Startseite
16 Trinkflaschen für Kinder im Test

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013
vom 11.01.2013

16 Trinkflaschen für Kinder im Test

Wasser marsch

In Kindergarten und Schule sind Trinkflaschen treue Begleiter. Sie müssen dicht halten und frei von Schadstoffen sein. Natürlich sollen sie nicht müffeln und sie dürfen das Getränk geschmacklich nicht beeinträchtigen. In unserem Test schneiden vier Aluflaschen mit "sehr gut" ab.

5696 | 279

11.01.2013 | Die ÖKO-TEST-Verbraucherberatung erhält immer wieder Anfragen von Eltern, die finden, dass Trinkflaschen eklig stinken und wissen möchten, ob eine Gesundheitsgefahr besteht. Viele wollen auch herausfinden, aus welchem Material die bunten Flaschen gefertigt sind, die gerne als Werbeartikel oder zum Schulbeginn verschenkt werden.

Wir wollten wissen, ob Eltern ihren Kindern die gängigen Trinkflaschen bedenkenlos mitgeben können. Wir haben 16 Flaschen - sieben aus Kunststoff und acht aus Alu beziehungsweise Edelstahl oder Glas - untersuchen lassen.

Das Testergebnis

... ist durchwachsen. So schneiden zwar acht der 16 Flaschen mit "sehr gut" oder "gut" ab. Der Rest ist aber eher nicht empfehlenswert. Besonders schadstoffbelastet ist die Scout Trinkflasche Style Tyranno.

Die Kunststoffprodukte Diddlina-Trinkflasche, rosa, die Filly Fairy Sportflasche, pink sowie die H&M Hello Kitty Trinkflasche hielten im Praxistest nicht dicht. Auch aus der mit 21,10 Euro teuersten Flasche im Test, der Klean Kanteen Classic mit Sport Cap 2.0, Be Green aus Edelstahl, tropfte es aus dem Kunststoffverschluss. Ob leichtes Tropfen oder ein komplett geöffnetes Ventil: Wir werten ein Auslaufen empfindlich ab. Da hilft es auch nichts, dass der Anbieter der Klean Kanteen in der Produktinfo auf Englisch vermerkt, dass der Sport-Cap-Verschluss nicht dicht hält. Gerade auch von einer Sportflasche erwartet man schließlich, dass sich ihr Inhalt nicht in die Tasche ergießt.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) finden sich als Verunreinigungen im Kunststoff der Flaschen. Einige PAK sind krebserzeugend, die meisten haben einen eindringlichen Geruch. Sie können über Nahrung, Atemwege und Haut aufgenommen werden. In der Alfi Isobottle Princess, pink und in der Scout Trinkflasche Style Tyranno kritisieren wir PAK-Gehalte.

In der Jako-O Trinkflasche mit Kippdeckel, royal sowie der Scout Trinkflasche Style Tyranno fand sich Bisphenol A (BPA). Dieses kann sich im Laufe des Gebrauchs durch Hitze und mechanische Beschädigungen freisetzen. BPA steht im Verdacht, hormonell zu wirken und erbgutschädigend zu sein. Seit März 2011 darf Bisphenol A nicht mehr für die Herstellung von Babyfläschchen verwendet werden, Verkauf und Import sind seit Juni 2011 untersagt.

Acht Flaschen attestierten die Prüfer beim Sensoriktest auch nach dem Ausspülen noch einen leichten Geruch. Bei der Diddlina-Trinkflasche, rosa zeigte sich sogar sowohl vor als auch nach dem Ausspülen ein deutlicher Geruch. Als vollkommen geruchsneutral erwies sich nur die Klean Kanteen Classic mit Sport Cap 2.0, Be Green. Eine minimale Geschmacksbeeinträchtigung war leider mit zwei Ausnahmen bei sämtlichen getesteten Flaschen vorhanden: Nur bei der Emsa Pirates Trinkflasche und der Emil mit Bottlesuit Delfine zeigte sich bei der Befüllung mit Wasser keinerlei Geschmacksbeeinträchtigung.

Die Glasflasche Emil würde nackt mit "sehr gut" abschneiden, denn am Verschluss aus Polypropylen haben wir in puncto Sc


Wir haben 16 Produkte für Sie getestet
Alfi Isobottle Princess, pink
Alfi

Alfi Isobottle Princess, pink

Diddlina-Trinkflasche, rosa
Depesche Vertrieb

Diddlina-Trinkflasche, rosa

Emil mit Bottlesuit Delfine
Emil Vertrieb

Emil mit Bottlesuit Delfine

Emsa Pirates Trinkflasche
Emsa

Emsa Pirates Trinkflasche

H&M Hello Kitty Trinkflasche
H & M

H&M Hello Kitty Trinkflasche

Isybe Trinkflasche Hund Katze Maus, lila
Isybe

Isybe Trinkflasche Hund Katze Maus, lila

Jack Wolfskin Kids Wolf Bottle 0,4, Crushed Berry
Jack Wolfskin

Jack Wolfskin Kids Wolf Bottle 0,4, Crushed Berry

Jako-O Trinkflasche mit Kippdeckel, royal
Jako-O

Jako-O Trinkflasche mit Kippdeckel, royal

Klean Kanteen Classic mit Sport Cap 2.0, Be Green
Kanteen

Klean Kanteen Classic mit Sport Cap 2.0, Be Green

Playmobil Alu-Trinkflasche Bauernhof 0,4 l
Pos-Handel

Playmobil Alu-Trinkflasche Bauernhof 0,4 l

Sigg Traveller, rot
Sigg

Sigg Traveller, rot

Sigg Trinkflasche Lillifee mit Reh
Sigg

Sigg Trinkflasche Lillifee mit Reh

Sigikid Trinkflasche Rocky Rocket
Sigikid

Sigikid Trinkflasche Rocky Rocket

Scout Trinkflasche Style Tyranno
Sternjakob

Scout Trinkflasche Style Tyranno

Kleiner Sportfreund, grün
Tupperware

Kleiner Sportfreund, grün

Filly Fairy Sportflasche, pink
Undercover

Filly Fairy Sportflasche, pink

16 Trinkflaschen für Kinder im Test
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 8
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 9
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 10
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 Seite 11

4 Seiten
Seite 8 - 11 im ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013
vom 11.01.2013
Abrufpreis: 1.00 €

Test bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013

Online lesen?

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Trinkflaschen gibt es wie Sand am Meer. Unsere Einkäufer haben in Internetshops, Spielwarenläden und einem Bekleidungsgeschäft Flaschen aus Alu, Edelstahl oder Kunststoff besorgt, die mit einer Füllmenge von 330 bis 500 Millilitern sowie bunten Farben und Aufdrucken für Kinder im Kindergarten- und frühen Schulalter gedacht sind. Die Preisspanne ist beträchtlich: Das günstigste Modell kostet knapp 3 Euro, das teuerste mehr als 20 Euro.

Die Inhaltsstoffe
Die von uns beauftragten Labore fahndeten mit einem Materialscreening unter anderem nach bedenklichen und gesundheitsschädlichen Weichmachern in den Kunststoffteilen der Flaschen. Da im Babyflaschen-Test trotz des damals bereits anstehenden Verbots noch Bisphenol A gefunden wurde, prüften wir nun auch die Trinkflaschen für Kinder darauf. Bei den unbeschichteten Alu- und Edelstahlflaschen untersuchten wir zudem, ob sich bei Befüllung mit säurehaltigen Getränken Schwermetalle lösen.

Alles dicht?
Es ist ärgerlich, wenn die Trinkflasche ausläuft. Bei der Prüfung auf Dichtheit wurden die Flaschen mit kochendem oder 60 beziehungsweise 20 Grad Celsius warmen Wasser gefüllt sowie auch mit kohlensäurehaltigem. Danach wurden die Proben mindestens zehn Minuten kopfüber gelagert. Dabei wurde berücksichtigt, wenn ein Hersteller in der Produktinformation eine bestimmte Befüllung eindeutig ausschließt.

Der Sensoriktest
Wenn eine Trinkflasche müffelt oder das darin befindliche Getränk merkwürdig schmeckt, machen sich Eltern oft Sorgen, dass Schadstoffe in der Flasche stecken könnten. Doch nicht immer müssen gesundheitsgefährende Stoffe der Grund dafür sein. Die Leser, die sich bei der ÖKO-TEST-Verbraucherberatung melden, wollen stinkende Flaschen und deren dadurch komisch schmeckenden Inhalt oft prinzipiell weder sich selbst noch ihren Kindern zumuten. Wir ließen den Geruch der Flaschen und geschmackliche Auffälligkeiten prüfen. Sechs Prüfer rochen in Anlehnung an die DIN-Norm 10955 (2004) erst an den ungereinigten, dann an den gespülten Flaschen und verkosteten gemäß der Norm stilles Mineralwasser, das in den gereinigten Flaschen 24 Stunden lang stehen gelassen wurde.

Die Bewertung
Eine Trinkflasche soll frei von Schadstoffen sein, dicht halten und weder geruchlich noch geschmacklich auffällig sein. Wir halten bei unserer Bewertung alle drei Faktoren für gleich wichtig, das Gesamturteil kann also nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Notenabzug erhalten unter anderem die Flaschen aus Polycarbonat, weil sie das hormonell wirksame Bisphenol A freisetzen können - schließlich gibt es längst Alternativen. Daneben bemängeln wir auch die vermeidbaren polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), von denen einige krebserzeugend sind.

So haben wir getestet

Schön und schadstofffrei ist für uns nicht schön und gut. Auch die Dichtigkeit der Flaschen ließen wir prüfen.

Online abrufbar
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2013

Bestellnr.: J1301
Gesamten Inhalt anzeigen