1. Home
  2. Tests

Kosmetiktücher-Test: Wenige Anbieter setzen auf Recyclingpapier

Magazin September 2021: Schönes Haar | Autor: Lisa-Marie Karl/ Frank Schuster/ Ann-Cathrin Witte | Kategorie: Kosmetik und Mode | 26.08.2021

Wir haben 21 Kosmetiktücher getestet. Welche Produkte sind empfehlenswert?
Foto: ÖKO-TEST

Kosmetiktücher sind weich und dünn – und müssen dennoch gut halten und viel aufsaugen. Unser Test zeigt: Die meisten schaffen das. Allerdings sind die Fasern häufig nicht recycelt und damit wenig nachhaltig. 

  • Mit "sehr gut" sind sind vier Kosmetiktücher im Test empfehlenswert.
  • Für frischen Zellstoff müssen viele Bäume gefällt werden, deshalb sind Kosmetiktücher aus Recyclingpapier die bessere Wahl. 
  • In sechs Kosmetiktüchern stecken halogenorganische Verbindungen. Viele Substanzen aus dieser Stoffgruppe reichern sich in der Umwelt an. 

Eine Schachtel Tücher ist für vieles gut. Kosmetiktücher eignen sich zum Abschminken, Tränentrocknen, Naseputzen und zum Schnuteabwischen. Doch welche dürfen es sein? Sind Recyclingtücher genauso gut wie Produkte aus frischen Fasern? Wie schnell zerreißen die dünnen Tücher? Wie saugfähig sind sie? Und: Sind sie mit Schadstoffen belastet?

Das wollten wir wissen und haben 21 Produkte in die Labore geschickt, um sie auf ihre Inhaltsstoffe und Praxistauglichkeit prüfen zu lassen. Das Ergebnis: Vier Kosmetiktücherboxen schneiden "sehr gut" ab. Die anderen Hersteller kritisieren wir vor allem für die Verwendung von frischem Zellstoff, für den viele Bäume fällig sind. Recyclingpapier ist eindeutig die bessere Wahl. 

Kosmetiktücher aus Primärfasern sind Umweltsünde 

Die meisten Kosmetiktücher im Test bestehen aus frischem Zellstoff, den sogenannten Primärfasern. Das ist aus Umweltsicht sehr bedauerlich. Denn für Produkte aus frischem Zellstoff müssen viele Bäume gefällt werden. Und das Holz für die Primärfasern stammt größtenteils von sehr weit her.

Kosmetiktücher im Test: Produkte aus Recyclingpapier sind die bessere Wahl.
Kosmetiktücher im Test: Produkte aus Recyclingpapier sind die bessere Wahl. (Foto: BEAUTY STUDIO/Shutterstock)

Häufig aus Südamerika, in den seltensten Fällen aus Deutschland und Mitteleuropa. Bedeutet: Die Transportwege sind lang. Mit Kosmetiktüchern aus Recyclingfasern könnten ein Teil der Bäume geschont und die Transportwege verkürzt werden.

Hier stammen die Fasern aus der Wertstoffsammlung, vorwiegend aus Deutschland und den benachbarten Benelux-Ländern. Selbst wenn das Holz darin ursprünglich auch einmal von weit herkam: Im Recyclingpapier durchläuft es einen zweiten oder weiteren Zyklus.

Mit Recyclingpapier Energie, Wasser und Holz sparen 

Auch im Hinblick auf Ressourcenverbrauch, Abwasserbelastung, Wasser- und Energieverbrauch schneidet Recyclingpapier wesentlich besser ab als Produkte aus Primärfasern. Das Umweltbundesamt nennt dazu folgende Vergleichszahlen:

  • Energieeinsparung etwa 50 Prozent
  • Wassereinsparung rund 67 Prozent
  • Holzeinsparung von bis zu 2,4 Kilogramm pro Kilogramm Papier
Jetzt ePaper kaufen: 21 Kosmetiktücher im Test

Kosmetiktücher landen nach Gebrauch als Schminkhilfe, Taschentuch oder Serviette im Restmüll. Damit verschwindet ihr Papier aus dem Recyclingkreislauf. Schon alleine deshalb ist in die Verwendung von Primärfasern in solchen Wegwerfprodukten eine Umweltsünde.

Wir bewerten hier streng: Ist die Herkunft eines Produkts nicht zu 100 Prozent aus Altpapier, ziehen wir unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe zwei Noten ab. Nur insgesamt sechs von 21 Kosmetiktüchern im Test bestehen aus Recyclingfasern. 

>> Lesen Sie auch: Waldsterben: Was jeder einzelne dagegen tun kann

Auch Kosmetiktücher aus Recyclingpapier reißfest

Kommen wir zur Praxistauglichkeit der Kosmetiktücher im Test. Recyclingpapier steht im Ruf, schneller als neues Papier zu zerreißen. Unser Praxistest zeigt: Es ist genauso stabil wie Frischfasertücher. Auch die vier zweilagigen Kosmetiktücher im Test schlugen sich so gut wie die dreilagigen. Und: Je weniger Lagen das Papier hat, desto mehr Ressourcen schont es.

Der Lippenstift ist verschmiert? Erste Hilfe leistet ein Kosmetiktuch.
Der Lippenstift ist verschmiert? Erste Hilfe leistet ein Kosmetiktuch. (Foto: wavebreakmedia/Shutterstock)

Im Labor mussten die Tester übrigens keine Tücher mit den Händen zerreißen. Die Prüfungen liefen maschinell nach standardisierten Verfahren, wozu die Labormitarbeiter die Proben in spezielle Vorrichtungen einspannten. Bei der Prüfung der Festigkeit durchstößt eine Kugel von 16 Millimeter Durchmesser die Tücher.

Um die Saugfähigkeit zu ermitteln, senkten sie die Tücher im Drahtkorb in einen Wasserbehälter und maßen mit einer Stoppuhr die Zeit bis zum vollständigen Durchfeuchten und wogen ab, wie viel Flüssigkeit sie fassen können. Unter diesem Prüfpunkt erzielten alle Kosmetiktücher im Test "gute" bis "sehr gute" Ergebnisse.

Enthalten Kosmetiktücher im Test Schadstoffe? 

Und was ist beim Blick auf die Inhaltsstoffe aufgefallen? In sechs der Kosmetiktücher im Test stecken halogenorganische Verbindungen (AOX) in Mengen, die wir bemängeln. Halogenorganische Verbindungen reichern sich vor allem in der Umwelt an. In die Kosmetiktücher können sie als Rückstände aus der Chlorbleiche gelangt sein.

In unserem jüngsten Toilettenpapier-Test im August 2020 waren besonders häufig Recyclingprodukte davon betroffen, in denen die Verbindungen aus dem Altpapier stammen können. Das ist diesmal nicht der Fall.

>> Das könnte Sie auch interessieren: Papiermüll: Diese 8 Dinge gehören nicht ins Altpapier

Allzeit bereit: Kosmetiktücher können vielen Zwecken dienen. Zum Naseputzen, Tränentrocknen und Schminke wegwischen.
Allzeit bereit: Kosmetiktücher können vielen Zwecken dienen. Zum Naseputzen, Tränentrocknen und Schminke wegwischen. (Foto: Dragana Gordic/Shutterstock)

Kosmetiktücher nutzen: So wird's umweltfreundlicher

Eines es klar, Kosmetiktücher sind praktisch. Wer auf die Hygienepapiertücher nicht verzichten, gleichzeitig aber nachhaltiger leben möchte, der kann sich an den folgenden Tipps orientieren: 

  1. Tücher aus Recyclingpapier sind die bessere Wahl. Sie schonen die Ressourcen.
  2. Die Label Blauer Engel und FSC Recycled stehen für Produkte, die ausschließlich Recyclingmaterial enthalten. Die Zertifikate FSC 100% und FSC Mix hingegen sagen nur etwas über die Herkunft des Holzes aus.
  3. Statt Einweg Mehrweg: Als papierfreie Alternativen eignen sich zum Abschminken waschbare Tücher aus Stoff. Lesen Sie dazu auch: Wattepads im Test: Wie schneiden sie im Vergleich zu Mehrwegpads ab?

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis im Detail lesen Sie im ePaper.

Weiterlesen auf oekotest.de:


Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Testverfahren

Wir haben 21 Mal Kosmetiktücher eingekauft. Darunter sind Eigenmarken von Drogerieketten, Discountern und Supermärkten, aber auch bekannte Marken wie Kleenex. Fast alle Produkte sind aus Holzfaser, eines ist aus Bambus, einige sind aus recycelten Fasern. Die getesteten Tücher sind überwiegend dreilagig, sie sind im Handel am verbreitetsten; vier Produkte sind zweilagig.

Labore haben die Tücher für uns auf halogenorganische Verbindungen (AOX) getestet, die aus der Bleiche oder dem Altpapier stammen können, sowie auf optische Aufheller. Zudem prüften sie die Produkte auf Formaldehyd/-abspalter und Glyoxal, die als Nassverfestiger eingesetzt werden können. Die Kunststoffbestandteile der Verpackungen ließen wir auf umweltschädliche chlorierte Verbindungen untersuchen. Zudem wollten wir wissen: Aus welchem Land stammen die Recyclingfasern oder das Holz für die Primärfasern und wo wurde das Produkt hergestellt?

In einem Praxistest kamen die Reißfestigkeit, die Festigkeit im Gebrauch und die Saugfähigkeit der Tücher auf den Prüfstand. Beim Abschminken oder bei der Benutzung als Taschentuch ist die Saugfähigkeit besonders relevant. Gute Kosmetiktücher müssen frei von problematischen Inhaltsstoffen sein, aber auch gebrauchstauglich. Das Testergebnis Inhaltsstoffe werten wir deshalb etwas stärker als das Ergebnis des Praxistests.

Bewertungslegende

Bewertung Testergebnis Inhaltsstoffe: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten: aromatische Amine, die nach CLP-Verordnung als  CMR-Stoff eingestuft sind (hier: p-Aminophenol). Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) ein oder mehrere aromatische  Amine, die laut SCCS-Einstufung ein extremes und/oder starkes Sensibilisierungspotenzial haben (hier: Toluene-2,5-Diamine  Sulfate, m-Aminophenol, 4-Amino-m-cresol, 4-Amino-2-hydroxytoluene, 2-Amino-6-chloro-4-nitrophenol, p-Phenylendiamin, HC Red No. 3, HC Red No. 13, N,N-Bis(2-Hydroxyethyl)-p-phenylendiamin Sulfat), wenn nicht bereits wegen eines CMR-Stoffes (hier: p-Aminophenol) um vier Noten abgewertet wurde; b) PEG/ PEG-Derivate in einem Bestandteil des Produktes, der länger als 20 Minuten auf der Kopfhaut verbleibt; c) halogenorganische Verbindungen, wenn nicht bereits als stark sensibilisierendes Amin (hier: 2-Amino-6-chloro-4-nitrophenol) abgewertet wurde; d) mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschus-Verbindungen (in  Tabelle: künstlicher Moschusduft); e) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Isoeugenol). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) aromatische Amine, die laut SCCS-Einstufung ein moderates Sensibilisierungspotenzial haben (hier: 2,4 Diaminophenoxyethanol HCl, HC Blue No. 2, 4-Chlororesorcinol), wenn nicht bereits als halogenorganische Verbindung und/oder wegen eines Stoffs mit extremem und/oder starkem Sensibilisierungspotenzial um zwei Noten und/oder wegen eines CMR-Stoffs um vier Noten abgewertet wurde. b) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Hydroxycitronellal), wenn nicht bereits wegen deklarationspflichtiger Duftstoffe um zwei Noten abgewertet wurde.

Bewertung Testergebnis Weitere Mängel: Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) synthetische Polymere (hier: Polyquaternium-4, -6, -37, -47 ); b) aromatisches Amin nicht deklariert, aber im Labor nachgewiesen.

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "mangelhaft" ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten.

Testmethoden

Inhaltsstoffe: Halogenorganische Verbindungen: Probe wird mit Reinstwasser mit der Soxhlet-Apparatur eluiert; Binden der organischen Halogene an Aktivkohle; Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom; microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. Formaldehyd/Glyoxal: Formaldehyd: Qualitativer Nachweis mit Carbazol/Schwefelsäure, ggf. quantitativ gemäß DIN EN ISO 14184-1:2011-12. Glyoxal: Phenylhydrazin/Schwefelsäure/Eisen(III)chlorid. Optische Aufheller: qualitativer Nachweis (UV-Licht). PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse. Praxisprüfung: Reißfestigkeit: Bestimmung der breitenbezogenen Bruchkraft in Anlehnung an DIN EN ISO 12625-4 an jeweils 10 Proben in Maschinenrichtung und Maschinenquerrichtung mit einer Breite von 50 mm. Die Einspannlänge der Proben betrug 100 mm. Die Prüfung wurde mit einer Prüfgeschwindigkeit von 50 mm/min an einer Materialprüfmaschine durchgeführt. Festigkeit im Gebrauch: Bestimmung der Berstkraft in Anlehnung an DIN EN ISO 12625-9 an jeweils 10 Proben. Die Proben wurden in mechanisch fixierbare Durchstoßplatten mit Bohrung eingespannt. Eine Kugel von 16 mm Durchmesser durchstößt mit einer Geschwindigkeit von (125 ± 5) mm/min senkrecht eine kreisförmige Prüffläche (Bohrung) von 50 mm Durchmesser. Saugfähigkeit: Wasseraufnahmekapazität und Absinkdauer: Bestimmung der Wasseraufnahmekapazität mittels Drahtkorbtauchverfahren in Anlehnung an DIN EN ISO 12625-8 an jeweils 5 Proben von 5 g bei einer Wässerungsdauer von 30 Sekunden und einer Abtropfzeit von 60 Sekunden. Die Wassertemperatur betrug 23 °C ± 1 °C. Maschenweite des Drahtkorbs 20 mm, Gewicht 2,7 g. Absinkdauer: Der Korb wird über seine Längsachse horizontal in einem Abstand von (25 ± 5) mm über die Wasseroberfläche gehalten und in den Wasserbehälter fallen gelassen. Gleichzeitig wird die Stoppuhr eingeschaltet. Die Zeit für das vollständige Durchfeuchten der Probe ist aufzuzeichnen. Die Stoppuhr ist anzuhalten, wenn die Probe vollständig ins Wasser eingetaucht ist.

Einkauf der Testprodukte: Mai 2021

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.