1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test

25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test

Keine Überflieger

ÖKO-TEST Februar 2011 | Kategorie: Freizeit und Technik | 28.01.2011

25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test

Ob Hotels, Flüge oder Pauschalreisen: Reiseportale im Internet machen das Buchen vom Sofa aus möglich - schnell und unkompliziert. Doch schon am Beispiel einer einfachen Flugbuchung zeigen sich die Haken an der Sache. Wer nicht aufpasst, bekommt direkt noch eine Versicherung mit verkauft und den endgültigen Preis erfährt man oft erst kurz vor der Buchung. Und das ist noch lange nicht alles.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Wir wollen Sie mit diesem Test nicht dazu auffordern, übers Wochenende nach London zu fliegen. Aber Flüge sind - anders als komplette Reiseangebote mit Hotel - ein standardisiertes Produkt mit einer Vielzahl von Anbietern. Sie eignen sich daher auch besser als Bahnreisen in Deutschland oder in der EU, wenn man die Leistungen, den Datenschutz und die Konditionen von Online gebuchten Reisen vergleichen will. Zudem musste dieser Test für uns auch bezahlbar bleiben. Um die Kostenerstattung zu untersuchen, mussten wir die Flüge immerhin buchen - und stornieren. Also haben wir in den sauren Apfel gebissen und uns am Beispiel von häufig geflogenen Verbindungen angesehen, wie gut Portale wie Opodo, Expedia und Co. ihre Arbeit machen. Unsere Ergebnisse betreffen zwar nur Flüge. Aber warum soll ein Portal, das an einem einfachen Produkt scheitert, bei komplizierten Reisen wesentlich besser abschneiden?

Kann sich noch jemand vorstellen, wie es war, als man sich so ganz ohne Internet auf eine Reise vorbereitet hat? Sehenswürdigkeiten und Strände sieht man sich heute vom Wohnzimmer aus erst einmal via Google Earth an. Was von einer Ferienanlage zu halten ist, liest man in Internetforen nach. Und die besten Preise kann man auch gleich online vergleichen. Ist also inzwischen jeder sein eigenes Reisebüro?

Nein. Sobald größere Reisen anstehen, sei es der Familienurlaub oder eine Tour in ferne Länder, wollen auch weiterhin die meisten Kunden nicht auf eine Beratung im Reisebüro vor Ort verzichten, erklärt Torsten Schäfer vom Deutschen Reiseverband. Schließlich sind hier schnell richtig große Summen im Spiel. Wenn es aber um einen kurzen Wochenendtrip geht, nehmen viele Kunden heute die Sache selbst in die Hand und buchen direkt übers Netz. Vor allem bei Einzelleistungen wie Hotelübernachtungen, Bahn- und Flugtickets sind die Onlinereiseportale mehr und mehr gefragt.

Etwa jeder vierte Deutsche hat nach Zahlen des Verbandes Internet Reisevertrieb schon einmal ein Flugticket im Internet gebucht. Kein Wunder. Während man in Prä-Internet-Zeiten noch verschiedene Reisebüros abklappern musste, um herauszufinden, wo es den passenden Flug gibt, übernehmen das heute Onlineportale. Wenn das Fliegen inzwischen alltäglicher geworden ist, so liegt das aber auch an den Preisen: Billigflieger mischen die Branche seit knapp zehn Jahren ordentlich auf. Manchmal ist Fliegen sogar preiswerter als Zugfahren, selbst bei etablierten Fluglinien. Da verlässt manch einen das grüne Gewissen.

Onlinereisebüros ermöglichen, ruck, zuck fündig zu werden, Preise zu vergleichen und zu buchen. Egal ob man eine Konzertreise, Pauschalurlaub oder ein Flugticket braucht. Aber hat man es hier mit verlässlichen Geschäftspartnern zu tun? Wir wollten's wissen. Um das Projekt realisierbar zu machen, haben wir den Bereich Flugbuchung ausgewählt und geprüft, wo man komfortabel die richtigen Flugverbindungen findet und welche Portale gute


Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

www.flug.de
  • Travel-Overland

checkfelix.com
  • JaBo / Suchmaschine

billigflieger.de
  • Bookandsmile / Suchmaschine

expedia.de
  • Expedia / Reisebüro

www.opodo.de
  • Opodo

www.cheaptickets.de
  • Cheaptickets

fluege.de
  • Unister / Reisebüro

www.fluege.de
  • Unister

lastminute.de
  • Lastminute / Reisebüro

fly.de
  • Fly.de / Reisebüro

www.expedia.de
  • Expedia

flug.de
  • Travel-Overland / Reisebüro

www.tripado.de
  • Tripado

mobissimo.de
  • Mobissimo / Suchmaschine

ebookers.de
  • Ebookers / Reisebüro

www.flights.de
  • Flights

opodo.de
  • Opodo / Reisebüro

flights.de
  • Flights / Reisebüro

www.ebookers.de
  • Ebookers

cheaptickets.de
  • Cheaptickets / Reisebüro

swoodoo.de
  • Swoodoo/Kayak / Suchmaschine

www.fly.de
  • Fly

tripado.de
  • Tripado.de / Reisebüro

www.lastminute.de
  • Lastminute

skyscanner.com
  • Skyscanner / Suchmaschine

25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 86
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 87
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 88
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 89
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 90
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 91
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 92
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 93
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 94
ÖKO-TEST Februar 2011 Seite 95

10 Seiten
Seite 86 - 95 im ÖKO-TEST Februar 2011
vom 28.01.2011
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Die Anbieterauswahl

Wer Onlinereisebüros testen will, muss auf Parameter bauen, die vergleichbar sind. Wie will man beispielsweise Pauschalreisen bewerten? Das würde jeden Rahmen sprengen. Deshalb haben wir den Bereich "Flugbuchung" ausgewählt. Wer einen Flug buchen möchte, kann dies allerdings nicht nur über Reisebüros tun. Viele suchen über eine reine Flugpreissuchmaschine und lassen sich dann an die entsprechende Seite, sei es Fluggesellschaft oder ein Online-Reisebüro, weiterleiten.

Der Preisvergleich

Finden reine Suchmaschinen günstigere Preise als Reisebüros? Lohnt sich dieser "Umweg"? Wir entwickelten sechs mögliche Reiseszenarien, drei Mittelstreckenflüge innerhalb Europas und drei Fernziele, um die jeweils günstigsten Preise zu vergleichen. Flüge innerhalb Deutschlands oder Verbindungen wie Köln-Paris, die sich auch spielend leicht und wesentlich umweltfreundlicher mit dem Zug bewältigen lassen, waren tabu. Ansonsten haben wir uns an besonders beliebten Zielen und Flugverbindungen orientiert. Diese ermittelt unter anderem der Flugmonitor von Billigflieger.de, eine Studie, in der über 30 Millionen Flugabfragen ausgewertet wurden. Unsere Szenarien: Ein Pärchen verbringt ein Wochenende in London, eines will über Weihnachten und Silvester nach New York, ein anderes über den Valentinstag nach Barcelona, ein viertes verbringt den kalten Februar in Thailand. Eine vierköpfige Familie schickten wir in den Osterferien nach Mallorca, einer anderen gönnten wir in den Sommerferien 2011 etwas ganz Besonderes: eine Reise nach Namibia. Bei Wochenendtrips gab es Vorgaben, was die Abflugszeiten angeht, die Tester wählten nur Direktflüge aus, Ausnahme: die Namibiareise. Da sich die Preise praktisch stündlich ändern können, fragten die Tester eine Strecke für alle Portale innerhalb einer halben Stunde ab. Und das an fünf Wochentagen zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Wichtig: Es zählte nicht der erstgenannte günstigste Preis, sondern der günstigste Preis, der auch verfügbar war und der am Ende inklusive aller zusätzlichen Gebühren, etwa Zahlung mit Mastercard, fällig war.

Der Anwendertest

... wurde nur bei den zehn Onlinereisebüros durchgeführt. Erfährt man hier beim ersten Klick, was ein Flug wirklich kostet oder wird es mit jedem Schritt ein bisschen teurer? Legen die Portale dem Kunden einfach eine Versicherung oder ein Service-Paket in den digitalen Warenkorb? Und überhaupt: wie komfortabel ist die Flugsuche gestaltet? Das sollte der Anwendertest zutage bringen. Die Tester sahen sich an, wie die Portale mit dem Thema CO2-Ausgleich umgehen und riefen bei der Service-Hotline an, um sich zu erkundigen, wie es etwa mit Übergepäck aussieht. Dabei stoppten sie, wie lange sie in der Warteschleife hängen mussten. Bei einer Buchung ging es dann ums Ganze: Es wurde geprüft, wie einfach das Buchen und Stornieren abläuft, welche Stornogebühren erhoben werden und wie lange es bis zur Rückerstattung des Geldes dauert.

Die Datenverschlüsselung

Namen, Adressen, Flugzeiten, Kreditkartennummer - das geht nur den Kunden und sein Reisebüro etwas an. Wir ließen überprüfen, ob die Daten sicher an das Reisebüro übermittelt werden.

Die juristische Prüfung

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärungen sind eine harte Nuss für Nichtjuristen - und werden deshalb gerne großzügig übergangen. Wenn dann doch mal was schiefgeht, gibt's beim Anwalt ein böses Erwachen. Um das von vornherein zu verhindern, haben wir die AGB und die Datenschutzerklärungen der Onlinereisebüros von Fachleuten juristisch prüfen lassen.

Die Bewertung

Das perfekte Onlinereisebüro sorgt dafür, dass man schnell und einfach die richtigen Flüge findet und von Anfang an die Endpreise erfährt. Ein CO2-Ausgleichszahlung ist in die Buchung intergriert, die Verträge enthalten keine üblen Klauseln, der Datenschutz wird ernst genommen und Flugstornierungen werden schnell und ohne übermäßige Gebühren bearbeitet. Gute Preise gehören natürlich auch dazu - wir vergaben Punkte für die jeweils besten gefundenen Preise. All diese Bereiche - Anwendertest, juristische Prüfung und Preissuche - fließen zu jeweils 30 Prozent in das Gesamturteil ein, das Testergebnis Datenverschlüsselung zu zehn Prozent.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Februar 2011
ÖKO-TEST Februar 2011

Erschienen am 28.01.2011

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.