Startseite
45 Kinder-Unfallversicherungen im Test

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2014
vom 10.01.2014

Kinder-Unfallversicherungen

Notnagel für den Ernstfall

Unfallschutz für Kinder ist preisgünstig. Abgesichert ist nicht nur die Invalidität nach einem Unfall. Die Versicherung bietet auch Zusatzleistungen wie kosmetische Operationen.

216 | 5

10.01.2014 | Jährlich müssen rund 1,7 Millionen Kinder, die jünger als 15 sind, nach Unfällen ärztlich behandelt werden, stellt die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) "Mehr Sicherheit für Kinder" aus Bonn fest. Die wirkliche Zahl der Unfälle ist sogar deutlich größer. So würden beispielsweise im Heim- und Freizeitbereich Bagatellverletzungen gar nicht erfasst, während dies im Schulbereich längst üblich ist.

Vor allem für Kleinkinder bergen moderne Entwicklungen neue Unfallgefahren. So warnte die BAG Eltern vor "Liquid Capsules", bunten Waschkissen, die gerade den Markt erobern. Das mit einer dünnen Folie ummantelte Flüssigwaschmittel wird in die Trommel der Maschine gegeben, die Folie löst sich im Wasser auf und setzt so das Waschmittel frei. "Die Caps enthalten hochkonzentrierte Stoffe, die die Gesundheit kleiner Kinder gefährden können", sagt Martina Abel von der BAG. Die bunten Kapseln üben eine enorme Anziehungskraft auf Kinder aus. Pro Jahr gebe es mehr als 100 Fälle, bei denen Kinder behandelt werden müssen, weil sie das flüssige Waschmittelkonzentrat heruntergeschluckt haben.

In Deutschland gibt es staatlichen Unfallschutz für den Nachwuchs nur im Kindergarten, in der Schule sowie auf den Wegen dorthin. Unfälle in der Freizeit sind vollkommen ohne gesetzliche Absicherung. Selbst wenn das Kind nach der Schule einen Umweg nimmt, um bei einem Freund die Hausaufgaben zu machen, kann es mit dem gesetzlichen Versicherungsschutz rasch vorbei sein, warnt der Bundesverband der Versicherungsberater (BVVB). Dann hilft nur noch eine private Versicherung.

Besonders empfehlenswert sind Invaliditätsversicherungen für Kinder. Diese Policen sichern die Familie finanziell vor den Folgen ab, wenn der Nachwuchs aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls behindert ist. Nachteil: Die Policen sind besonders teuer. Daher ist die reine Kinderunfallversicherung eine Alternative. Die Versicherungssumme sollte hier nicht unter 150.000 Euro liegen. Zusätzlich ist es sinnvoll, eine sogenannte Progression von mindestens 350 Prozent zu vereinbaren. Bei einem besonders schweren Unfall, der zu einer 100-prozentigen Behinderung führt, zahlt die Versicherung dann das 3,5-Fache, bei einer Versicherungssumme von 150.000 also 525.000 Euro.

"Aufpassen müssen Eltern vor windigen Kombiangeboten", warnt der Versicherungsberater Georg Pitzl aus Bobingen. So wird die Unfallversicherung schon mal mit einer Ausbildungs- oder Rentenpolice kombiniert. Das ist vollkommen unnötig. Wenn beispielsweise Oma und Opa für ihre Enkel sparen wollen, dann kommen sie ohne einen teuren Versicherungsmantel günstiger weg. Als viel zu teuer und intransparent gilt auch die Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr (UBR). Bei der UBR handelt es sich um eine Kombination aus einer Unfall- und Kapitallebensversicherung.

Die Angebote für Kinder-Unfallversicherungen hat ÖKO-TEST gemeinsam mit dem Analysehaus InnoSystems aus Wörthsee untersucht. Die Tarife müssen bei Vollinvalidität mindestens 525.000 Euro leisten. Außerdem ist eine verbesserte "Gliedertaxe" Pflicht, die höhere Werte aufweist, als sie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) empfohlen hat. Das heißt, dass zum Beispiel der Verlust einer Hand mit bis zu 90 Prozent bewertet wird, während der GDV 55 Prozent empfiehlt. Auch bei den Fristen, bis zu der die Invalidität nach einem Unfall eintritt, festgestellt und beim Versicherer geltend gemacht werden muss, hat ÖKO-TEST die Leiste höher gelegt. Alle Testtarife müssen hier den Versicherten mindestens 18 Monate Zeit gewähren. Das geschärfte Mindestprofil hat zur Folge, dass leistungsschwache Tarife aussortiert werden. Insgesamt stellten sich so 24 Versicherer mit 41 Tarifen dem Test. Allein die Inter, die Waldenburger und die Continentale mauerten.

Das Testergebnis

Es gibt eine breite Auswahl empfehlenswerter Tarife: Sieben leistungsstarke Tarife, die wir mit Rang 1 bewerten. Weitere acht Tarife erreichen einen "guten" 2. Rang.

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2014

Online lesen?

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2014 für 7.99 € kaufen

Zum ePaper

Online abrufbar