1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 6 Kaffeemaschinen mit Mahlwerk im Test

6 Kaffeemaschinen mit Mahlwerk im Test

Volle Dröhnung

ÖKO-TEST Dezember 2014 | Kategorie: Bauen und Wohnen | 28.11.2014

6 Kaffeemaschinen mit Mahlwerk im Test

Für Liebhaber eines Kaffees, aufgebrüht aus frisch gemahlenen Kaffeebohnen, sind Maschinen mit integriertem Mahlwerk eine interessante Option. Zwei getestete Geräte können wir empfehlen.

Deutschland ist ein Land der Kaffeetrinker. 165 Liter Kaffee pro Jahr hat sich jeder Bundesbürger zuletzt genehmigt - und damit mehr als Mineralwasser (140 Liter) und Bier (107 Liter). Dabei setzen die Konsumenten seit Jahren verstärkt auf eine einfache und portionsgerechte Zubereitung, vor allem auf Einzelportionen. So hat allein der Markt für Kapselsysteme von 2012 auf 2013 um 27 Prozent zugelegt.

Doch gerade Kapselmaschinen produzieren Unmengen an Müll. Allein in diesem Jahr sollen rund zwei Milliarden Kaffeekapseln verbraucht werden, womit rund vier Tausend Tonnen Aluminium- und Plastikmüll anfallen. Bereits im vergangenen Jahr zeigte ein ÖKO-TEST Kaffeekapseln (ÖKO-TEST-Magazin 10/2013): Die Einwegkapseln bestehen meist aus mehreren Komponenten, die niemand voneinander trennen wird. Und wie viele der prinzipiell gut recycelbaren Alukapseln wie die Nespresso von Nestlé tatsächlich wiederverwertet werden, ist nicht bekannt.

Sucht man nach Trends, fallen zwei neuartige Varianten der Kaffeezubereitung auf. Da ist zum einen der Butterkaffee, auch als "kugelsicherer Kaffee" oder "bulletproof coffee" bekannt: ein Stück Butter in die Tasse geben und den frisch aufgebrühten Kaffee darüber gießen. Gegebenenfalls darf auch noch ein Löffel Kokosöl für weitere Kalorien sorgen, dürfen Vanille oder Zimt den Geschmack verfeinern. Zum anderen ist kalt aufgebrühter Kaffee im Kommen. Die frisch gemahlenen Kaffeebohnen werden mit kaltem Wasser übergossen und nach dem Umrühren bis zu zwölf Stunden abgedeckt stehen gelassen. Das nach dem Filtrieren erhaltene Konzentrat soll gut zwei Wochen im Kühlschrank haltbar sein. Getrunken wird ein "cold brew coffee" letztlich dann doch warm, indem ein Teil Konzentrat mit zwei bis drei Teilen heißem Wasser aufgegossen wird. Die vermeintlichen Vorteile: Bei dieser kalten Extraktion sollen weniger Säuren und Bitterstoffe in den Kaffee gehen, gleichwohl aber reichlich Koffein und bis zu 90 Prozent der aromagebenden Stoffe.

Tatsächlich verliert gemahlener Kaffee schnell sein Aroma. Heute sind über 800 Substanzen im flüchtigen Anteil von Röstkaffee bekannt, die alle in unterschiedlichem Maße zum Kaffeearoma beitragen - und sich unterschiedlich schnell verflüchtigen. Die leichtflüchtigen Aromen werden beim Mahlen sofort freigesetzt und sorgen für den intensiven Kaffeeduft. Die frische Note geht allerdings schnell verloren: Bereits nach 15 Minuten sind rund 60 Prozent des Aromas gemahlenen Kaffees verflogen.

Kaffee sollte daher immer frisch gemahlen werden. Dazu bedarf es einer Kaffeemühle. Wer die nicht hat und seinen Kaffee nicht von Hand aufbrüht, kann zu einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk greifen. Die Vorteile dieser Geräte liegen klar auf der Hand: Die Bohnen werden unmittelbar vor dem Brühen gemahlen. So verfliegt nur wenig Aroma, stattdessen landet möglichst viel in der Kanne. Und: kein Plastik- und Alumüll in Form von Kapseln. Außerdem sind die Maschinen in der Regel deutlich günstiger als Vollautomaten.

Der Markt f


Kaffeemaschinen mit Mahlwerk: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Philips Kaffeemaschine Grind & Brew System HD7753
  • Philips

AEG Fresh Aroma KAM 300/1000W
  • AEG

Russel Hobbs Buckingham Grind & Brew
  • Russel Hobbs

Cuisinart Grind & Brew Plus
  • Cuisinart

Beem Fresh-Aroma-Perfect Deluxe V2, vollautomatisch
  • Beem

Petra Kaffeeautomat Mahlen & Aufbrühen KM 90.07
  • Petra-Electric

6 Kaffeemaschinen mit Mahlwerk im Test
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 68
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 69
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 70
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 71
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 72
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 73
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 74
ÖKO-TEST Dezember 2014 Seite 75

8 Seiten
Seite 68 - 75 im ÖKO-TEST Dezember 2014
vom 28.11.2014
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Aus dem überschaubaren Markt von Kaffeemaschinen mit Mahlwerk haben wir sechs Modelle namhafter Hersteller im Versandhandel bestellt, davon drei mit Thermoskanne und drei mit Glaskanne. Die Maschinen kosteten zwischen 90 und 206 Euro.

Der Praxistest

Im Labor mussten die Geräte zeigen, was in ihnen steckt: Stimmt die angegebene Leistungsangabe? Wie viel Wasser passt in den Wassertank, wie viel Kaffee in den Bohnenbehälter? Schalten sich die Maschinen nach einer gewissen Zeit automatisch ab? Wie lange dauert ein Mahlvorgang und wie viel Krach entsteht dabei? Besteht ausreichend Schutz vor spannungsführenden Teilen? Sind die Maschinen kippstabil und rutschfest konstruiert? Wie lassen sie sich bedienen? Gibt es scharfe Stellen an Griff oder Deckel? Lässt sich das Display gut ablesen? Ist die Reinigung einfach oder umständlich? Zwei Experten notierten alle Auffälligkeiten.

Die Verkostung

Fünf passionierte Kaffeetrinker haben den Kaffee aus den verschiedenen Maschinen blind verkostet und Aussehen, Geruch, Geschmack, Mundgefühl sowie Nachgeschmack beschrieben. Jeder trank den Kaffee nach seinem Geschmack: zwei Probanden schwarz, einer mit Zucker, einer mit Milch und einer mit Zucker und Milch.

Die ökologischen Aspekte

Filter-Haushaltskaffeemaschinen ohne Isolierkanne dürfen ab Januar 2015 nur noch verkauft werden, wenn sie sich nach spätestens 40 Minuten selbst ausschalten - dies soll Energie sparen. Wir haben prüfen lassen, welche Maschinen schon jetzt mit einer solchen ökologischen Funktion ausgestattet sind. Außerdem wollten wir wissen, ob die Maschinen mit einem echten Netzstecker ausgestattet sind und wie viel Strom sie im Stand-by-Betrieb ziehen.

Die Bewertung

Die Teilergebnisse Technik und Sicherheit sowie Handhabung haben wir zu gleichen Teilen in das Testergebnis Praxisprüfung einfließen lassen. Unberücksichtigt blieb die Verkostung, da unabhängige professionelle Kaffeesensoriker schwer zu finden sind. Die Beschreibung hilft aber bei der Entscheidungsfindung, welches Modell das richtige für Ihren Geschmack sein könnte. Zu viele Mängel unter den ökologischen Aspekten verschlechtern das Teilergebnis Technik und Sicherheit.

Aktuelle Ausgabe
Jahrbuch für 2019
Jahrbuch für 2019
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Dezember 2014
ÖKO-TEST Dezember 2014

Erschienen am 28.11.2014

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.