit verdienen:

Das Testergebnis

Zwei Drittel der Mineralwässer schneiden mit einem "sehr gut" und "gut" ab. Allerdings mussten wir auch neun Mal "mangelhafte" und "ungenügende" Urteile vergeben. Der wichtigste Abwertungsgrund: Pestizidmetabolite über dem Orientierungswert. Zu weiteren Abzügen führten unter anderem erhöhte Mengen an Uran, Bor und Barium sowie ökologisch ungünstige Verpackungen.

In knapp jedem fünften Wasser stecken Pestizidmetabolite. In sechs Produkten überschreiten die Gehalte sogar den Orientierungswert. Die anderen Mengen liegen darunter, deuten aber ebenfalls auf Verunreinigungen hin, die aus unserer Sicht vermieden werden sollten. Eine Gefährdung für den Menschen kann aber ausgeschlossen werden, da die Gehalte weit unter den gesundheitlichen Richtwerten liegen, die das Umweltbundesamt für nicht relevante Metabolite in Trinkwasser aufgestellt hat.

Neun Produkte sind mit Uran belastet. Uran kann Nieren und Leber schädigen, wenn es über einen längeren Zeitraum aufgenommen wird. Da für Mineralwasser kein Grenzwert existiert, orientieren wir uns an dem niedrigen Vorsorgewert für Säuglingsmineralwasser. Am meisten Uran fand das beauftragte Labor im Waldecker Medium.

Bor, der Problemstoff ist fortpflanzungsschädlich, fand sich in erhöhten Mengen im Merkur Medium, im Sinzinger Medium und im Markgrafen Mineralwasser Medium. Einen Grenzwert für Bor sucht man ebenfalls vergebens.

In der Nürburg Quelle Medium steckt mehr als die Hälfte der für Mineralwasser zulässigen Höchstmenge an Barium. Bevölkerungsstudien haben gezeigt, dass Wasser mit hohen Bariumgehalten zu Bluthochdruck führen kann.

Einweg dominiert in unserem Test, dazu tragen besonders die Discounter und Supermärkte mit den Billigwässern bei. Klassische Mineralbrunnen füllen hingegen vorrangig in Mehrweg- oder PET-Cycle-Flaschen ab. PET-Cycle ist dabei aus ökologischer Sicht nur wenig besser als Einweg - auch wenn ein Teil des Materials durch die Rückgabe im Kasten für neue Flaschen genutzt wird.


Mineralwasser, medium: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Forstetal Medium
  • Forstetal Quelle Getränke

Thüringer Heidequell Medium
  • Rosenbrauerei Pößneck

Herzog Wigbert Medium
  • Bremer Schweiz

Aqua Culinaris Medium, Noé-Quelle
  • Aldi Süd

Justus Brunnen Medium
  • Ehrhardt & Sohn

Gut & Günstig Mineralwasser Medium, Bernhardus-Quelle
  • Edeka

Harzer Grauhof Medium
  • Harzer Grauhof Brunnen

Quellbrunn Medium, Werretaler-Quelle
  • Aldi Nord

Bio Kristall Classic, Bio-Mineralwasser
  • Neumarkter Lammsbräu (Naturwarenladen)

Nassauer Land Medium
  • Oberselters Mineralbrunnen

Real Quality Medium, Felsenquelle
  • Real

Kastell Medium
  • Mellis

Bad Pyrmonter Medium
  • Bad Pyrmonter

Bissinger Auerquelle Sanft
  • Fürstliche Bissinger Auerquelle

Graf Metternich Quelle Medium
  • Graf Metternich-Quellen

Neuselters Wenig Kohlensäure
  • Neuselters Mineralquelle

Rhenser Wenig Kohlensäure
  • Rhenser Mineralbrunnen

Steinsieker Stille Quelle
  • Brohler Mineral- und Heilbrunnen

Bonatur Medium
  • GVG

Rheinfels Quelle Medium
  • Rheinfels Quellen H. Hövelmann

Fürst Bismarck Premium Wenig Kohlensäure
  • Fürst Bismarck-Quelle

Alasia Perle Medium
  • ESH

Surf Medium, Johannesbrunnen
  • Norma

St. Leonhard Quelle Medium
  • St. Leonhardsquelle (Naturwarenladen)

Fauna Medium
  • Romina Mineralbrunnen

Adelholzener Alpenquellen Sanft
  • Adelholzener Alpenquelle

Saskia Classic Quelle Löningen, Medium
  • Lidl

Teinacher Medium
  • Mineralbrunnen Teinach

Gerolsteiner Medium
  • Gerolsteiner Brunnen

Tip Mineralwasser Medium
  • Real

Bonaqa Medium Tafelwasser
  • Coca-Cola

Quellbrunn Medium, Wenden-Quelle
  • Aldi Nord

Aqua Culinaris Medium, Erbeskopf-Quelle
  • Aldi Süd

Merkur Medium
  • GVG

Markgrafen Mineralwasser Medium
  • Alwa Mineralbrunnen

Arkona Medium
  • Getränkeland Heidebrecht

Märkisch Kristall Medium
  • Vivaris

Sinziger Medium
  • Sinziger Mineralbrunnen

Auenwald Medium
  • Bremer Schweiz

Tegut Mineralwasser Medium
  • Tegut

Gut & Günstig Mineralwasser Medium, Baruther Quelle
  • Edeka

Heerbach Medium
  • Spessart Waldquellen

Odenwald Quelle Medium
  • Odenwald-Quelle

Christinen Medium
  • Teutoburger Mineralbrunnen

K-Classic Quintus Medium
  • Kaufland

Bad Meinberger Medium
  • Staatl. Bad Meinberger Mineralbrunnen

Germania Brunnen Medium
  • Wilhelm Reuschling

Gaensefurther Schloss Quelle Medium
  • Schlossbrunnen Wüllner

Vitalitasia Medium, Source de Ciseau
  • Netto Marken-Discount

Tönissteiner Medium
  • Privatbrunnen Tönissteiner

K-Classic Fürstenbrunn Medium
  • Kaufland

Extaler Mineralquell Medium
  • Weser Gold

Unser Norden Mineralwasser Medium
  • Coop

Sinalco Aquintéll Medium
  • Deutsche Sinalco

Rewe Beste Wahl Aqua Mia Medium
  • Rewe

Elitess Medium, Graf Dodiko-Quelle
  • Penny

Nürburg Quelle Medium
  • Nürburg Quelle

Franken Brunnen Medium
  • Franken Brunnen

Saskia Classic Quelle Jessen, Medium
  • Lidl

Abenstaler Quelle Medium
  • Abenstaler Quelle

Förstina Sprudel Premium Medium
  • Förstina-Sprudel

Margon Medium
  • Margon Brunnen

Steigerwald Medium
  • Steigerwald

Schwollener Medium
  • Schwollener Sprudel

Thüringer Waldquell Medium
  • Thüringer Waldquell

Residenz Quelle Medium
  • Bad Windsheimer Markengetränke

Rosbacher Medium
  • Hassia Mineralquellen

Nestlé Aquarel Quellwasser, Medium
  • Nestlé

Mineau Medium
  • Bremer Schweiz

Bad Dürrheimer Medium
  • Bad Dürrheimer Mineralbrunnen

Carolinen Medium
  • Mineralquellen Wüllner

Anhaltiner Bergquelle Medium
  • GVG

Waldecker Medium
  • Volkmarser Mineralbrunnen

Staatl. Fachingen Medium
  • Fachinger Heil- und Mineralbrunnen

Rhodius Medium
  • Rhodius Mineralquellen

75 Medium-Mineralwässer im Test
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 32
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 33
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 34
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 35
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 36
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 37
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 38
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 39
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 40
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014 Seite 41

10 Seiten
Seite 32 - 41 im ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014
vom 11.10.2013
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Insgesamt wurden 75 natürliche Mineralwässer eingekauft, wobei sowohl die wichtigsten Eigenmarken der Discounter und Supermärkte berücksichtigt wurden als auch Produkte kleinerer regionaler Anbieter. Als Sorte wählten wir dieses Mal Mineralwasser mit wenig Kohlensäure aus. Dieses ist mit einem Anteil von gut 42 Prozent am gesamten Mineralwasserabsatz ähnlich beliebt wie kohlensäurereiches Mineralwasser. Komplettiert wurde der Einkauf durch je ein Tafel- und ein Quellwasser, weil wir wissen wollten, wie es um die Qualität dieser bundesweit erhältlichen Marken bestellt ist.

Die Inhaltsstoffe

Wie schon 2011 stand auch dieses Mal die Untersuchung auf Abbauprodukte von Pestiziden im Vordergrund. Ziel war herauszufinden, inwieweit Hersteller ihre Produkte verbessert haben - oder aber alles beim Alten ließen. Denn nicht immer lässt sich eine Quelle so einfach umstellen. Der zweite Schwerpunkt lag auf der Analyse gesundheitlich bedenklicher Inhaltsstoffe wie Uran, Arsen oder Bor. Diese Stoffe gelangen auf natürliche Weise in Mineralwasser, können aber teilweise entfernt werden.

Die Weiteren Mängel

Weil Mineralwasser in großen Mengen konsumiert wird, ist die Wiederverwertung der Flaschen in Hinblick auf die ökologischen Auswirkungen ausschlaggebend. Die Angebotsform der eingekauften Produkte berücksichtigten wir unter dem Testergebnis Weitere Mängel. Gleichzeitig hatten die Hersteller die Möglichkeit, weitere Verpackungsformen ihrer Produkte mitzuteilen, was ebenfalls in die Tabelle aufgenommen wurde. Des Weiteren ließen wir im Labor prüfen, ob Aussagen und Auslobungen zu besonders hohen Mineralstoffgehalten wirklich stimmen.

Die Bewertung

Wir bleiben dabei: Ein natürliches Mineralwasser darf sich nur dann so nennen, wenn es die Vorgaben zur ursprünglichen Reinheit erfüllt. Und wir gehen noch weiter: Auch geringere Verunreinigungen sollten nicht nachweisbar sein. Folgerichtig schneiden Wässer mit Überschreitungen des Orientierungswertes bestenfalls mit "mangelhaft" ab. Streng bewerten wir auch die Gehalte einiger problematischer Inhaltsstoffe, da Mineralwasser täglich konsumiert wird und zudem von einer ausgeprägten Markentreue auszugehen ist. Zum Punktabzug führt schließlich die Verpackung in ökologisch ungünstigen PET-Einweg-Flaschen und den nur wenig besseren PET-Cycle-Flaschen.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2014

Gedrucktes Heft bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Ausgabe als ePaper bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.