1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 10 Fluoridtabletten im Test

10 Fluoridtabletten im Test

Biss dato

Jahrbuch Kleinkinder 2015 | Kategorie: Kinder und Familie | 09.01.2015

10 Fluoridtabletten im Test

Kinder sollten Fluorid erhalten, um ihre Beißerchen vor Karies zu schützen. Deshalb verschreiben Kinderärzte Fluoridtabletten. Wir haben zehn Präparate untersuchen lassen und sind mit allen vollauf zufrieden.

Um die Zähne von Anfang an vor Karies zu schützen, gibt es Fluoridtabletten. Fluorid macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger. Darin sind sich die Experten einig. Allerdings gibt es einen bis heute nicht entschiedenen Streit darüber, wie und wann das Fluorid an und in den Zahn zu bringen ist: mit fluoridierter Zahncreme oder mit Fluoridtabletten. Sicher ist nur: Beides zusammen ist schnell zu viel und führt zu Fluorose - das sind weiße Flecken auf den Zähnen. In stärkerer Ausprägung ist dies nicht nur kosmetisch störend, sondern kann auch den Zahnschmelz weich machen.

Bis vor einigen Jahren wurden Kindern generell Fluoridtabletten zur Kariesvorsorge gegeben. Inzwischen sind Zahnmediziner anderer Meinung: Anstatt Pillen zu nehmen, sollen Kinder ab dem Durchbruch des ersten Milchzahns mit etwa sechs Monaten ihre Zähne lieber mit einer Kinderzahnpasta mit niedriger Fluoridkonzentration putzen (maximal 500 ppm beziehungsweise 0,05 Prozent). Außerdem wird Eltern empfohlen, im Haushalt fluoridhaltiges Speisesalz zum Kochen und Backen zu verwenden. Grund für das Empfehlungswirrwarr sind neue Studien, nach denen Fluoride durch direkten Kontakt mit den Zähnen besser wirken als in Tablettenform - was dafür spricht, vom ersten Zahn an fluoridhaltige Kinderzahnpasten zu verwenden.

Kinderärzte bezweifeln aber, dass sich die wissenschaftlichen Erkenntnisse auch auf Säuglinge und Kleinkinder übertragen lassen, die sich im Regelfall gegen das Zähneputzen sperren und nicht zuverlässig ausspucken. Zudem hat die Verwendung von fluoridiertem Speisesalz in diesem Alter "praktisch keinen messbaren Einfluss auf die Fluoridzufuhr, weil der Fluoridgehalt des Salzes und der Salzverbrauch gering sind", heißt es seitens der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin. Der Dachverband der Kinderärzte rät weiterhin zur Einnahme von Fluoridtabletten in den ersten drei Lebensjahren und lehnt es ab, dass Säuglings- und Kleinkinderzähne mit fluoridierter Zahncreme geputzt werden sollen.

Vom Kinderarzt bekommen Säuglinge häufig zunächst eine Kombinationstablette mit Fluorid und Vitamin D zur Vorbeugung der Mangelerkrankung Rachitis verschrieben. Der Körper kann Vitamin D selbst bilden, wenn genug Sonnenlicht auf die Haut kommt. Bei Säuglingen reicht das unter unseren Klimabedingungen aber oft nicht aus. Deshalb wird empfohlen, Säuglingen während ihres ersten Lebensjahrs kleine Mengen Vitamin D zu geben. Wir haben in unserem Test sowohl "reine" Fluoridtabletten als auch Kombipräparate mit Vitamin D berücksichtigt.

Das Testergebnis

Alle untersuchten Präparate schneiden mit "sehr gut" ab und sind für das Anwendungsgebiet "Vorbeugung gegen Karies" geeignet. Die Dosierungsanweisungen berücksichtigen das Alter der Kinder und die Fluoridkonzentration des Trinkwassers. Außerdem wird in den Beipackzetteln darauf hingewiesen, dass Kinder, die schon fluoridhaltige Tabletten bekommen, nicht zusätzlich fluoridhaltige Zahnpasten verwenden sollen.


Fluoridtabletten: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Fluoretten 0,5 mg, Lutschtabletten
  • Sanofi-Aventis (Apotheke)

Zymafluor D 1000, Tabletten
  • Rottapharm/Madaus (Apotheke)

Zymafluor 0,25 mg, Tabletten
  • Rottapharm/Madaus (Apotheke)

Zymafluor D 500, Tabletten
  • Rottapharm/Madaus (Apotheke)

Fluor-Vigantoletten 1000 I.E., Tabletten
  • Merck Serono (Apotheke)

D-Fluoretten 500 I.E., Tabletten
  • Sanofi-Aventis (Apotheke)

Zymafluor 0,5 mg, Lutschtabletten
  • Rottapharm/Madaus (Apotheke)

Fluoretten 0,25 mg, Lutschtabletten
  • Sanofi-Aventis (Apotheke)

Zymafluor D 500 c.C., Tabletten
  • Novartis Consumer Health (Apotheke)

Fluor-Vigantoletten 500 l.E., Tabletten
  • Merck Serono (Apotheke)

10 Fluoridtabletten im Test
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 104
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 105
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 106
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 107

4 Seiten
Seite 104 - 107 im Jahrbuch Kleinkinder 2015
vom 09.01.2015
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Alle eingekauften Fluoridtabletten stammen aus der Apotheke. Die Präparate gibt es dort rezeptfrei, am besten lässt man sie sich aber vom Kinderarzt verschreiben - die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten. Säuglinge und Kleinkinder bis zwei Jahre sollten laut Kinderärzten täglich 0,25 Milligramm (mg) Fluorid in Tablettenform bekommen, danach 0,5 mg. Es gibt auch Präparate für ältere Kinder, die mehr Fluorid enthalten. Diese haben wir aber nicht getestet, da Kinder dann häufig fluoridierte Zahnpasten benutzen und zusätzliche Tabletten nicht empfehlenswert sind.

Die pharmakologische Begutachtung und die Hilfsstoffe

Gibt es handfeste Studien, welche die Wirksamkeit der Fluoridtabletten für das Anwendungsgebiet "Vorbeugung gegen Karies" belegen? Und sind in den Beipackzetteln wichtige Informationen enthalten, wie etwa Hinweise zur Fluoridkonzentration des Trinkwassers und zu fluoridhaltigen Zahnpasten? Darauf ließen wir die einzelnen Präparate hin überprüfen. Schließlich verwenden Arzneimittelhersteller die unterschiedlichsten Hilfsstoffe wie beispielsweise Farbstoffe in den Tabletten. Auch darauf achteten wir in unserem Test.

Die Bewertung

Auch wenn Kinder- und Zahnärzte weiterhin darüber streiten, ob nun Tabletten oder fluoridhaltige Kinderzahnpasten besser sind und ab wann welches Mittel verwendet werden sollte - an der Wirksamkeit der Fluoride besteht grundsätzlich kein Zweifel. Deshalb haben wir an den meisten Produkten im Test auch nichts auszusetzen.

Aktuelle Ausgabe
Spezial Energie
Spezial Energie
Zugehörige Ausgabe:
Jahrbuch Kleinkinder 2015
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Erschienen am 09.01.2015

Jahrbuch Kleinkinder 2015
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Gedrucktes Heft bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Ausgabe als ePaper bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.