Startseite
21 Baby- und Kindershampoos im Test

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2010
vom 08.01.2010

Baby- und Kindershampoos

Wischi Waschi

Ein Shampoo für Kinder sollte auf jeden Fall frei von Schadstoffen sein. Unser aktueller Test beweist indes: Einige Hersteller nehmen es mit ihrer Verantwortung nicht so genau. Es gibt aber auch eine Reihe von Produkten, die wir rundum empfehlen können.

351 | 3
Zu diesem Thema ist ein neuer Artikel vorhanden.

Diesen Artikel aus unserem Archiv erhalten Sie kostenlos im Abruf!

08.01.2010 | Für viele Kinder ist Haarewaschen das reine Grauen. Schaum in den Augen, die Duschbrause an den Ohren, da vergeht der größten Wasserratte die Lust aufs Planschen. Wir wollten sehen, ob problematische Inhaltsstoffe enthalten sind und haben 21 Shampoos und Shampoo-Duschgel-Kombinationen untersuchen lassen.

Das Testergebnis

Mehr als zwei Drittel schneiden mit "sehr gut" oder "gut" ab. Allerdings stehen auch bei Shampoos für die Kleinen große Namen nicht immer für große Qualität: Die Marken Bebe, Yves Rocher und Garnier sind Schlusslichter.

16 Shampoos enthalten Polyethylenglykole oder deren Abkömmlinge. Diese werden mitunter als Tenside eingesetzt. PEG/PEG-Derivate können die Haut aber durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Das Pomme d'Api Shampoo von Yves Rocher und das Garnier Natural Beauty mildes Shampoo für Kinder Aprikose duften mithilfe von polyzyklischen Moschus-Verbindungen. Dabei handelt es sich um künstliche Duftstoffe, die sich im Fettgewebe anreichern. Im Bebe Zartpflege Shower & Shampoo steckt der polyzyklische Duftstoff Cashmeran.

Das Garnier Natural Beauty mildes Shampoo für Kinder Aprikose ist mit Formaldehyd/-abspaltern konserviert.