1. oekotest.de
  2. Tests
  3. Kinderbücher aus Stoff im Test: Erstickungsgefahr bei drei Stoffbilderbüchern

Kinderbücher aus Stoff im Test: Erstickungsgefahr bei drei Stoffbilderbüchern

ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs | Autor: Christine Throl | Kategorie: Kinder und Familie | 26.11.2018

Kinderbücher aus Stoff im Test: Erstickungsgefahr bei drei Stoffbilderbüchern
(Foto: Ingrid Balabanova/Shutterstock)

Wir haben 16 Stoffbilderbücher eingekauft und umfassend geprüft. Viele sind in Ordnung. Aber: Ein hoher Preis ist kein Garant für gute und kindersichere Qualität. Drei Markenprodukte rasseln zudem durch die Praxisprüfung nach Spielzeugnorm.

Stoffbücher laden mit ihren knalligen Farben, Knister- und Quietscheffekten bereits die Allerkleinsten zum intensiven Erforschen ein. Umso wichtiger ist es, dass die Produkte sicher sind und sich keine Teile lösen, an denen die Kinder im schlimmsten Fall ersticken können. Drei Bücher haben unseren Praxistest nicht bestanden. Insgesamt haben wir 16 Exemplare überprüft.

Kinderbücher aus Stoff im Test: Haba, Ikea & Co. auf Sicherheitsmängel überprüft

Das Ergebnis: Immerhin drei Stoffbücher gehen mit „sehr gut“ aus dem Test. Die vielen „guten“ Schmusebücher enthalten Problemstoffe, die sich leicht vermeiden ließen. Drei Produkte rasseln durch die Praxisprüfung nach der Spielzeugnorm. Das stößt uns besonders übel auf: Eines der schlechten Stoffbücher ist von einer renommierten Spielzeugmarke und das teuerste Produkt im Test.

Zudem fällt ein weiteres Stoffbuch eines bekannten Spieleverlag mit „mangelhaft“ durch: Zwar verstößt es nicht gegen die Spielzeugnorm, da es aber mehrfach mit Problemstoffen belastet ist, gehört es ebenfalls nicht in Kinderhände. 

In der Praxisprüfung öffneten sich bei drei Stoffbüchern Nähte, sodass das Füllmaterial zugänglich war. Zupfen Babys und Kleinkinder Füllwatte heraus, könnten sie diese verschlucken und im schlimmsten Fall daran ersticken. Diese Bücher sind aus unserer Sicht nicht verkehrsfähig und sie hätten so nicht verkauft werden dürfen.

Bei einem Stoffbuch löste sich während der Zugprüfung zudem ein Ohr ab. Das Ohr ist zwar zu groß, um als verschluckbares Kleinteil gemäß Spielzeugnorm zu gelten, denn es verschwand nicht in dem für diesen Test vorgesehenen Prüfzylinder. Wir sehen dennoch ein Risiko, weil es sich die Kleinen in den Mund stopfen könnten.

Test Kinderbücher aus Stoff: Auch Marken-Produkte mit Schadstoffen belastet

In einem Stoffbuch stecken krebsverdächtige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, kurz PAK, giftiges Antimon und überflüssige Weißmacher. Die nachgewiesene PAK-Verbindung Naphthalin könnte aus der – vom Anbieter so bezeichneten – „hochwertigen Beißecke“ stammen. Es ist bekannt, dass PAK mit Weichmacherölen in Kunststoffe gelangen können. Antimon gerät mit Polyesterteilen wie dem Füllmaterial in die Produkte. Unsere Tests zeigen jedoch, dass es Alternativen gibt: Polyester, das kein oder kaum Antimon freisetzt.

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis im Detail lesen Sie im ePaper.


Stoffbilderbücher: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Babyfehn Soft-Bilderbuch Castle
  • Fehn

Yoyo Mein Kuschelweiches Stoffbuch Kaninchen
  • Yoyo Books

Beauty Baby Babys erstes Bilderbuch My Farm
  • Müller Drogeriemarkt

Mein Stoffbuch Im Zoo
  • Helmut Lingen Verlag

Ikea Leka Bilderbuch
  • Ikea

Sterntaler Spielbuch Pferd Peggy
  • Sterntaler

Bright Starts Teethe & Read
  • Kids II

Haba Stoffbuch Elefant Egon
  • Habermaaß

Arena Mein schönstes Kuschelbuch Schlaf gut!
  • Arena Verlag

Ravensburger Mini Steps Mein allererstes Knabberbuch
  • Ravensburger

Coppenrath Mein Allerliebstes Kuschelbuch
  • Coppenrath Verlag

Babydream Babybuch
  • Rossmann

Ars Edition Mein Kni-Kna-Knisterbuch Kuschelschaf
  • Ars Edition

DK Mein kleines Stoffbuch Tierkinder
  • Dorling Kindersley Verlag

Trötsch Stoffbuch Der kleine Marienkäfer
  • Trötsch Verlag

Carlsen Mein erstes Knister-Stoff-Buggybuch Fahrzeuge
  • Carlsen Verlag

Kinderbücher aus Stoff im Test: Erstickungsgefahr bei drei Stoffbilderbüchern

4 Seiten
Seite 76 - 79 im ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
vom 22.11.2018
Abrufpreis:

Testverfahren

Wir haben 16 Stoffbilderbücher in Spielzeugshops, Drogerien und Buchhandlungen eingekauft. Die Sicherheit der Stoffbücher ließen wir nach der europäischen Spielzeugnorm prüfen. Die Praxistester untersuchten zudem, ob die Farben standhalten, wenn die Kleinen an den Produkten nuckeln oder sie mit schwitzigen Händen betasten. Beauftragte Labors analysierten alle Stoffbücher umfangreich auf Schadstoffe wie lösliches Antimon, Weißmacher, krebserregende oder allergisierende Farbbausteine und hautreizende Textilausrüstung wie Formaldehyd.

Produkte mit Kunststoffteilen testeten wir zudem auf Phthalate und Ersatzweichmacher. Sind umweltproblematische Stoffe verarbeitet? Während der Produktion werden zum Beispiel häufig Nonylphenolethoxylate als waschaktive Substanzen eingesetzt. Diese setzen jedoch umweltschädliches Nonylphenol frei.

Stoffbücher, die Vorgaben der Spielzeugnorm nicht erfüllen, können nicht besser als „ungenügend“ abschneiden. Auch eine starke Belastung mit Schadstoffen führt zu einem schlechten Gesamturteil, selbst wenn das Produkt die Praxisprüfung bestanden hat.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs

Erschienen am 22.11.2018

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.