Startseite

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
vom

Lippenpflegestifte

Kiss me

Lippen haben nur vereinzelt Talgdrüsen - daher ist das Bedürfnis, hier nachzufetten, oft groß. Von den 18 Lippenpflegemitteln im Test können wir mehr als ein Drittel ohne Einschränkung empfehlen.

3405 | 60
Zu diesem Thema ist ein neuer Artikel vorhanden.

14.10.2011 | Frau wünscht sich einen weichen, glatten, geschmeidigen und zarten Mund, und mittlerweile cremen und fetten auch die sich zu Kosmetik bekennenden Männer immer häufiger mit speziellen Lippenmitteln.

Wir haben 18 Lippenpflegemittel, darunter ganz klassische Fettstifte, aber auch Mittel mit etwas Farbe oder Schimmer eingekauft und die Rezepturbestandteile kritisch überprüft.

Das Testergebnis

Sieben Testprodukte schneiden mit "sehr gut" ab, darunter alle zertifizierten Naturkosmetikmarken. Acht Marken sind jedoch "ausreichend" oder noch schlechter, denn sie enthalten gleich mehrere umstrittene und bedenkliche Stoffe.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Online lesen?

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Die kalte Jahreszeit spüren wir auf unserer Haut und besonders auf den Lippen - sie werden nun leicht spröde und manchmal rissig. Auch wer sonst ohne Lippenpflege auskommt, greift jetzt gerne ab und an zum Fettstift oder zur Lippencreme. Weil es uns bei diesem Test in erster Linie auf die pflegende Eigenschaft ankam, haben unsere Profishopper in Drogeriemärkten, Parfümerien, Discountern, Bio-Supermärkten und Apotheken ganz normale Lippenpflegemittel in Form von Stiften eingekauft. Da auch das Angebot an Cremes in Tübchen immer vielfältiger wird, haben wir solche Produkte ebenfalls mitgenommen. Dabei landeten sowohl günstige Marken, die es bereits für weniger als einen Euro gibt, im Einkaufskorb, als auch Premiumprodukte von Clinique und Biotherm, die immerhin 15 Euro und mehr pro Tübchen kosten.


Problematische Substanzen
In Lippenpflegemitteln monieren wir - wie in anderen kosmetischen Mitteln auch - umstrittene Konservierungsstoffe und allergisierende Duftstoffe. Da man die Lippenpflege jedoch aufisst, kritisieren wir Paraffine/Erdölprodukte hier stärker, denn es gibt Hinweise, dass sich diese Substanzen in Organen ablagern können. Unsere Kritik an synthetischen Ölen wie Silikonen beruht dagegen in erster Linie darauf, dass sie nicht so gut pflegen wie natürliche Fette, Wachse und Öle. Erstmals kritisieren wir in der Lippenpflege neben dem gelben Tartrazin weitere Azo-Farbstoffe, für die seit diesem Sommer ein Warnhinweis auf Lebensmitteln erforderlich ist.


Der Praxistest
... ist von uns nicht durchgeführt worden, da die Rezepturbestandteile nur einen pflegenden Effekt haben sollen. Unserer Meinung nach sind die besten Pflegestoffe natürliche Substanzen wie Rizinus-, Jojoba- und Olivenöl oder Sheabutter. Welche Pflegestoffe in den Lippenprodukten stecken, ist deklariert. Je weiter oben diese Stoffe aufgeführt sind, desto höher ist ihr Anteil im Produkt.


Die Bewertung
Ein "sehr guter" Lippenstift enthält keine Inhaltsstoffe, die die Haut reizen können, bedenklich oder umstritten sind. Da Lippenpflegemittel in den Körper gelangen können, bewerten wir hier auch Stoffe wie die Farben Tartrazin oder Gelborange S strenger als in Bodylotions oder Duschgelen.

Online abrufbar

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Bestellnummer: J1110
Gesamten Inhalt anzeigen