Startseite
24 Ovulations- und Schwangerschaftstests im Test

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2009
vom 07.01.2009

Teststreifen, Ovulations- und Schwangerschaftstests

Hoffnungsstreifen

Manchmal muss es eben schnell gehen. Zum Beispiel, wenn man auf wichtige Fragen eine Antwort haben will: Wann sind die besten Tage für eine Empfängnis? Und dann: Hat es geklappt, bin ich schwanger oder nicht?

121 | 15

Diesen Artikel aus unserem Archiv erhalten Sie kostenlos im Abruf!

07.01.2009 | Die Teststreifen funktionieren in der Regel über einfache chemische Reaktionen. Ist der gesuchte Stoff in einer bestimmten Menge im Urin nachweisbar, verfärbt sich ein Reaktionsfeld. Da dies kein komplizierter Vorgang ist, haben wir auf Anwendungstests verzichtet und uns auf die pharmakologische Begutachtung konzentriert: Sind die Messparameter sinnvoll? Wird ausreichend auf Störreaktionen hingewiesen? Enthalten die Beipackzettel alle notwendigen Hinweise? Eingekauft haben wir 18 Schwangerschaftstests sowie sechs Ovulationstests, die in Apotheken oder Drogerien zu haben sind.

Das Testergebnis

Die Ovulationstests weisen das luteinisierende Hormon (LH) im Urin nach, das 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung deutlich ansteigt. Dadurch können Frauen mit Kinderwunsch die besonders fruchtbaren Tage bestimmen - vorausgesetzt, die Teststreifen weisen keine zu hohe, aber auch keine zu niedrige Empfindlichkeit auf. Bei zwei Produkten fehlen Hinweise auf die Sensitivität.

Bei Ovulationstests sollte einige Tage nach Beginn der Periode mit den Messungen begonnen werden, um den Anstieg des Hormons zu verfolgen. In fast allen Beipackzetteln findet sich eine Tabelle zur Ermittlung des Anfangstages - außer beim Cyclotest Ovulationstest.

Medikamente können bei Ovulationstests zu irreführenden Ergebnissen führen - ebenso wie vorangegangene Schwangerschaften. Darauf weisen alle Produkte hin.

Alle Schwangerschaftstests weisen das Hormon humanes Choriongonadotropin (hCG) im Urin nach, das schon eine Woche nach der Befruchtung gebildet wird. Bis zum Ausbleiben der Periode sollte frau mit dem Test warten, damit der hCG-Wert entsprechend hoch ist. Sonst kann der Test zu falschen Ergebnissen führen.

Für den Test zu Hause eignen sich am besten Produkte, die hCG erst ab einem Wert von 20 bis 25 mIU/ml (Milli-International-Units pro Milliliter) nachweisen. Eine höhere Empfindlichkeit ergibt zu viele "falsch positive" Ergebnisse: Eine Schwangerschaft wird eventuell angezeigt, obwohl es gerade in den ersten Tagen häufig zu spontanen und unbemerkten Abgängen kommt. Bei zwei Tests ist die Sensitivität nicht angegeben.

Im Beipackzettel der Tests sollte der Hinweis stehen, dass einige Medikamente den Ablauf des Tests beeinflussen können. Auch Eierstockzysten, eine vorangegangene Schwangerschaft oder die Wechseljahre können das Ergebnis verfälschen.