Startseite

Jahrbuch für 2018
vom

Schmerz- und Sportlersalben

Geknickt

Prellungen, Verstauchungen, Zerrungen: Rezeptfreie Schmerzgels und -salben sollen schnelle Linderung verschaffen. Doch nur wenige sind wirklich empfehlenswert.

13946 | 106

19.10.2017 | Mehr als jeder dritte Sportunfall ereignet sich beim Freizeitfußball, gefolgt von Skifahren und sonstigen Sportarten. Die häufigsten Verletzungen, für die private Sportunfallversicherer zahlen: Muskelfaser- und Bänderrisse, Zerrungen, Verrenkungen, Zerreißungen und Knochenbrüchen. Das Robert-Koch-Institut schätzt für 2014 zumindest allgemein bundesweit rund vier Millionen Freizeitunfälle. Wie gut helfen Salben, Gels und Cremes gegen Muskelschmerzen, Zerrungen oder rheumatische Beschwerden? Wir haben 19 Arzneien von einem Pharmazieexperten begutachten lassen. Auch ein Schadstoffcheck stand an.

Das Testergebnis

Fünf Salben fallen mit "ungenügend", vier mit "mangelhaft" durch. Mit "sehr gut" zeichnen wir nur zwei Mittel aus.

Jahrbuch für 2018

Gedruckt lesen?

Jahrbuch für 2018 für 9.80 € kaufen (zzgl. Versand)

Zum Shop

Jahrbuch für 2018

Online lesen?

Jahrbuch für 2018 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Einkauf
Wir haben 19 Salben und Gels gegen Muskel- und Gelenkbeschwerden in der Apotheke und in Drogerien eingekauft - darunter viele bekannte Marken. In den Mitteln stecken sowohl pflanzliche als auch gängige chemische Wirkstoffe wie Ibuprofen und Diclofenac.

Wirksamkeit und Nutzen
Helfen die Arzneien gegen Muskelschmerzen, Schmerzzustände des Haltungs- und Bewegungsapparates, Zerrungen und Verstauchungen? Diese Frage hat Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz für uns beantwortet. Der Experte vom Institut für Pharmazeutische Chemie der Goethe-Universität Frankfurt bewertete für uns belastbare klinische Daten für die ausgelobten Anwendungsgebiete. Neben Wirksamkeit, Risiken und Nutzen der einzelnen Produkte beurteilte er auch die Beipackzettel und Produktinformationen.

Hilfs- und weitere Inhaltsstoffe
Einige problematische Hilfsstoffe lassen sich bereits anhand des Beipackzettels identifizieren. PEG/PEG-Derivate tragen etwa Stoffnamen wie Macrogol oder Poloxamer. Allergieauslösende Duftstoffe, Mineralölrückstände (MOAH) oder das starke Allergen Delta-3-Caren aus Fichtennadelöl entlarvte erst die chemische Analyse im Labor.

Bewertung
Was keine Schmerzen stillt, kann nur "mangelhaft" sein: Unsere Testnote hängt maßgeblich davon ab, ob die klinische Studienlage die Wirksamkeit einer Arznei zweifelsfrei belegt. Sind einzelne Hilfsstoffe problematisch, kann auch eine wirksame Salbe ein schlechtes Gesamturteil erhalten.

So haben wir getestet

Was taugen die Salben? Professor Manfred Schubert-Zsilavecz bewertete die Arzneiwirkstoffe im Test.

Online abrufbar

Jahrbuch für 2018

Bestellnummer: J1710
Gesamten Inhalt anzeigen