1. Home
  2. Tests

26 Fertiggerichte vom Discounter im Test

Ich habe fertig

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2011 | Kategorie: Essen und Trinken | 08.10.2010

26 Fertiggerichte vom Discounter im Test

Hersteller teurer Markenprodukte brüsten sich gerne damit, dass ihre Fertiggerichte dem selbst gemachten Original ganz nahe kommen. Doch gilt das auch für Mikrowellenlasagne, Tiefkühlpizza und Dosensuppe zum Niedrigpreis?

Meist praktisch, manchmal lecker, selten gesund - dieser zweifelhafte Ruf haftet Fertiggerichten an. Und trotzdem greifen die Deutschen ordentlich zu Tiefkühlpizza, Fertigpasta und Doseneintopf.

Kann man diese Gerichte ohne Bedenken essen? Oder entscheidet bei Pizza, Lasagne & Co. am Ende der Geldbeutel, ob man sich zu den "Besseressern" zählen darf oder nicht? Das wollte ÖKO-TEST wissen und hat Fertiggerichte vom Discounter untersucht. Im Test: Pizza Salami und Schinken-Baguette aus der Tiefkühltruhe, Linseneintopf aus der Dose, Lasagne, meist gekühlt, sowie das Tiefkühlreisgericht Nasi Goreng.

Das Testergebnis

Keines der 26 Produkte im Test können wir mit "sehr gut" bewerten. Dennoch finden sich unter den Linseneintöpfen, Pizzen, Baguettes und Nasi Gorengs jeweils mehrere "gute" Produkte. Besonders schlecht schneidet Lasagne ab.

Zu viele Kalorien, zu viel Salz - die Kritik, die oft an Fertiggerichten geäußert wird, können wir nach diesem Test teilen. Sechs Gramm Salz sollte man pro Tag maximal zu sich nehmen, rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). In allen Gerichten im Test stecken aber pro Mahlzeit bereits mehr als drei Gramm Salz, wobei die Linseneintöpfe mit 3,6 bis 4,4 Gramm noch am sparsamsten dosiert sind.

Zwei Lasagnen und jede Pizza im Test liefern mehr als 800 Kilokalorien (kcal) pro Portion, was bei häufigem Verzehr zu Übergewicht führen kann. Bei den Portionsgrößen haben wir übrigens realistisch gerechnet und beispielsweise eine Pizza als Portion angesetzt. Klingt selbstverständlich? Finden wir auch. Nicht so viele Hersteller, die lieber kleinere Portionsmengen angeben, um die Kalorien schönzurechnen.

Wie viel Käse gehört auf eine Lasagne? Wer zu Hause einen ganzen Beutel Reibekäse über die oberste Schicht streut, ist im Vergleich zu den Fertiggerichteherstellern im Test äußerst großzügig. Auf den Testprodukten finden sich maximal sieben Prozent Käse. Und das ist schon viel: Der Hersteller der Aldi-Nord-Lasagne kommt laut Deklaration mit nur einem Prozent aus. Auf der Penny-Lasagne findet sich statt Reibekäse billiger Schmelzkäse, bei Netto wird eine Käsezubereitung mit Pflanzenfett verwendet - also eine Mischung aus echtem Käse und Analogkäse. Wir finden, auf eine Lasagne gehört ein Mindestmaß an Käse, und er sollte von hochwertiger Qualität sein. Deshalb werten wir die drei Produkte ab.

Wie viel Fleisch steckt in einer Lasagne? Prozentangaben auf der Packung sollen dem Verbraucher Orientierung bieten. Viel mehr als ein grober Anhaltspunkt sind sie aber nicht. So wird auf fünf Lasagnen lediglich das Rohgewicht des eingesetzten Hackfleisches zugrunde gelegt - und nicht die Menge, die man nach dem Garen im Produkt noch wiederfindet. Laut Hersteller können die Garverluste bis zu 50 Prozent betragen. Aus deklarierten "24 Prozent Fleisch" werden so geschrumpfte "13 Prozent", wie bei der Cucina Lasagne Bolognese von Aldi Süd.

Bei anderen Zutaten und Produkten kann man sich im Großen und Ganzen auf die Prozentangaben verlassen. Abgewertet haben wir allerdings auch, wenn Auslobung und Aufmachung mehr versprachen, als sich im Essen wiederfand, wie beim Fix & Fertig Linsen-Eintopf mit Würstchen und würzigen Kräutern von Norma. Dieser enthielt aber nur vereinzelte grünliche Suppenkräuter.

Was den Geschmack betrifft, gibt es am Nasi Goreng nichts auszusetzen. Ebenfalls mit "sehr gut" haben fünf Linseneintöpfe sowie die Pizzen von Netto, Aldi Süd und Lidl abgeschnitten. Beim Baguette hätten wir uns teilweise eine bessere Verteilung des Belags gewünscht. Dieser ist übrigens durchweg knapp bemessen: Nur rund zehn Gramm Schinken und rund zehn Gramm Käse finden sich auf jedem Baguette. Hinweise auf Schinkenimitat und Formfleisch haben wir nicht gefunden.

Beim Geschmack wurde in den meisten Fällen nachgeholfen. Zwar steckt in keinem Produkt der umstrittene Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat (E 621), allerdings setzen die Hersteller zum Teil Hefeextrakt, Würze oder Sojaeiweißhydrolysat ein, die ebenfalls Glutamat enthalten. Viel besser ist das unserer Ansicht nach aber auch nicht. Jedes zweite Fertiggericht im Test enthält zudem Aromastoffe.

In zwei Lasagnen steckt eine erhöhte Menge des Fettschadstoffs 3-MCPD-Fettsäureester. Dieser Stoff kommt in raffinierten Pflanzenfetten vor und hat im Tierversuch gutartige Tumore ausgelöst.

So reagierten die Hersteller

Die Firma Apetito teilte mit, dass man den Einsatz von Hefeextrakt grundsätzlich minimieren bzw. eliminieren wolle - bei dem Primana Nasi Goreng (Aldi Süd) voraussichtlich noch im Jahr 2010.

Test kostenlos abrufen (PDF)

Bitte beachten Sie: das Speichern und Betrachten von PDF-Dateien auf mobilen Geräten erfordert möglicherweise zuvor die Installation einer App oder die Änderung von Einstellungen.

Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Arjo Snacks Baquettes Schinken, 6er-Pack
Arjo Snacks Baquettes Schinken, 6er-Pack
Netto Marken-Discount
gut
Baguettes Schinken, 6er-Pack
Baguettes Schinken, 6er-Pack
Aldi Nord
gut
Coquette Linsen-Suppe mit Würstchen
Coquette Linsen-Suppe mit Würstchen
Lidl
gut
Elbtal Nasi Goreng
Elbtal Nasi Goreng
Penny
gut
Eskimo Nasi Goreng
Eskimo Nasi Goreng
Aldi Nord
gut
Mamma Gina Pizza Edelsalami, 3er-Pack
Mamma Gina Pizza Edelsalami, 3er-Pack
Netto Marken-Discount
gut
Poté Linsen-Eintopf  mit Rauchspeck & Kasseler
Poté Linsen-Eintopf mit Rauchspeck & Kasseler
Netto Marken-Discount
gut
Pottkieker Linsen-Eintopf mit magerem Schweinefleisch
Pottkieker Linsen-Eintopf mit magerem Schweinefleisch
Aldi Nord
gut
Primana Linsen-Eintopf mit magerem Schweinefleisch
Primana Linsen-Eintopf mit magerem Schweinefleisch
Aldi Süd
gut
Primana Nasi Goreng
Primana Nasi Goreng
Aldi Süd
gut
Riggano Baguettes Schinken, 6er-Pack
Riggano Baguettes Schinken, 6er-Pack
Aldi Süd
gut
Riggano Edel-Salami, Pizza, 3er-Pack
Riggano Edel-Salami, Pizza, 3er-Pack
Aldi Süd
gut
Trattoria Alfredo Steinofen Pizza Salami, 3er-Pack
Trattoria Alfredo Steinofen Pizza Salami, 3er-Pack
Lidl
gut
Casa Moderna Baguette Schinken & Gemüse, 6er-Pack
Casa Moderna Baguette Schinken & Gemüse, 6er-Pack
Penny
befriedigend
Casa Moderna Pizza Salami, 3er-Pack
Casa Moderna Pizza Salami, 3er-Pack
Penny
befriedigend
Dinner Fee Linseneintopf mit Rauchspeck und Kasseler
Dinner Fee Linseneintopf mit Rauchspeck und Kasseler
Penny
befriedigend
Fix & Fertig Linsen-Eintopf mit Würstchen und würzigen Kräut
Fix & Fertig Linsen-Eintopf mit Würstchen und würzigen Kräut
Norma
befriedigend
Mama Mancini Edel-Salami, Pizza, 3er-Pack
Mama Mancini Edel-Salami, Pizza, 3er-Pack
Aldi Nord
befriedigend
Trattoria Alfredo Lasagne Bolognese, gekühlt
Trattoria Alfredo Lasagne Bolognese, gekühlt
Lidl
befriedigend
Vitasia Nasi Goreng
Vitasia Nasi Goreng
Lidl
befriedigend
Casa Romantica Pizza Salami
Casa Romantica Pizza Salami
Norma
ausreichend
Cucina Lasagne Bolognese, gekühlt
Cucina Lasagne Bolognese, gekühlt
Aldi Süd
mangelhaft
Mama Mancini Lasagne Bolognese, tiefgefroren
Mama Mancini Lasagne Bolognese, tiefgefroren
Aldi Nord
mangelhaft
Mamma Gina Lasagne Bolognese, gekühlt
Mamma Gina Lasagne Bolognese, gekühlt
Netto Marken-Discount
mangelhaft
Mamma Pasta Lasagne Bolognese, gekühlt
Mamma Pasta Lasagne Bolognese, gekühlt
Penny
mangelhaft
Villa Gusto Lasagne Bolognese, gekühlt, 2 x 500-g-Schale
Villa Gusto Lasagne Bolognese, gekühlt, 2 x 500-g-Schale
Norma
mangelhaft

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Kaum ein Haushalt kommt ohne Fertiggerichte aus. Auch beim Discounter gibt es eine große Auswahl - meist günstiger - Produkte. Wir wollten wissen, ob die Qualität trotzdem stimmt und kauften bei den sechs wichtigsten Discountern Aldi Nord, Aldi Süd, Lidl, Penny, Netto und Norma ein. Im Einkaufskorb landeten Pizza, Lasagne, Linseneintopf, Nasi Goreng und Schinken-Baguette.

Die Inhaltsstoffe

Etliche Untersuchungen der Produkte im Test waren zunächst gleich. So ließen wir durchgehend die Salz- und Fettgehalte bestimmen und zudem auswiegen, ob die wichtigsten Zutaten tatsächlich enthalten sind, wie auf den Packungen ausgelobt. Gekühlte und tiefgefrorene Gerichte mussten mikrobiologische Tests über sich ergehen lassen. Lasagne und Nasi Goreng, die beide mit relativ viel Pflanzenfett zubereitet sind, ließen wir außerdem auf den Fettschadstoff 3-MCPD-Fettsäureester untersuchen, Nasi Goreng zusätzlich auf Pestizidrückstände und gentechnisch veränderten Reis. Bei Lasagne und den Linseneintöpfen ergänzten Verpackungsparameter das Untersuchungsspektrum. So ging es bei der Lasagne beispielsweise um Weichmacher, die sich während des Erhitzens aus den beschichteten Aluschalen gelöst haben könnten, während die Suppen auf Schadstoffe aus den Dosen überprüft wurden. Last, not least ließen wir die Qualität des Kochschinkens auf den Baguettes in Augenschein nehmen.

Der Geschmackstest

Natürlich soll es auch schmecken. Denn in der Regel brauchen die Fertiggerichte nur erwärmt zu werden. Geschulte Sensorikexperten verkosteten daher sämtliche Testgerichte - zum einen nach den Vorgaben der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) und zum anderen im Vergleich zu einem Essen, wie man es zu Hause zubereiten würde. Bei der Prüfung nach DLG-Kriterien lag der Fokus dabei auf Abweichungen vom technologisch Machbaren, während bei der "Homemade"-Wertung Verbrauchererwartungen, Kocherfahrungen und subjektive Einschätzungen im Vordergrund standen.

Die Bewertung

Uns geht es vor allem darum, schädliche und umstrittene Stoffe in Lebensmitteln zu minimieren. Wir bewerten die Inhaltsstoffe daher grundsätzlich stärker als die Sensorik. Bei den Fertiggerichten führten teilweise auch Deklarationsmängel und irreführende Verpackungsangaben zur Verschlechterung des Gesamturteils.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2011
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2011