1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 27 Spielzeuge im Test

27 Spielzeuge im Test

Alles Gute

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 | Kategorie: Kinder und Familie | 11.01.2013

27 Spielzeuge im Test

Spielzeug schneidet in unseren Tests meistens sehr schlecht ab. Aber es gibt sie noch, die guten Dinge. Wir haben 27 empfehlenswerte Produkte zusammengestellt.

Neuer Artikel vorhanden: 21 Gute Spielzeuge im Test

Rund 15.000 Stunden spielen Kinder in den ersten sechs Jahren ihres Lebens. Das ist wichtig, denn Spielen heißt Ausprobieren, Forschen und die Welt begreifen. Zudem trainiert es die Sinne. Ein Kind, das spielt, lernt. Es lohnt sich also, über gutes Spielzeug nachzudenken. Leider nimmt das Angebot an unsinnigem Kinderspielzeug zu. Und vieles, was sich in den Regalen der immer bunter werdenden Spielzeugwelt tummelt, birgt Verletzungsgefahren oder ist hochgradig mit Schadstoffen belastet.

Wir haben deshalb mehr als 50 Spielzeuge eingekauft und dabei bewusst auf seelenlose Plastikmonster, bewaffnete Plüschtiere und Billigschund verzichtet. Wir suchten Produkte, die viele Variationen und Spielmöglichkeiten bieten. Öko-Spielzeug und Konventionelles. Aktuell Begehrtes und Altbewährtes. Alles, was nicht sicher war oder zu viele Schadstoffe enthielt, landete nach dem umfangreichen Prüfprogramm im Abseits.

Das Testergebnis

Am Ende können wir Ihnen 27 "gute" oder "sehr gute" Spielzeuge für die drei Altersklassen "Babys und Kleinkinder" (null bis drei Jahre), "Kindergartenkinder" (bis sechs Jahre) und "Grundschulkinder" (bis zehn Jahre) empfehlen.

An den Inhaltsstoffen der "sehr guten" Spielzeuge haben wir nichts auszusetzen. Die vielfältigen Praxisprüfungen haben alle getesteten Produkte mit Bravour bestanden.

Die "guten" Spielzeuge weisen lediglich jeweils einen Mangel bei den Inhaltsstoffen auf. In der Efie Rassel Pinguin, weiß und im Kallisto Bär "Schnuckel" natur kritisieren wir umstrittene halogenorganische Verbindungen. Einige Vertreter dieser Stoffgruppe können Allergien auslösen. In der Esprit Spielfigur Summer Love, in der Manguun "Meine Fee Amélie" Armbanduhr und im Pippi Spielzelt Villa Kunterbunt stecken optische Aufheller. Der rote Lack des Schminkstifts von Sante enthält den Weichmacher Acetyltributylcitrat und im Oball rot/orange/blau hat das beauftragte Labor die phosphororganische Verbindung Triphenylphosphat nachgewiesen, die als Kontaktallergen wirken kann.


Gutes Spielzeug: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Spielstabil Becherset für Sand und Wasserspiel
  • Martin Fuchs

Schaukelpferd Pinolino, Buche massiv
  • Pinolino

Pippi Spielzelt Villa Kunterbunt
  • Micki Leksaker

Holztiger Tyrannosaurus Rex, grün
  • Gollnest & Kiesel

Haba Kugelbahn Grundpackung Erstes Spielen
  • Habermaaß

Goldon Xylophon, 13 Klangplatten Ahorn natur
  • Goldon

Bajo Flugzeug, rot
  • Bajo

Sante Kinder-Schminkfarben-Set
  • Sante (Naturwarenladen)

Haba Greiffigur Lise Langohr
  • Habermaaß

Ikea Lekkamrat Puppe, blau
  • Ikea

Bobby Car Classic
  • BIG

Lego Star Wars Millennium Falcon 7965
  • Lego

Manguun "Meine Fee Amélie" Armbanduhr
  • Galeria Kaufhof

Esprit Spielfigur Summer Love
  • Sigikid

Alpen Gaudi Kunststoffrodel Alpenspace, orange
  • IPV

Paradiso Maxi Shell Sand-/Wassermuschel, blau
  • Paradiso

Kraul Forelle Bausatz für ein Schiff
  • Walter Kraul

Kallisto Bär "Schnuckel" natur
  • Kallisto - Brigitte Schulze

Eichhorn 2 in 1 Zugset und Schienensortiment
  • Simba Toys

Öko-Norm Bunte Knete, 10 Farben
  • Ökonorm (Naturwarenladen)

Efie Rassel Pinguin, weiß
  • Efie

Steiff Charly Schlenkerteddybär braun, 30 cm
  • Steiff

Hape E-Copter, blau
  • Hape

Nanchen Natur Möpschen, rosa gestreift
  • Nanchen

Jako-O Tee-Service, 18-teilig
  • Jako-O

Ravensburger Lustiger Formen-Würfel
  • Ravensburger

Oball rot/orange/blau
  • HCM Kinzel

27 Spielzeuge im Test
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 204
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 205
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 206
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 207
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 208
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 209

6 Seiten
Seite 204 - 209 im ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013
vom 11.01.2013
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Richtig gutes Spielzeug finden - so lautete unser Ziel nach den schlechten Testergebnissen der vergangenen Jahre. Aber wo bekommt man eigentlich gutes Spielzeug her? Selbst für unsere erfahrenen Einkäufer war das eine kniffelige Aufgabe, denn Teddy oder Schaukelpferd sieht man nicht gleich an, ob sie sicher und frei von Schadstoffen sind. Wir waren bei Naturanbietern, in Kaufhäusern und Kinderfachgeschäften sowie auf den Seiten der Onlineversender unterwegs. Mehr als 50 Spielsachen wurden ausgewählt und in den Test geschickt. Dabei war uns wichtig, dass sowohl für Babys als auch für Kindergarten- und Grundschulkinder etwas dabei ist. Das Gros der Produkte stammt aus Deutschland und Europa, aber auch Spielzeuge aus Fernost landeten im Warenkorb - allein aus China kommen rund 80 Prozent der weltweit gehandelten Spielwaren.

Die Inhaltsstoffe

Je nach Materialzusammensetzung eines Spielzeugs sind unterschiedliche Schadstoffe ein Problem. Deshalb hat nicht jedes Produkt ein identisches Laborprogramm durchlaufen. Auf eine lange Reihe von Substanzen wurden aber mit Ausnahme der unlackierten Holzprodukte fast alle untersucht: Darunter waren die krebsverdächtigen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), die bedenklichen Phthalat-Weichmacher, und die das Hormonsystem schädigenden Substanzen Nonylphenol und Octylphenol. In textilen Materialien fahndeten die Labore nach krebserregenden und allergisierenden Farbstoffen und überflüssigen optischen Aufhellern, die weißen Stoff zum Strahlen bringen sollen. Umstrittene halogenorganische Verbindungen können zum Beispiel aus Farbstoffen, Bleichmitteln und Ausrüstungen gegen Schädlinge stammen. Bei Produkten aus Holz war uns wichtig, zu testen, ob sie Formaldehyd ausdünsten, das über die Atemluft aufgenommen als krebserregend gilt. Außerdem gehörten bei vielen Produkten auch giftige Schwermetalle und zinnorganische Verbindungen zum Testspektrum.

Die Praxisprüfung

Bei Produkten für Babys und bei Spielzeugen, mit denen bereits kleinere Kinder spielen können, haben wir uns an der Spielzeugnorm EN 71 (Teil 1) orientiert. Darin ist zum Beispiel geregelt, dass Babyspielzeug keine verschluckbaren Kleinteile enthalten darf. Darüber hinaus ließen wir untersuchen, ob die haarigen Plüschtiere und Puppen leicht in Flammen aufgehen können. Diese Prüfung ist laut EN 71 (Teil 2) vorgeschrieben. Bei Spielzeug für Kinder unter drei Jahren, das naturgemäß in den Mund genommen wird, sollten zudem die Farben speichel- und schweißecht sein. In einigen Fällen waren noch weitere Prüfungen erforderlich: Das Puky Laufrad musste eine Serie von Belastungstests bestehen, unter anderem ratterte es auf einem Rollenprüfstand über rotierende Walzen, auf denen unterschiedlich hohe Leisten die Belastung durch Fahrbahnstöße nachbildeten. Gewichte am Lenker simulierten dabei das Fahrergewicht. Die Sigg Trinkflasche durfte nicht auslaufen, müffeln oder einen Geschmack ans Getränk abgeben.

Die Bewertung

Praktische Sicherheitsaspekte sind genauso wichtig wie der Schutz der Kinder vor problematischen Inhaltsstoffen. Deshalb ergeben sich die Gesamturteile jeweils aus dem schlechtesten Einzelergebnis. Eine Ausnahme ist das Laufrad. Es muss in erster Linie so verarbeitet sein, dass Verletzungsrisiken so gut wie möglich vorgebeugt wird. Nur dann lässt es sich auch gut und sicher fahren. Das Praxis-Inhaltsstoffe-Verhältnis betrug deshalb 70 zu 30.

Aktuelle Ausgabe
Spezial Naturkosmetik
Spezial Naturkosmetik
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013

Erschienen am 11.01.2013

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013
Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.