Startseite
38 Zahncremes im Test

Jahrbuch für 2017
vom 20.10.2016

Zahncremes

Zahn um Zahn

Wir haben sie täglich im Mund und vertrauen ihnen unsere Gesundheit an: Zahnpasten. Aus der großen Auswahl können wir 19 "sehr gute" Produkte empfehlen. Von ebenso vielen raten wir ab.

1349 | 13
Neuer Artikel vorhanden: 37 Zahncremes im Test

20.10.2016 | ÖKO-TEST hat 38 Zahncremes eingekauft, darunter auch sieben Naturkosmetikprodukte. Die Pasten und ihre Deklarationen haben wir in Schadstofflaboren analysieren lassen.

Das Testergebnis

Das Testfeld ist gespalten. Die Hälfte der Zahncremes können wir mit "sehr gut" empfehlen, darunter auch zwei zertifizierte Naturkosmetikprodukte sowie ein Großteil der sehr günstigen Produkte im Test. 13 Zahnpasten erhalten allerdings ein "ungenügend" oder "mangelhaft".

Zwei konventionelle und fünf zertifizierte Naturkosmetikprodukte verzichten auf Fluorid, das werten wir ab. In den zum Zähneputzen verwendeten Dosen schadet Fluorid nicht. Die Alternativen überzeugen wenig: Fast alle Naturkosmetik-Zahncremes im Test enthalten Xylitol. Dem Süßungsmittel wird eine kariesprophylaktische Wirkung zugeschrieben. Allerdings existieren derzeit keine brauchbaren Studien, die zeigen, dass eine xylitolhaltige Zahncreme ohne Fluorid tatsächlich Karies ähnlich effektiv vorbeugt wie fluoridhaltige Pasten. Die teure Dr. Wolff's Biorepair Zahncreme setzt auf künstlichen Zahnschmelz aus Zink-Carbonat-Hydroxylapatit, der mikroskopisch kleine Zahndefekte verschließen soll. Auch für dieses Wirkprinzip ist nicht hinreichend durch Studien belegt, dass es Karies ähnlich gut vorbeugt wie Fluorid. Außerdem enthält das Produkt den Konservierer Propylparaben. Er steht im Verdacht, wie ein Hormon zu wirken.

Für den Schaum verwenden zwölf Pasten Natriumlaurylsulfat, ein aggressives Tensid, das die empfindlichen Schleimhäute reizen kann. ÖKO-TEST wertet es seit Langem ab.

Aluminium ist kein Problem: Wir haben die Aluminiumgehalte aller Zahnpasten im Labor analysieren lassen, sie sind unbedenklich. Nur auf vier Produkten sind Aluminiumverbindungen deklariert, geringe Mengen enthalten aber die meisten Zahncremes.

Jahrbuch für 2017

Gedruckt lesen?

Jahrbuch für 2017 ab 9.80 € kaufen

Zum Shop

Jahrbuch für 2017

Online lesen?

Jahrbuch für 2017 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Wir haben in Supermärkten und Drogerien 38 Universalzahncremes eingekauft, darunter sieben zertifizierte Naturkosmetikprodukte. Die Preisunterschiede sind groß: 100 Milliliter des teuersten Produkts kosten 6,95 Euro, bei den günstigsten sind es 36 Cent.

Die Inhaltsstoffe
Fluorid sollte in jeder Zahnpasta enthalten sein. Schäumendes Natriumlaurylsulfat, das die Schleimhäute reizen kann, oder bedenkliche Parabene als Konservierer dagegen in keiner. Wir achteten auch auf PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können und ließen im Labor prüfen, wieviel Aluminium und Zink in den Pasten steckt.

Die Bewertung
Enthält eine Zahncreme kein Fluorid, verzichtet sie auf wichtigen Kariesschutz - das werten wir stärker ab als einzelne bedenkliche oder umstrittene Inhaltsstoffe. Zahncremes mit Zinkzusatz sollten nur Erwachsene verwenden, deshalb haben wir solche Produkte unter "Weitere Mängel" abgewertet, wenn der entsprechende Hinweis fehlt.

Darauf haben wir verzichtet
Weshalb berücksichtigt ÖKO-TEST den RDA-Wert nicht? Über diesen Wert, der die abtragende Wirkung der Putzkörper in der Zahnpasta angibt, sagt Professor Stefan Zimmer, Leiter des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Uni Witten/Herdecke: "Der RDA-Wert wird überschätzt. Die Messmethodik ist sehr schwierig und unzuverlässig, außerdem ist es nur ein Faktor beim Zähneputzen. Auch die Art der Zahnbürste, die Putztechnik und die Höhe des Drucks spielen eine Rolle." Wir schließen uns dem an. Aus ähnlichem Grund haben wir uns gegen eine Messung des PCR-Werts entschieden, der die Reinigungswirkung angibt. Menschliche Gebisse sind verschieden, deshalb können Labortests nur Anhaltspunkte für die Reinigungsleistung geben. Für eine aussagekräftige Bewertung war uns das zu wenig.

So haben wir getestet

Grün, aber wenig wirksam. Fehlt Fluorid, hilft auch Bio nicht viel.

Weiterlesen?

Online abrufbar

Jahrbuch für 2017

Bestellnr.: J1610
Gesamten Inhalt anzeigen