Startseite
Reaktionen: Jako-O Krümel

ÖKO-TEST Dezember 2015
vom 27.11.2015

Reaktionen: Jako-O Krümel

Stoffpuppe ist jetzt sicher

607 | 0
27.11.2015 | Die für die Dezemberausgabe 2014 von uns getestete Stoffpuppe Jako-O Krümel mit Schnuller, beige, 43 cm (29,95 Euro) war nach unserer Auffassung nicht verkehrsfähig. In der Prüfung nach Spielzeugnorm hatte sich ein verschluckbares Etikett mit luftundurchlässiger Beschichtung gelöst. Der Hersteller reagierte prompt und empfahl den Kunden, die die Puppe gekauft hatten, das Label vorsorglich abzuschneiden oder die Puppe gegen Gutschrift zurückzuschicken. Künftig sollte ein Label ohne Beschichtung verwendet werden. Außerdem wollte Jako-O sich um das Flammschutzmittel als vermutete Quelle für die im ÖKO-TEST nachgewiesenen umstrittenen halogenorganischen Verbindungen kümmern. Unser Nachtest an einer aktuellen Produktionscharge hat ergeben: Das neue Label hält, Krümel ist in der Praxisprüfung jetzt "sehr gut". Der Gehalt an halogenorganischen Verbindungen ist zwar sehr stark reduziert, aber immer noch oberhalb der Nachweisgrenze. Das führt, zusammen mit den optischen Aufhellern, weiter nur zu einem "befriedigend" im Testergebnis Inhaltsstoffe. Die Puppe wird für Kinder ab 1,5 Jahren empfohlen. Babys sollte man sie allenfalls ohne den abnehmbaren Schnuller mit eingenähtem Magneten zum Spielen geben.

Gesamturteil von "ungenügend" auf "befriedigend"

ÖKO-TEST Dezember 2015

Online lesen?

ÖKO-TEST Dezember 2015 für 3.99 € kaufen

Zum ePaper