Startseite

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
vom

Hundeflohmittel / Katzenflohmittel

Es juckt

Wenn Hund oder Katze Flöhe haben, muss der Halter Abhilfe schaffen. Viele wirksame Mittel enthalten Nervengifte. Sanfte Alternativen sind zwar weniger effizient - aber einen Versuch wert. Wir haben mehr als 80 Flohmittel unter die Lupe genommen.

13009 | 661

14.10.2011 | Tierhalter kennen meist die Symptome von Flohstichen: Der Hund kratzt sich häufiger, oft haben die Tiere verkrustete Haut- oder Kratzstellen. Die Katze verkrümelt sich, einige bekommen überpflegte Hautstellen, dort sind die Haare vom vielen Lecken abgebrochen. Manchmal verliert die Katze an Gewicht. Häufig finden sich vor allem im hinteren Rückenbereich kleine schwarze Krümel, der Flohkot. Er bildet auf einem feuchten Tuch rote Schlieren.

Wir haben uns mehr als 80 Hunde- und Katzenflohmittel vom Tierarzt, aus der Apotheke, dem Gartenmarkt oder aus Tierbedarfshops angeschaut und die Wirkstoffe beurteilen lassen.

Das Testergebnis

Nicht gerade überzeugend: Knapp ein Drittel der Mittel erhält noch die Note "befriedigend". 28 Produkte sind "ausreichend" und 29 Mittel "mangelhaft".

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Online lesen?

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Fast 90 Mittel gegen Flöhe haben wir eingekauft - in Gartenmärkten, Tierhandlungen, der Apotheke und beim Tierarzt. Erstaunlich, wie breit das Angebot ist, um den "Lästling", so die offizielle Einordnung, wieder loszuwerden. Für den Test wanderten Halsbänder, Puder, Shampoos, Spot-on-Produkte wie auch Tabletten in unseren Einkaufskorb. Auch Sprays und Vernebler, die nicht am Tier, sondern in der Wohnung wirken sollen, haben wir in unseren großen Test aufgenommen. Dabei unterscheiden wir in eine Gruppe mit Tierarzneimitteln und eine mit Biozidprodukten.

Problematische Inhaltsstoffe
In vielen Tierarzneien und Biozidprodukten werden Nervengifte wie Carbamate, Phosphorsäureester oder Pyrethroide eingesetzt, die einen Nebeneffekt auf den Menschen haben können. Andere Stoffe wie die Insektenwachstumshemmer wirken spezifischer auf Insekten und zeigten zumindest eine geringere akute Giftigkeit im Tierstudien.

Die Wirkung
Für Tierarzneimittel und Biozidprodukte mit Pyrethroiden und Naturpyrethrum ist die Wirksamkeit gegen Insekten wie Flöhe belegt. Für Biozidprodukte mit alternativen Wirkstoffen haben wir die Anbieter um Vorlage von Studien gebeten.

Die Bewertung
Bei den Tierarzneimitteln und Biozidprodukten für die Umgebung werten wir die synthetischen Nervengifte streng ab und monieren ihren Einsatz besonders in Mitteln wie Sprays, Verneblern oder Pudern, da sie beim Einsatz am Tier oder in seiner Umgebung versehentlich eingeatmet werden können. Bei Flohmitteln mit ätherischen Ölen, Neem und Co. vergaben wir Minuspunkte für die entweder nur teilweise belegte Wirksamkeit oder wenn der Nachweis völlig fehlte. Ein Produkt, das als vorbeugend gegen Flöhe und zur Bekämpfung eines Flohbefalls angepriesen wird, sollte auch wirken, um hier gute Noten zu erhalten.

Online abrufbar

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Bestellnummer: J1110
Gesamten Inhalt anzeigen