Startseite
28 Hustenmittel für Kinder im Test

Jahrbuch Kleinkinder 2017
vom 19.01.2017

Hustenmittel, Kinder

Was husten

Husten ist unangenehm, besonders für kleine Kinder. Einziger Trost: Wenn der Husten die Kleinen quält, können viele Säfte, Kapseln oder Pillen erfolgreich die Beschwerden lindern.

6086 | 35

19.01.2017 | Gegen Husten ist, wie beim Schnupfen, nun mal kein Kraut gewachsen. Lediglich Linderung ist möglich. ÖKO-TEST hat 28 Hustenmittel für Kinder geprüft: 22 Schleimlöser und 6 Hustenreizdämpfer.

Das Testergebnis

Die Hälfte der Präparate kann sich mit einem "sehr gut" oder "gut" schmücken, der Rest erreicht nur "befriedigende" oder "ausreichende" Gesamturteile, zwei Produkte sind "mangelhaft".

Schleimlöser sollen nicht nur die Bronchien zu einer verstärkten Absonderung von Schleim anregen, sondern das zähe Sekret auch verflüssigen und so das Abhusten erleichtern. Dazu bedarf es aber vor allem einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr und erst in zweiter Linie eines Arzneimittels. Daher wirken die Präparate bestenfalls unterstützend. Dies gilt sowohl für die chemischen Wirkstoffe wie Ambroxol oder Acetylcystein als auch für pflanzliche Arzneimittel mit Extrakten aus Efeublättern oder Thymian.

Der Hustenreiz lässt sich sowohl mit pflanzlichen Zubereitungen aus Spitzwegerich, Eibischwurzel oder Isländisch Moos als auch mit dem chemischen Wirkstoff Pentoxyverin dämpfen.

Der Bronchial-Husten-Sirup von Klosterfrau ist als Medizinprodukt im Verkehr. Das wäre an sich kein Problem, nur fehlen nähere Angaben (Droge-Extrakt-Verhältnis, Auszugsmittel) zu den enthaltenen Isländisch-Moos- und Malvenextrakten.

In allen Beipackzetteln wird auf eine beschränkte Anwendungsdauer hingewiesen oder darauf, bei anhaltenden Beschwerden einen Arzt aufzusuchen, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.

Einige Mittel enthalten Alkohol, der in Kinderarzneimitteln unerwünscht ist. Gehalte von mehr als einem Volumenprozent kritisieren wir streng.

Problematische Konservierer stecken in etlichen Mitteln. Propylparabene sind inzwischen in Lebensmitteln und in Produkten für die Windelregion von Kleinkindern verboten. Es gibt Hinweise, dass sie hormonell wirksam und reproduktionstoxisch sind. Da bei Kindern bis zu zwei Jahren die Verstoffwechselung noch nicht vollständig funktioniert, kann Benzoesäure schlimmstenfalls Gehirnschäden verursachen. Zwar ist dies bei den üblichen Mengen nicht zu erwarten, es sind aber weniger bedenkliche Alternativen verfügbar.

Jahrbuch Kleinkinder 2017

Gedruckt lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2017 ab 9.80 € kaufen

Zum Shop

Jahrbuch Kleinkinder 2017

Online lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2017 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Online abrufbar

Jahrbuch Kleinkinder 2017

Bestellnr.: J1701
Gesamten Inhalt anzeigen