1. oekotest.de
  2. Tests
  3. Handcremes im Test: Alltagshelfer gegen trockene und strapazierte Hände

Handcremes im Test: Alltagshelfer gegen trockene und strapazierte Hände

Gar nicht dufte

Jahrbuch für 2018 | Kategorie: Kosmetik und Mode | 12.10.2018

Handcremes im Test: Alltagshelfer gegen trockene und strapazierte Hände

Handcremes sind Alltagshelfer gegen trockene und strapazierte Hände. Von 25 Testprodukten können wir 17 mit "sehr gut" empfehlen. Einen besseren Notenschnitt verhindern umstrittene Inhaltsstoffe wie der künstliche Duftstoff Lilial.

19. Oktober 2017 - Es ist flüssig, gelblich bis farblos und riecht nach Maiglöckchen: Butylphenyl Methylpropional oder schlicht Lilial. Der Duftstoff findet sich in vielen Handcremes und ist auch sonst häufiger Bestandteil parfümierter Pflegeprodukte und Waschmittel. Darüber hinaus kommt das Aldehyd etwa in Farben, Kleidung und Spielzeug vor. Weitere gängige Handelsnamen und Kürzel sind Lysmeral Extra, Lilestralis, Monstral Red B, Chinacridon oder BMHCA.

Handcremes im Test: Umstrittener Duftstoff Lilial

Der Grund der häufigen Verwendung ist klar: Weil es viele Nasen mögen! Allerdings ist Lilial bei Weitem nicht so harmlos wie es sein frühlingshafter Duft vermuten lässt. Schwerer als ein verhältnismäßig niedriges Allergiepotenzial wiegt, dass es sich in Tierversuchen als fortpflanzungsgefährdend erwiesen hat. In einer BASF-Studie aus 2006 beispielsweise führte die Aufnahme von Lilial über die Nahrung bei männlichen Ratten zu schrumpfenden Hoden und bei Weibchen zu Totgeburten.

Kein Wunder daher, dass Lilial zumindest umstritten ist. Bereits seit 2012 wird über eine Neubewertung als CMR2-Stoff im Rahmen der Europäischen Chemikalienverordnung (REACH) diskutiert. Die Kategorie CMR2 beinhaltet Substanzen, für die aufgrund von Tierversuchen vermutet wird, dass sie auch für Menschen krebserregend, erbgutverändernd oder eben fortpflanzungsschädigend sind. Das wissenschaftliche Beratergremium der EU-Kommission (SCCS) kam im August 2015 zu dem Schluss, dass die Nutzung aufgrund der unsicheren Datenlage sowohl in abwaschbaren (Rinse-off-) als auch in auf der Haut verbleibenden (Leave-on-)Kosmetika "nicht sicher" sei. Deshalb wertet ÖKO-TEST Lilial in Pflegeprodukten konsequent ab.

Wir wollten wissen, ob Handcremehersteller trotz der streitbaren Lage weiter auf Lilial setzen. Dafür haben wir 25 Produkte ins Labor geschickt und diese auch auf andere schädliche Inhaltsstoffe überprüfen lassen.

Das Testergebnis: Nicht nur naturzertifizierte Handcremes schneiden sehr gut ab

Die acht naturzertifizierten Produkte sind alle frei von bedenklichen und/oder umstrittenen Inhaltsstoffen und damit "sehr gut". Neun der 17 nicht zertifizierten Handcremes sind ebenfalls ohne Makel.

In drei Produkten steckt der umstrittene Duftstoff. Dass Lilial in den Naturkosmetikprodukten kein Problem ist, ist kein Zufall. Der künstliche Duftstoff ist hier tabu.

Schlusslicht ist die Neutrogena Norwegische Formel Handcreme mit Nordic Berry. Sie enthält die halogenorganische Verbindung Chlorphenesin, PEG/PEG-Derivate und Paraffine. Letztere sind Fette aus Erdöl, die sich nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut integrieren wie natürliche Öle. PEG/PEG-Derivate können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Chlorphenesin gilt als allergieauslösend.

Mittlerweile verzichten die meisten Hersteller auf bedenkliche Konservierungsstoffe. Die Florena Intensive Feuchtigkeit Handcreme Aloe Vera enthält jedoch Propylparaben. In unserem Handcreme-Test 2012


Handcremes: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Isana Handcreme Kamille
  • Rossmann

Sante Family Hand- & Nagelpflegecreme
  • Logocos (Naturwarenladen)

Alverde Intensiv Handcreme Bio-Granatapfel Bio-Karitébutter
  • Dm

Terra Naturi Handcreme Erholung Wildrose
  • Müller Drogeriemarkt

Eubos Med Trockene Haut Urea 5% Handcreme
  • Dr. Hobein (Apotheke)

La Roche-Posay Cicaplast Mains Barrière Herstellende Crème
  • La Roche-Posay (Apotheke)

Neutrogena Norwegische Formel Handcreme mit Nordic Berry
  • Johnson & Johnson

Pure & Basic Med Handcreme Sensitiv
  • Netto Marken-Discount

Eau Thermale Avène Cicalfate Hände
  • Pierre Fabre (Apotheke)

Lavera Handcreme mit Bio-Wildrose
  • Laverana

Eucerin pH5 Hautschutz Handcreme
  • Beiersdorf (Apotheke)

Kamill Hand & Nagelcreme Classic
  • Burnus

Weleda Sanddorn Handcreme
  • Weleda

Logona Hand Cream Grapefruit
  • Logocos Naturkosmetik

Eldena Body Care Handcreme, mit Sheabutter & Panthenol
  • Aldi Nord

Ombia Handcreme Milch & Honig
  • Aldi Süd

Atrix Intensive Schutzcreme Camomile
  • Beiersdorf

Florena Intensive Feuchtigkeit Handcreme Aloe Vera
  • Beiersdorf

Today Handcreme Intensiv
  • Rewe

Handsan Handcreme Hand & Nail mit Arganöl
  • Lornamead

Fair Squared Olive Hand Cream Classic
  • Fair Squared

Alterra Reichhaltige Handcreme
  • Rossmann

Aveo Handcreme Kirsche & Mandelblüte
  • Müller Drogeriemarkt

Balea Handcreme Buttermilk & Lemon
  • Dm

Herbacin Wellness Handcreme Wildrose
  • Herbacin

Handcremes im Test: Alltagshelfer gegen trockene und strapazierte Hände
Jahrbuch für 2018 Seite 164
Jahrbuch für 2018 Seite 165
Jahrbuch für 2018 Seite 166
Jahrbuch für 2018 Seite 167
Jahrbuch für 2018 Seite 168

5 Seiten
Seite 164 - 168 im Jahrbuch für 2018
vom 19.10.2017
Abrufpreis: 2,50 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Wir haben für unseren Test insgesamt 25 Handcremes erworben, von denen acht als Naturkosmetik zertifiziert sind. Die Produkte stammen aus Supermärkten, Discountern, Drogerien, Apotheken und Naturwarenläden. Alle sollen trockene, raue und spröde Hände durch zusätzliche Feuchtigkeit pflegen. Auf spezielle Handcremes, beispielsweise gegen Pigmentflecken, haben wir verzichtet. Die teuerste Creme im Test kostet 15,80 Euro pro 100 Milliliter. Die drei günstigsten Produkte sind in gleicher Menge bereits für 0,68 Euro zu haben.

Die Inhaltsstoffe

Mit drei Ausnahmen enthalten alle Testprodukte Parfüm. Wir wollten es genauer wissen und haben die Handcremes im Labor auf allergene Duftstoffe wie Lyral und Cinnamylalkohol untersuchen lassen. Ebenso hat uns interessiert, ob Lilial, PEG/PEG-Derivate, Propylparaben, halogenorganische Verbindungen und Paraffine/Erdölprodukte/Silikone enthalten sind.

Weitere Mängel

Verpackungen lassen sich nicht immer vermeiden, sie sollten aber weder überflüssig noch umweltschädlich sein. Handcremetuben in zusätzlichen Umkartons werden daher abgewertet. Gleiches gilt für PVC/PVDC-chlorierte Verbindungen in den Verpackungen.

Bewertung

PEG/PEG-Derivate, Lilial und halogenorganische Verbindungen fließen mit jeweils zwei Minuspunkten in das Testergebnis Inhaltsstoffe ein. Erhöhte Gehalte an Paraffinen/Erdölprodukten/Silikonen und der Nachweis von Propylparaben führen jeweils zu einer einfachen Abwertung. Gleiches gilt für Lyral und Cinnamylalkohol - unabhängig davon, ob nur ein Duftstoff oder beide enthalten sind.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
Zugehörige Ausgabe:
Jahrbuch für 2018
Jahrbuch für 2018

Erschienen am 19.10.2017

Jahrbuch für 2018
Jahrbuch für 2018

Gedrucktes Heft bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Ausgabe als ePaper bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.