1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 13 Regenjacken für Kinder im Test

13 Regenjacken für Kinder im Test

Schauerlich!

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 | Kategorie: Kinder und Familie | 14.10.2011

13 Regenjacken für Kinder im Test

Auch bei Schmuddelwetter wollen Kinder im Freien herumtollen - wozu gibt es wasserdichte Regenjacken? Doch auch diesmal haben wir nach unserem Test leider schlechte Nachrichten: Was die Inhaltsstoffe betrifft, lassen alle Jacken ihre Träger im Regen stehen.

Neuer Artikel vorhanden: 12 Regenjacken für Kinder im Test

Bei jedem Wetter draußen spielen und toben, das macht Kindern Spaß. Eine ordentliche Regenjacke braucht daher ab einem bestimmten Alter jedes Kind. Wir wollten wissen, welche Regenjacken wirklich regendicht und frei von problematischen Inhaltsstoffen sind, und haben 13 Produkte für Kinder im Labor untersuchen lassen.

Das Testergebnis

...kann einem schon beim ersten Schauer die gute Laune verhageln. Die Mehrheit fällt mit "ungenügend" durch die Schadstoffprüfung. Am besten schneidet noch der Jeantex Ulli, "Friesennerz" mit dem Gesamturteil "ausreichend" ab.

Viele Jacken enthalten zinnorganische Verbindungen. Mit etwas technischem Aufwand seitens der Hersteller wären diese giftigen Stoffe vermeidbar: "Sie haben keinen aktiven Nutzen in der Herstellung von Regenjacken", sagt selbst Anbieter H & M.

In neun Jacken stecken PVC oder andere chlorierte Kunststoffe. In sieben Produkten versiegeln sie die Nähte gegen Feuchtigkeit, in der Bob der Bär Regenjacke und im Jeantex Ulli "Friesennerz" sind sie fester Bestandteil des Hauptmaterials. PVC wird aus hochgiftigen Rohstoffen hergestellt und schadet der Umwelt bei der Entsorgung. Zudem werden häufig zusätzlich Weichmacher eingesetzt, um das spröde Material geschmeidig zu machen, allen voran DEHP, das in vier Jacken enthalten ist und DINP, das in der Regenjacke Disney/Pixar Cars steckt. Einige Hersteller setzen auf andere, weniger bedenkliche Weichmacher, etwa DEHT. Aber auch bei deren Gesundheits- und Umweltwirkungen gibt es noch einige Fragezeichen.

In der Regenjacke Marine von Playshoes wurde der als krebserregend eingestufte Farbstoff Dispers-Gelb 3 nachgewiesen, der laut BfR bei Bekleidungstextilien nicht mehr verwendet werden sollte, sowie der allergisierende Farbstoff Dispers-Blau 3. In der Spiegelburg Garden Kinder-Regenjacke fand das beauftragte Labor den Farbstoffbestandteil Anilin, der - obwohl krebsverdächtig - ebenfalls in Kleidung legal ist. Die Kinderbutt Regenjacke Fee enthält giftiges Cadmium. Der ermittelte Gehalt ist nach Chemikalien-Verbotsverordnung für eine Reihe von Kunststoffen und Einsatzbereichen verboten.

In drei Regenjacken wurden erhöhte Gehalte an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) ermittelt.

Im Praxistest zeigten die meisten Jacken keine Schwachstellen. Elf von 13 hielten einem kräftigen Wasserdruck von 300 Millibar (mbar) stand. Da kann man schon mal ein Weilchen im Regen stehen bleiben. Wer sich allerdings mit der Playshoes Regenjacke in strömenden Regen stellt, ist nicht gut beraten. Im Test brachen bei schlappen 50 bis 55 mbar an Hauptstoff beziehungsweise Nähten alle Dämme. Das sind Werte, die weit unter den Vorgaben gängiger Regenbekleidungsnormen liegen.

Drei Produkte werteten wir wegen ganz oder teilweise fehlender Reflektoren ab. Reflektoren sind bei Kindern eine sinnvolle Sicherheitsausstattung.


Regenjacken, Kinder: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Regenjacke Disney/Pixar Cars, rot
  • Ronald A/S (Otto)

Bruin Regenjacke für Kinder "let it rain", pink
  • Toys"R"Us

Jako-O Regenjacke uni, marine
  • Jako-O (Versand)

H & M Kinder Regenjacke, grün
  • H&M (Versand)

Spiegelburg Garden Kinder-Regenjacke Fröhliche Tupfen
  • Die Spiegelburg

Kinderbutt Regenjacke Fee, rosa
  • Kinderbutt (Versand)

Vaude Kid's Escape Jacket V, rot
  • Vaude Sport

Bob der Bär Regenjacke blau/gelb
  • Galeria Kaufhof

BMS PU-Flexx Buddeljacke, gelb
  • BMS

Playshoes  Regenjacke Marine, Art. 408634
  • Playshoes

Jeantex Ulli gelb, "Friesennerz"
  • Jeantex

Killtec Kinder-Regenjacke Hurricane Mini, rot
  • Killtec

Palomino Kinder-Regenjacke, rosa
  • C & A

13 Regenjacken für Kinder im Test
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 Seite 198
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 Seite 199
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 Seite 200
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012 Seite 201

4 Seiten
Seite 198 - 201 im ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
vom 14.10.2011
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Kinder wollen bei Wind und Wetter draußen spielen. Spätestens in der Kita gehört deshalb eine Regenjacke zur Standardausrüstung. Entsprechend haben wir Jacken in den Größen 98 bis 110 eingekauft, die Kindern zwischen drei und fünf Jahren passen. Unsere Einkäufer waren in Outdoor- und Sportfachgeschäften, in Spielwarenläden sowie bei Modeketten unterwegs und haben sich auch im Internet auf den Seiten der Versandhändler umgeschaut. Bei der Produktauswahl wurde darauf geachtet, dass in Sachen Design und Farbe sowohl für Jungs als auch für Mädchen etwas dabei ist. Die Preisspanne reichte dabei von 15 bis 70 Euro.

Die Inhaltsstoffe

Regenjacken sind die reinsten Chemiekeulen. Das zeigt sich immer wieder, wenn ÖKO-TEST diese Produkte ins Labor gibt. Die meisten haben eine feine Kunststoff-Beschichtung. Sie soll vor Nässe schützen, einige andere Exemplare bestehen mehr oder weniger aus PVC. Deshalb ließen wir auf Verbindungen testen, die besonders in Kunststoffen vorkommen, also auf Weichmacher, zinnorganische Verbindungen und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Unter der wasserdichten Schutzschicht befindet sich aber meist textiles Gewebe. Darin findet ÖKO-TEST regelmäßig krebsverdächtige Azo-Farbstoffe und Dispersionsfarbstoffe. Sie standen ebenso auf dem Testprogramm wie halogenorganische Verbindungen, die auch oft Farbbestandteile sind, und optische Aufheller, die helles noch weißer machen sollen. Unlackierte Metallteile, die mit der Haut in Kontakt kommen können, haben wir auf lösliches Nickel testen lassen - schließlich ist Nickel Kontaktallergen Nummer eins. Außerdem wurden alle Jacken auf giftige Schwermetalle untersucht.

Der Praxistest

Klar, Regenjacken müssen wasserdicht sein. Aber sind sie das auch wirklich? Wir wollten es wissen und ließen im Prüflabor alle Jacken inklusive heikle Nahtstellen auf Wasserdichtigkeit testen. Dabei wurde der Stoff in einer Vorrichtung über eine kleine Wasserfläche gespannt. Mindestens 300 mbar Wasserdruck mussten die Jacken aushalten, um den Test mit "sehr gut" zu bestehen.

Die Bewertung

Bei einer Kinderjacke, die mit Schadstoffen belastet ist, tröstet es wenig, wenn sie mit Reflektoren ausgestattet und wasserdicht ist. Da aber eine Regenjacke auch wenig wert ist, wenn sie keinen Regen abhält, kann das Gesamturteil nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis.

Gefährliche Kordeln müssen ab

Die EU-Kommission warnte im Frühjahr vor gefährlich langen Kordeln im Halsbereich von Kinderjacken. Eine Marktanalyse hatte bei einem Zehntel der Kleidungsstücke Sicherheitsrisiken festgestellt. Besonders osteuropäische Länder sind betroffen. Ein Blick auf die jüngsten Statistiken des EU-Schnellwarnsystems Rapex zeigt, dass auch hierzulande das Problem noch nicht ganz beseitigt ist, das gilt vor allem für billige Restposten und Ware aus zweiter Hand. Denn erst seit 2008 gilt die europäische Sicherheitsnorm: Demnach darf Kleidung für Kinder bis sieben Jahren keine Kordeln am Nacken oder an der Kapuze haben. Sonst könnten sich Unfälle ereignen, etwa wenn Kinder auf Rutschen spielen und mit der Kordel hängen bleiben. Besonders bei Kleinkindern sollten Eltern die Schnüre entfernen. Übrigens: Bei unserem Einkauf für den Test Regenjacken haben wir keine Kinderbekleidung mit Kordeln in den Geschäften gesehen.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Erschienen am 14.10.2011

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012

Gedrucktes Heft bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Ausgabe als ePaper bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.