Alle Inhalte der Ausgabe
Magazin Mai 2021: Tomaten

Jetzt gedrucktes Heft kaufen!

Jetzt Ausgabe als ePaper kaufen!

Titel
Tomaten: Das globale Geschäft
Zahlen & Fakten: Der Strom der Tomaten
Test Passierte Tomaten: Problematische Schimmelpilzgifte
Rezepte: Tomaten-Risotto und Tomaten-Brot-Suppe

Leben
Test Frische Spätzle: Das Problem sind die Eier
Test Mundspülungen: Hilfreich bei der Zahnpflege
Test Feuchtigkeitsseren: Die teuren Produkte fallen durch
Schöne Füße: Wellness und Pflege
Feste Kosmetik: Voll im Trend
Test Feste Duschen: Ein kleines Stück Umweltschutz
Test Monatskontaktlinsen: Welche sorgen für Durchblick?
Kurz & klar

Wachsen
Künstliche Befruchtung: Der Weg zum Wunschkind
Interview Babywunsch: "Die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe"
Kurz & klar

Machen
Test Mittel gegen Lebensmittelmotten: Was hilft gegen die Plagegeister?
Recycling: Das gelungene Bauexperiment
Nachhaltige Häuser: Kleine und große Eigenheime
Renovieren: Die richtigen Farben und Bodenbeläge
Gesunder Schlaf: Das Schlafzimmer nachhaltig einrichten
Richtig dämmen: Zwei attraktive Hausprojekte
E-Auto und Wallboxen: Fit für die Zukunft
Gartenplaner: Tomaten
Kurz & klar

Bewegen
Corona und die Steuerklärung: Was Sie beachten müssen
Serie Tierwohl: Aquakulturen
Kolumne: Ein bisschen die Welt retten
Kurz & klar
Kolumne: Leider geil: Einfamilienhäuser

Standards
Editorial
Gut durch den Alltag
Augenblicke: Welt ohne Bienen
ÖKO-TEST wirkt
Gemeinsam besser
Glossar
Impressum
Vorschau
Marktplatz

Weitere Informationen

Feste Duschgele

Duschbrocken GmbH, Kartoffelweg 1, 70599 Stuttgart, Tel. 07 11 / 31 95 04 58;
Greendoor Naturkosmetik GmbH, Gewerbestr. Süd 5, 86857 Hurlach, Tel. 0 82 48 / 8 88-98 70;
Li-iL GmbH Arzneimittel Arzneibäder, Leipziger Str. 300, 01139 Dresden, Tel. 03 51 / 8 94 12-0;
Lornamead GmbH, Harckesheyde 91-93, 22844 Norderstedt, Tel. 0 40 / 88 88 59-0;
New Flag GmbH, Leopoldstr. 154, 80804 München, Tel. 0 89 / 41 11-9 38 30;
Share GmbH, Erkelenzdamm 59-61, 10999 Berlin, Tel. 0 30 / 62 93 80 10;
Unilever Deutschland Holding GmbH, Home & Personal Care, Am Strandkai 1, 20457 Hamburg, Tel. 08 00 / 0 84 65 85;

Feste Duschgele, zertifizierte Naturkosmetik

Bioturm Naturkosmetik GmbH, Turmstr. 29, 56242 Marienrachdorf, Tel. 0 26 89 / 9 22 98-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Henkel AG & Co. KGaA, Bereich Beauty Care, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 08 00 / 3 83 88 38;
i+m Naturkosmetik Berlin GmbH, Greifswalder Str. 214, 10405 Berlin, Tel. 0 30 / 44 32-48 40-10;
JM Nature GmbH, Sickingenstraße 7-9, 34117 Kassel, Tel. 05 61 / 87 08 85 92;
Martin Schoenitz, Köterei 13, 38108 Braunschweig, Tel. 01 52 / 33 53 45 12;
Niyok GmbH, Rohrdamm 88, 13629 Berlin, Tel. 01 72 / 2 57 07 33;
Rosenrot Naturkosmetik GmbH, Röntgenstr. 1, 23701 Eutin, Tel. 0 45 21 / 7 97 46 40;
Wunderberg Naturkosmetik Rosalia Sommerhuber e.U., Schubertstraße 4, 2214 Auersthal, ÖSTERREICH, Tel. +43 / 65 07-37 73 37;

Feuchtigkeitsseren

Beiersdorf AG, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 0 40 / 49 09-75 75;
Börlind GmbH, Lindenstr. 15, 75365 Calw, Tel. 0 70 51 / 60 00-8 71;
Femia Cosmetic Vertriebsgesellschaft mbH (Müller Drogeriemarkt), Gut Weide 1, 52078 Aachen, Tel. 02 41 / 92 79-0;
Haus Schaeben GmbH & Co. KG, Europaallee 42, 50226 Frechen, Tel. 0 22 34 / 9 57 12-0;
Johnson & Johnson GmbH/Neutrogena, Johnson & Johnson Platz 2, 41470 Neuss, Tel. 0 08 00 / 55 52 20 00;
L.A.B. Cosmetics GmbH & Co.KG, Friesenweg 4 (Haus 14), 22763 Hamburg, Tel. 0 40 / 3 86 29-10 20;
Laverana GmbH & Co. KG, Lavesstraße 65, 30159 Hannover, Tel. 05 11 / 6 75 41-1 00;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Logocos Naturkosmetik, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 0 51 53 / 8 09-2 00;

Feuchtigkeitsseren mit Anti-Aging Auslobung

Asam Beauty GmbH, Feringastrasse 12a, 85774 Unterföhring, Tel. 0 08 00 / 60 50 50 50;
Cura Marketing GmbH, Dr.-Franz-Werner-Str. 19, 6020 Innsbruck, ÖSTERREICH, Tel. +43 / 5 12-26 26 76;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Dr. Scheller natural & effective GmbH, Im Rosengarten 7, 76532 Baden-Baden, Tel. 0 72 21 / 6 88-2 57;
Femia Cosmetic Vertriebsgesellschaft mbH (Müller Drogeriemarkt), Gut Weide 1, 52078 Aachen, Tel. 02 41 / 92 79-0;
Henkel AG & Co. KGaA, Bereich Beauty Care, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 08 00 / 3 83 88 38;
L.A.B. Cosmetics GmbH & Co.KG, Friesenweg 4 (Haus 14), 22763 Hamburg, Tel. 0 40 / 3 86 29-10 20;
L‘Oréal Deutschland GmbH, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 54 41 33 77;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Laboratoires Vichy, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 8 75 52-1 91;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Logocos Naturkosmetik, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 0 51 53 / 8 09-2 00;

Frische Spätzle

Alb-Gold Teigwaren GmbH (Alb-Gold, Edeka Südwest), Im Grindel 1, 72818 Trochtelfingen, Tel. 0 71 24 / 92 91-0;
Bürger GmbH & Co. KG (Bürger, Kaufland, Lidl), Zeiss-Straße 12, 71254 Ditzingen, Tel. 0 71 56 / 30 02-0;
Dehlerhof GmbH, Oberharprechts 7, 88260 Argenbühl, Tel. 0 75 66 / 94 99-0 00;
FF Frisch- und Fertiggerichte GmbH, Roßfelder Str. 59, 74564 Crailsheim, Tel. 0 79 51 / 93 62-0;
Hans Henglein & Sohn GmbH/Landmanns (Henglein, Landmanns, Aldi Nord, Aldi Süd, Norma, Penny, Rewe), Beerbachstraße 19, 91183 Abenberg/Wassermungenau, Tel. 0 98 73 / 1 87 00;
Hilcona AG, Bendererstr. 21, 9494 Schaan, FÜRSTENTUM LICHTENSTEIN, Tel. 08 00 / 1 82 75 45;
Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
Schmid‘s Teig-Spezialitäten GmbH & Co. KG, Erbstetter Str. 26, 71576 Burgstetten, Tel. 0 71 91 / 9 13 06-0;
Settele GmbH & Co. KG, Messerschmittstraße 53, 89231 Neu-Ulm, Tel. 07 31 / 9 74 17-0;
Ulmer Frisch-Nudel Spatz Frischteigwaren GmbH, Messerschmittstraße 53, 89231 Neu-Ulm, Tel. 07 31 / 9 74 17-0;
Zentrale Handelsgesellschaft - ZHG - mbH, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 6 16-2 45;

Frische Bio-Spätzle

Isana Naturfeinkost GmbH & Co. Produktions- und Handels KG, Gewerbering 22, 86922 Eresing/Ammersee, Tel. 0 81 93 / 93 27-0;

Mittel gegen Lebensmittelmotten, Klebefallen

Aeroxon Insect Control GmbH, Bahnhofstr. 35, 71332 Waiblingen, Tel. 0 71 51 / 17 15-5;
Aries Umweltprodukte GmbH & Co.KG, Stapeler Dorfstr. 23, 27367 Horstedt, Tel. 0 42 88 / 93 01-0;
Detia Garda GmbH, Dr.-Werner-Freyberg-Str. 11, 69514 Laudenbach, Tel. 0 62 01 / 7 08-4 80;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Evergreen Garden Care Deutschland GmbH (Scotts Celaflor), Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 30, 55130 Mainz, Tel. 0 18 05 / 78 03 00;
Futura GmbH, Rudolf-Diesel-Str. 35, 33178 Borchen, Tel. 0 52 51 / 6 91 61-79;
Legona, Felix Lüer, Torstr. 88, 10119 Berlin, Tel. 0 52 51 / 1 86 40 60;
Oak & Flint GmbH & Co. KG/Perla Natura, Barbiergasse 16, 90443 Nürnberg, Tel. 09 11 / 14 87 79-14;
Panteer GmbH, Hanseatenhof 2-12 Ansgarihaus, 28195 Bremen, Tel. 04 21 / 98 99 84 92;
Reckhaus GmbH & Co. KG, Industriestr. 53, 33689 Bielefeld, Tel. 0 52 05 / 91 49-0;
RGO Expert GmbH, Von-Vincke-Str. 5-7, 48143 Münster, Tel. 02 51 / 2 87 26 17;
SBM Life Science GmbH, Raiffeisenstrasse 15a, 40764 Langenfeld, Tel. 08 00 / 1 52 29 37;
SC Johnson GmbH, Mettmanner Str. 25, 40699 Erkrath, Tel. 01 80 / 5 25 22 33;
Schopf Hygiene Bitterfeld GmbH & Co. KG, Elektronstraße 8, 06749 Bitterfeld-Wolfen, Tel. 0 34 93 / 79 79-0;
Skynet GmbH & Co. KG, Semmelstr. 18, 97070 Würzburg, Tel. 01 76 / 76 89 60 22;
Swissinno Solutions AG, Rosenbergstrasse 22, 9000 St. Gallen, SCHWEIZ, Tel. +41 / 71-2 23 40-16;
Terrasan Haus- und Gartenbedarf GmbH, Rosenweg 2-4, 86641 Rain am Lech, Tel. 0 90 90 / 96 66-0;
Updike ecom GmbH, Dietrich-Bonhoeffer Str. 25, 73630 Remshalden, Tel. 01 76 / 47 76 57 32;
W. Neudorff GmbH KG, An der Mühle 3, 31860 Emmerthal, Tel. 0 51 55 / 6 24 48 88.

Mittel gegen Lebensmittelmotten, Sprays

BVS Visions GmbH & Co. KG, Odenwaldstr. 12, 20255 Hamburg, Tel. 01 76 / 58 01 75 28;
Envira GmbH, Karl-Emminger-Str. 14-16, 5020 Salzburg, ÖSTERREICH, Tel. +43 / 6 62-62 10 20;
Fgw3 GmbH, Leißstrasse 12a, 83620 Feldkirchen-Westerham, Tel. 08 00 / 2 46 84 68;
Naturgut GmbH, Tuskulumweg 22, 79837 St. Blasien, Tel. 0 76 72 / 93 16 12;
RGO Expert GmbH, Von-Vincke-Str. 5-7, 48143 Münster, Tel. 02 51 / 2 87 26 17;
Silberkraft GmbH, Fichtenstraße 14, 85119 Ernsgaden, Tel. 01 76 / 57 74 46 23;
We Fix GmbH, Dorotheenstraße 42, 22301 Hamburg, Tel. 0 40 / 73 43 52 83.

Monatskontaktlinsen

4care GmbH, Fraunhoferstr. 17, 24118 Kiel, Tel. 04 31 / 88 11-8 01;
Bausch & Lomb GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin, Tel. 08 00 / 9 34 77-70;
Cooper Vision GmbH, West Park 45, Siemensstraße 3, 64859 Eppertshausen, Tel. 0 60 71 / 3 05-0;
Emergo Europe, Prinsessegracht 20, 2514 AP Den Haag, NIEDERLANDE, Tel. +31 / 70-3 45-85 70;
Eyelike GmbH, Ringstr. 12, 63543 Neuberg/Hessen, Tel. 0 61 85 / 5 70;
I-Care Vision B.V., Postbus 325, 6710 BH Ede, NIEDERLANDE, Tel. +31 / 3 18-74 25 86.
Monatskontaktlinsen, Silikon-Hydrogel
4care GmbH, Fraunhoferstr. 17, 24118 Kiel, Tel. 04 31 / 88 11-8 01;
Alcon Deutschland GmbH, Heinrich-von-Stephan-Straße 17, 79100 Freiburg, Tel. 07 61 / 13 04-0;
Bausch & Lomb GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin, Tel. 08 00 / 9 34 77-70;
Cooper Vision GmbH, West Park 45, Siemensstraße 3, 64859 Eppertshausen, Tel. 0 60 71 / 3 05-0;
Emergo Europe, Prinsessegracht 20, 2514 AP Den Haag, NIEDERLANDE, Tel. +31 / 70-3 45-85 70;
Eyelike GmbH, Ringstr. 12, 63543 Neuberg/Hessen, Tel. 0 61 85 / 5 70;
Johnson & Johnson Medical GmbH/Johnson & Johnson Vision, Robert-Koch-Straße 1, 22851 Norderstedt, Tel. 0 40 / 52 97-01;
Menicon GmbH, Jakob-Latscha-Straße 3, 60314 Frankfurt/M., Tel. 0 69 / 84 00 08-10.

Mundspülungen

Cosmolux Deutschland GmbH (Lidl), Carl-Friedrich-Gauß-Str. 2, 50259 Pulheim, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
CP Gaba GmbH, Beim Strohhause 17, 20097 Hamburg, Tel. 08 00 / 8 85 63 51;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
GEM Bohemia s. r.o. (Norma), Hospodárský Park, 378 10 Ceské Velenice, TSCHECHIEN, Tel. +4 20 / 38 47 01-2 12;
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Barthstraße 4, 80339 München, Tel. 0 89 / 78 77-2 09;
Johnson & Johnson GmbH, Johnson & Johnson Platz 2, 41470 Neuss, Tel. 0 08 00 / 26 02 60 00;
Mann & Schröder GmbH (Kaufland, Müller Drogeriemarkt, Rewe/Penny), Bahnhofstr. 14, 74936 Siegelsbach, Tel. 0 72 64 / 8 07-0;
Maxim Markenprodukte GmbH & Co KG (Aldi Nord, Aldi Süd, Euco (Netto-Marken-Discount), Edeka), Donatusstr. 112, 50259 Pulheim-Brauweiler, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
Procter & Gamble Service GmbH/Mundpflege, Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 08 00 / 5 88 91 98.

Mundspülungen, zertifizierte Naturkosmetik

Cosmolux Deutschland GmbH (Lidl), Carl-Friedrich-Gauß-Str. 2, 50259 Pulheim, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
One Drop Only Chem.-Pharm. Vertriebs-GmbH, Stieffring 14, 13627 Berlin, Tel. 0 30 / 3 46 70 90-0;

Passierte Tomaten

Antonio Petti fu Pasquale S.p.A. (Rewe, Ja!), Via San Clemente, 16, 84015 Nocera Superiore (SA), ITALIEN, Tel. +39 / 0 81-32 32-1 11;
Attianese Vertriebs GmbH (Aldi Süd), Sollbrüggenstr. 52, 47800 Krefeld, Tel. 02 03 / 34 68 68-02;
Conserve Italia Soc. Coop Agricola, Via Paolo Poggi, 11, 40068 San Lazzaro di Savena (BO), ITALIEN, Tel. +39 / 0 51-6 22 83-11;
Consorzio Casalasco del Pomodoro S.A.C., Strada Provinciale 32, 26036 Rivarolo del Re (CR), ITALIEN, Tel. +39 / 03 75-53 62 11;
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Emiliana Conserve Società Agricola S.p.A. (Tegut), Via Antonio Vivaldi 7, 43011 Busseto (PR), ITALIEN, Tel. +39 / 05 24-9 17 42;
F. Divella S.p.A., Largo Domenico Divella, 1, 70018 Rutigliano (BA), ITALIEN, Tel. +39 / 0 80-4 77-91 11;
Giaguaro SpA, Via Ingegno, 84087 Sarno (SA), ITALIEN, Tel. 08 00 / 1 52 83 52;
Giaguaro SpA (Kaufland), Via Ingegno, 84087 Sarno (SA), ITALIEN, Tel. 08 00 / 1 52 83 52;
Giaguaro SpA (Lidl), Via Ingegno, 84087 Sarno (SA), ITALIEN, Tel. 08 00 / 1 52 83 52;
Gruppo Fini S.p.A., Via Confine, 1583, 41017 Ravarino (MO), ITALIEN, Tel. +39 / 0 59-2 59-1 11;
Gustibus Alimentari S.r.l., Via G. Morgia 9, 95127 Catania, ITALIEN, Tel. +39 / 09 35-95 10 21;
Hengstenberg GmbH & Co. KG, Mettinger Straße 109, 73728 Esslingen, Tel. 07 11 / 39 29-0;
Italian Food S.p.A. (Gruppo Petti) (Penny), Via Enos Cerrini, 67, 57021 Venturina Terme (LI), ITALIEN, Tel. +39 / 05 65-85-51 50;
Italian Food S.p.A. (Gruppo Petti) (Rewe), Via Enos Cerrini, 67, 57021 Venturina Terme (LI), ITALIEN, Tel. +39 / 05 65-85-51 50;
La Rosina S.r.l., Via Scafati, 223, 80057 Sant‘ Antonio Abate (NA), ITALIEN, Tel. +39 / 0 81-8 79-60 05;
Mutti S.p.A., Via Traversetolo, 28, 43022 Montechiarugolo Parma, ITALIEN, Tel. +39 / 08 00-86 50 40;
Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
Star S.P.A., Via Matteotti 142, 20864 Agrate Brianza (MI), ITALIEN, Tel. +39 / 08 00-27 40 94;
VMP Vertrieb mediterraner Produkte GmbH, Feldbergstr. 27-29, 61440 Oberursel, Tel. 0 61 71 / 5 90 40;
Wünsche Handelsgesellschaft International mbH & Co KG (Norma), Domstr. 19, 20095 Hamburg, Tel. 0 40 / 3 33 12-0.

Passierte Tomaten, Bio-Produkte

Alce Nero S.p.A., Via H. Ford 2/A, 40024 Castel S.Pietro Terme (BO), ITALIEN, Tel. +39 / 0 51-6 54 02 11;
Alnatura Produktions- und Handelsgesellschaft mbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 3 56-60 00;
Bananeira GmbH & Co. KG, Weidenweg 3, 91058 Erlangen, Tel. 0 91 31 / 9 35 04 80;
Basic AG Lebensmittelhandel, Richard-Strauss-Str. 48/1. OG, 81677 München, Tel. 0 89 / 3 06 68 96-0;
Bio Gourmet GmbH, Ochsenweg 1, 71729 Erdmannhausen, Tel. 0 71 44 / 3 34 23-81;
Bio-Zentrale Naturprodukte GmbH, Holzmühlenweg 4, 84384 Wittibreut-Ulbering, Tel. 0 18 05 / 84 38 40;
Campo Verde GmbH, Daisendorfer Straße 6, 88690 Uhldingen-Mühlhofen, Tel. 0 75 56 / 9 66 14-40;
Conserve Italia Soc. Coop Agricola, Via Paolo Poggi, 11, 40068 San Lazzaro di Savena (BO), ITALIEN, Tel. +39 / 0 51-6 22 83-11;
De Cecco Deutschland GmbH, Zollhof 4 - Hammerstr. 13-15, 40221 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 30 18 57-0;
Dennree GmbH, Hofer Str. 11, 95183 Töpen, Tel. 0 92 95 / 18-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
DO-IT Dutch Organic International Trade bv, Hermesweg 7, 3771 ND Barneveld, NIEDERLANDE, Tel. +31 / 85-4 87 04 87;
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Giaguaro SpA (Lidl), Via Ingegno, 84087 Sarno (SA), ITALIEN, Tel. 08 00 / 1 52 83 52;
Heirler Cenovis GmbH, Schützenstr. 24, 78315 Radolfzell, Tel. 0 77 32 / 8 07-2 75;
Hengstenberg GmbH & Co. KG, Mettinger Straße 109, 73728 Esslingen, Tel. 07 11 / 39 29-0;
Italian Food S.p.A. (Gruppo Petti) (Rewe), Via Enos Cerrini, 67, 57021 Venturina Terme (LI), ITALIEN, Tel. +39 / 05 65-85-51 50;
La Dispensa die Campagna srlu., Loc. Badia 252/A, 57022 Donoratico (LI), ITALIEN, Tel. +39 / 05 65-77 41 05;
Mutti S.p.A., Via Traversetolo, 28, 43022 Montechiarugolo Parma, ITALIEN, Tel. +39 / 08 00-86 50 40;
Naturata AG, Am alten Kraftwerk 6, 71672 Marbach, Tel. 0 71 44 / 89 61-0;
Netto Marken-Discount AG & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
Olio & Pane Good Food/J.J.Tytherleigh Italia S.R.L., Via dell‘ Artigianato 75-77, 57121 Livorno, ITALIEN, Tel. +39 / 05 86-44 60 60;
Probios Deutschland GmbH, Weberstraße 5, 86836 Graben, Tel. 0 82 32 / 9 58 52-88;
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstr. 1, 87764 Legau, Tel. 0 83 30 / 5 29-0;
Terre di Sangiorgio srl. (Audia Food), Via Duomo, 128, 29020 Settima di Gossolengo (PC), ITALIEN, Tel. +39 / 05 23-36 40 22;
Weiling GmbH, Erlenweg 134, 48653 Coesfeld, Tel. 0 25 41 / 7 47-0.

ÖKO-TEST wirkt

Das Backhaus GmbH (Das Backhaus Bioland Vollkorn Toast), Steinslieth 2, 37130 Gleichen, Tel. 05508/9234-44;
Dalli-Werke GmbH & Co. KG/Win Cosmetic (Cien Q10 Nachtcreme, Lidl), Zweifaller Str. 120, 52224 Stolberg, Tel. 08 00 / 13 74 98 0.

A

Alkohol sollte nach der Empfehlung des Bundes­instituts für Risikobewertung vorsorglich nicht in Mundspülungen enthalten sein. Denn solche Produkte werden in zunehmenden Maße an Kinder verabreicht, zudem stellt der Alkohol ein Problem für ­alkoholkranke Menschen dar.

Alternariatoxine sind giftige Stoffwechselprodukte der weit verbreiteten Schwärzepilze der Gattung Alternaria. Die Toxine wurden unter anderem in ­Getreide, Tomatenprodukten, Sonnenblumenkernen und Obst nachgewiesen. Die Wirkungen sind noch wenig erforscht. Bekannt ist, dass die Verbindung Alternariol in Zellstudien das Erbgut geschädigt hat. Eine östrogenähnliche Wirkung wird diskutiert. Tenuazonsäure hat in Tierversuchen die ­Bildung körpereigener Proteine gehemmt, was zu einer Schädigung von Organen führen könnte. Der genaue Mechanismus ist bislang unklar. Grenzwerte sind noch nicht festgelegt.

B

BHT (Butylhydroxytoluol) wird als Antioxidans eingesetzt. Die Substanz steht unter Verdacht, wie ein Umwelthormon zu wirken. Tierversuche geben unter anderem Hinweise auf eine Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion.

Borverbindungen wie Borsäure und Borate stehen in begründetem Verdacht, fortpflanzungsgefährdend zu sein.

D

Diethylphthalat wird unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt, von der Haut aufgenommen und beeinflusst ihren Schutzmechanismus.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos (Evernia prunastri extract), Baummoos (Evernia furfuracea extract), Methylheptincarbonat (Inci: Methyl 2-octynoate), Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral (= Handelsname, Inci: Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde). Als Allergene weitaus seltener in Erscheinung treten Farnesol, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol, Cumarin, Amylcinnamylalkohol, Benzylcinnamat. Der IVDK ist ein Netzwerk von Hautkliniken, in dem die diagnostizierten Fälle von Kontaktallergie (pro Jahr > 10.000) zentral ausgewertet werden. Ziel: Früherkennung ansteigender Trends von bekannten und neuen Allergenen (www.ivdk.org).

E

Ergosterol wird von Schimmelpilzen gebildet. Ein erhöhter Gehalt in Tomatenprodukten zeigt an, dass viele gammlige Früchte mit verwendet wurden. Ergosterol ist nicht gesundheitsschädlich.

Etidronsäure/Tetrasodium Etidronate ist ein Phosphonat und belastet die Umwelt, weil es biologisch so gut wie nicht abbaubar ist.

G

Glyphosat ist ein Breitbandherbizid, das in der konventionellen Landwirtschaft verbreitet gegen Unkräuter eingesetzt wird. Die Internationale Krebsforschungsagentur (IARC), eine Unterbehörde der WHO, stuft Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend für den Menschen“ ein. Auch gebe es deutliche Hinweise für eine erbgutschädigende Wirkung. Glyphosat fördert laut Bundesamt für Naturschutz zudem nachweislich den Verlust von Biodiversität im Bereich landwirtschaftlich genutzter Flächen.

H

Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

K

Künstlicher Moschusduft: Dazu zählen polyzyklische Moschus-Verbindungen, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Neuere Tierversuche geben Hinweise auf Leberschäden.

L

Lycopin ist der rote Tomatenfarbstoff. Je mehr reife Tomaten in einem Tomatenprodukt enthalten sind, desto höher ist der Gehalt. Er unterliegt natürlichen Schwankungen. Lycopin wirkt antioxidativ und kann die Gesundheit möglicherweise positiv beeinflussen.

M

Mineralöl, das in Lebensmitteln gefunden wird, besteht aus gesättigten (MOSH) und aromatischen (MOAH) ­Mineralölkohlenwasserstoffen. MOSH reichern sich hauptsächlich im menschlichen Fettgewebe und der Leber an. Unter den MOAH können sich krebserregende und erbgutschädigende Substanzen befinden. Mögliche Quellen für Mineralöl in Lebensmitteln sind Übergänge aus Verpackungen aus Recyclingpapier/-pappe oder in der Produktion eingesetzte Schmieröle. Auch in Kosmetika verwendete Paraffine/Erdölverbindungen können nicht unerhebliche MOAH-Gehalte aufweisen. MOAH können über die Haut aufgenommen werden. Unklar ist noch, ob sie im Körper verstoffwechselt und danach wieder ausgeschieden werden. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung konnte eine Anreicherung von MOAH im Körper bislang nicht nachgewiesen werden.

Natriumlaurylsulfat: Schaummittel in Zahnpasten. Das aggressive Tensid kann die empfindlichen Schleimhäute reizen.

P

PEG/PEG-Derivate verbinden als Emulgatoren ­Wasser und Fett. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. In Salben werden sie eingesetzt, um die Bestandteile gleichmäßig zu mischen; in Shampoos dienen sie auch als Tenside.

Permethrin wirkt nervengiftig und kann unter anderem Kopfschmerzen auslösen.

Pestizide sind chemisch-synthetische Spritzgifte für Pflanzen, deren Anwendung und Rückstände Mensch und Umwelt gefährden. Geringe Rück­stände, die immer wieder in Lebensmitteln entdeckt werden, stellen in der Regel kein akutes Gesundheitsrisiko dar. Problematisch kann aber die häufige Aufnahme geringer Pestizidkonzentrationen sein.

Zu den besonders bedenklichen Pestiziden zählen Stoffe, die etwa von der Weltgesundheitsorga­nisation als extrem gefährlich oder hochgefährlich klassifiziert oder nach dem global harmonisierten System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) als krebserregend, fortpflanzungsschädigend oder erbgutverändernd eingestuft sind. Auch die amerikanische Umweltbehörde EPA und die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) beurteilen Pestizide in Hinblick auf gesundheitlich bedenkliche Eigenschaften. Umweltorganisationen wie das deutsche Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN Germany) beurteilen auch stark bienengiftige Pestizide als besonders bedenklich.

Pheromone: Sexuallockstoffe, die männliche Tiere anlocken. Sie werden als Mittel gegen ­Vorrats­schädlinge eingesetzt.

Propylparaben (Propyl-p-hydroxybenzoat (E 216), auch Propyl-4-hydroxybenzoat), gehört zu den PHB-Estern. Propylparaben wird als Konservierungsmittel eingesetzt und steht unter Verdacht, wie ein Hormon zu wirken. In Produkten für den Windelbereich von Kleinkindern ist Propylparaben nicht mehr zugelassen. Die Zulassung von E 216 in Lebensmitteln wurde ­wegen gesundheitlicher Bedenken widerrufen.

Pyrethroide (Biozid-Produkte und Pestizide) sind künstlich synthetisierte Nachbauten natürlicher Pyrethrine. Sie sind nervengiftig, allerdings stabiler als Pyrethrine. Mittel mit Pyrethroiden können mehrere Wochen bis Monate wirksam sein. Einige Pyrethroide wie Cypermethrin, Lambda-Cyhalothrin oder Tetramethrin zeigten in Zellversuchen eine hormonelle Wirkung. Mögliche Symptome beim Menschen sind bei Hautkontakt etwa Taubheit, Jucken oder Brennen. Phenothrin und Transfluthrin sind als toxisch eingestuft, Deltamethrin darüber hinaus als persistent (schwer abbaubar) und Etofenprox und Lambda-Cyhalothrin als bioakkumulierend. Beide Substanzen können sich also im Körper anreichern. Pyrethroide wie Permethrin sind nicht nur in Mitteln gegen Ungeziefer enthalten, es werden damit auch Teppiche ausgerüstet. Zudem stecken Pyrethroide in Produkten für Haustiere, etwa in Flohmitteln.

Pyrethrum ist ein natürliches, aus Chrysanthemenblüten gewonnenes Insektengift. Es stört die Nervenreizleitung, verursacht Krämpfe und Lähmungen und tötet so Ungeziefer. Der Stoff wird schnell abgebaut. Allerdings ist der Stoff nicht nur für Ungeziefer gefährlich. Das Einatmen von pyrethrumhaltigem Staub oder Sprühnebel kann Kopfschmerzen und Brechreiz verursachen. Gelangt Pyrethrum ins Blut, wirkt es stark giftig. Um die Wirksamkeit von Pyrethrum zu verlängern, mixen die Hersteller häufig weitere Substanzen in die Mittel.

PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen bilden in der Müllverbrennung gesundheitsschädliche Dioxine und belasten die Umwelt bei Herstellung und Ent­sorgung.

R

Rezyklatanteil: Post-Consumer-Rezyklate (PCR) in Kunststoffen sind die Anteile wiederverwerteten Plastiks, die aus der häuslichen Wertstoffsammlung (Gelber Sack, Gelbe Tonne) und dem Kreislauf für PET- und PE-Pfandflaschen stammen. Bei Post-Indusrial-Rezyklaten (PIR) hingegen handelt es sich um Reste aus der Kunststoffproduktion, die noch nicht im Wertstoffkreislauf waren. PCR-Anteile in Kunststoffen tragen zur Kreislaufwirtschaft bei, verringern die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen und entlasten so die Umwelt.

S

Salz kann bei empfindlichen Personen den Blutdruck erhöhen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt vorbeugend allen Verbrauchern nicht mehr als sechs Gramm Kochsalz pro Tag aufzunehmen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät zu maximal fünf Gramm Salz pro Tag.

Silikone sind meist aus Erdöl – einem nicht nachwachsenden Rohstoff – hergestellt und ein Ersatz für hochwertige pflanzliche Öle.

Synthetische Polymere sind künstliche, durch ein Polymerisationsverfahren hergestellte Makromoleküle. Sie stellen die Hauptkomponente von Kunststoffen dar. In fester Form eingesetzt, dienen sie in kosmetischen Mitteln beispielsweise als Abrasiva in Peelings. In halbfester, gelartiger oder flüssiger Form fungieren sie als Filmbildner, Viskositätsregler, Emulgatoren oder Trübungsmittel. Wie sich schwer abbaubare, wasserlösliche synthetische Polymere auf die Umwelt auswirken, ist bislang unbekannt.
Der Naturschutzbund NABU sieht eine gesetzliche Regulierungslücke bei Mikroplastik und gelösten Polymeren und fordert, dass ein Verbot von Mikroplastik auch Trübungs- und Füllstoffe umfassen müsse.

U

Umkartons belasten die Umwelt unnötig und sind nur akzeptabel, wenn sie eine Glasverpackung schützen oder mehrere unverzichtbare Teile/Produkte beinhalten.

Frische Spätzle

Pestizid-Screening: nach DIN EN 15662: 2018 (entspricht ASU L 00.00-115: 2014). Glyphosat: LC-MS/MS nach Extraktion mit Methanol/Essigsäure und Derivatisierung. Wachstumsregulatoren: nach ASU L 00.00-76: 2008. Mykotoxine: LC-MS/MS. Cadmium: Aufschluss nach DIN EN 13805: 2014. Bestimmung von Cadmium nach DIN EN 15763: 2010. Mikrobiologische Untersuchungen: Gesamtkeimzahl aerob nach DIN EN ISO 4833-2: 2014; Enterobacteriaceen nach ASU L 00.00-133/2: 2018; E. coli nach ASU L 00.00-132/1: 2010; koagolase-positive Staphylokokken nach ASU L 00.00-55: 2004; präsumtive B. cereus nach ASU L 00.00-33: 2006; L. monocytogenes nach ASU L 00.00-22: 2018; Salmonellen nach ASU L 00.00-20: 2018. Mineralölbestandteile: Nach DIN EN 16995: 2017, modifiziert. Die Modifikation betrifft die Verseifung und eine andere Matrix. Sensorik: Zubereitung entsprechend der Verpackungsangabe. Beurteilung nach ASU L 00.90-16: 2006. Nach Einzelprüfungen werden die Einzelergebnisse in der Gruppe diskutiert und ein gemeinsames Gesamtergebnis erarbeitet. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Passierte Tomaten

Pestizide: Screenings per GC-MS/MS und LC/MS/MS – jeweils für Lebensmittel mit hohem Wassergehalt. Lycopin: ASU L00.00-149:2014. Alternariatoxine: LC-MS/MS. Geprüft wurde auf Alternariol, Alternariolmonomethylester, Altenuen, Tentoxin, Tenuazonsäure (TEA). Ergosterol: HPLC. Die Tomaten-Trocken-Substanz (TTS) wurde mit einer angenommenen Trockenmasse von 9 g/100 g passierte Tomaten und unter Vernachlässigung des Anteils an zugesetztem Kochsalz berechnet. PVC/PVDC/¬chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Monatskontaktlinsen

Wassergehalt, Material, UV-Schutz, Aufbewahrungsflüssigkeit: per Deklaration. Durchmesser: nach EN ISO 18369. Mindestens 30-minütige Äquilibrierung in Standard-Kochsalzlösung. Messung per OCT (Optimec is830). Basiskurve (BOZR und BCE): Nach EN ISO 18369. Mindestens zweistündige Äquilibrierung in Standard-Kochsalzlösung, Temperatur 20 Grad Celsius ± 5 Grad Celsius. Messung per OCT (Optimec is830). BOZR = Radius der optischen Zone der Rückfläche. BCE = äquivalenter rückseitiger Krümmungsradius. Scheitelbrechwert: Nach EN ISO 18369. Mindestens 30-minütige Äquilibrierung in Standard-Kochsalzlösung. Abtupfen der Linse mit Filterpapier. Messung mittels Scheitelbrechwert-Messgerät (Nikon). Sauerstoffdurchlässigkeit: Ermittlung des Sauerstoffprofils aus dem resultierenden Linsendickenprofil (OCT-Messung) mittels Verknüpfung der Materialkenngröße Dk/t und der zentralen Mittendicke laut Hersteller per OxiMap® Software. Beurteilung des Profils durch das beauftragte Labor auf einer Skala von 1 bis 6, wobei 1 das beste Ergebnis ist und 6 das schlechteste. Durchlässigkeit für UV-Strahlung (UVA und UVB): Messung des spektralen Transmissionsgrades mittels Ulbricht-Kugel, Wellenlängenbereich: 250 nm bis 800 nm.

Bor in der Aufbewahrungsflüssigkeit: ICP-MS. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Mittel gegen Lebensmittelmotten

PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Mundspülungen

Maßgebliche Inhaltsstoffe: Begutachtung durch Gutachter. Zinkgehalt: Totalaufschluss in der Mikrowelle, Elementbestimmung mittel ICP-MS. Halogenorganische Verbindungen: Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. Diethylphthalat: Extraktion mit TBME, GC-MS. Formaldehyd/-abspalter: Saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Photometrie. Parabene: LC-UV. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.
Test Feste Duschen Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte): Diethylphthalat, deklarationspflichtige Duftstoffe, Moschusverbindungen, Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS. Elementbestimmung: Totalaufschluss in der Mikrowelle, Bestimmung mittels ICP-MS. Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Photometrie. Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration. Binden organischer Halogene an Aktivkohle. Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom. Microcoulometrische Bestimmung des Halogengehaltes. b) Extraktion mit Essigester. Verbrennung des Extraktes im Sauerstoffstrom. Microcoulometrische Bestimmung des Halogengehaltes. Nanomaterial: Untersuchung auf Titandioxid-Partikel mittels Single-Particle-ICP/MS. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Feuchtigkeitsseren

Diethylphthalat, deklarationspflichtige Duftstoffe, Moschusverbindungen, Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS. Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Photometrie. Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration. Binden organischer Halogene an Aktivkohle. Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom. Microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. b) Extraktion mit Essigester. Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom. Microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse. Nanomaterial: Untersuchung auf Titandioxid-Partikel mittels Single-Particle-ICP/MS. Silikone/Paraffine/Erdölprodukte: NPLC/RI nach Extraktion, zusätzliche Absicherung mittels GC-MS.