Startseite
14 Pflanzliche Venenmittel im Test

ÖKO-TEST Juni 2011
vom 27.05.2011

14 Pflanzliche Venenmittel im Test

Bein hart

Müde, schwere und geschwollene Beine sind die ersten Anzeichen der weitverbreiteten Venenschwäche. Hilfreich sind einige Arzneimittel zum Einnehmen, die auf einem Extrakt aus Rosskastaniensamen basieren.

481 | 9
Neuer Artikel vorhanden: 31 Venenmittel im Test

27.05.2011 | ÖKO-TEST hat in der Apotheke 14 rezeptfreie pflanzliche Arzneimittel bei Venenerkrankungen eingekauft und im Hinblick auf Wirksamkeit und Inhaltsstoffe unter die Lupe genommen.

Das Testergebnis

13 der 14 Präparate schneiden mit "sehr gut" oder "gut" ab, nur eines fällt mit "mangelhaft" aus der Reihe.

Nach aktuellem Wissensstand sind Präparate zu empfehlen, die als Wirkstoff einen alkoholischen Trockenextrakt aus den Samen der Rosskastanie enthalten. Eine aktuelle Auswertung relevanter Studien ergab, dass Rosskastaniensamenextrakte nach 2- bis 16-wöchiger Einnahme nicht nur die Schmerzen in den Beinen, Wasseransammlungen und den Juckreiz verringern, sondern auch den Umfang der Beine vermindern. Die Mittel ergänzen in sinnvoller Weise andere therapeutische Maßnahmen, wenn diese nicht ausreichen, um einen beschwerdefreien Zustand zu erreichen.

Als wirksamkeitsbestimmende Inhaltsstoffe in Rosskastaniensamenextrakten gelten Triterpene, eine Gruppe von Verbindungen, deren Gehalt sich als Aescin berechnen lässt. Voraussetzung für einen positiven Effekt eines Venenmittels ist ein Aescingehalt von mindestens 100 Milligramm (mg) in einer Tagesdosis. Daher sollten Rosskastaniensamenextrakte auf Aescin standardisiert sein.

Bei den Aescuven forte, Dragees von Cesra fehlen Angaben zum Droge-Extrakt-Verhältnis und zum Extraktionsmittel. Diese sind unentbehrlich, um pflanzliche Extrakte miteinander vergleichen und Aussagen über ihre Wirksamkeit machen zu können. Denn die Art und Weise der Herstellung beeinflusst entscheidend die Zusammensetzung des Extraktes und damit dessen Wirksamkeit. Unabhängig davon wäre der in einer normalen Tagesdosis enthaltene Triterpengehalt mit 60 mg ohnehin zu niedrig.

Nicht so gut belegt ist die Wirksamkeit des Trockenextraktes aus rotem Weinlaub, der in den Antistax Venenkapseln steckt. Lag bislang nur eine klinische Studie vor, die die Wirksamkeit und Verträglichkeit des verwendeten Extraktes belegt, konnte der Anbieter jetzt immerhin eine aktuelle Untersuchung nachreichen. Dadurch verbessert sich das Präparat in der Pharmakologischen Begutachtung gegenüber früheren Tests um eine Note. Die Anwendungsdauer ist laut Gebrauchsinformation auf drei Monate begrenzt.

Positiv: In allen Beipackzetteln wird darauf hingewiesen, dass sich auch ohne Arzneimittel viel zur Stärkung der Venen tun lässt. Sinnvolle vorbeugende Maßnahmen wie Wassergüsse, Stützstrümpfe oder Bewegung werden genannt.

Ärgerlich: Die Aescuven forte, Dragees enthalten den Weichmacher Dibutylphthalat. Die EU hat den Stoff als "fortpflanzungsgefährdend" eingestuft. Und die eigentlich "sehr guten" Venostasin retard, Hartkapseln retardiert und Plissamur, Dragees sind unter anderem mit dem Azo-Farbstoff Chinolingelb eingefärbt.

So reagierten die Hersteller

Anbieter Cesra bat uns, von einer Veröffentlichung des Testergebnisses zu ihrem Produkt Aescuven forte, Dragees abzusehen. Kein Wunder, landet das Präparat doch schon seit Jahren bei unseren V


Wir haben 14 Produkte für Sie getestet
Plissamur, Dragees
Ardeypharm

Plissamur, Dragees

Venostasin retard, Hartkapseln retardiert
Astellas

Venostasin retard, Hartkapseln retardiert

Veno-Biomo retard 50 mg, Retardtablette
Biomo Pharma

Veno-Biomo retard 50 mg, Retardtablette

Noricaven, Retardtabletten
Bionorica

Noricaven, Retardtabletten

Antistax Venenkapseln, Hartkapseln
Boehringer Ingelheim

Antistax Venenkapseln, Hartkapseln

Aescuven forte, Dragees
Cesra

Aescuven forte, Dragees

Venoplant retard S, Retardtabletten
Dr. Willmar Schwabe

Venoplant retard S, Retardtabletten

Aescusan retard 50, Retardtabletten
Mibe

Aescusan retard 50, Retardtabletten

Venodura retard 50 mg, Retardtabletten
Mylan dura

Venodura retard 50 mg, Retardtabletten

Venoruton retard Rosskastanie, Retardtabletten
Novartis Consumer Health

Venoruton retard Rosskastanie, Retardtabletten

Venentabs-Ratiopharm Retardtabletten
Ratiopharm

Venentabs-Ratiopharm Retardtabletten

SE Rosskastanie, Retardtabletten
Spitzner

SE Rosskastanie, Retardtabletten

Venen-Tabletten Stada, Retardtabletten
Stadapharm

Venen-Tabletten Stada, Retardtabletten

Aescorin forte, Hartkapseln
Steigerwald

Aescorin forte, Hartkapseln

14 Pflanzliche Venenmittel im Test
ÖKO-TEST Juni 2011 Seite 44
ÖKO-TEST Juni 2011 Seite 45
ÖKO-TEST Juni 2011 Seite 46

3 Seiten
Seite 44 - 46 im ÖKO-TEST Juni 2011
vom 27.05.2011
Abrufpreis: 1.00 €

Test bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
ÖKO-TEST Juni 2011

Online lesen?

ÖKO-TEST Juni 2011 für 2.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen