Startseite

Handbuch Bauen, Wohnen, Renovieren
vom

Photovoltaikversicherungen

Solaranlage richtig versichern

Privater Sonnenstrom boomt. Damit sich die Investition auf Jahre lohnt, brauchen Betreiber von Photovoltaikanlagen vernünftigen Versicherungsschutz.

1432 | 55

02.11.2012 | Von privaten Dächern kommt immer mehr Strom. Noch leisten die Solarstromanlagen vier Prozent am gesamten Stromverbrauch in Deutschland. 2030 sollen es aber schon zehn Prozent sein, schätzt der Bundesverband Solarwirtschaft. Die große Nachfrage nach Solarmodulen bringt aber auch verstärkt Kriminelle auf die Spur. "Die Sonnendiebe kommen über Nacht, reisen im Lkw an und montieren unerschrocken ganze Anlagen ab", so Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten. Wer dann keinen ausreichenden Versicherungsschutz hat, sieht alt aus.

Eine spezielle Photovoltaikversicherung ersetzt nicht nur Diebstahl und Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel. Sie kommt meist auch für Konstruktions-, Material- und Auslegungsfehler auf. Auch bei Kurzschluss, Schmoren, Sachbeschädigung oder Sabotage tritt die Police ein und zahlt eine Ausfallentschädigung, wenn die Anlage aufgrund einer versicherten Gefahr keinen Strom erzeugen kann.

In der Photovoltaikversicherung sind zudem alle Gefahren versichert, die nicht ausdrücklich ausgeschlossen sind. Eingeschlossen sind in der Regel Bedienungsfehler und Ungeschicklichkeiten, nicht jedoch die "grobe Fahrlässigkeit".

ÖKO-TEST hat daher die Hürde an dieser Stelle höher gelegt und bewertet nur solche Tarife mit einer höheren Punktzahl, die ohne Einschränkung auch gröbste Schnitzer der Kunden akzeptieren und dann Schäden ohne Abzüge zahlen. Zudem wurde erstmals zwischen grob fahrlässiger Herbeiführung des Schadens und einem grob fahrlässigen Verstoß gegen Sicherheitsauflagen und Pflichten unterschieden. Insgesamt hat ÖKO-TEST nun 29 selbstständige Photovoltaikversicherungen genau unter die Lupe genommen.

Das Testergebnis

Alle Policen sichern Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Plünderung, Feuer, Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Hagel, Sturm, Frost, Schneedruck, Überspannung, Induktion, Kurzschluss, Wasser, Feuchtigkeit, Überschwemmung, Vandalismus, Sabotage, Vorsatz Dritter, Tierverbiss, Konstruktions-, Materialfehler, Ausführungsfehler, Bedienungsfehler, Ungeschicklichkeit, unsachgemäße Handhabung und unbenannte Gefahren ab. Diese Leistungen sind in der Tabelle daher nicht gesondert aufgeführt. Mit Abzügen müssen die Kunden bei allen Policen rechnen, wenn sie gegen Sicherheitsvorschriften oder sonstige Pflichten grob fahrlässig verstoßen. Noch ist bei Photovoltaikpolicen - im Gegensatz zur Wohngebäude- und Hausratversicherung - kein Anbieter bereit, im Schadenfall auf die Kürzung der Entschädigung zu verzichten, wenn Anlagen jahrelange nicht gewartet oder entgegen den Herstellerauflagen Veränderungen vorgenommen wurden.

Handbuch Bauen, Wohnen, Renovieren

Online lesen?

Handbuch Bauen, Wohnen, Renovieren für 7.99 € kaufen

Zum ePaper