Startseite
09.12.2017 | Kinder fliegen drauf, Eltern wehren ab: Die Rede ist von Vanille- und Schokopuddings, die mit lustigen Namen, bunten Comicfiguren und Ausmalbildchen um die Gunst der kleinen Kundschaft werben. Häufig mit Erfolg! Wir zeigen, welche der zuckrigen Nachtische gerade noch akzeptabel sind und welche Du am besten gleich im Regal stehen lässt.

So haben wir getestet

Der Einkauf

Kinderpuddings mit bunten Figuren fanden wir in Supermärkten und Discountern. In den Test aufgenommen haben wir außerdem einige Haselnuss-Milchdesserts sowie zwei Puddings aus dem Babykostregal der Drogerien. Gab es unterschiedliche Angebotsformen, wählten wir die kleinsten Bechergrößen aus.

Die Inhaltsstoffe

Die Puddings bestehen hauptsächlich aus Milch, Zucker und Verdickungsmitteln. Weil es im Zuge der Herstellung zu Verunreinigungen etwa mit Schmierstoffen oder Desinfektionsmitteln kommen kann, ließen wir die Produkte auf Mineralöl-Kohlenwasserstoffe und Chlorat untersuchen. In weiteren Laboranalysen ließen wir den Zuckergehalt analysieren. Auf den Zusatz von Aromen und anderen umstrittenen Zutaten prüften wir per Deklaration.

Die Weiteren Mängel

In Laboranalysen ließen wir den Gehalt an Omega-3-Fettsäuren prüfen. Die Omega-3-Fettsäuren sagen etwas darüber aus, wie viel Grünzeug die Kühe, von denen die Milch stammt, zu fressen bekamen. Viel Gras und Heu in der Futterration unterstützen eine artgerechte Tierhaltung. Von den Anbietern wollten wir wissen, ob die Milchbauern vertraglich verpflichtet sind, ausschließlich gentechnikfreie Futtermittel einzusetzen. In diesem Fall baten wir um einen entsprechenden Nachweis. Außerdem sahen wir uns die Angaben auf den Packungen an. Diese sollen informieren, Verbraucher aber nicht in die Irre führen.

Die Bewertung

Babypuddings sind unsinnig, da sie Zucker enthalten. Sie können deshalb bestenfalls mit "mangelhaft" abschneiden. Etwas differenzierter bewerten wir die anderen Puddings, wobei wir einen Becher als Portion und ein dreijähriges Kleinkind zugrunde legen. Stark erhöhte Zuckerwerte führen zu zwei Noten Abzug, erhöhte Werte zu einer Note Abzug. Aromen und Mineralöl ziehen die Noten weiter nach unten ebenso wie eine grünfutterarme und gentechnikhaltige Ernährung der Kühe.

Die Testergebnisse Kinderpudding gibt's in unserer App

Video zum Thema

Video

ÖKO-TEST App Eltern:

Test Kinderpuddings

An die Wand genagelt.

Kinderpuddings werben mit lustigen Namen, bunten Comicfiguren und Ausmalbildchen um die Gunst der kleinen Kundschaft. Häufig mit Erfolg. Kinder lieben die zuckrigen Nachtische. ÖKO-TEST hat nun untersucht, welche Vanille- und Schokopuddings gerade noch akzeptabel sind und welche Eltern besser im Regal stehen lassen sollten.