Startseite
Reaktionen: Cha Dō Schwarzer Tee Mama Afrika

ÖKO-TEST Oktober 2015
vom 25.09.2015

Reaktionen: Cha Dō Schwarzer Tee Mama Afrika

Unterlagen nachgereicht

702 | 0
25.09.2015 | Im Nachklapp zu unserem Test Schwarzer Tee (ÖKO-TEST-Magazin 9/2015) meldete sich Bio-Anbieter Cha Dō, dessen Produkt Cha Dō Schwarzer Tee Mama Afrika aufgrund der Überschreitung des gesetzlichen Grenzwertes für Anthrachinon nur mit "ungenügend" abgeschnitten hatte. Cha Dō erklärte, dass Anthrachinon nach eigenen Analysen insbesondere durch höhere Trocknungstemperaturen entsteht. Diese würden für Tees mit einem kräftigeren Geschmack benötigt. Grundsätzlich sei Anthrachinon im Tee aber ein generelles Problem und nach einer Lösung werde noch gesucht. Allerdings verbessert sich durch die nachgereichten Unterlagen das Testergebnis Teeanbau und Transparenz um eine Note auf "sehr gut". Cha Dō kann nachweisen, dass kostenlose Zusatzleistungen auf der Plantage in Tansania nicht von den Löhnen abgezogen werden. Ergänzend erklärte der Anbieter, die Teepreise am Bedarf der Arbeiter zu orientieren und für den Tee im Test gut das Doppelte des Fairtradepreises gezahlt zu haben, so ein Beleg. Weil sich diese Verbesserung dennoch nicht auf das Gesamturteil auswirkt, bleibt der Tee insgesamt nur "ungenügend".

Gesamturteil bleibt "ungenügend"

ÖKO-TEST Oktober 2015

Gedruckt lesen?

ÖKO-TEST Oktober 2015 ab 4.50 € kaufen

Zum Shop

ÖKO-TEST Oktober 2015

Online lesen?

ÖKO-TEST Oktober 2015 für 3.99 € kaufen

Zum ePaper