1. Home
  2. Tests

Im Test: Waschgel gegen Pickel – Diese Problemstoffe sind nix für unreine Haut

Magazin Mai 2022: Olivenöl | Autor: Hanh Friedrich/Heike Baier/Cordula Posdorf | Kategorie: Kosmetik und Mode | 22.04.2022

Waschgel-Test: Diese Problemstoffe sind nix für unreine Haut
Foto: ÖKO-TEST

Waschgele sollen gegen Pickel wirken. Sie sollen unreine Haut von Talg und Verschmutzungen befreien und Entzündungen in Schach halten. Wir haben 20 solcher Reinigungsgels und -cremes getestet. Leider enthalten einige auch problematische Stoffe.

  • Im Test: 20 Waschgels, -cremes und -schäume mit Auslobungen wie "Anti-Pickel" oder "gegen Pickel und Hautunreinheiten"
  • Sechs "sehr gute" Waschgele und -cremes können wir ohne Einschränkungen empfehlen.
  • Wir haben aber auch Stoffe gefunden wie Natriumlaurylsulfat oder halogenorganische Verbindungen, die auf sensibler Haut nichts zu suchen haben.

Ein Pickel kommt immer zur Unzeit. Erst recht während der Teenagerjahre, wenn der Frust mit dem eigenen Äußeren ohnehin groß ist und das Selbstbewusstsein noch wachsen muss. Aber auch bei Frauen und Männern über 25 Jahren ist eine sogenannte Spätakne gar nicht selten.

In einem sind sich Expertinnen und Experten einig: Mindestens ein Mal am Tag sollte man unreine Haut gründlich reinigen, denn der im Übermaß vorhandene Talg ist ein hervorragender Nährboden für Akne-Bakterien. Fettarme Gels und Schäume bieten sich dafür an, und wir haben 20 speziell für unreine Haut ausgelobte Produkte verglichen.

Waschgele: Was bewirken sie bei der Hautpflege?

Waschgele sollen die Haut vor allem von Talg, Schmutz, Zellresten und Kosmetika befreien. Denn zu Mitessern und Pickeln neigende Haut ist in der Regel gleichzeitig "fettig" – ihre Poren produzieren also sehr viel Talg. Kann dieser Talg nicht abfließen weil der Porenausgang verstopft ist – etwa durch verhornte Hautschüppchen oder Kosmetika –, staut er sich zu Mitessern oder Pickeln.

Waschgele sollen die Haut von Talg und Zellresten befreien.
Waschgele sollen die Haut von Talg und Zellresten befreien. (Foto: struna/Shutterstock)

Im schlimmsten Fall kommt es zu Entzündungen, weil bestimmte Bakterien im Talg besonders gut gedeihen oder weil schmutzige Hände im Spiel waren.

Waschgel im Test: Nicht alle Tenside sind sanft zur Haut

Um den Talg von der Haut zu spülen, kommen zudem waschaktive Tenside zu Einsatz. Allerdings ist Tensid nicht gleich Tensid. Ein Produkt zum Beispiel enthält Natriumlaurylsulfat, für das wir eine Note abziehen. Wir kritisieren Natriumlaurylsulfat als vergleichsweise aggressives Tensid und finden es deshalb ungeeignet für gereizte, womöglich entzündete Teenager-Haut.  

Früher stand Natriumlaurylsulfat wegen seiner angeblich "komedogenen" Wirkung in der Kritik: Das heißt, ihm wurde ein porenverstopfender Effekt nachgesagt. Hinweise darauf stammen aus jahrzehntealten Tierversuchen und konnten in neueren Untersuchungen nicht bestätigt werden.

Weitere Problemstoffe in Waschgelen gegen Pickel

Auch PEG-Verbindungen, die in der Hälfte der Reinigungsgele den Schmutz lösen, sind ein Grund für Notenabzug. Denn PEG-Verbindungen können die Haut durchlässiger machen für Fremdstoffe. Milder und hautfreundlicher waschen Zuckertenside, die auf der Liste der Inhaltsstoffe etwa Coco-Glucoside oder Lauryl Glucoside heißen.

Waschgele im Test: Alle Ergebnisse als ePaper kaufen

In sechs Waschgelen hat das beauftragte Labor außerdem halogenorganische Verbindungen nachgewiesen. Das ist eine große Gruppe von Stoffen, von denen einige als allergieauslösend gelten und viele sich in der Umwelt anreichern. Unklar ist, woher diese Verbindungen kommen. Gut möglich, dass sie als Verunreinigung bei der Herstellung des Rohstoffes Cocamidopropyl Betaine entstanden sind, wie wir es derzeit auch in anderen Kosmetik-Tests erleben.

Wirkstoffe gegen Bakterien

Wo viel Talg ist, finden auch bestimmte Bakterien optimale Bedingungen vor: Das gefürchtete "Cutibacterium acnes" begünstigt Akne-Entzündungen und die Hersteller dieses Tests bekämpfen es mit speziellen Wirkstoffen.

  • Salicylsäure besitzt nicht nur antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften. Sie verkleinert auch die Poren und kann in bestimmten Konzentrationen helfen, die Verstopfungen am Porenausgang zu lösen. Die Verbindung ist allerdings nicht ganz ohne und sollte nicht mit den Augen-Schleimhäuten in Kontakt kommen.
  • Teebaumöl wirkt antimikrobiell und bremste in Labortests auch Akne-Erreger. Wegen seines allergisierenden Potenzials ist jedoch in höheren Konzentrationen Vorsicht geboten.
  • Zink: Das Salz Zinc PCA schränkt die Aktivität von Akne-Bakterien ein. Zudem gilt es als feuchtigkeitsspendend und soll auch die Talg-Produktion regulieren.

Bei tief sitzenden Bakterien helfen Waschgele kaum

Für einen Teenager mit entzündeten Pickeln mag es nach Hilfe klingen, wenn ein Waschgel als "antibakteriell" ausgelobt ist. Wo Hersteller ein solches Versprechen machen, haben wir dafür überzeugende Nachweise in Form von Studien gefordert und Punkte abgezogen, wenn diese ausblieben.

(Foto: ÖKO-TEST)

Allerdings: Der Beitrag eines Waschgels zur Bekämpfung von Unreinheiten, vor allem wenn sie bereits entzündet sind, ist begrenzt. Es kann zwar die Ausbreitung von Akne-Bakterien auf der Hautoberfläche bremsen, hilft aber wenig gegen Bakterien in der Tiefe der Pore, denn dorthin können die Wirkstoffe kaum vordringen.

Dermatologen empfehlen Waschgele mit Salicylsäure

Einige in den Waschprodukten eingesetzten Inhaltsstoffe haben jedoch zusätzlich zur antibakteriellen Wirkung noch andere Qualitäten. Salicylsäure etwa, die in elf Test-Produkten enthalten ist, wird von Dermatologen befürwortet. "Dieser Inhaltsstoff ist nicht nur antimikrobiell", sagt die Starnberger Hautärztin Dr. Monique Stengel. "Er hemmt auch Entzündungen und wirkt darüber hinaus keratolytisch. Damit erleichtert er die Ablösung toter Hornschüppchen und das kann verstopfte Poren befreien." 

Wichtiger Tipp: Spätestens wenn Entzündungen von Pickeln oder roten Knötchen nicht mehr spontan abheilen, sollte ein Hautarzt die Behandlung übernehmen. Denn eine nicht frühzeitig behandelte Akne kann Narben hinterlassen.

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis im Detail lesen Sie im ePaper.

Weiterlesen auf oekotest.de:

Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Testverfahren

Wir haben Waschprodukte, die für die Reinigung unreiner Haut vorgesehen sind, eingekauft. 20 Waschgels, -cremes und -schäume aus Drogerien, Supermärkten und Apotheken, mit Auslobungen wie "Anti-Pickel" oder "gegen Pickel und Hautunreinheiten" landeten in unserem Einkaufskorb. Fünf davon sind zertifizierte Naturkosmetika. Die Preise für 100 Milliliter Waschgel liegen zwischen 1,28 bis 9,95 Euro.

Anhand der Deklaration haben wir geprüft, ob die Waschgele umstrittene Inhaltsstoffe wie PEG-/PEG-Derivate oder umweltbelastende synthetische Polymere enthalten. Alle Produkte schickten wir zudem in spezialisierte Labore, die sich deren Inhalt und die Verpackung genauer anschauten: Stecken in den Waschgelen allergieauslösende Duftstoffe oder Konservierungsmittel? Enthalten sie halogenorganische Verbindungen? Sind chlorierte Verbindungen in der Verpackung enthalten?

Zusätzlich ließen wir uns von den Herstellern die Frage beantworten, ob sie in ihrem Produkt Post-Consumer-Rezyklat (PCR), also recycelten Kunststoff, einsetzen. Falls das der Fall war, ließen wir uns chargenbezogene Nachweise vorlegen. Auch bei Auslobungen wie "antibakteriell" oder "bakterienhemmend" prüften wir, ob die Hersteller diese Wirkung mit produktbezogenen, überzeugenden Studien belegen können.

Bewertungslegende

Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Soweit nicht abweichend angegeben, handelt es sich bei den hier genannten Abwertungsgrenzen nicht um gesetzliche Grenzwerte, sondern um solche, die von ÖKO-TEST festgesetzt wurden. Die Abwertungsgrenzen wurden von ÖKO-TEST eingedenk der sich aus spezifischen Untersuchungen ergebenden Messunsicherheiten und methodenimmanenter Varianzen festgelegt.

Testergebnis Inhaltsstoffe: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um zwei Noten: halogenorganische Verbindungen. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PEG/PEG-Derivate; b) Natriumlaurylsulfat.

Testergebnis Weitere Mängel: Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) synthetische Polymere als weitere Kunststoffverbindungen (hier: Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Polysorbate 20, Polyquaternium-39, Potassium Acrylates Copolymer, PVP, Polyquaternium-43); b) bei einem Produkt mit ausgelobter antibakterieller Wirkung keine vollständige, überzeugende Wirksamkeitsstudie zur antibakteriellen Wirkung für das Produkt vorgelegt. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) ein Umkarton, der kein Glas schützt; b) ein Anteil von Rezyklaten (Post-Consumer-Rezyklat, PCR) von weniger als 30 Prozent in Relation zum Gesamtgewicht der Kunststoffverpackung oder keine Angabe hierzu oder kein ausreichender Nachweis auf unsere Anfrage hierzu; c) die Auslobung des Wirkstoffs Montaline C40, der für Verbraucher in der deklarierten Liste der Inhaltsstoffe nicht eindeutig identifizierbar ist.

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "ungenügend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" oder "ausreichend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "gut" ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht.

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte – außer bestimmte antibakterielle Wirkungsversprechen durch entsprechende Studien – nicht überprüft haben.

Testmethoden

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat/Polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen/Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS.
Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Fotometrie.
Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.
Weitere Inhaltsstoffe: per Deklaration.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Einkauf der Testprodukte: Januar 2022.

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen eine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.