Startseite
14 Kindermatratzen im Test

Jahrbuch Kleinkinder 2015
vom 09.01.2015

Matratzen, Kinder

Gute Nacht

Wenn Kinder gut schlafen, profitieren davon auch deren Eltern. Eine schadstoffarme Matratze sollte dabei die Voraussetzung sein. Nicht jede von uns getestete Matratze erfüllt aber diesen Anspruch ganz.

674 | 9
Zu diesem Thema ist ein neuer Artikel vorhanden.

09.01.2015 | Kinder schlafen - solange alles glattläuft - erheblich länger als ihre Eltern. Da kommt der Schlafunterlage eine besondere Bedeutung zu.

Auch im Zusammenhang mit dem plötzlichen Säuglingstod geht es immer wieder um Matratzen: Einige Hersteller werben damit, dass ihre Matratzen über Röhren oder Kanäle verfügen, die die ausgeatmete Luft des Kindes nach unten abtransportieren sollen. Viele Eltern sind verunsichert. Laut Experten gibt es jedoch keine Studien, die belegen, dass Luftkanäle im Matratzenkern den plötzlichen Kindstod verhindern. Sie könnten sogar den gegenteiligen Effekt haben: Das Kind atmet die verbrauchte Luft wieder ein. Ohnehin ist die "Rückatmung" der eigenen, mit Kohlendioxid angereicherten Atemluft für die Kleinen nur dann ein Problem, wenn sie in Bauchlage schlafen, wovon Experten aber dringend abraten. Stattdessen sollte man Babys zum Schlafen auf den Rücken legen.

Wichtig fürs Kind ist außerdem, dass die Schlafunterlage schadstofffrei ist. Wir haben 14 Modelle eingekauft und einem umfangreichen Check unterzogen.

Das Testergebnis

Zehn Matratzen schneiden mit "sehr gut" ab, eine mit "gut". Das schlechteste Produkt im Test erreichte nur ein "ausreichend".

Einige Anbieter werben mit fragwürdigen Auslobungen auf ihren Matratzen. So behauptet etwa Julius Zöllner, das "CO2-Rückatmungsrisiko" werde durch sein Produkt "erheblich reduziert" oder der "Risikofaktor Rückatmung" (Schlaraffia) verringert. Solche unsachlichen und unzureichend belegten Aussagen werten wir ab. Auch die Hersteller konnten uns entweder keine Studien vorlegen oder zumindest keine, die uns restlos davon überzeugt haben, dass "vertikale Röhrensysteme" das Risiko des plötzlichen Kindstods senken können. "Ob die Kinder auf einer herkömmlichen oder einer teureren Matratze mit speziellen Luftkanälen schlafen, spielt nach derzeitigem Kenntnisstand keine Rolle", sagt Dr. Ulrich Fegeler, Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte. "Entscheidend ist, dass Babys nicht in der Bauchlage schlafen." Sinnvoller als überflüssige Werbeaussagen wäre der Hinweis, dass man ein Baby zum Schlafen auf den Rücken legen sollte.

Aus vier Matratzen lösten sich erhöhte Mengen giftigen Antimons. Antimonverbindungen können Haut und Schleimhäute reizen und belasten außerdem das Abwasser. Viele Anbieter haben das altbekannte Problem aber inzwischen in den Griff bekommen.

Breckle versilbert seine Matratze. Ob als Nano- oder Mikrobeschichtung - Silber als Hightechzugabe wird aufgrund einer Reihe von Aspekten problematisch gesehen: Es besitzt zwar eine antimikrobielle Wirkung; durch seinen verbreiteten Einsatz in Alltagstextilien droht jedoch der medizinische Nutzen des Edelmetalls im Kampf gegen Keime untergraben zu werden.

Hersteller Schlaraffia bedruckt sein Produkt mit dem Slogan "FCKW-frei". FCKW sind in Deutschland aber bereits seit den 90er-Jahren tabu. Unserer Meinung nach darf mit so einer Selbstverständlichkeit nicht geworben werden. Dies gilt auch für and

Jahrbuch Kleinkinder 2015

Online lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2015 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Die meist verkaufte Schlafunterlage für Kinder in der Standardgröße 70 mal 140 Zentimeter ist die Schaumstoffmatratze. Davon haben wir zehn Modelle eingekauft. Hinzu kommen vier Naturmatratzen, eine mit Latex-, drei mit latexiertem Kokoskern. Die Preisspanne ist vom Markt ähnlich breit angelegt wie bei Erwachsenenmatratzen: von weniger als 50 bis 200 Euro.

Die Inhaltsstoffe
So verschieden die Matratzenarten und deren Materialien sind, so unterschiedlich können auch die Probleme sein, die damit zusammenhängen: Bei der Vulkanisierung von Kautschuk können Nitrosamine entstehen. Kokosmodelle sind mitunter mit Pflanzenschutzmitteln belastet. Zinnorganische Verbindungen kommen als Aktivator, also eine Art Beschleuniger, in der Schaumstoffherstellung zum Einsatz. Eine ähnliche Funktion hat Antimon bei der Produktion von Polyesterfasern.

Weitere Mängel
Alle Matratzen wurden auf optische Aufheller untersucht. Außerdem haben wir uns die auffälligsten Botschaften auf den Produkten angeschaut - was ist adäquat und belegt, was lediglich von den Werbeleuten erdichtet?

Die Bewertung
Aussagen über Gefahren und Risiken im Zusammenhang mit dem plötzlichen Säuglingstod werten wir ab. Wir wollen keine Panikmache, sondern einen verantwortungsvollen Umgang mit dem sensiblen Thema. Bei den Inhaltsstoffen gehen wir ebenfalls keine Kompromisse ein: Auch wenn ein Bettlaken drübergezogen wird, muss die Matratze schadstofffrei sein.

So haben wir getestet

Matratzen mit Naturlatex sind komfortabel und waren in unserem Test schadstofffrei.

Online abrufbar

Jahrbuch Kleinkinder 2015

Bestellnr.: J1501
Gesamten Inhalt anzeigen