1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 14 Nachtlichter im Test

14 Nachtlichter im Test

Sicher durch die Dunkelheit

ÖKO-TEST Oktober 2018 | Kategorie: Kinder und Familie | 27.09.2018

14 Nachtlichter im Test

Nachtlichter unterstützen die ganze Familie: Fürchtet sich das Kind im Dunkeln, helfen sie neben dem Bett. Und im Flur leuchten sie Mama und Papa den Weg. ÖKO-TEST hat 14 Geräte getestet: Die Sicherheitsprüfung haben alle bestanden. Elf können wir unterm Strich empfehlen.

Die entscheidende Frage beim Kauf eines Nachtlichts lautet: Wofür nutze ich es? Soll es ein Einschlaflicht am Bett des Kindes sein, achtet man besser auf eine möglichst warme Farbtemperatur. Ein Orientierungslicht im Flur dagegen sollte Nutzer nicht im Dunkeln stehen lassen, weil es sich zu früh automatisch abschaltet.

Von 14 Nachtlichtern im Test können wir elf empfehlen. Sie haben alle den Praxistest bestanden und kommen mit vergleichsweise geringen Mängeln durch die Schadstoffprüfung. Neun dieser elf eignen sich als Einschlaflichter, wenn die wärmste Farbtemperatur eingestellt ist. Insgesamt vergeben wir aber auch zweimal die Note "ausreichend". Und einmal heißt es sogar "ungenügend".

Falsches Licht kann beim Einschlafen stören. Aus der Schlafforschung ist bekannt: Zu helles, bläuliches Licht blockiert die Ausschüttung des Hormons Melatonin, das beim Menschen für das Einschlafen zuständig ist. ÖKO-TEST empfiehlt deshalb, Nachtlichter mit warmem und nicht allzu hellem Licht zu verwenden. Die meisten Geräte im Test halten das ein. Kaltweißes Licht analysierten die Laborexperten nur an vier Produkten. Bei zweien, Grundig LED-Nachtlicht und Osram Lunetta Colormix, wechseln die Farben und damit auch die Farbtemperaturen, deshalb sehen wir sie dennoch als geeignete Einschlaflichter an. Am Osram-Licht können Nutzer außerdem einen warmen Farbton fest einstellen.

Drei Lichter eignen sich nur zur Orientierung. Anders sieht es beim Safety 1st Automatic Night Light und beim Reer LED-Nachtlicht aus. Hier wechseln die Farben nicht und die dominante Wellenlänge liegt zudem im blauen Bereich. Wir können diese beiden deshalb nur als Orientierungs-, und nicht als Nachtlichter empfehlen. Beim Safety 1st-Produkt ziehen wir zwei Noten ab, weil es trotz seiner Eigenschaften eindeutig als Einschlaflicht aufgemacht ist. Das Philips Disney Sensor Night Light Cars funktioniert per Bewegungssensor und brennt nur 20 Sekunden am Stück. Liegt das Kind wach, muss es sich also regelmäßig bewegen, wenn es nicht im Dunkeln sein will. Auch dieses Licht empfehlen wir deshalb nur als Orientierungslicht.

Manche halten nur zwei Stunden, andere 200. Die Hälfte der Produkte im Test funktioniert mit Akkus oder Batterien, die Unterschiede in der Laufzeit sind beträchtlich. Die Kleine Raupe Nimmersatt - Nachtlicht Motiv Streupunkte, Vava Baby Night Light und Ansmann Mobiles Nachtlicht Fuchs brennen rund 200 Stunden lang. Dagegen halten die Batterien im Die Spiegelburg Nachtlicht Feuerwehrauto nur rund zwei Stunden. Beim Feuerwehrauto führt ein Problem zum nächsten: Auch aufgrund des häufig nötigen Batteriewechsels verschleißt es schon nach zwei Wochen am Batteriefach.

In puncto Sicherheit können wir erfreulicherweise Entwarnung geben: Die Geräte verpassen den Nutzern keine Stromschläge und sie erwärmen sich nur geringfügig. Auch Elektrosmog ist kein Problem, solange sich das Nachtlicht mindestens einen Meter vom Kind entfernt befindet, was


Nachtlichter: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Philips Disney Sensor Night Light Cars
  • Philips

Osram Lunetta Colormix
  • Ledvance

Babymoov with mums Nachtlicht für die Wand
  • Babymoov

Hama Nachtlicht "Bernstein"
  • Hama

Haba Steckdosenlicht Schlaf gut!
  • Habermaaß

Die Kleine Raupe Nimmersatt - Nachtlicht Motiv Streupunkte
  • Gerstenberg Verlag

Reer LED-Nachtlicht
  • Reer

Vava Baby Night Light
  • ZBT

Luriga
  • Ikea

Miniland Baby Nightlight Snailight
  • Miniland

Ansmann Mobiles Nachtlicht Fuchs
  • Ansmann

Safety 1st Automatic Night Light
  • Dorel

Grundig LED-Nachtlicht
  • Edco

Die Spiegelburg Nachtlicht Feuerwehrauto
  • Coppenrath Verlag

14 Nachtlichter im Test
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 78
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 79
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 80
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 81
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 82
ÖKO-TEST Oktober 2018 Seite 83

6 Seiten
Seite 78 - 83 im ÖKO-TEST Oktober 2018
vom 27.09.2018

Testverfahren

So haben wir getestet

Wir haben sieben Nachtlichter für die Steckdose eingekauft und sieben mit Batterie oder Akku. Alle 14 schickten wir in ein Prüfinstitut, das auf Elektrogeräte spezialisiert ist. Die Experten analysierten Helligkeit und Farbtemperatur und beurteilten, ob sich die Lichter zum Einschlafen neben dem Bett oder zur Orientierung im Flur eignen. Auch Sicherheit spielt eine Rolle, deshalb checkten sie, ob sich die Lichter erwärmen und ob man einen elektrischen Schlag abbekommen könnte. Die Prüfer testeten zudem, wie lange die Akkus halten und ob die Lichter schon nach zwei Wochen Macken zeigen.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Oktober 2018
ÖKO-TEST Oktober 2018

Erschienen am 27.09.2018

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.