1. oekotest.de
  2. Reaktionen: Moser Roth Schokolade

Reaktionen: Moser Roth Schokolade

Weniger Mineralöl

ÖKO-TEST Oktober 2017 | Kategorie: Essen und Trinken | 28.09.2017

Reaktionen: Moser Roth Schokolade

Der Hersteller Storck ist im ÖKO-TEST "Mineralöl in Schokolade" (ÖKO-TEST-Magazin 7/2017) mit fünf seiner Moser Roth Schokoladentafeln, die Aldi Süd für 1,19 Euro pro Stück verkauft, durchgefallen. Die gesättigten Kohlenwasserstoffe MOSH/POSH und die aromatischen Kohlenwasserstoffe MOAH fanden sich in allen fünf Tafeln. Hersteller und Anbieter hatten angekündigt, die Produkte zu verbessern. Zwei Tafeln hatten wir danach bereits neu untersucht. Die Moser Roth Edel Bitter 70 % und die gleichnamige 80 % schnitten daraufhin mit "nicht belastet" und "gering belastet" ab. Nun waren auch die übrigen drei Sorten im Handel erhältlich: In der Moser Roth Caramel, Edel-Vollmilch-Chocolade stecken weiterhin MOAH; auch der Gehalt an MOSH ist "stark erhöht". Das Testergebnis Mineralöl lautet: "stark belastet". Storck schickte daraufhin ein Gegengutachten, wonach in der gleichen Charge keine Rückstände von MOAH nachweisbar sind. In der Moser Roth Bourbon Vanille, Weiße Schokolade und der Edel Vollmilch stecken "nur" noch "stark erhöhte" Gehalte von MOSH, aber zumindest keine MOAH mehr.

Testergebnis Mineralöl von extrem belastet auf stark belastet (Caramel) und belastet (Bourbon Vanille und Edel Vollmilch)

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Oktober 2017
ÖKO-TEST Oktober 2017

Erschienen am 28.09.2017

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.