Startseite
Reaktionen: Livos Elerkos Lehmfarbe

ÖKO-TEST Februar 2015
vom 30.01.2015

Reaktionen: Livos Elerkos Lehmfarbe

Alter Inhalt, neues Etikett

378 | 0
30.01.2015 | Das geht gar nicht: Der Naturfarbenhersteller Livos hatte uns im Rahmen des Tests Lehmfarbe (ÖKO-TEST 8/2014) mitgeteilt, dass er die Konservierung der Livos Elerkos Lehmfarbe, weiß ändern will. Denn Borax/Borsäure steht im begründeten Verdacht, die Fortpflanzung zu gefährden. Livos setze nun auf Isothiazolinone als Konservierer, teilte das Unternehmen mit. Wir schickten eine neue Charge mit neuem Etikett und neuer Volldeklaration in die Labore und ließen die Konservierungsstoffe prüfen. Auf dem Etikett gibt Livos als Konservierungsmittel nur den Produktnamen "Parmentol MBX" an - nicht gerade verbraucherfreundlich. Parmentol MBX ist eine Mischung aus Isothiazolinonen und einer weiteren Verbindung - doch nachweisbar waren diese nicht. Dafür immer noch Bor, was dafür spricht, dass weiterhin die bedenklichen Borverbindungen Borax/Borsäure im Produkt stecken, dass also die alte Rezeptur in die neue Verpackung gefüllt wurde. "Die getestete Charge wurde aufgrund eines Missverständnisses nach altem Rezept hergestellt", war alles, was der Hersteller dazu zu sagen hatte. Die Umstellung sei inzwischen vollzogen.Das Testergebnis Inhaltsstoffe bleibt so jedoch "mangelhaft", und diese Falschdeklaration, die wir unter Weitere Mängel deutlich abwerten, verschlechtert das bisherige Gesamturteil noch. Kosten: 8,80 Euro/Liter, 31,50 Euro/5 Liter.

Gesamturteil von "mangelhaft" auf "ungenügend"

ÖKO-TEST Februar 2015

Gedruckt lesen?

ÖKO-TEST Februar 2015 ab 4.50 € kaufen

Zum Shop

ÖKO-TEST Februar 2015

Online lesen?

ÖKO-TEST Februar 2015 für 3.99 € kaufen

Zum ePaper