Startseite
Zu diesem Thema ist ein neuer Artikel vorhanden.

02.11.2012 | Sie fressen alles Grüne, sei es Gemüse oder Zierpflanzen, und sind gerade in feuchten Sommern eine echte Plage: Nacktschnecken wie die bis fünf Zentimeter großen Ackerschnecken oder die schwarzen, braunen oder rötlichen Wegschnecken, die eine stattliche Länge von 18 Zentimetern erreichen können. Auch die spanische Wegschnecke, die in den 1960er Jahren nach Deutschland eingeschleppt wurde, macht hierzulande immer mehr Probleme. Da sie bitter schmeckt, wird sie etwa von Vögeln nicht gerne verspeist. Zu allem Überfluss ist sie sehr gefräßig und vermehrt sich rasend schnell.

Gegen das massenhafte Auftreten der gefräßigen, schleimigen Tiere werden in Deutschland jährlich tonnenweise Schneckenmittel in Haus- und Kleingärten verstreut. ÖKO-TEST hat neun Mittel eingekauft und die Inhaltsstoffe beurteilt.

Das Testergebnis

Nur drei Mittel erhalten von uns die Note "sehr gut". Die sechs Schneckenmittel mit Metaldehyd schneiden mit "befriedigend" ab.

Handbuch Bauen, Wohnen, Renovieren

Online lesen?

Handbuch Bauen, Wohnen, Renovieren für 7.99 € kaufen

Zum ePaper