1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 32 Stillkissen und Stillkissenbezüge im Test

32 Stillkissen und Stillkissenbezüge im Test

Kisses for you

ÖKO-TEST Mai 2011 | Kategorie: Kinder und Familie | 29.04.2011

32 Stillkissen und Stillkissenbezüge im Test

Beim Stillen kann ein Stillkissen eine hilfreiche Stütze sein, ebenso wenn der Schwangerschaftsbauch schwerer wird und der Rücken zwackt. Wir haben 16 Stillkissen getestet, die meisten sind sehr gut und gut. Zwei Stillkissen gehören allerdings überhaupt nicht in die Nähe von Babys.

Neuer Artikel vorhanden: 12 Stillkissen und -bezüge im Test

Einmal in der Woche kommen Mütter mit ihren Babys zu Christiane Dornheim in den offenen Still- und Säuglingsberatungstreff in das Geburtshaus Frankfurt. Sie sitzen dann in einem hellen, lichtdurchfluteten Raum auf weichen Yogamatten, es gibt Mineralwasser oder Tee. Die Mütter tauschen sich aus, und die Frankfurter Kinderkrankenschwester gibt fundierte Ratschläge.

"Stillen ist ein Lernprozess, der die ersten zwei bis drei Wochen in Anspruch nimmt", erklärt Dornheim. Eine falsche Haltung kann bei der Mutter etwa Verspannungen im Nacken verursachen, werde das Kind nicht richtig gehalten, können die Brustwarzen wund werden. "Das Stillen klappt auch ohne Kissen. Wichtig ist der Bauch-an-Bauch-Kontakt zwischen Mutter und Kind", so Dornheim. "In den ersten vier bis acht Wochen kann das Stillen pro Brust bis eine halbe Stunde dauern. Ein Lagerungskissen etwa als Stütze im Rücken der Mutter oder unter das Kind geschoben, entlastet die Arme und Schultern." Gut seien lange, bananen- oder halbmondförmige Modelle.

Solche Kissen können Schwangere auch nachts für eine entspannte Seitenlage nehmen. Dornheim liegt jetzt auf der Seite. Ein Ende des Kissens klemmt zwischen den Knien, die Mitte stützt den Bauch und das andere Ende reicht bis unter den Kopf. Die Kinderkrankenschwester dreht sich um und stabilisiert nun den Rücken von hinten, so wird die Wirbelsäule entlastet. Legt man die lange Kissenwurst zu einer Schlaufe, lässt sich das Kind für einen Moment sicher hinlegen. Nur im Kinderbett und im Kinderwagen haben diese Kissen nichts zu suchen, weil sie den Luftaustausch um das Baby herum behindern können.

"Eine ganz besondere Umarmung" - so verkauft die Firma Chicco ihr Boppy-Stillkissen, denn alle "Neugeborenen brauchen ein Nest". Das klingt überzeugend. Wir wollten wissen, ob nicht nur die Marketingabteilung ihre Arbeit gut gemacht hat, sondern auch die Hersteller. Deshalb haben wir 16 Stillkissen und passende Stillkissenbezüge eingekauft und für einen Schadstoffcheck in die Labors geschickt.

Das Testergebnis

Zehn Stillkissen gehen mit "sehr gut" und "gut" aus dem Test. Das Candide Multirelax fällt mit "ungenügend" durch den Test. Bei den Stillkissenbezügen schneiden drei Viertel mit "sehr gut" und "gut" ab, nur der Sterntaler Bezug Maus Maxi ist "ungenügend".

Wie bereits in unserem letzten Test Stillkissen gibt es immer noch Füllungen, die Styrolrückstände aus der Produktion enthalten. Besonders schlecht steht hier das Candide Multirelax Still & Liegekissen da. Es enthält mehr als 100 Milligramm pro Kilogramm des Ausgangsstoffs Styrol, aus dem Styropor und letztendlich die Schaumstoffperlen gemacht werden. Solche Rückstände sind durch eine sorgfältige Herstellung vermeidbar und lassen sich durch eine thermische Nachbehandlung ausgasen. Das Corpomed Stillkissen Classic enthält noch stark erhöhte Styrolrückstände.

Bei den Stillkissen von Candide, Julius Zöllner und Chicco monieren wir giftige zinnorganische Verbindungen. Diese werden beispielswe


Stillkissen und Stillkissenbezüge: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Chicco Bezug Wild Flowers
  • Artsana

Candide Multirelax Still & Liegekissen
  • Candide

Candide Bezug pastelrot
  • Candide

Speltex Bezug, apfelgrün
  • Speltex

Mudis Satin-Bezug, natur
  • Mudis

Lotties Stillkissen
  • Lotties

Bruin Still- und Lagerungskissen
  • Toys"R"Us

Mudis Stillkissen Hirseschalen
  • Mudis

Corpomed Stillkissen Classic
  • Corpomed

Zöllner Disney Baby Stillkissen
  • Julius Zöllner

Bruin Bezug hellblau
  • Toys"R"Us

Prolana Dinkelschlange
  • Prolana

Chicco Stillkissen Boppy Pillow
  • Artsana

Hans Natur Stillschlange
  • Hans Natur (Versand)

Flexolax Bezug blau/hellblau
  • Joyfill

Avalon Still-/Entspannungskissen
  • Avalon Naturtextil (Versand)

Hans Natur Bezug Linon gelb mit Pünktchen
  • Hans Natur (Versand)

Theraline Bezug Blümchen gelb
  • Theraline

Lotties Bezug Spielsachen
  • Lotties

Speltex Stillkissen
  • Speltex

Esprit Bezug Garden Party
  • Hauck

Zöllner Disney Baby Bezug Pooh
  • Julius Zöllner

Corpomed Bezug Bunte Punkte
  • Corpomed

Träumeland Stillkissen
  • Träumeland Nösslböck

Prolana Dinkelschlangenbezug Bobo
  • Prolana

Sterntaler Still- und Ruhekissen
  • Sterntaler

Esprit Stillkissen
  • Hauck

Träumeland Stillkissen Bezug Prinzessin
  • Träumeland Nösslböck

Avalon Komfortbezug "Bio-Drell", natur
  • Avalon Naturtextil (Versand)

Theraline Stillkissen Komfort
  • Theraline

Flexolax Stillkissen
  • Joyfill

Sterntaler Bezug Maus Maxi
  • Sterntaler

32 Stillkissen und Stillkissenbezüge im Test
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 184
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 185
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 186
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 187
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 188
ÖKO-TEST Mai 2011 Seite 189

6 Seiten
Seite 184 - 189 im ÖKO-TEST Mai 2011
vom 29.04.2011
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Zur Babyausstattung vieler Eltern gehört nicht nur eine Wickelkommode, ein Kinderwagen oder ein Babytragetuch, sondern auch ein Stillkissen. Wir haben uns deshalb umgeschaut, welche Stillkissen und -bezüge aktuell bei Babyausstattern, in Kaufhäusern und bei Bettenherstellern im Angebot sind und haben insgesamt 16 Stillkissen und -bezüge in unseren Einkaufskorb gelegt. Am häufigsten sind Stillkissen mit sogenannten Schaumstoff- oder Polystyrolperlen. Daher haben wir sechs Stillkissen mit solchen Schaumstoffperlen ausgewählt, ein Produkt, das mit Polyethylenperlen gefüllt sein sollte, und zwei Produkte mit Polyesterwatte. In sieben Produkte stecken Getreidespelzen, Baumwolle, Schurwolle oder Latexflocken.

Problematische Stoffe

In unserem letzten Test Stillkissen enthielten viele Produkte mit einer Füllung aus Polystyrol schädliche Rückstände, die ausgasen können. Auf diese Stoffe haben wir dieses Mal erneut getestet. Zudem wollten wir wissen, ob in Kunststofffüllungen schädliche zinnorganische Verbindungen stecken und sich aus Polyester giftiges Antimon löst. Die Naturfüllungen haben wir auf Sporen und Schimmelpilze sowie Pestizide aus der Landwirtschaft überprüft. Die Latexkissen wurden in einer aufwendigen Prüfkammeruntersuchung auf ausgasende, krebserregende Nitrosamine getestet. Mit dem Bezug kommt die Haut des Babys und der Mutter beim Schlafen, Ruhen und Stillen direkt in Kontakt. Deshalb haben wir auf problematische Farben testen lassen sowie auf umstrittene halogenorganische Verbindungen und Formaldehyd, das über die Textilveredlung in Bezüge geraten kann. Zudem wollten wir wissen, ob sich bedenkliche Schwermetalle wie das Allergen Nickel aus den bunten Aufdrucken, Applikationen und Stoffen lösen können.

Bewertung

Stillkissen kommen direkt mit dem Baby und seiner Haut in Berührung. Deshalb kann ein Stillkissen und ein Stillkissenbezug im Gesamturteil nur "sehr gut" sein, wenn sie keine problematischen oder umstrittenen Substanzen enthalten. Die Stillkissen und die Bezüge der Stillkissen haben wir jeweils einzeln bewertet und die Testergebnisse in zwei Tabellen dargestellt. Denn häufig sind Stillkissen und passende Bezüge einzeln erhältlich und die unterschiedlichen Füllungen mit Bezügen in vielen Designs und Farben kombinierbar.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Mai 2011
ÖKO-TEST Mai 2011

Erschienen am 29.04.2011

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.