Startseite
17 Lehmfarben und Lehmstreichputze im Test

Jahrbuch für 2015
vom 10.10.2014

Lehmfarben / -streichputze

Guter Ton?

Erfüllen auch die dünnen Lehmanstriche aus dem Heimwerkerbereich die hohen Erwartungen an den natürlichen Baustoff Lehm? Die Inhaltsstoffe der von uns untersuchten Produkte sind meist akzeptabel und vor allem nicht verstrahlt. Doch das Raumklima verbessern die Lehmanstriche nur teilweise.

955 | 17

10.10.2014 | Wir haben sieben weiße, fertig angerührte Lehmfarben eingekauft sowie zehn farbige Lehmstreichputze, die bis auf eine Ausnahme als Pulver geliefert werden. Wir ließen ihre Inhaltsstoffe und ihre Praxiseigenschaften untersuchen.

Das Testergebnis

Rund die Hälfte der Anstriche schneiden "gut" ab. Der Rest ist mittelmäßig. Eine Lehmfarbe fällt wegen bedenklicher Inhaltsstoffe durch.

Die Hersteller Maroton und in noch größerem Umfang Livos setzen in ihren Produkten Borax beziehungsweise Borax und Borsäure ein. Diese Borverbindungen stehen bei der europäischen Chemikalienagentur ECHA auf der Kandidatenliste der besonders besorgniserregenden Stoffe, weil sie im begründeten Verdacht stehen, die Fortpflanzung zu gefährden. Durchaus natürlichen Ursprungs können die nachgewiesenen Schwermetalle sein. Das nervengiftige Blei werten wir in fünf Lehmstreichputzen ab. Zwei Anstriche enthalten Antimon und Chrom beziehungsweise Nickel in deutlichen Konzentrationen, die vermutlich aus den verwendeten Pigmenten stammen. In den flüssigen Wandfarben werden mehrfach Isothiazolinone als Topfkonservierer eingesetzt. Sie können Allergien auslösen, weshalb wir Gehalte, die höher sind als die Grenzwerte des Blauen Engels für Wandfarben, kritisieren.

Auch bei vollflächiger Belegung der Wände ist mit keiner relevanten zusätzlichen Jahresdosis durch Radioaktivität und Radon zu rechnen.

Vor allem die Lehmstreichputze können die Fähigkeit einer Wand zur Wasserdampfaufnahme verbessern, sofern sie vorher nur mäßig vorhanden war. Wenn jedoch schon ein sehr aufnahmefähiger Lehmputz vorhanden ist, verschlechtert sich diese Eigenschaft in den meisten Fällen. Sie ist aber immer noch in die höchste Wasserdampfsorptionsklasse III einzuordnen, weshalb wir sieben Produkte noch mit "gut" bewerten können. Am besten schneidet bei dieser Eigenschaft der Rapido-Lehmstreichputz ab, der sogar die Feuchtigkeitsaufnahme eines feuchteaktiven Lehmputzes noch verbessert. Der Casa Natura Ravenna Lehmstreichputz und der Maroton Lehmstreichputz sind ebenfalls noch "sehr gut". Am wenigsten überzeugen konnte die Greenline Lehmfarbe.

Bei Verarbeitung und Anwendung haben ein Lehmstreichputz und drei Lehmfarben die Nase vorn. Sie ließen sich leicht verarbeiten und hatten gleichzeitig einen geringen und damit akzeptablen Abrieb. Nicht so recht glücklich waren unsere Tester beim Anrühren und Streichen der Livos Elerkos Lehmfarbe, das ging recht schwer von der Hand. Beim Kreidezeit Vega Lehmstreichputz und bei der Pronatur Lehmfarbe trocknete die Farbe bereits beim Auftragen sehr schnell ab und ließ sich deshalb schwer verstreichen. Und der Abrieb des Rapido-Lehmstreichputzes war nach Aussagen unserer Tester viel zu hoch für einen Lehmstreichputz. Auch die Marken Casa Natura, Pro Crea und Tierrfino zeigten noch einen hohen Abrieb. Eine unliebsame Überraschung ereilte unsere Tester beim Öffnen des ersten Eimers der Leinos Lehmfarbe: Hier hatte sich im oberen Bereich Schimmel gebildet - alle übri

Jahrbuch für 2015

Online lesen?

Jahrbuch für 2015 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Sofern im Angebot haben wir in Baumärkten, Naturbaumärkten und über den Versandhandel sieben weiße, fertig angemischte Lehmfarben eingekauft, außerdem noch zehn farbige Lehmstreichputze. Bis auf eine Ausnahme sind diese in Pulverform und werden vor der Verarbeitung angemischt. Teilweise mussten die Pigmente für die Farbtöne separat gekauft werden, bei anderen hatte das Pulver schon den entsprechenden Farbton.

Die Inhaltsstoffe
Baustoffe aus der Erde können von Natur aus mit Schwermetallen belastet sein, das gilt auch für mineralische Pigmente, die zum Teil in Lehmfarben/-putzen verwendet werden. Teilweise werden auch noch synthetische Stoffe zugesetzt. So enthalten die fertig angerührten Lehmanstriche möglicherweise problematische Konservierungsstoffe. All das ließen wir prüfen, ebenso die natürliche radioaktive Eigenstrahlung der Produkte und den Übergang von Radon und Thoron in die Raumluft. Denn in der Vergangenheit gab es immer wieder Berichte über radioaktive Belastungen in Lehmhäusern.

Die raumklimatische Wirkung
Lehmbaustoffe gelten als besonders förderlich für ein gutes Raumklima. Diese Eigenschaft lässt sich im Labor anhand des Pufferverhaltens gegenüber Wasserdampf bewerten. Lehmputze der besten Normklasse weisen beispielsweise ein fünffach höheres Speichervermögen auf als ein Gipsputz, ein wesentliches Kaufargument für die meist teueren Lehmputze. Aber haben auch dünne Lehmfarben und Lehmstreichputze diese Eigenschaft? Die Lehmexperten "Ziegert/Seiler Ingenieure" aus Berlin testeten, wie sich diese Lehmanstriche auswirken. Als vergleichsweise schlechter Untergrund wurde dazu eine Gipskartonplatte und als guter Untergrund ein Lehmputz der besten Klasse ausgewählt. Kann man eine Gipskartonwand raumklimatisch aufwerten? Bleiben die guten Eigenschaften des Lehmputzes auch nach dem Auftrag der Lehmfarbe erhalten oder wird der eigentliche Puffer durch eine zu dichte Lehmfarbe abgeblockt?

Die Anwendung
Wie gut lässt sich die Lehmfarbe aufrühren und das Lehmpulver anrühren? Wie leicht lässt sich der Anstrich aufbringen und verstreichen? Wie tauglich ist das Produkt also für Heimwerker? Unsere Tester erstellten Probeflächen und verglichen die Produkte untereinander. Sie untersuchten auch, wie viel Farbe und Körnung sich im Gebrauch abreiben. Denn das wird an Lehmprodukten immer wieder kritisiert.

Die Weiteren Mängel
Wir nahmen auch die Deklarationen unter die Lupe, vor allem die der fertig angerührten Lehmfarben. Der Verbraucher sollte erfahren, welche Konservierungsmittel eingesetzt werden, und im Falle von allergieauslösenden Inhaltsstoffen eine Allergiker-Hotline anrufen können, um sich beraten zu lassen.

Die Bewertung
Stoffe, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken können, sollten auch in natürlichen Baustoffen nicht vorhanden sein. Wir halten sowohl die Inhaltsstoffe, die raumklimatische Wirkung und die Anwendung für wichtig, allerdings haben die Inhaltsstoffe die höchste Priorität, weshalb das Gesamturteil nicht besser sein kann als das Testergebnis Inhaltsstoffe.

So haben wir getestet

Die Musterflächen der Lehmstreichputze zeigen verschiedene, aber ähnlich intensive Farben.

So haben wir getestet

Um den Abrieb zu ermitteln, wurde eine rotierende Bürste auf eine Musterfläche aufgesetzt.

So haben wir getestet

Die Bürste hat kaum Spuren hinterlassen

Online abrufbar

Jahrbuch für 2015

Bestellnr.: J1410
Gesamten Inhalt anzeigen