Startseite
28 Pflegeversicherungen für Kinder im Test

Jahrbuch Kleinkinder 2018
vom 18.01.2018

28 Pflegeversicherungen für Kinder im Test

Für den Fall der Fälle

Bei Pflegeversicherungen denkt man an alte Leute. Doch gerade für Kinder können sie sehr nützlich sein. Besonders flexibel ist die Pflegetagegeldversicherung. Hier können Eltern das Geld nach eigenem Gutdünken einsetzen.

12707 | 27

18.01.2018 | ÖKO-TEST hat 28 Tarife von 22 Assekuranzen unter die Lupe genommen.

Das Testergebnis

Mehr Flop als top. Zwei Tarife erreichen den 1. Rang, weitere drei Angebote bewerten wir mit dem 2. Rang. Am anderen Ende finden sich neun Tarife auf dem 5. und dem 6. Rang. Doch die guten Angebote sind eine günstige Notfallabsicherung für Kinder. Für ein Kind zahlen die Eltern für eine sehr gute oder gute Absicherung zwischen elf und zwölf Euro. Im höchsten Pflegegrad ermöglicht ein Schutz von 3.000 Euro monatlich, dass ein Elternteil sich weitgehend um das betroffene Kind kümmern kann. Für Kinder ist die private Pflegeversicherung damit die optimale Absicherung für den schlimmsten Fall. "Existenzieller Invaliditätsschutz über eine Pflegeversicherung ist keine schlechte Idee", bestätigt Georg Pitzl, Versicherungsberater aus Mering bei Augsburg. Die Produkte sind so extrem günstig, weil das Risiko, dass ein Kind nach Unfall oder Krankheit lebenslang zum Invaliden wird, zum Glück gering ist.

Viele Fallstricke in den Bedingungen: Beim günstigen PflegeStart der Signal-Versicherung beispielsweise müssen die Kunden beachten, dass in den Pflegegraden 1 bis 3 nur Leistungen erfolgen, wenn die Pflegebedürftigkeit aus einem Unfall resultiert. Gnadenlos günstig sind auch Tarife ohne Altersrückstellungen. Sie werden jedoch mit den Jahren schnell und überproportional teurer. Das heißt: Gerade wenn das Risiko steigt, zum Pflegefall zu werden, wird der Schutz möglicherweise unbezahlbar. Tarife ohne Altersrückstellungen haben wir daher nicht berücksichtigt.

Kalkulation oft Geheimsache. Ein weiterer Fallstrick, den die Kunden noch viel schwerer erkennen können, ist der Rechnungszins. "Angesichts der Niedrigzinsphase gewinnt der für die Tarifkalkulation verwendete Rechnungszins deutlich an Bedeutung", erläutert der Versicherungsmathematiker Peter Schramm aus Diethardt im Taunus. Denn ein großer Teil der Prämien wird am Kapitalmarkt angelegt, um Altersrückstellungen aufzubauen. Für die Kalkulation der Prämien wurden die angelegten Gelder jahrzehntelang bei allen Anbietern rechnerisch mit 3,5 Prozent verzinst. Doch angesichts des Zinsverfalls hat die Branche immer mehr Schwierigkeiten, diesen Rechnungszins zu erwirtschaften. Viele Unternehmen haben ihn daher bereits auf unter drei Prozent gesenkt. Wird mit einem geringeren Zins kalkuliert, müssen die Beiträge erhöht werden, damit im Alter das gleiche Kapital zur Verfügung steht. "Für Versicherte ist es also beim Kauf einer Police von Bedeutung, mit welchem Rechnungszins der Tarif kalkuliert wurde. Bei einem hohen rechnerischen Zins ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser gesenkt wird und die Beiträge dann deutlich steigen, jedenfalls sehr hoch", schätzt Experte Schramm. Das erklärt möglicherweise auch, warum zehn am Test teilnehmende Versicherer uns nicht in die Karten schauen ließen und eine Angabe zum Rechnungszins verweigert haben. Um zu einem fairen Vergleich zu kommen, haben wir in unseren Berechnungen den Rechnun


Wir haben 28 Produkte für Sie getestet

Pflege flex 0, Pflege flex 1, Pflege flex 2, Pflege flex 3

Alte Oldenburger / Provinzial

Vario 1-U, Vario 2-U, Vario 3-U, Vario 4-U, Vario 5-U

Axa

PflegePRIVAT Premium Plus

Bayerische Beamtenkrankenkasse / UKV

PflegePRIVAT Premium

Bayerische Beamtenkrankenkasse / UKV

Central.pflegePlus

Central

Vario 1-U, Vario 2-U, Vario 3-U, Vario 4-U, Vario 5-U

DBV

EPC

Debeka

DFV-DeutschlandPflege Exklusiv

Deutsche Familienversicherung

PflegeTOP

Deutscher Ring / Signal

PT/PA

DEVK

PTG

DKV

Medi PG Plus

Gothaer

MediPG 1, MediPG 2, MediPG 3, MediPG 4

Gothaer

OLGAflex.AR

Hallesche

PT Premium

HUK-Coburg

PTGU2

LKH

PZTK

LVM

ProME Pflegeplus

Mecklenburgische

PT Premium

PAX

Pflege premium (PKU)

R + V

PG,1 PG2, PG3, PG4, PG5

SDK

PG1D, PG2D, PG3D, PG4D, PG5D, PGU

SDK

PG,1 PG2, PG3, PG4, PG5, PGU

SDK

PG1D, PG2D, PG3D, PG4D, PG5D

SDK

PflegePLUS

Signal

PflegeSTART

Signal

Uni-PT-Premium

Universa

PTPU

Württembergische

28 Pflegeversicherungen für Kinder im Test
Jahrbuch Kleinkinder 2018 Seite 236
Jahrbuch Kleinkinder 2018 Seite 237
Jahrbuch Kleinkinder 2018 Seite 238
Jahrbuch Kleinkinder 2018 Seite 239

4 Seiten
Seite 236 - 239 im Jahrbuch Kleinkinder 2018
vom 18.01.2018
Abrufpreis: 2.50 €

Test bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
Jahrbuch Kleinkinder 2018

Gedruckt lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2018 ab 9.80 € kaufen

Zum Shop

Jahrbuch Kleinkinder 2018

Online lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2018 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Online abrufbar