Ratgeber: Abnehmen

"Abends essen macht dick", "Wasser trinken macht schlank" - jeder kennt solche Sprüche und keiner weiß so genau, was dran ist. Wir verraten es.

Weiterlesen

Ratgeber: Abnehmen

16 Höschenwindeln im Test

Die meisten Windeln halten rundum dicht, sind hautfreundlich und angenehm zu tragen. Mit einigen Modellen traten im Alltag unserer Testeltern und -babys allerdings Probleme auf.

Weiterlesen

16 Höschenwindeln im Test

18 Silikon-Fugenmassen im Test

Silikonfugenmassen sind üblicherweise stark mit Schadstoffen belastet. Nach diesem Test können wir Ihnen jedoch einige Produkte empfehlen, die zumindest weniger problematisch sind. Bezüglich der Verbraucherinformation liegt allerdings noch vieles im Argen.

Weiterlesen

18 Silikon-Fugenmassen im Test

18 Körperlotionen mit Urea im Test

Winterzeit ist Trockene-Haut-Zeit. Urea-haltige Körperlotionen schaffen bei ausgelaugter und strapazierter Haut Abhilfe. Im Test glänzen neun Pflegeprodukte mit der Bestnote. Drei Markenprodukte, darunter zwei des Kosmetikriesen L'Oréal, kassieren ein "ungenügend".

Weiterlesen

18 Körperlotionen mit Urea im Test

25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test

Ob Hotels, Flüge oder Pauschalreisen: Reiseportale im Internet machen das Buchen vom Sofa aus möglich - schnell und unkompliziert. Doch schon am Beispiel einer einfachen Flugbuchung zeigen sich die Haken an der Sache. Wer nicht aufpasst, bekommt direkt noch eine Versicherung mit verkauft und den endgültigen Preis erfährt man oft erst kurz vor de...

Weiterlesen

25 Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen im Test

25 Kinder-Invaliditätsversicherungen im Test

Beim guten Kinder-Risiko-Schutz werden die Angebote bunter. Für die Kunden sind sie noch schwerer zu durchschauen. ÖKO-TEST hat sich durch den Markt der Kinderinvaliditäts- und Schulunfähigkeitspolicen gearbeitet und zeigt Eltern, worauf sie achten müssen.

Weiterlesen

25 Kinder-Invaliditätsversicherungen im Test

25 Vegetarische Brotaufstriche im Test

Vegetarische Brotaufstriche mit Kräutern, Gemüse oder Hülsenfrüchten sind eine herzhafte Alternative zu Wurst und Käse. Allerdings kommt auch in dieser Produktgruppe der Geschmack häufig aus getarnten Geschmacksverstärkern.

Weiterlesen

25 Vegetarische Brotaufstriche im Test

9 Schülerschreibtische im Test

Schadstoffe, unpassende Maße und gefährliche Quetschstellen: Einige untersuchte Schülerschreibtische sind für Kinder überhaupt nicht zu gebrauchen. Andere Testmodelle erwiesen sich als robuste Verwandlungskünstler und sind eine Alternative.

Weiterlesen

9 Schülerschreibtische im Test

43 Rechtsschutzversicherungen im Test

Guter Rechtsschutz ist nicht zwangsläufig ein teures Vergnügen. Das zeigen die Ergebnisse unseres Vergleichstests zum Familienrechtsschutz. Die Anbieter werben mit zahlreichen Spezialtarifen und Sonderpaketen um die Gunst der Kunden. Vor allem aber sollen die Policen vor existenzbedrohenden Risiken schützen.

Weiterlesen

43 Rechtsschutzversicherungen im Test

74 Allergiemittel im Test

Allergiemittel sollen die unangenehmen Symptome für die Betroffenen erträglicher machen. Wir haben Nasensprays, Augentropfen und Mittel zum Einnehmen untersucht. Viele Präparate können wir empfehlen, aber es gibt auch richtige Problemkandidaten.

Weiterlesen

74 Allergiemittel im Test

Ratgeber: Ehrenamt und Bürgerstiftungen

Freiwillig und ohne Bezahlung zu helfen, das gehört für viele Deutsche einfach dazu. Etwa ein Drittel der Bundesbürger engagiert sich ehrenamtlich. Schwierig wird es allerdings, wenn sich die Politik auf das bürgerschaftliche Engagement allzu sehr verlässt.

Weiterlesen

Ratgeber: Ehrenamt und Bürgerstiftungen

Reaktionen: Röwa Legra Topas

ÖKO-TEST-Magazin 1/2010: Die Schaumstoffmatratze Röwa Legra Topas, medium aus dem Haus Rössle & Wanner war aus dem Praxistest als die Beste herausgegangen: mit einer 1,8. Im Gesamturteil schnitt sie nur "befriedigend" ab. Im Bezug war Antimon nachgewiesen worden. Hinzu kamen optische Aufheller und ein Kunststoffanhänger am Bezug, der PVC/PVDC/ch...

Weiterlesen

Reaktionen: Röwa Legra Topas

Reaktionen: Neu.de

ÖKO-TEST-Magazin 10/2010: Familienstand, sexuelle Orientierung, Einkommen - wer online auf Partnersuche geht, schickt ganz schön viel Privates durch das Netz. Erstaunt waren wir über die Tatsache, dass die meisten Portale das unverschlüsselt tun. Nur Elitepartner und Parship gingen hier verantwortungsvoll vor und verschlüsselten sowohl den Einlo...

Weiterlesen

Reaktionen: Neu.de

Reaktionen: Elitepartner.de

ÖKO-TEST-Magazin 10/2010: Bei Elitepartner rutschen Kunden, die eine zweiwöchige Testmitgliedschaft buchen und die Kündigung vergessen, inzwischen nicht mehr in einen Jahresvertrag zu knapp 500 Euro, sondern in eine Monatsmitgliedschaft für immer noch heftige 129,90 Euro. Daher:
Gesamturteil bleibt "ausreichend"

Weiterlesen

Reaktionen: Elitepartner.de

Reaktionen: Ethik-Bank Riester-Banksparplan

ÖKO-TEST-Magazin 11/2010: Am grünen Riester-Banksparplan der Ethik-Bank bemängelten wir, dass die Vorsorgegelder zusammen mit dem gleichnamigen Riester-Sparplan des Mutterhauses, der Volksbank-Eisenberg, verwaltet werden - obwohl diese weder spezielle Anlagekriterien festgelegt hat noch Transparenz walten lässt. Ob die nachhaltigen Anlagekriteri...

Weiterlesen

Reaktionen: Ethik-Bank Riester-Banksparplan

Reaktionen: Ethik-Bank

ÖKO-TEST-Magazin 3/2010: Nach unserer Kritik wegen mangelnder Transparenz veröffentlicht die Ethik-Bank nun neben dem vollständigen Portfolio der eigenen Geldanlagen auch alle von ihr bisher bewilligten Einzelkredite mit Kreditsumme und Verwendungszweck. Anleger können auf der Homepage der Ethik-Bank genau verfolgen, wofür jeder einzelne Kredit...

Weiterlesen

Reaktionen: Ethik-Bank

Reaktionen: ilove.de

ÖKO-TEST-Magazin 10/2010: Wenig hat sich bei ilove getan: anders als angekündigt wurde die unzulässige Vertragsstrafenregelung nicht aus den AGB genommen. Die Datenschutzerklärung wurde minimal geändert, die wesentlichen Kritikpunkte bleiben aber bestehen.
Gesamturteil bleibt "mangelhaft"

Weiterlesen

Reaktionen: ilove.de
Alle Inhalte der Ausgabe
ÖKO-TEST Februar 2011

Gedrucktes Heft bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Ausgabe als ePaper bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Die Tests
Allergiemittel: Zum Heulen
Höschenwindeln: Hose voll!
Kinder-Invaliditätsversicherungen: Nicht günstig, aber gut
Körperlotionen, Urea: Auf dem Trockenen
Onlinereisebüros und Flugpreissuchmaschinen: Keine Überflieger
Rechtsschutzversicherungen: Recht so!
Schülerschreibtische: Blauer Brief
Silikon-Fugenmassen, Sanitär: Kleiner Dichtblick
Vegetarische Brotaufstriche: Belag mit Gschmäckle

Für Sie getestet
DECT-Telefon: Siemens Gigaset SL400
Fußbalsam: LCN Ognx Foot Balm
Gummistiefel: Viking Fox, braun
Halsschmerzmittel: GeloRevoice Halstabletten
Kaffeepads: Douwe Egberts Senseo Natur's Selection, 100% Bio Arabica
Make-up: Maybelline Jade Instant Anti-Age Effekt Der Löscher Cover Make-up, Sand 30
Schmerzmittel: Aspirin Coffein
Spielteppich: Ikea Lillabo
Tapetenkleister: Metylan Flüssig-Kleister Konzentrat
Unfug des Monats: Nuby Fruchtsauger Nibbler

Reaktionen
Elitepartner.de: 129 statt 500 Euro im Jahr
Ethik-Bank: Jetzt gläserne Bank
Ethik-Bank Riester-Banksparplan: Grüner Riester Banksparplan
ilove.de: Minimale Verbesserungen
Neu.de: Kleine Lösung
Röwa Legra Topas: Schaumstoffmatratze leicht verbessert

Magazin
Abnehmen: Schluss mit falschen Vorstellungen
Be in Love: Liebesgedenktage
Blasenschwäche: Nur keine Scham
Brand von Photovoltaikanlagen: Immer unter Strom
Das ist unser Weg: Leben am Limit
Ehrenamt und Bürgerstiftungen: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es
Eltern sind auch nur Menschen: Wir wollen doch nur euer Bestes!
Energieausweis: Einsparung nur auf dem Papier?
Fahrradtrends 2011: Rückbesinnung auf Bewährtes
Futtermittelskandale: Alle Jahre wieder
Gesund von Jahr zu Jahr: Kügelchen fürs Kind
Jein: Muss der Vater im Kreißsaal dabei sein?
Lattenroste: Eine gute Stütze
Mann kann: Völlig bezuckert
Neue Häuser
Photovoltaik-Trends: Vielfalt ist Trumpf
Rahmenhandlung: Bis zum Himmel, bis zum Mond
Stadtteilsanierung: Graue Maus wird endlich bunt
Willkommen im Leben: "Ich bin schon auf dem Weg"

Glossar / Verzeichnis der Anbieter
Anbieter
Glossar

Leserfragen: Gefragt, gesagt, getan
Allergierisiko und Karotten
Elektrosmog in Hybridfahrzeugen?
Essig als Aperitif
Husten
Igel gefunden
Kinder mit voller Zerstörungskraft
Rauchen
Sonnenbrille für Kleinkinder
Trocknen von nassen Lederschuhen
Unfruchtbar durch Sauna
Unlust mit dem Kind zu spielen
Wie gesund ist der Granatapfel?

Meldungen
Achtung Trickbetrug: Warnung vor Win-Finder
Alleine schläft man besser
Altersvorsorge: Betriebsrente beliebter als Riester-Verträge
Am liebsten im Pyjama
Auch im Schlaf verbrauchen wir Energie
Auf Buchfühlung
Babys trinken unterschiedlich viel
Behandlungsfehler: Alles genau protokollieren
Bei offenem Fenster schläft es sich besser
Bettgeflüster im Negligé
Buchtipp: Urlaub auf Bio-Höfen in Deutschland
Buchtipp: Kleine Kuchen backen
Buchtipp: Entscheide dich!
Chrome OS kommt später
Coty kauft Dr. Scheller
EC- und Kreditkarten: Ab 2012 nur noch mit Chip
Eierstempel: Woher kommt das Ei?
Elternbriefe begleiten Eltern
Energieschlucker im Auto
Erfolgreiche Darmspiegelung
Existenzgründungszuschuss in voller Höhe
Fernsehtipp: Scharf auf sauer
Fleisch: Frisch oder aufgetaut?
Förderkredite: KfW unterstützt wieder Energiesparmaßnahmen
Gaspreise: Preiserhöhungen fraglich
Geldkarte: Volksbanken zocken Kunden ab
Gesunder Schlaf vor Mitternacht?
Gütesiegel: Herkunft der Eier: Kontrolliert durch KAT
Haarglättung: Giftige Lockenkiller
Handy-Apps: Mach' für mich Werbung - ich geb' dir Rabatt
Helm auf beim Rodeln
Import aus Indien
Indexfonds: ETF für gottgefällige Anleger
Ins Netz gegangen
Internetshopping: Onlinemode überzeugt nicht
Interview: Kniebeugen mit Kotbeutel in der Hand
Interview: Mehr Nachhaltigkeit gefordert
Interview: Mehr Sicherheit für Bio-Lebensmittel
Italien klinkt sich wieder ein
Jungs haben's schwer
Kein Pfändungsschutz für Direktversicherung
Kinderkosmetika: Kann man sich abschminken
Kosten für Heimunterbringung steuerlich absetzbar
Kranken- und Altenpflege: Personal dringend gesucht
Krebs: Vorbeugen mit ASS?
Label: Cradle to Cradle
Lebensversicherung: Garantiezinssenkung macht Riester-Verträge unrentabel
Lehrstelle: Chancen im Osten steigen
Linktipp: Granny-Aupair
Lysistratas Verführungskunst
Mehr Männer in die Kitas
Mehr Rechte beim Arzt
Mitradelzentrale: Radfahrpartner gesucht?
Mode: Große Kleidergrößen im Aufwind
Nackt im Gemeinschaftsbett
Neuer Studiengang: Mitarbeiter finden und halten
Nivea Beauté ist Geschichte
Online über den Wolken
Preise mangelhaft
Recht & Rat: Zahnersatz von der Internet-Auktion
Recht und Rat: Kein Anspruch auf privat genutzten Dienstwagen
Rente: Kampf der Altersarmut
Rezepte: Knuspermüsli mit Obstsalat
Rezepte: Pizza-Muffins
Rezepte: Kürbiscremesuppe mit Würstchen
Risikoschwangere: Weiter ALG
Schäfchen zählen hält wach.
Schattenwirtschaft: Weniger Schwarzarbeit als vermutet
Schuppenflechte: Nur wenige Praxen für die Badetherapie
Skandal um Babydoll
Stiftung hilft bei knappem Budget
Tierhaltung: Antibiotika sollen zentral erfasst werden
Training für alleine erziehende Mütter
Urteil: Zott hält Werbeversprechen nicht
Von Migrant zu Migrant
Warzen: Nicht dran herumknibbeln
Was ist eigentlich...: Anorexia athletica?
Waschmaschinenlärm erlaubt
Wenig Schlaf macht dick
Wunschkosmetik
Zeit für Kinder: Ab ins Museum

Weitere Informationen

Allergiemittel, Augentropfen

1A Pharma, Keltenring 1-3, 82041 Oberhaching, Tel. 0800/6121111;
Alcon Pharma, Blankreutestr. 1, 79108 Freiburg i. Br., Tel. 0761/1304-0;
CT Arzneimittel, Lengeder Str. 42a, 13407 Berlin, Tel. 030/409008-0;
Dr. Mann Pharma, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin, Tel. 030/33093-5051;
Dr. Winzer Pharma, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin, Tel. 030/33093-5071;
Heumann Pharma, Südwestpark 50, 90449 Nürnberg, Tel. 0911/4302-0;
Hexal, Industriestr. 25, 83607 Holzkirchen, Tel. 08024/908-0;
McNeil, Postfach 210411, 41430 Neuss, Tel. 00800/26026000;
Meda Pharma, Benzstr. 1, 61352 Bad Homburg v.d. Höhe, Tel. 06172/888-01;
OmniVision, Lindberghstr. 7, 82178 Puchheim, Tel. 089/840792-30;
Pharma Stulln, Werkstr. 3, 92551 Stulln, Tel. 09435/3008-0;
Ratiopharm, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/402-02;
Sanofi-Aventis Deutschland, Industriepark Höchst, Gebäude F821, 65926 Frankfurt/M., Tel. 0180/2222010;
Ursapharm, Industriestr., 66129 Saarbrücken-Bübingen, Tel. 06805/9292-0.

Allergiemittel, Nasensprays

1A Pharma, Keltenring 1-3, 82041 Oberhaching, Tel. 0800/6121111;
CT Arzneimittel, Lengeder Str. 42a, 13407 Berlin, Tel. 030/409008-0;
Dermapharm, Lil-Dagover-Ring 7, 82031 Grünwald, Tel. 089/64186-0;
Dr. Mann Pharma, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin, Tel. 030/33093-5051;
Hexal, Industriestr. 25, 83607 Holzkirchen, Tel. 08024/908-0;
McNeil, Postfach 210411, 41430 Neuss, Tel. 00800/26026000;
Meda Pharma, Benzstr. 1, 61352 Bad Homburg v.d. Höhe, Tel. 06172/888-01;
Ratiopharm, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/402-02;
Stada Arzneimittel, Stadastr. 2-18, 61118 Bad Vilbel, Tel. 06101/603-0;
Ursapharm, Industriestr., 66129 Saarbrücken-Bübingen, Tel. 06805/9292-0.

Allergiemittel zum Einnehmen

1 A Pharma, Keltenring 1-3, 82041 Oberhaching, Tel. 0800/6121111;
AbZ Pharma, Dr.-Georg-Spohn-Str.7, 89143 Blaubeuren, Tel. 07344/921496;
Aliud Pharma, Gottlieb-Daimler-Str. 19, 89150 Laichingen, Tel. 07333/9651-0;
AWD.pharma, Wasastr. 50, 01445 Radebeul, Tel. 0351/834-0;
Betapharm, Kobelweg 95, 86156 Augsburg, Tel. 0821/74881-0;
CT Arzneimittel, Lengeder Str. 42a, 13407 Berlin, Tel. 030/409008-0;
Dermapharm, Lil-Dagover-Ring 7, 82031 Grünwald, Tel. 089/64186-0;
Essex Pharma, Thomas-Dehler-Str. 27, 81737 München, Tel. 0800/673673673;
Heumann Pharma, Südwestpark 50, 90449 Nürnberg, Tel. 0911/4302-0;
Hexal, Industriestr. 25, 83607 Holzkirchen, Tel. 08024/908-0;
KSK-Pharma, Finkenstr. 1, 76327 Berghausen, Tel. 01805/407440;
McNeil, Postfach 210411, 41430 Neuss, Tel. 00800/26026000;
Novartis Consumer Health, Zielstattstr. 40, 81379 München, Tel. 089/7877-209;
Pädia Arzneimittel, Gruhlstr. 3, 50374 Erftstadt, Tel. 02235/871106;
Ratiopharm, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/402-02;
Sandoz Pharmaceuticals, Raiffeisenstr. 11, 83607 Holzkirchen, Tel. 08024/9024-0;
Stada Arzneimittel, Stadastr. 2-18, 61118 Bad Vilbel, Tel. 06101/603-0;
UCB Pharma, Alfred-Nobel-Str. 10, 40789 Monheim am Rhein, Tel. 02173/48-4848;
Winthrop Arzneimittel, Urmitzer Str. 5, 56218 Mülheim-Kärlich, Tel. 0180/2020010;
Wörwag Pharma, Calwer Str. 7, 71034 Böblingen, Tel. 07031/6204-0.

Höschenwindeln

Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Edeka Zentrale, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803-333520;
Hyga, Steineshoffweg 2, 45479 Mülheim/Ruhr, Tel. 0208/4432-287;
Intigena Vertriebs- und Marketinggesellschaft, Grafenaustr. 11, 6300 Zug, SCHWEIZ, Tel. +41/41-72760-20;
Lidl Stiftung, Stiftsbergstr. 1, 74167 Neckarsulm, Tel. 0800/4353361;
Moltex Baby-Hygiene, Robert-Bosch-Str., 56727 Mayen, Tel. 02651/404-0;
Netto Marken-Discount, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0800/2000015;
Ontex Vertrieb Deutschland, Mayener Tal, Robert-Bosch-Str. 8, 56727 Mayen, Tel. 0800/1001734;
Procter & Gamble Service, Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 0800/0027435;
Real,- Handelsgesellschaft, Schlüterstr. 5, 40235 Düsseldorf, Tel. 0800/5035418;
Riboth Novacare, Bruchstr. 48, 67098 Bad Dürkheim, Tel. 06322/9565-0;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266.

Nachwirkungen

EliteMedianet (Elitepartner), Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg, Tel. 040/600095-0;
iLove, Karl-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin, Tel. 01805/555115;
Neu.de, Lindwurmstr. 25, 80337 München, Tel. 0800/3300166;
Rössle & Wanner, Ulrichstr. 102, 72116 Mössingen, Tel. 07473/70120.

Neue Produkte

Bayer (Aspirin Coffein), Gebäude K9, 51368 Leverkusen, Tel. 0214/30-0;
Gigaset Communications (Siemens Gigaset SL400), Hofmannstr. 61, 81379 München, Tel. 0185/333222;
Henkel Klebstoffe und Bauprodukte (Methylan Flüssig-Kleister), Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 0211/797-0, 01805/555270 (Klebstoffe);
Ikea Deutschland (Ikea Spielteppich Lillabo), Am Wandersmann 2-4, 65719 Hofheim-Wallau, Tel. 01805/353435;
L'Oréal/Maybelline Jade (Maybelline Jade Instant Anti-Age Effekt Der Löscher Cover Make-up, Sand 30), Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 01801/002050;
Pohl-Boskamp (GeloRevoice Halstabletten), Kieler Str. 11, 25551 Hohenlockstedt, Tel. 04826/59-0;
Sara Lee Coffee & Tea Consumer Products (Douwe Egberts Senseo Nature's Selection, 100% Bio-Arabica), Edmund-Rumpler-Str. 6, 51149 Köln, Tel. 01805/736736;
Viking Gummistiefel Fox, Viking Footwear, Lilienthalallee 40, 80939 München, Tel. 089/32186879;
Wilde Cosmetics (LCN Ognx Foot Balm), Rheingaustr. 19a, 65375 Oestrich-Winkel, Tel. 06723/6020-0.

Online-Flugpreissuchmaschinen und -Reisebüros

Bookandsmile (Billigflieger.de), Inselstr. 20, 04103 Leipzig; support@billigflieger.de;
CheapTickets.de, Bahnhofstr. 31, 66111 Saarbrücken, Tel. 0900/5564560;
Ebookers.com Deutschland, Ollenhauerstr. 1, 53113 Bonn, Tel. 0180/5050-42626;
Expedia.com, Landshuter Allee 10, 80637 München, Tel. 089/370063-0;
Fly, Landsberger Str. 88, 80339 München, Tel. 01805/608600;
JaBo Software Vertrieb- und Entwicklung (Checkfelix), Hasnerstr. 123-5, 1160 Wien, ÖSTERREICH, Tel. +43/1-4706973;
Lastminute.com, Barthstr. 26, 80339 München, Tel. 01805/777257 oder 284366;
Mobissimo, 631 Howard St., Suite 520, 94105 San Francisco, California, USA, Tel. +1/415-344-0838;
Opodo Deutschland, Mönckebergstr. 27, 20095 Hamburg, Tel. 01805/676361;
Skyscanner Ltd., The Stamp Office, 10 Waterloo Place, EH1 3EG Edinburgh, GROSSBRITANNIEN, Tel. +44/131-252-5353;
Swoodoo, Augustenstr. 24, 80333 München, Tel. 089/38156475-0;
Travel Overland Flugreisen (Flug.de), Saarstr. 7, 80797 München, Tel. 01805/276260;
Travel Point Flugvermittlungsgesellschaft (Flights.de), Kiliansplatz 4, 74072 Heilbronn, Tel. 07131/8884-888;
Tripado, Hauptstr. 77, 78176 Blumberg, Tel. 01805/050431;
Unister (Fluege.de), Barfußgäßchen 11, 04109 Leipzig, Tel. 01805/4928-80.

Rechtsschutzversicherungen

Advocard Rechtsschutzversicherung, Heidenkampsweg 81, 20097 Hamburg, Tel. 040/23731-0;
Allrecht Rechtsschutzversicherung, Liesegangstr. 15, 40211 Düsseldorf, Tel. 0211/90899-0;
ARAG Allgemeine Versicherung, ARAG Platz 1, 40472 Düsseldorf, Tel. 01803/4118;
Badische Rechtsschutzversicherung, Durlacher Allee 56, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721/660-0;
Bruderhilfe Sachversicherung, Kölnische Str. 108-112, 34119 Kassel, Tel. 01802/153456;
ConceptIF, Friedrich-Ebert-Damm 160a, 22047 Hamburg, Tel. 040/696970-660;
D.A.S. Deutscher Automobil Schutz Versicherung, Thomas-Dehler-Str. 2, 81737 München, Tel. 089/6275-01;
Degenia Versicherungsdienst, Brückes 63a, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671/84003-0;
DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG, Abraham-Lincoln-Str. 3, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611/771-0;
DMB Rechtsschutz-Versicherung, Bonner Str. 323, 50968 Köln, Tel. 0221/37638-0;
Domcura, Theodor-Heuss-Ring 49, 24113 Kiel, Tel. 0431/54654-0;
HDI-Gerling Rechtsschutzversicherung, Günther-Wagner-Allee 14, 30177 Hannover, Tel. 0511/3902-0;
HUK24, Willi-Hussong-Str.2, 96440 Coburg, Tel. 01802/153153;
KS/Auxilia Rechtsschutz-Versicherung, Postfach 15 12 20, 80047 München, Tel. 089/53981-0;
Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG, Augustaanlage 25, 68165 Mannheim, Tel. 0621/4204-0;
ÖRAG Rechtsschutzversicherungs-Aktiengesellschaft, Hansaallee 199, 40549 Düsseldorf, Tel. 0211/529-50;
ROLAND Rechtsschutz-Versicherung, Deutz-Kalker Str. 46, 50679 Köln, Tel. 0221/8277-500;
VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung, VHV-Platz 1, 30177 Hannover, Tel. 0511/907-0;
Württembergische Versicherung, Gutenbergstr. 30, 70176 Stuttgart, Tel. 0711/662-0.

Sanitär-Silikonfugenmassen

Bahag/Bauhaus, Bohnenberger Str. 17, 68219 Mannheim, Tel. 0800/3905000;
Centor Warenhandelsgesellschaft/Toom, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Globus-Baumarkt, Zechenstr. 8, 66333 Völklingen, Tel. 06898/515-0;
Hellweg Die Profi-Baumärkte, Borussiastr. 112, 44149 Dortmund, Tel. 0231/9696-0;
Henkel Klebstoffe und Bauprodukte, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 0211/797-0, 01805/555270 (Klebstoffe);
Hornbach, Hornbachstr., 76878 Bornheim bei Landau/Pfalz, Tel. 06348/60-00;
KIG Import, Am Tannenwald 2, 66459 Kirkel, Tel. 01805/188815;
Knauf Bauprodukte, Am Bahnhof 7, 97346 Iphofen, Tel. 09323/310;
Lugato, Helbingstr. 60-62, 22047 Hamburg, Tel. 040/69407-222;
Max Bahr Holzhandlung, Wandsbeker Zollstr. 91, 22041 Hamburg, Tel. 0180/5007262;
Obi Group Holding, Albert-Einstein-Str. 7-9, 42929 Wermelskirchen, Tel. 01805/624624;
PCI Augsburg, Piccardstr. 11, 86159 Augsburg, Tel. 0821/5901-0;
Sopro Bauchemie, Postfach 420152, 65102 Wiesbaden, Tel. 0611/1707-0;
Soudal, Werk Leverkusen, Olof-Palme-Str. 13, 51371 Leverkusen, Tel. 0214/6904-0;
Wilckens Farben, Schmiedestr. 10, 25348 Glückstadt, Tel. 04124/606-0;
Zeus, Celler Str. 47, 29614 Soltau, Tel. 05191/802-0.

Schülerschreibtische

Dolphin Furniture ApS, Istedvej 2, 6330 Padborg, Dänemark, Tel. +45/736703-40;
Heinz Kettler/Herlag, Hauptstr. 28, 59469 Ense-Parsit, Tel. 02938/81-0;
Idimex, Axenstein, 6443 Morschach, Schweiz, Tel. +41/41-82530-25;
Inter Link SA, Z. A. du Niederwald, 67470 Seltz, Frankreich, Tel. +33/3-880555-50;
Konrad Merkt/Orgoo, Max-Planck-Str. 30, 78549 Spaichingen, Tel. 07424/9587-132;
Moizi Möbel, Warburger Str. 37, 33034 Brakel, Tel. 05272/3715-0;
Moll Funktionsmöbel, Rechbergstr. 7, 73344 Gruibingen, Tel. 07335/181-800;
Paidi Möbel, Hauptstr. 87, 97840 Hafenlohr, Tel. 09391/501-0;
Steens Furniture, Industriparken 21, 8620 Kjellerup, DÄNEMARK, Tel. +45/8970-7100.

Urea-Lotionen

Aldi Süd, Burgstr. 37, 45476 Mülheim, Tel. 0208/9927-0
Apotheker Walter Bouhon, Walter-Bouhon-Str. 4, 90427 Nürnberg, Tel. 0911/93670-0;
Beiersdorf, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 040/4909-7575;
Bioturm, Turmstr. 29, 56242 Marienrachdorf, Tel. 02626/9262-0;
Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Dr. Hobein, Grenzstr. 2, 53340 Meckenheim, Tel. 02225/8894-0;
Dr. Theiss Naturwaren, Michelinstr. 10, 66424 Homburg/Saar, Tel. 06841/709-0;
Kneipp-Werke, Steinbachtal 43, 97082 Würzburg, Tel. 0931/8002-0;
Lenhart Kosmetik, Liststr. 2, 71336 Waiblingen-Neustadt, Tel. 07151/98702-30;
L'Oréal/Garnier, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0180/1002070;
L'Oréal/La Roche-Posay, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/4378-01;
L'Oréal/Laboratoires Vichy, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0180/1000916;
Lornamead, Mönckebergstr. 31, 20095 Hamburg, Tel. 040/888859-0;
Mann & Schröder, Bahnhofstr. 14, 74936 Siegelsbach, Tel. 07264/807-0;
Rewe-Zentral, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266;
Schlecker, Talstr. 14, 89584 Ehingen, Tel. 07391/584-0
Sebapharma, Binger Str. 80, 56154 Boppard, Tel. 06742/900-0.

Vegetarische Brotaufstriche

Aldi Süd, Burgstr. 37, 45476 Mühlheim, Tel. 0208/9927-0;
Granovita, Alpenstr. 15, 87751 Heimertingen/Allgäu, Tel. 04139/699432;
Penny-Markt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Schneekoppe, Müllerstr. 13 a, 21244 Buchholz/Nordheide, Tel. 04181/96828-0;

Vegetarische Brotaufstriche, Bio-Produkte

Alnatura Produktions- und Handelsgesellschaft, Darmstädter Str. 63, 64404 Bickenbach, Tel. 06257/9322-0;
Bio-Zentrale Naturprodukte, Holzmühlenweg 4, 84384 Wittibreut-Ulbering, Tel. 08574/9610-0;
Bruno Fischer, Alpenstr. 15, 87751 Heimertingen/Allgäu, Tel. 04139/699432;
Edeka Zentrale, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803-333520;
Evers Naturkost, Alpenstr. 15, 87751 Heimertingen/Allgäu, Tel. 04139/699432;
Fauser Vitaquellwerk, Pinneberger Chaussee 60, 22523 Hamburg, Tel. 040/57202-0;
Müller Ltd. & Co., Albstr. 92, 89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/174-0;
Pural Naturkost/Pur Aliment, Kiefernstr. 11, 76532 Baden-Baden, Tel. 07221/509641;
Rewe-Zentral, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Rila Bio-Vollwertkost, Hinterm Teich5, 32351 Stemwede-Levern, Tel. 05745/945-0;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266;
Tartex + Dr. Ritter, Hans-Bunte-Str. 8A, 79108 Freiburg, Tel. 0761/5157-455;
Vita+ Naturprodukte, Sportplatzweg 7, 6336 Langenkampfen, ÖSTERREICH, Tel. +43/5332-756-540;
Vitasan Naturkost, Bannensieker Str. 12, 31787 Hameln, Tel. 05158/9920253;
Walter Lang/Allos, Zum Streek 5, 49457 Mariendrebber, Tel. 0800/9899991;
Zwergenwiese Naturkost, Langacker 1, 24887 Silberstedt, Tel. 04626/1831-0.

A

Acetylsalicylsäure (ASS) wirkt schmerz- und entzündungshemmend und fiebersenkend in Kopfschmerzmitteln. Brausetabletten sind die beste Darreichungsform, da ASS mit sehr viel Flüssigkeit eingenommen werden sollte. Bei Kindern und Jugendlichen kann ASS eine lebensgefährliche Leberverfettung hervorrufen, das sogenannte Reye-Syndrom.

Acrylamid ist eine toxische Substanz, die beim Backen, Braten, Rösten und Frittieren einer Vielzahl stärkehaltiger Lebensmittel entsteht. Acrylamid löst im Tierversuch Krebs aus und schädigt das Erbgut, was mit großer Wahrscheinlichkeit auch für den Menschen gilt. Den Wirkungen liegt kein Schwellenwert zugrunde, damit stellt jede noch so kleine Menge ein Risiko dar. Nach aktuellen Schätzungen nehmen Erwachsene im Durchschnitt täglich 0,5 bis 1 Mikrogramm Acrylamid pro Kilogramm Körpergewicht auf, in Einzelfällen kann die Belastung wesentlich höher sein.

Antihistaminika heben die Wirkung des Histamins auf. Diese Substanz erzeugt die Symptome der allergischen Reaktion. Bei den Antihistaminika der ersten Generation handelt es sich um veraltete Wirkstoffe. Die zu ihnen gehörenden Verbindungen Diphenhydramin, Chlorphenoxamin, Pheniramin, Dexchlorpheniramin, Bamipin, Clemastin, Dimetinden machen müde und damit zum Beispiel auch verkehrsuntüchtig. Seit Anfang der 80er-Jahre stehen Antihistaminika der zweiten Generation zur Verfügung. Sie lösen keine nennenswerte Müdigkeit mehr aus und sind gut verträglich. Beispiele sind Cetirizin, Loratadin, Levocabastin, Azelastin, Fexofenadin und Mizolastin.

Aromen: Biotechnologisch-natürliche, naturidentische und künstliche Aromen werden eingesetzt, um Qualitätsunterschiede auszugleichen und das Produkt zu standardisieren.

Arsen ist ein giftiges Halbmetall, das in seiner anorganischen Form bereits in geringen Dosen Haut-, Lungen- und Harnwegstumore auslösen kann. Bei langfristiger Aufnahme wurden auch Hautschäden, Störungen der Entwicklung und der Nerven beobachtet. Organisches Arsen gilt hingegen als unproblematisch.

B

Benzalkoniumchlorid: Konservierungsmittel, das die Haut reizen und Allergien auslösen kann. In Arzneimitteln zur Anwendung in der Nase kann der Stoff die Nasenschleimhaut zum Teil irreversibel schädigen.

Blei: Schwermetall, das sich im Körper anreichern kann. Blei ist als nervengiftig bekannt und kann bei Kleinkindern das Gehirn schädigen. Schon geringe Mengen können zu Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Gewichtsabnahme führen.

C

Cadmium ist ein giftiges Schwermetall. In der Nahrung kommt es zwar nur in geringen Mengen vor, doch auch diese können problematisch sein. Über längere Zeit in hohen Dosen aufgenommen, führt Cadmium zu Nierenschäden und ist als krebserzeugend für den Menschen eingestuft. Beim Tier haben inhalierte Cadmiumverbindungen eindeutig Krebs erzeugt. In Kunststoffen stammt Cadmium oft aus Farbstoffen oder es wird als Stabilisator für PVC-Materialien eingesetzt.

Carbendazim ist ein Fungizid, das im begründeten Verdacht steht, wie ein Hormon zu wirken, die Fortpflanzung zu schädigen und krebserregend zu sein. Von Umweltschutzorganisationen wird es als eines der schlimmsten Pestizide angesehen.

Cashmeran: Polyzyklischer Duftstoff, der in seiner Struktur stark den -> polyzyklischen Moschus-Verbindungen ähnelt und sich wie diese im Fettgewebe des Körpers anreichert.

D

DEHT (Diethylhexylterephthalat) ist ein Weichmacher aus der Stoffgruppe der Terephthalate und gilt als eine Alternative zur Gruppe der bedenklichen Phthalatweichmacher. Wie Phthalate entweicht auch DEHT aus dem Material, über die Aufnahmemenge von DEHT ist noch nichts bekannt.

Diethylphthalat wird unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt, von der Haut aufgenommen und beeinflusst ihren Schutzmechanismus.

DiNCH (Diisononylcyclohexan-1,2-dicarboxylat), vom Hersteller BASF auch Hexamoll genannt, ist ein Weichmacher, der als Alternative zur Gruppe der bedenklichen Phthalatweichmacher gilt. Der Stoff wurde von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) für den Einsatz in Lebensmittelverpackungen und Medizinprodukten zugelassen. Grundlage dafür sind allerdings ausschließlich Studien des Herstellers bzw. Studien, die von BASF bezahlt wurden. Wie andere Weichmacher entweicht auch DiNCH aus dem Material, über die Aufnahmemenge von DiNCH ist noch nichts bekannt.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos (Evernia prunastri extract), Baummoos (Evernia furfuracea extract), Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral (= Handelsname, Inci: Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde).

Weitere Duftstoffe: Majantol, Farnesol, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol, Coumarin, Amylcinnamylalkohol, Benzylcinnamat und Methylheptincarbonat (Inci: Methyl-2-octynoate) treten als Allergene weitaus seltener in Erscheinung als die Stoffe, die wir unter "Duftstoffe, die Allergien auslösen können", zusammenfassen.

E

Elektrostatische Oberflächenspannung kann das Raumklima ungünstig verändern und auf den Körper einwirken. Baubiologen empfehlen deshalb - speziell für größere Flächen wie Böden und Gardinen - einen Wert von 500 Volt möglichst nicht zu überschreiten. Je höher die elektrostatische Aufladung eines Materials und je länger seine Entladezeit, umso kritischer.

F

Formaldehyd/-abspalter werden in der Regel als Konservierungsstoffe eingesetzt. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff, der schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt und Allergien auslösen kann. Wird Formaldehyd über die Atemluft aufgenommen, gilt die Substanz als krebserregend. Es kann zu Tumoren im Nasen- und Rachenbereich kommen.

Fungizide Wirkstoffe/Konservierungsmittel in Silikonfugenmassen wie -> Carbendazim dienen als Topfkonservierer und/oder sollen die Schimmelpilzbildung der Fugendichtung verhindern. Diese Stoffe sind meist auch für Mensch und Umwelt gefährlich. Manche Verbindungen können Haut und Schleimhäute reizen und Allergien auslösen, andere stehen im Verdacht, hormonell zu wirken, die Fortpflanzung zu schädigen und krebserregend zu sein.

Furan ist eine leicht flüchtige Substanz und kann beim Erhitzen von Lebensmitteln entstehen. Bisher wurde sie vor allem in Gemüse- und Fleischkonserven, Gläschenkost, Kaffee und Brot festgestellt. In Tierversuchen hat sich Furan als krebserregend und erbgutschädigend erwiesen, für den Menschen gilt der Stoff als potenziell krebserregend. Noch ist unbekannt, wie geringe Mengen dieser Substanz wirken.

G

Gepulste Strahlung erhöht das mögliche Risiko der Strahlung, die von DECT-Telefonen, Handys oder Babyfonen ausgeht. Studien ergaben, dass gepulste Strahlung die Hirnströme verändern, das Krebsrisiko erhöhen, das Immunsystem schwächen sowie Schlafstörungen verursachen kann.

Der Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat (E 621) - kurz Glutamat - kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit oder Schwächegefühl hervorrufen. Im Tierversuch führte der Geschmacksverstärker zu erhöhter Fresslust und Übergewicht. Zusätze wie Hefeextrakt, Würze und hydrolysiertes/aufgeschlossenes Eiweiß enthalten in der Regel ebenfalls Glutamat. In Parmesan und Tomatenmark kommt der Geschmacksverstärker von Natur aus in großen Mengen.

Glycidyl-Fettsäureester, Glycidol: Glycidyl-Fettsäureester können bei der Raffination von Speisefetten entstehen, ähnlich wie die chemisch verwandten -> 3-MCPD-Fettsäureester. Ob und wie problematisch Glycidyl-Fettsäureester sind, ist noch unerforscht. Im schlimmsten Fall wandeln sich die Glycidyl-Fettsäureester komplett in Glycidol um, das sich im Tierversuch als krebserregend erwiesen hat und deshalb als wahrscheinlich krebserzeugend beim Menschen eingestuft ist.

Problematische Glykole, Glykolether und -ester: Lösemittel, die ähnliche Eigenschaften wie Weichmacher haben und ebenfalls über lange Zeiträume aus den Produkten austreten. Die US-Arbeitsschutzbehörde empfiehlt, die Belastung mit diesen Stoffen so gering wie möglich zu halten. Einige Glykolether und -ester können zu Bindehautreizungen, Nierenschäden und in Einzelfällen zu Störungen des Nervensystems führen.

H

Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

Zusätze wie Hefeextrakt, Würze und hydrolysiertes/aufgeschlossenes Eiweiß enthalten in der Regel -> Glutamat.

I

Isothiazolinone werden als Konservierungsmittel eingesetzt. Sie können Allergien auslösen und Augen und Haut reizen. Ein besonders hohes sensibilisierendes Potenzial haben die Chlorisothiazolinone.

K

Koffein in Schmerzmitteln soll die schmerzstillende Wirkung steigern. Sein belebender Effekt kann aber dazu verleiten, das Mittel länger als notwendig einzunehmen.

L

Latexproteine: Latexmilch, Rohstoff für Gummi und Naturkautschukprodukte, enthält mehr als 250 verschiedene Latexproteine, von denen einige Allergien auslösen können. Der Gehalt an Latexproteinen lässt sich durch Waschprozesse bei der Herstellung minimieren.

M

3-MCPD-Fettsäureester entstehen bei der Raffination von pflanzlichen Speisefetten und Speiseölen. Sie liegen im Fettmolekül gebunden vor. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) geht davon aus, dass es bei der Verdauung zu einer nennenswerten Freisetzung von 3-MCPD aus 3-MCPD-Estern kommt - solange nicht das Gegenteil belegt ist. Freies 3-MCPD hat in Tierversuchen die Nieren geschädigt und in hohen Dosen zur Bildung gutartiger Tumore geführt.

N

Natriumedetat (Natrium-EDTA): Der Komplexbildner wirkt indirekt konservierend und beeinflusst möglicherweise die Zellmembran auf ungünstige Weise.
Nitrosamine können über die Haut, die Atemluft und oral aufgenommen werden und Krebs erzeugen. In Latexprodukten entstehen sie bei der Umwandlung des flüssigen Rohstoffs in elastischen Latex.

O

Optische Aufheller belasten die Umwelt, weil sie kaum abgebaut werden. Ihre Herstellung ist sehr aufwendig. Da die Weißmacher für Textilien nicht fest in der Faser gebunden sind, können sie mit dem Schweiß auf die Haut gelangen und bei gleichzeitiger Sonneneinstrahlung allergische Reaktionen hervorrufen.

P

Paraffine/Erdölprodukte/Silikone: Meist aus Erdöl hergestellt. Diese künstlichen Stoffe integrieren sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut, wie die Bestandteile natürlicher Öle, die beispielsweise in Naturkosmetikprodukten stecken.

Auf Parfüm reagieren immer mehr Menschen allergisch.

PEG/PEG-Derivate verbinden als Emulgatoren Wasser und Fett. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Phthalate stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und außerdem wie ein Hormon zu wirken. In der Umwelt werden Phthalate kaum abgebaut. Im Juli 2005 hat das Europaparlament beschlossen, drei als fortpflanzungsgefährdend eingestufte Phthalate, nämlich Diethylhexylphthalat (DEHP), Dibutylphthalat (DBP) und Butylbenzylphthalat (BBP), in sämtlichen Spielzeugen und Babyartikeln zu verbieten. Drei weitere Vertreter dieser Stoffgruppe Diisononylphthalat (DINP), Diisodecylphthalat (DIDP) und Di-n-octylphthalat (DNOP) dürfen in Babyartikeln und Spielzeugen aus Weich-PVC, die von Kindern in den Mund genommen werden können, nicht mehr enthalten sein. Im Januar 2010 wurde das derzeit rechtlich noch nicht geregelte Diisobutylphthalat (DiBP) wegen seiner besonders besorgniserregenden Eigenschaften in die sogenannte Kandidatenliste der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) aufgenommen. Erste Studien zeigen, dass von einer zu DBP vergleichbaren toxikologischen Relevanz auszugehen ist.

Polyzyklische Moschus-Verbindungen: Künstliche Duftstoffe, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Neuere Tierversuche geben Hinweise auf Leberschäden.

Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216) gehört zu den PHB-Estern, die relativ häufig Allergien auslösen. Sie wirken gefäßerweiternd und wurden als Betäubungsmittel für Frösche vorgeschlagen. Die Ester haben östrogene Eigenschaften und wurden in menschlichen Brusttumoren nachgewiesen. Die Zulassung von E 216 in Lebensmitteln ist wegen gesundheitlicher Bedenken widerrufen worden.

Pseudoephedrin ist ein indirektes Sympathomimetikum, das bei gesunden Probanden und Patienten zu Unruhe, Angst und Schlafstörungen führen kann. Angesichts der erheblichen unerwünschten Wirkungen ist der Einsatz von Pseudoephedrin grundsätzlich mit einem schlechten Nutzen-Risiko-Verhältnis behaftet.

PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe bilden in der Müllverbrennung gesundheitsschädliche Dioxine und belasten die Umwelt bei Herstellung und Entsorgung. Weich-PVC enthält große Mengen an Weichmachern.

Q

Quartäre Ammoniumverbindungen wie Benzalkoniumchlorid und Didecyldimethylammoniumchlorid (Quaternium 12) haben fungizide und antibakterielle Eigenschaften und werden als Konservierungs- und Desinfektionsmittel eingesetzt. Sie reizen und ätzen Haut und Schleimhäute und können die Augen schädigen. Bei vorgeschädigter Haut können sie in den Körper gelangen und Gewebe und Nerven schädigen. Außerdem sind sie wassergefährdend.

S

Schimmelpilzgifte wie Ochratoxin A, Nivalenol und Deoxynivalenol sind teilweise im Tierversuch krebserregend und schädigen beim Menschen Immunsystem und Nerven.

Schweißecht und speichelecht sind Farben, die nicht auslaufen oder andere Textilien verfärben.

Die Strahlungsstärke, wissenschaftlich als Leistungsflussdichte bezeichnet, gibt an, wie viel Sendeenergie auf eine bestimmte Fläche einwirkt. Das Ecolog-Institut in Hannover ist bei der Auswertung von hundert Mobilfunkgutachten zu deutlichen Hinweisen gekommen, dass eine Strahlungsstärke von 10.000 µW/m² Gehirnfunktionen wie Gehirnströme, das Reaktionsvermögen oder die Blut-Hirn-Schranke beeinflusst. Zudem mehren sich Hinweise, dass die Strahlung Erbgutschäden und Krebs fördern kann. Professor Gerard Hyland hat sich im März 2001 in einem von der Wissenschaftsdirektion des Europäischen Parlaments veröffentlichten Papier für einen Vorsorgewert von 100 µW/m² ausgesprochen. Noch strengere Maßstäbe legen der Medizinphysiker Dr. Lebrecht von Klitzing (10 µW/m²) und die Landessanitätsdirektion Salzburg (1 µW/m²) an.

U

Umkartons belasten die Umwelt unnötig und sind nur akzeptabel, wenn sie eine Glasverpackung schützen oder mehrere Teile/Produkte beinhalten.

Z

Zinnorganische Verbindungen: Stoffe wie Dibutylzinn (DBT) und Tributylzinn (TBT) sind sehr giftig und in der Umwelt meist nur schwer abbaubar. Bereits sehr kleine Mengen dieser beiden Substanzen genügen, um das Immun- und Hormonsystem von Tieren und vermutlich auch des Menschen zu beeinträchtigen. Andere zinnorganische Verbindungen sind zwar nicht ganz so giftig, können sich in höheren Konzentrationen aber vermutlich ebenfalls nachteilig auswirken.