1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 20 Margarinen und Streichfette im Test

20 Margarinen und Streichfette im Test

Ölpest

ÖKO-TEST September 2013 | Kategorie: Essen und Trinken | 30.08.2013

20 Margarinen und Streichfette im Test

Palmöl steckt in Fertigsuppen, Schokoriegeln - und Margarine. Die Anbauflächen für Ölpalmen wachsen stetig. Gleichzeitig schrumpft der Urwald. Menschen verlieren Heimat und Lebensgrundlage, Tiere und Pflanzen sterben aus. ÖKO-TEST wollte von den Anbietern wissen, ob die Palmölprodukte für ihre Margarine verantwortungsvoll hergestellt worden sind. Labore untersuchten die Produkte auf Schadstoffe und Fettzusammensetzung.

Neuer Artikel vorhanden: 20 Margarinemarken im Test

Fünfzig Mal hat der Parteivorsitzende Philipp Rösler beim FDP-Dreikönigstreffen 2012 im Stuttgarter Staatstheater während seiner Rede das Wort "Wachstum" benutzt. Wäre die FDP eine Pflanze, sie wäre eine Ölpalme. Denn wie die marktgläubige Partei steht Elaeis guineensis für das Grundrauschen des Kapitalismus: Wachstum.

Die Ölpalme stammt aus Afrika. Ihre Heimat sind vermutlich die Breiten des Golfs von Guinea. Im Jahr 1848 brachten niederländische Seeleute die ersten Ölpalmen ins heutige Indonesien. Die Kolonialherren legten den Grundstein für eine einzigartige Wachstumsstory: 1980 betrug die weltweite Produktion von Palmöl 4,5 Millionen Tonnen. Im Jahr 2012 waren es laut dem US-Landwirtschaftsministerium 54 Millionen Tonnen. Indonesien und Malaysia produzieren rund 90 Prozent des weltweit gehandelten Palmöls.

Dass dies mittlerweile das meistverkaufte Pflanzenöl der Welt ist, hat einen einfachen Grund: Die Ölpalme ist ertragreicher als Raps, Soja oder Sonnenblume. Laut der United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD) produziert eine Ölpalme im Durchschnitt vier Tonnen Öl pro Hektar und Jahr. Bei guten Anbaumethoden sind sogar acht Tonnen möglich. Soja, Sonnenblume und Raps schaffen weniger als 800 Kilogramm. Ölpalmen benötigen auch weniger Land - mindestens sechsmal weniger als Soja.

Der Anbau ist zwar kaum mechanisiert - die Früchte müssen per Hand geerntet werden. Doch auch wenn laut UNCTAD 30-mal mehr Arbeitskräfte pro Pflanzung benötigt werden als beim Sojaanbau, rechnet sich der Anbau für Plantagenbesitzer. Da die Frucht in tropischen Ländern gedeiht, in denen niedrige Arbeitsstandards vorherrschen, verfügen die Produzenten über billige Arbeitskräfte bei der Ernte. Die Weltbank gibt an, dass allein auf Plantagen in Indonesien, wo Firmen mehr als die Hälfte des weltweit vorhandenen Palmöls produzieren, rund drei Millionen Menschen arbeiten.

Und wie die meisten von ihnen dort arbeiten, weiß Marianne Klute vom Verein Watch Indonesia. Dessen Mitglieder kämpfen für Demokratie, Menschenrechte und Umweltschutz in Indonesien und Osttimor. "Neben den angestellten Arbeitern gibt es die Kontraktarbeiter, die so gut wie keinen rechtlichen Schutz genießen", weiß Klute. Erst gar nicht in die Lohnabrechnungen und Statistiken schaffen es die sogenannten "Helfer". Das sind meist Familienangehörige, auch Kinder, die die Arbeiter unterstützen, damit sie das Arbeitspensum schaffen. Nach Daten der indonesischen Nichtregierungsorganisation Lentera sind ein Drittel bis zur Hälfte aller Arbeitskräfte auf Ölpalmenplantagen solche unbezahlten, daher völlig rechtlosen Helfer. Günstig für die Firmen. Denn so haben sie keinerlei Verpflichtungen zu Sozialleistungen und Arbeitsschutz.

Dass im Jargon des Kapitalismus Wachstum nicht Wachstum für alle bedeutet, zeigt die Studie The Loss of Reason - Human Rights Violations in the Oil-Palm Plantations in Indonesia, die Saurlin P. Siagian und Amin Siahaan für die Orga...


Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Alnatura Margarine Dreiviertelfett, 60 % Fett
Alnatura Margarine Dreiviertelfett, 60 % Fett
Alnatura
Alsan-Bio, Margarine
Alsan-Bio, Margarine
Alsan-Werk
Bellasan Pflanzen Margarine
Bellasan Pflanzen Margarine
Aldi Süd
Delikata Frühstücks-Margarine
Delikata Frühstücks-Margarine
Aldi Nord
Deli Reform Das Original, Margarine
Deli Reform Das Original, Margarine
Walter Rau
Eden Die Gute Pflanzenmargarine mit Sonnenblumenöl
Eden Die Gute Pflanzenmargarine mit Sonnenblumenöl
Eden (Reformhaus)
Flora Soft Reform-Margarine
Flora Soft Reform-Margarine
Unilever
Frisan Frühstücks Margarine
Frisan Frühstücks Margarine
Norma
Frischgold Pflanzen Margarine
Frischgold Pflanzen Margarine
Handelsmarken
Gut & Günstig Pflanzen Margarine
Gut & Günstig Pflanzen Margarine
Edeka
Homa Gold Streichfett 70 % Fett
Homa Gold Streichfett 70 % Fett
Unilever
Ja! Pflanzen-Margarine
Ja! Pflanzen-Margarine
Rewe
K-Classic Pflanzen Margarine
K-Classic Pflanzen Margarine
Kaufland
Landkrone Bio-Margarine
Landkrone Bio-Margarine
Landkrone (Naturwarenladen)
Rama Streichfett 70 % Fett
Rama Streichfett 70 % Fett
Unilever
Rapunzel Prima Reine Pflanzenmargarine
Rapunzel Prima Reine Pflanzenmargarine
Rapunzel (Naturwarenladen)
Tip Pflanzen Margarine
Tip Pflanzen Margarine
Real
Vita D'or Pflanzen Margarine
Vita D'or Pflanzen Margarine
Lidl
Vital Reform-Margarine
Vital Reform-Margarine
Vandemoortele
Vitaquell Vitasieg Pflanzen-Margarine
Vitaquell Vitasieg Pflanzen-Margarine
Fauser Vitaquell (Reformhaus)
20 Margarinen und Streichfette im Test
ÖKO-TEST September 2013 Seite 30
ÖKO-TEST September 2013 Seite 31
ÖKO-TEST September 2013 Seite 32
ÖKO-TEST September 2013 Seite 33
ÖKO-TEST September 2013 Seite 34
ÖKO-TEST September 2013 Seite 35
ÖKO-TEST September 2013 Seite 36
ÖKO-TEST September 2013 Seite 37
ÖKO-TEST September 2013 Seite 38
ÖKO-TEST September 2013 Seite 39
ÖKO-TEST September 2013 Seite 40
ÖKO-TEST September 2013 Seite 41
ÖKO-TEST September 2013 Seite 42
ÖKO-TEST September 2013 Seite 43
ÖKO-TEST September 2013 Seite 44

15 Seiten
Seite 30 - 44 im ÖKO-TEST September 2013
vom 30.08.2013

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Unsere Einkäufer legten 20 Margarinen und Streichfette in den Warenkorb - darunter vier Bio-Marken; die restlichen Produkte sind bekannte konventionelle Marken sowie Eigenmarken der Discounter und Supermärkte.

Die Inhaltsstoffe

In den Laboren wurden die Margarine und Streichfette auf die Fettschadstoffe 3-MCPD-Ester und Glycidylester untersucht. Diese entstehen während des Herstellungsprozesses unter Hitzeeinwirkung und stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Besonders viele Fettschadstoffe entstehen bei der Herstellung von Palmöl - einem wichtigen Stoff in der Margarineherstellung. Außerdem interessierte uns, ob Aromen oder Vitamine zugesetzt werden.

Die Fettzusammensetzung

Auf das Verhältnis kommt es an. Deshalb haben wir die von den Laboren ermittelten Mengen an Fettsäuren einander gegenübergestellt. Ideal ist ein Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 von nicht mehr als 5:1. Zudem achteten wir auf ein ausgewogenes Verhältnis der ungesättigten zu den gesättigten Fettsäuren. Dieses sollte nicht kleiner als 2:1 sein, so die Empfehlungen von Fachgesellschaften.

Weitere Mängel

Als weiteren Punkt nahmen wir die Auslobung der Margarinepackungen genau unter die Lupe. Fanden wir irreführende oder falsche Aussagen vor, werteten wir diese ab.

Palmölproduktion und Transparenz

In allen Testprodukten stecken Palmöl und/oder Palmölbestandteile. Da der Anbau der Ölpalme in der Regel mit Umweltzerstörung und Ausbeutung der Plantagenarbeiter einhergeht, haben wir bei den Margarineanbietern konkret nachgefragt, ob die Plantagenarbeiter einen Mindestlohn erhalten und ob grundlegende internationale Arbeitsnormen eingehalten werden. Zu allen Antworten verlangten wir von den Anbietern Nachweise, die die Richtigkeit der Angaben belegen.

Die Bewertung

Da die Fettschadstoffe Glycidol und 3-MCPD möglicherweise krebserregend sind, werten wir ab, wenn deren Summe oder die gefundene Menge an Glycidol erhöht sind. Je höher die Werte umso schlechter die Note. Zugesetzte Aromen und Vitamine gehören unserer Meinung ebenfalls nicht in Lebensmittel. Und auch bei einer ungünstigen Fettzusammensetzung fällt unser Urteil streng aus. Das Testergebnis Inhaltstoffe und das Testergebnis Fettzusammensetzung haben insgesamt eine vorrangige Stellung bei der Bildung des Gesamturteils. Dieses wird darüber hinaus aber auch vom Testergebnis Palmölproduktion und Transparenz beeinflusst, wodurch in den meisten Fällen die schlechten Noten zustande gekommen sind.

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.