1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 19 Gleitgele im Test

19 Gleitgele im Test

Und raus bist du!

ÖKO-TEST Jahrbuch Gesundheit für 2010 | Kategorie: Kosmetik und Mode | 09.11.2009

19 Gleitgele im Test

Die einen nutzen Gleitmittel, um ihr Liebesleben zu bereichern, die anderen, weil Sex ansonsten nicht mehr schmerzfrei möglich ist. Viele Produkte in unserem Test waren in Ordnung, bei einigen ist aber Vorsicht angesagt.

Neuer Artikel vorhanden: 20 Gleitmittel im Test

Auch wenn sie mit gewöhnungsbedürftigen Versprechen wie "herrlich glitschige Sex-Spiele" und "lustvolles Gleiten", daherkommen: Gleitmittel sind durchaus auch medizinisch sinnvoll. Viele Frauen leiden an einer trockenen Scheide, sei es durch äußere Faktoren wie Stress oder aufgrund der nachlassenden Östrogenproduktion mit Eintritt in die Wechseljahre. Die Schleimhaut der Scheide wird dünner und empfindlicher, verliert an Elastizität und wird langsamer feucht. Eine trockene Scheide führt aber zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Die meisten Gleitmittel sind fettfrei, wasserlöslich und daher zur Verwendung mit Kondomen geeignet. Im Gegensatz dazu können Produkte, die Paraffine oder Öle enthalten, mikroskopisch kleine Risse in einem Latexkondom verursachen. Der Schutz vor Schwangerschaft oder einer Infektion mit HIV, Hepatitisviren oder Chlamydien ist dann futsch. Kondome aus Polyurethan und das Frauenkondom Femidom werden von fetthaltigen Gleitmitteln nicht beschädigt.

ÖKO-TEST hat 19 Gleitmittel in den Laboren analysieren lassen und darüber hinaus die Deklaration unter die Lupe genommen.

Das Testergebnis

An 15 Gleitmitteln gibt es nichts auszusetzen, sie schneiden mit "sehr gut" ab. Drei Produkte sind aber "mangelhaft" oder gar "ungenügend".

Zwei Gleitgele enthalten mehr als ein Prozent apolare Silikonverbindungen. Einige Silikonverbindungen werden vom Körper aufgenommen und können sich anlagern.

Das Wet Original Gel Body Glide ist mit einem Formaldehydabspalter konserviert. Formaldehyd gilt als krebsverdächtig, kann schon in geringen Mengen Allergien auslösen und Schleimhäute reizen.

Vier getestete Gleitmittel enthalten sogenannte halogenorganische Verbindungen. Viele Stoffe aus dieser Gruppe gelten als allergieauslösend und fast alle reichern sich in der Umwelt an.

PEG/PEG-Derivate stecken in drei untersuchten Mitteln. Diese Stoffe mischen als Emulgatoren Fett und Wasser und können die Haut durchlässiger machen und so Fremdstoffe in den Körper einschleusen.

Test kostenlos abrufen (PDF)

Bitte beachten Sie: das Speichern und Betrachten von PDF-Dateien auf mobilen Geräten erfordert möglicherweise zuvor die Installation einer App oder die Änderung von Einstellungen.

Gleitgele: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Billy Boy Gleitgel
  • Mapa

    sehr gut

Lubricant Gel Basic Panthenol
  • Livondo

    sehr gut

Geilgel.de
  • Megasol

    befriedigend

Ritex Gel + Gleit- & Massage Gel mit Aloe Vera
  • Ritex

    sehr gut

Durex Play
  • London International

    sehr gut

Original Bioglide
  • Joydivision

    sehr gut

Blausiegel Gel Gleit- und Massage-Gel
  • Mapa

    sehr gut

Starglide Fun Prickelnde Cola
  • Starglide

    sehr gut

Original Aqua Glide
  • Joydivision

    sehr gut

Wet Original Gel Body Glide
  • Trigg

    ungenügend

Flutschi Das Original
  • Orion

    sehr gut

Pjur Aqua Gleitmittel
  • Pjur Group

    mangelhaft

Condomi lu:b
  • Condomi

    sehr gut

Original Lube XXX Premium Bodyglide
  • Make

    mangelhaft

Come in care Gleit-Gel + Aloe Vera
  • Inverma

    sehr gut

Wild Climax
  • Orion

    sehr gut

London Gleit-Gel Extra Stark
  • London International

    sehr gut

Sylk Natürliches Gleitmittel aus der Kiwipflanze
  • Kessel Marketing

    sehr gut

Nature Kiwi Gleitmittel
  • Orion

    sehr gut

ÖKO-TEST Jahrbuch Gesundheit für 2010