1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 11 Make-ups im Test

11 Make-ups im Test

In Deckung!

ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013 | Kategorie: Kosmetik und Mode | 09.11.2012

11 Make-ups im Test

Make-up deckt Hautunreinheiten ab und lässt die Gesichtshaut fast makellos aussehen. Doch einige Marken in unserem Test sind ganz und gar nicht ohne Makel - Testsieger sind ganz klar die Öko-Produkte.

Neuer Artikel vorhanden: 17 Make-ups im Test

Die Zeiten, in denen mit Make-up alles zugekleistert wurde, sind lange vorbei. "Mattiert und maskenhaft, das hat man in den 80er-Jahren geschminkt", erinnert sich Kosmetikerin Kirsten Becker. Heute soll sich das Make-up leicht anfühlen und die Haut natürlich und gesund aussehen.

Wir haben elf Make-ups auf bedenkliche und umstrittene Substanzen testen lassen. Neben teuren Marken aus der Parfümerie kauften wir preisgünstige Drogeriemarken ein, bekannte Massenmarken und eine Reihe Naturkosmetika.

Das Testergebnis

Fast die Hälfte der Make-ups fällt mit "ungenügend" durch, darunter die Edelmarke von Chanel. Vier Produkte schneiden mit "sehr gut", eines noch mit "gut" ab.

In fast allen konventionellen Produkten steckt ein großer Anteil Silikone. Sie sorgen dafür, dass sich das Make-up gut verteilen lässt und sich angenehm auf der Haut anfühlt. Doch zur Hautpflege leisten diese Stoffe keinen Beitrag. Ganz anders die Bestandteile natürlicher Öle, die in den Naturkosmetika stecken. Diese fügen sich gut ins Gleichgewicht der Haut ein.

Unter den parfümierten Produkten enthält das Essence Stay All Day Long-Lasting Make-­up einen Duftstoff, der Allergien auslösen kann. Neben allergenen Duftstoffen sind polyzyklische Moschus-Verbindungen ein Problem. Sie stecken in drei Marken. Diese künstlichen Duftstoffe reichern sich im Fettgewebe an. Einige der Verbindungen haben im Zell- und Tierversuch hormonelle Wirkung gezeigt. Das macht sie auch zu problematischen Stoffen für die Umwelt, denn polyzyklische Moschus-Verbindungen gelangen ins Abwasser und sind in Gewässern und Fischen zu finden. Sie richten in der Umwelt möglicherweise zusammen mit anderen hormonell wirksamen Chemikalien Schaden an.

In zwei Make-ups sind umstrittene halogenorganische Konservierungsmittel enthalten. Viele halogenorganische Verbindungen lösen Allergien aus. In der Max Factor Second Skin Foundation steckt ein halogenorganischer Farbstoff.


Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Artdeco Pure Minerals Fluid Foundation, 15 Soft Caramel
Artdeco Pure Minerals Fluid Foundation, 15 Soft Caramel
Artdeco
Chanel Vitalumière Fluid Make Up, 25 Pétale
Chanel Vitalumière Fluid Make Up, 25 Pétale
Chanel
Dr. Hauschka Translucent Make-Up, 01
Dr. Hauschka Translucent Make-Up, 01
Wala
Essence Stay All Day Long-Lasting Make-up, 10 Soft Beige
Essence Stay All Day Long-Lasting Make-up, 10 Soft Beige
Cosnova
Lavera Trend SensitivNaturalLiquidFoundationNo.2 Ivory
Lavera Trend SensitivNaturalLiquidFoundationNo.2 Ivory
Laverana
Logona Make Up Natural Finish, 03 Medium Beige
Logona Make Up Natural Finish, 03 Medium Beige
Logona (Naturwarenladen)
Max Factor Second Skin Foundation, 070 Natural
Max Factor Second Skin Foundation, 070 Natural
Procter & Gamble
Maybelline Jade Der Löscher Cover-Make-up, Sand 30
Maybelline Jade Der Löscher Cover-Make-up, Sand 30
Maybelline Jade
Rimmel Lasting Finish Foundation, 202 Nude
Rimmel Lasting Finish Foundation, 202 Nude
Coty
Rival de Loop Liquid Make-up, 01 natural
Rival de Loop Liquid Make-up, 01 natural
Rossmann
Sante Soft Cream Foundation, No. 01
Sante Soft Cream Foundation, No. 01
Santé (Naturwarenladen)
11 Make-ups im Test
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013 Seite 12
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013 Seite 13
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013 Seite 14
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013 Seite 15

4 Seiten
Seite 12 - 15 im ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2013
vom 09.11.2012

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Make-up wird hauptsächlich in flüssiger Form als Emulsion angeboten, wir haben uns daher, wie bereits bei vorhergehenden Tests, für diesen Produkttyp entschieden. Eingekauft wurden vor allem Produkte, die neu auf dem Markt sind. Einige Anbieter, etwa im Bereich zertifizierte Naturkosmetik, scheinen ihre Produkte seit unserem vorigen Test nicht verändert zu haben. Sie sind trotzdem wieder mit dabei, denn wir wollten wissen: Stimmt die Qualität noch?

Die Inhaltsstoffe

Flüssige Make-ups enthalten in der Regel Wasser, darin können sich Keime gut vermehren, deshalb müssen sie konserviert werden. Dazu ist uns nicht jedes Mittel recht. Wir halten nichts davon, wenn Sie sich bedenkliche Formaldehyd/-abspalter ins Gesicht schmieren, denn Formaldehyd gilt als krebsverdächtiger Stoff. Auch umstrittene halogenorganische Verbindungen werden als Konservierungsmittel eingesetzt, können aber Allergien auslösen. Zudem haben wir die Labore beauftragt, auf problematische Duftstoffe zu testen. Auch die Grundlage der Make-ups hat uns interessiert: Enthält sie hauptsächlich pflegende natürliche Öle oder künstliche Silikone und Erdölprodukte, die in erster Linie wegen ihrer technischen Eigenschaften zum Einsatz kommen? Werden als Emulgatoren umstrittene PEG/PEG-Derivate eingesetzt? Diese Stoffe können die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen.

Wie gut sich das Make-up verteilen lässt, wie seine Deckkraft ist, ob es sich einfach aus Tube, Flasche oder Pumpspender entnehmen lässt - all das haben wir nicht untersucht. Die Vorlieben, Ansprüche und Wünsche verschiedener Anwenderinnen unterscheiden sich in diesen Punkten erheblich. Unser Schwerpunkt bei der Beurteilung des Produktes liegt deshalb auf den Inhaltsstoffen.

Die Bewertung

Die Inhaltsstoffe spielen auch bei der Bewertung die Hauptrolle, je problematischer ein Stoff von uns eingeschätzt wird, desto strenger die Bewertung. Mängel in der Verpackung, etwa chlorierte Kunststoffe oder ein Umkarton, der kein Glas schützt, wirken sich erst dann auf das Gesamturteil aus, wenn mehrere Kritikpunkte zusammenkommen.

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.