Startseite
Ratgeber: Der Mutterpass

Spezial Schwangerschaft
vom 20.11.2015

Ratgeber: Der Mutterpass

Kleiner blauer Begleiter

Der Mutterpass ist der Ausweis für die Schwangerschaft: Alle Untersuchungen und Befunde werden darin von der Hebamme oder vom Arzt festgehalten. Für die Geburt, aber auch für medizinische Notfälle liefert er wichtige Informationen und sollte deshalb stets griffbereit sein.

215 | 12

20.11.2015 | Ein kleines Heft begleitet in Deutschland jede werdende Mutter durch ihre Schwangerschaft - und das schon seit mehr als 50 Jahren: der Mutterpass. Die Schwangere erhält das Dokument von ihrem Gynäkologen oder ihrer Hebamme, sobald die Schwangerschaft festgestellt wird. Die Mutter in spe sollte das blaue Heft immer bei sich tragen, denn es vermerkt wichtige medizinische Daten über Mutter und Kind, zum Beispiel Blutgruppe und Rhesusfaktor der Mutter, Untersuchungsergebnisse, Lage und Größe des Kindes und den Geburtstermin. Auch zur Entbindung sollte man das Büchlein mitnehmen. Der Mutterpass hilft Ärzten und Hebammen dabei, den Verlauf der Schwangerschaft nachzuvollziehen. In medizinischen Notfällen liefert er den Ärzten schnell wichtige Informationen.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Mutterpass verändert - neue Vorsorgeuntersuchungen, die Kassenleistungen wurden, sind hinzugekommen. Größere Neuerungen wurden 2009 eingefügt; sie betreffen die Themen Ernährung, HIV-Antikörpertest und Zahngesundheit. Aktuelle Ergänzungen sind der erweiterte Ultraschall im zweiten Schwangerschaftsdrittel und Angaben über das Diabetesscreening.

Gegenwärtig diskutieren die Verantwortlichen vor allem über die Definition von Risiken, denn nach dem geltenden Katalog werden 70 von 100 werdenden Müttern als Risikoschwangere eingestuft - vor allem deshalb, weil viele Erstgebärende heute älter als 35 Jahre sind und damit die Risikokriterien erfüllen.

Doch was genau sagt der Mutterpass eigentlich aus? Wir erklären, was die Angaben bedeuten.

Seite 2: Blutgruppe, Rhesusfaktor, Rötelntiter

Hier werden die Ergebnisse der Blutuntersuchungen festgehalten. Unter AB0 steht die Blutgruppe der Mutter, darunter der Rhesusfaktor. Wenn der Rhesusfaktor negativ ist, kann die Mutter Abwehrstoffe gegen das Blut des in ihr wachsenden Kindes bilden, wenn dieses Rhesus-positiv ist. Das ist für das erste Kind nicht gefährlich, kann aber zu Komplikationen bei weiteren Schwangerschaften führen. Zusätzlich wird im Antikörpersuchtest das Blut der Mutter auf Abwehrstoffe gegen Rhesus-positive Bluteigenschaften untersucht, die durch vorangegangene Geburten oder falsche Bluttransfusionen entstanden sein können. Je höher der Titerwert, desto größer ist die Menge der Antikörper, die dem Ungeborenen gefährlich werden können. Wichtig ist dieser Test eigentlich nur bei Rhesus-negativen Frauen, er wird aber bei allen Schwangeren gemacht. Das Blut wird auf weitere Krankheiten und Abwehrstoffe gecheckt. Der Röteln-HAH-Test stellt fest, ob die Patientin gegen Röteln ausreichend geschützt ist. Röteln können zu Missbildungen bei Ungeborenen führen. Liegt der Titerwert bei 1 : 16 oder darüber, sind genug Antikörper da.

Seite 3: Infektionskrankheiten

Einige Krankheiten können das Kind im Mutterleib oder nach der Geburt gefährden. Deshalb wird untersucht, ob die Mutter das Baby anstecken könnte. Der Nachweis von HBs-Antigenen zeigt, ob die Mutter mit dem Hepatitis-B-Virus infiziert ist. Man kann


Ratgeber: Der Mutterpass
Spezial Schwangerschaft Seite 23
Spezial Schwangerschaft Seite 24
Spezial Schwangerschaft Seite 25
Spezial Schwangerschaft Seite 26
Spezial Schwangerschaft Seite 27

5 Seiten
Seite 23 - 27 im Spezial Schwangerschaft
vom 20.11.2015
Abrufpreis: 0.66 €

Ratgeber bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
Spezial Schwangerschaft

Online lesen?

Spezial Schwangerschaft für 4.99 € kaufen

Zum ePaper