ÖKO-TEST Juni 2009

ÖKO-TEST Juni 2009

17 abgetönte Wandfarben im Test

Farbe bringt Pep in die Bude. Die meisten abgetönten Wandfarben in unserem Test waren in Ordnung. Mit drei Marken, darunter eine Naturfarbe, waren wir aber nicht so zufrieden.

Weiterlesen

17 abgetönte Wandfarben im Test

17 feuchte Toilettenpapiere im Test

Ein sauberes Gefühl nach dem großen oder kleinen Geschäft, das versprechen uns die Hersteller von feuchtem Klopapier. ÖKO-TEST hat 17 Marken für empfindliche Haut getestet: Die meisten enthalten hautreizende Formaldehyd/-abspalter. Nur drei Marken kommen mit sehr guten Noten durch den Test.

Weiterlesen

17 feuchte Toilettenpapiere im Test

15 Mittel gegen Scheidenpilze im Test

Drei von vier Frauen erkranken mindestens einmal in ihrem Leben an einer Scheidenpilzinfektion. Häufigster Verursacher ist der Hefepilz Candida albicans. Der lässt sich mit vielen getesteten rezeptfreien Präparaten in Schach halten.

Weiterlesen

15 Mittel gegen Scheidenpilze im Test

22 Nuss-Nougat-Cremes im Test

Nuss-Nougat-Cremes gehören für Süßmäuler aufs tägliche Brot. Doch bei den Inhaltsstoffen gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Im Test haben die Bio- und Fairtrade-Produkte sowie die alte Ostmarke Nudossi am besten abgeschnitten.

Weiterlesen

22 Nuss-Nougat-Cremes im Test

Reaktionen: Renuwell Möbel-Schnellpflege

ÖKO-TEST-Magazin 4/2006
Die Renuwell Möbel-Schnellpflege mit Bienenwachs enthielt vor drei Jahren polyzyklische Moschus-Verbindungen. Der Hersteller wollte sich um alternative Duftstoffe bemühen, aber erst sein Parfüm am Lager aufbrauchen. Was lange währt, wird endlich gut, bestätigt das von uns beauftragte Labor. Der Preis hat sich in der Zwis...

Weiterlesen

Reaktionen: Renuwell Möbel-Schnellpflege

Reaktionen: Florena Men After Shave Balsam

ÖKO-TEST-Magazin 2/2009
Am Florena Men After Shave Balsam gab es einiges zu kritisieren. Zur Abwertung führte nicht nur der Gehalt an Diethylphthalat sowie an PEG/PEG-Derivaten. Auch für die eingesetzten Duftstoffe Eichenmoos und Hydroxycitronellal gab es Punktabzug, da diese häufig zu Allergien führen. Inzwischen duftet das Florena Men After ...

Weiterlesen

Reaktionen: Florena Men After Shave Balsam

Reaktionen: Rewe Delikatess Gourmet Salami

ÖKO-TEST-Magazin 10/2007
Die Basic Sommersalami fiel wegen eines erhöhten Gehalts des Weichmachers Diethylhexylphthalat (DEHP) unangenehm auf, der aus der Verpackung ins Lebensmittel übergehen kann. Die Delikatess Gourmet Salami von Rewe, weil ihr Aroma zugesetzt war. Beide Anbieter haben den jeweiligen Mangel zwischenzeitlich im Griff und ihre...

Weiterlesen

Reaktionen: Rewe Delikatess Gourmet Salami

Reaktionen: Hipp Bio-Getreide-Brei Schmelz-Reisflocken

ÖKO-TEST Ratgeber Kleinkinder 9:2007
Die Firma Hipp riet Eltern dazu, den Bio-Getreide Brei Schmelz-Reisflocken mit zweieinhalb Teelöffeln Milch- oder Traubenzucker zuzubereiten. Das kritisierten wir und vergaben an den Brei zwei Minuspunkte. Mittlerweile hat Hipp die Verpackung geändert und die Anleitung zur Zubereitung des Breis mit Zucker en...

Weiterlesen

Reaktionen: Hipp Bio-Getreide-Brei Schmelz-Reisflocken

15 Kindermatratzen im Test

Ein Kleinkind schläft bis zu 13 Stunden täglich. Da sollte die Matratze möglichst schadstoffarm sein. Mit den getesteten Modellen waren wir fast rundum zufrieden.

Weiterlesen

15 Kindermatratzen im Test

20 Handcremes im Test

Unsere Hände sind ständigen Belastungen ausgesetzt. Deshalb benutzen viele Menschen Handcremes. Mit immerhin fast der Hälfte unserer Cremes im Test ist das auch nicht problematisch. Allerdings kann man sich mit einigen Marken ganz schön die Finger verbrennen.

Weiterlesen

20 Handcremes im Test

Reaktionen: Tegut Deutsche Küche Fettarmer Joghurt

ÖKO-TEST Kompakt Diäten 2/2008
An den Inhaltsstoffen des Deutsche Küche Fettarmer Joghurt mild 1,5 % Fett von Tegut gab es schon im vergangenen Test nichts auszusetzen. Punktabzug bekam er allerdings, weil er leicht alt schmeckte und die Konsistenz zu flüssig war. Zudem setzte sich etwas Flüssigkeit ab. Der Geschmack wurde jetzt verbessert und ...

Weiterlesen

Reaktionen: Tegut Deutsche Küche Fettarmer Joghurt

Reaktionen: Aldi Süd Multinorm Calcium Mineral-Brausetabletten

ÖKO-TEST-Magazin 3/2009
Nahrungsergänzungsmittel sollten nach einer Empfehlung des Bundesinstituts für Risikobewertung nicht mehr als 500 Milligramm (mg) Calcium in einer Tagesdosis enthalten. Daran halten sich jetzt auch die bei Aldi Süd angebotenen Multinorm Calcium, Mineral-Brausetabletten, in denen statt bislang 800 mg nur noch 500 mg Cal...

Weiterlesen

Reaktionen: Aldi Süd Multinorm Calcium Mineral-Brausetabletten

Reaktionen: dm Das gesunde Plus Magnesium Dragees

ÖKO-TEST Kompakt Vitamine 2/2009
Magnesiumhaltige Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht von Kindern unter vier Jahren eingenommen werden. Einen entsprechenden Hinweis hatten wir bei dem Produkt Das gesunde Plus Magnesium Dragees 350 mg bislang vermisst. Inzwischen weist der Anbieter aber darauf hin, dass sich die Verzehrempfehlung auf Erwachs...

Weiterlesen

Reaktionen: dm Das gesunde Plus Magnesium Dragees

30 Senfsorten im Test

Jetzt wird wieder gegrillt. Ohne einen Klecks "Mittelscharfen" wäre die krosse Bratwurst aber unvollständig. Auch der Münchner Weißwurst würde ohne den süßen Senf etwas fehlen. Doch mittlerweile hat die Gen-Technik auch in Senf Einzug gehalten.

Weiterlesen

30 Senfsorten im Test

Reaktionen: Jacobs Carismo Espresso Bohnen

ÖKO-TEST-Magazin 1/2007
Kaffeeröster Jacobs hat den Farbwert der Bohnen von Jacobs Carismo Espresso bei der Röstung leicht verändert, sodass das Geschmacksprofil jetzt weniger intensiv ist. Der Röstgrad beeinflusst auch den Furangehalt des Kaffees: ein Schadstoff, der in unserem Test zur Abwertung führte. Eine Überprüfung im Labor ergab, dass d...

Weiterlesen

Reaktionen: Jacobs Carismo Espresso Bohnen

Reaktionen: Philips Senseo HD

ÖKO-TEST-Magazin 12/2008
Im Test Portionskaffeemaschinen in der Dezemberausgabe von ÖKO-TEST bewerteten wir die Philips Senseo HD 7820 und HD 7824 in puncto Sicherheit mit "ungenügend". Jetzt rief der Hersteller freiwillig Exemplare dieser Geräte, die zwischen Juli 2006 und November 2008 hergestellt wurden, zurück, um sie zu reparieren: Unter b...

Weiterlesen

Reaktionen: Philips Senseo HD

Reaktionen: Hela Tomaten Ketchup fruchtig

ÖKO-TEST-Magazin 4/2007
Eine neue Flasche macht noch nicht den besten Ketchup - aber einen deutlich verbesserten. So kassierte der Hela Tomaten Ketchup fruchtig in unserem Test vor zwei Jahren Minuspunkte für die Zugabe von Aroma und Geschmacksverstärker, die jetzt nicht mehr enthalten sind. Keine Änderung brachte hingegen die erneute Messung d...

Weiterlesen

Reaktionen: Hela Tomaten Ketchup fruchtig
Alle Inhalte der Ausgabe
ÖKO-TEST Juni 2009

Die Tests
Grillkohle und Grillbriketts: Glühxgefühle
Handcremes: Eins auf die Pfoten
Matratzen, Kinder: Ein Traum!
Nuss-Nougat-Creme: Eine harte Nuss
Pilzmittel, Scheidenpilze: Wider Candida
Senf: Scharf, Kindlein, scharf
Toilettenpapier, feuchtes: Nicht stubenrein
Unfall- und Invaliditätsversicherungen für Kinder: Viele bunte Lockvögel
Wandfarben, abgetönte: Schön bunt

Rezepte
Nuss-Nougat-Creme

Für Sie getestet
Babyphone: Ansmann Barcelona
DECT-Telefon: AEG Colombo
Deo: Nivea For Men Silver Protect
Mit easy Credit abwracken auf Pump
Schwangerschaftstest: Clearblue Digital mit Wochenbestimmung
Sonnenschirm: Karlsö, beige
Sonnenschutz-Creme: Baby Sebamed LSF 50
Tagescreme: Dr. Scheller Anti-Falten Tagespflege Arganöl & Amaranth
Teichbecken: Heissner PE-Fertigteich B251
Toastbrot: Golden Toast Roggenliebe
Unfug des Monats: Tonnenstrumpf

Reaktionen
Aldi Süd Multinorm Calcium Mineral-Brausetabletten: Weniger Calcium
dm Das gesunde Plus Magnesium Dragees: Hinweis ergänzt
Florena Men After Shave Balsam: Duftstoffe verbesssert
Hela Tomaten Ketchup fruchtig: Ohne Aroma und Geschmacksverstärker
Hipp Bio-Getreide-Brei Schmelz-Reisflocken: Zubereitungsvorschlag geändert
Jacobs Carismo Espresso Bohnen: Weniger Furan
Philips Senseo HD: Rückruf nach unserem Test
Rewe Delikatess Gourmet Salami: Jetzt ohne Aroma
Tegut Deutsche Küche Fettarmer Joghurt: Schmeckt jetzt besser

Magazin
Arbeitgeber Umwelt: Mit Klimaschutz zur Vollbeschäftigung
Deutsche Seen: Pack die Badehose ein
Liebe in Zeiten des Internets: Sex@Cyberspace.com
Marktcheck: Wo gibt es noch frische Milch?
Schlafen: Fällt herab ein Träumelein ...
Schuhe: Fortschrittlich
Wasserqualität deutscher Seen: Fischen im Trüben
Yoga: Fitness für Körper, Geist und Seele

Glossar / Verzeichnis der Anbieter
Anbieter
Glossar

Leserfragen: Gefragt, gesagt, getan
Brillen
Kräuter schneiden
Piercing
Scheinbar natürliche Haarfarbe
Schimmelige Bücher
Überbuchter Flug
Vakuumkleidersack
Vom Zahnarzt überrumpelt

Reaktionen
Renuwell Möbel-Schnellpflege: Nach drei Jahren endlich besser

Meldungen
Abwasserkosten sehr unterschiedlich
After Sun: Die Pflege danach
Aktion: Tag des Sonnenschutzes
Allergie: Verbesserte Pollenflugvorhersage
Alles unter einer Nummer
Arthrose: Wenn die Gelenke knirschen
Bahnfahren: Familien am Zug
Betriebskostenspiegel: Praktisch beim Überprüfen der Abrechnung
BGH-Urteil: Vorgetäuschter Eigenbedarf
Bio bei Kaufland
Buchtipp: Was wächst wo?
Buchtipp: Warum Kinder ein Glück sind
Buchtipp: Pilgern mit Plan
Checkliste: Der optimale Ranzen
Chemische UV-Filter: Hormonwirkung
Das geht auf die Ohren
Eincremen: Ab wann wirkt's?
Energieausweis: Noch Aufklärungsbedarf
Entlang der Mauer
Ernährung: Jungen lieben Salz
Fernsehtipp: Boden - der unbekannte Lebensraum
Feuergefahr durch Lausmittel
Fliegen leicht gemacht
Füllmengen: Weniger reglementiert
Gefahrenzonen: Exponierte Körperstellen
Gehen gegen Gen-Technik
Gen-Food: Heimliche Kosten
Gen-Tests: Versicherer dürfen Ergebnis nicht verlangen
Herz und Potenz
Hitzewallungen: Akupunktur bringt nichts
Ikea-Ausstellung
Immobilienkauf: Unkorrekte Bautenstandsberichte
In Bewegung bleiben
Internet: Mehr Schutz für Minderjährige
Internetauktionen: Nutzer müssen Zugang sichern
Interview: Werden gute Lebensmittel knapp?
Interview: Am Ziel vorbei geschossen
Je höher, je besser?
Käse im Netz
Kletterer aufgepasst
Klimawandel: Mehr Atemwegserkrankungen
Leseraktion: Kostenlose Überprüfung Ihrer Heizkosten
Mietvertrag: Richtig kündigen
Mineralische Filter: Gefahr durch Nanopartikel?
Möbellacke aus nachwachsenden Rohstoffen
Mobile Ausstellung
Naturkosmetik: Viele Bios hören auf
Neue Regeln: Rosé-Wein gemischt
Parkett ohne Tropenholz
Pflege: Blasenkatheter ist Kassenleistung
Pusteln I: Sonnenallergie
Pusteln II: Mallorca-Akne
Recht & Rat: Inliner "geschlaucht"
Reisetipps: Ein Bett im Baumhaus
Renovieren: Giftige Abbeizer
Riesiger Ausblick
Schutz vor Krebs: Vitamin D und Sonnenschutz
Schutzfaktoren
Selbstbräuner: Kein Sonnenschutz
Sexualität: Spray soll Liebesakt verlängern
Sonnenbrand: Wenn's doch passiert
Sonnenbrillen: Augen auf beim Kauf
Sport: Plötzlicher Herztod
Sport und Diabetes
Stimmt's? ...: Früher ausziehen mit Nachmietern
Surftipp: Embryotoxikologie
Überlebensraten bei Krebs
Verkehr: Effizienzplakette fürs Auto
Versicherungswirtschaft: Keine Geheimdaten mehr
Visitenkarte für Allergiker
Was ist eigentlich ...: Triticale?
Was ist eigentlich ...: Cyber-Bullying?
Was ist mit Kindern?
Wissen: Keine Angst vor ADHS

Weitere Informationen

Abgetönte Wandfarben

Akzo Nobel Deco/ICI Paints Deco, Düsseldorfer Str. 96-100, 40721 Hilden, Tel. 01805/881155;
Alpina Farben, Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt, Tel. 01805/123888;
Bahag/Bauhaus, Gutenbergstr. 21, 68167 Mannheim, Tel. 0621/39050;
Biofa Naturprodukte W. Hahn, Dobelstr. 22, 73087 Boll, Tel. 07164/9405-0;
Ecotec Naturfarben, Kalkofenweg 2, 58513 Lüdenscheid, Tel. 02351/9539-5;
Globus-Baumarkt, Zechenstr. 8, 66333 Völklingen, Tel. 06898/515-0;
Hellweg Die Profi-Baumärkte, Borussiastr. 112, 44149 Dortmund, Tel. 0231/9696-0;
Hornbach, Hornbachstraße, 76878 Bornheim bei Landau/Pfalz, Tel. 06348/60-00;
J.D. Flügger, Postfach 74 02 08, 22092 Hamburg, Tel. 0180/535834437;
J.W. Ostendorf, Am Rottkamp 2, 48653 Coesfeld, Tel. 02541/744-0;
Max Bahr Holzhandelung, Wandsbeker Zollstr. 91, 22041 Hamburg, Tel. 0180/ 5007262;
Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte / Max Bahr, Am Tannenwald 2, 66459 Kirkel, Tel. 06849/951898;
Livos, Auengrund 10, OT Emern, 29568 Wieren, Tel. 05825/8830;
Obi Franchise Center, Albert-Einstein-Str. 7-9, 42929 Wermelskirchen, Tel. 01805/624624;
PPG Coating Deutschland, BU Retail Europe, Klüsenerstr. 54, 44805 Bochum, Tel. 0234/869-0;
Wilckens Farben, Schmiedestr. 10, 25348 Glückstadt, Tel. 04124/606-0;
Zeus/Hagebau, Celler Str. 47, 29614 Soltau, Tel. 05191/802-0.

Feuchtes Toilettenpapier

Aldi Nord, Eckenbergstr. 16, 45307 Essen, Tel. 0201/8593-0;
Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Edeka Zentrale/Kofur Handelsgesellschaft, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803-333520;
Hakle-Kimberly Deutschland, Gassnerallee 45-47, 55120 Mainz, Tel. 0800/0003670;
Ihr Platz, Rehmstraße 18-20, 49080 Osnabrück, Tel. 01805/575289;
Kaiser's Tengelmann, Lichtenberg 44, 41747 Viersen, Tel. 02162/105-0;
Kaufland, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 0800/1528352;
Lidl Stiftung, Stiftsbergstr. 1, 74167 Neckarsulm, Tel. 0800/4353361;
Müller Ltd. & Co., Albstr. 92, 89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/174-0;
Netto Marken-Discount, Rot-Gelb, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof; Tel. 09471/320-0
Norma, Hansastr. 20, 90766 Fürth, Tel. 0911/9739-0;
Penny Markt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Real,- SB-Warenhaus Zentrale, Reyerhütte 51, 41065 Mönchengladbach, Tel. 02161/403-0;
Rewe Zentral-Handelsgesellschaft, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266;
SCA Hygiene Products, Postfach 31 04 20, 68264 Mannheim, Tel. 0621/778-0;
Schlecker, Talstr. 14, 89584 Ehingen, Tel. 07391/584-0.

Grillbriketts

Alschu Grill-Insekten-Freizeit- und Haushaltsprodukte, Industriestr. 6-8, 67368 Westheim/Pfalz, Tel. 06344/9461-0;
Goldhand Vertriebsgesellschaft, Schlüterstr. 3, 40235 Düsseldorf, Tel. 0211/969-0;
Kohlen-Union B. Schönbucher, St. Johanner Straße 86 - 92, 66115 Saarbrücken, Tel. 0681/94809-0;
Pflanzen-Kölle Gartencenter, Im Neckargarten 6, 74078 Heilbronn, Tel. 07131/1595-0;
Pro Fagus, Uslarer Straße 30, 37194 Bodenfelde, Tel. 05572/944-0;
Real,- SB-Warenhaus Zentrale, Reyerhütte 51, 41065 Mönchengladbach, Tel. 02161/403-0;
Rheinbraun Brennstoff (RBB), Vertrieb Südwest, Südbeckenstraße 21, 76189 Karlsruhe, Tel. 01801/2745388;
Weber-Stephen Deutschland, Rheinstrasse 194, 55218 Ingelheim, Tel. 06132/8999-0.

Grillkohle

Alschu Grill-Insekten-Freizeit- und Haushaltsprodukte, Industriestr. 6-8, 67368 Westheim/Pfalz, Tel. 06344/9461-0;
Alsimac, Werver Platz 16, 59174 Kamen, Tel. 02307/42923;
Dehages Vertriebsgesellschaft, Max-Stromeyer-Str. 116, 78467 Konstanz, Tel. 07531/89275-0;
Holzkohlewerk Lüneburg, Plan 6, 20095 Hamburg, Tel. 040/3233200;
Kaufland, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 0800/1528352;
Kohlen-Union B. Schönbucher, St. Johanner Straße 86 - 92, 66115 Saarbrücken, Tel. 0681/94809-0;
Netto Marken- Discount, Rot-Gelb, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 09471/320-0;
Pro Fagus, Uslarer Straße 30, 37194 Bodenfelde, Tel. 05572/944-0;
Pro Fagus/Grill Country, Uslarer Straße 30, 37194 Bodenfelde, Tel. 05572/944-0;
Rheinbraun Brennstoff (RBB), Vertrieb Südwest, Südbeckenstraße 21, 76189 Karlsruhe, Tel. 01801/2745388.

Handcremes, zertifizierte Naturkosmetik
Bonano, Darmstädter Str. 63, 64404 Bickenbach, Tel. 06257/9322-0;
Weleda, Möhlerstr. 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/919-414.

Handcremes

Apotheker Walter Bouhon, Walter-Bouhon-Str. 4, 90427 Nürnberg, Tel. 0911/93670-0;
Beiersdorf, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 01805/605040;
Berlin Cosmetics, Bitterfelder Str. 12, 12681 Berlin, Tel. 030/9308-527;
Börlind, Lindenstr. 15, 75365 Calw, Tel. 07051/6000-67;
Burnus, Rößlerstraße 92-94, 64293 Darmstadt, Tel. 06151/873-604;
Cosmétique Active Deutschland/Vichy, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/4378-01;
Cosnova, Am Limespark 2, 65843 Sulzbach, Tel. 06196/76156-0;
Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Dr. Scheller, Schillerstr. 21-27, 73054 Eislingen, Tel. 07161/803-0;
Florena Cosmetic, Am Eichberg, 04736 Waldheim, Tel. 01805/356736;
Johnson & Johnson, Postfach 21 04 65, 41430 Neuss, Tel. 0180/3100120;
Lornamead, Mönckebergstr. 31, 20095 Hamburg, Tel. 040/888859-0;
Mann & Schröder, Bahnhofstr. 14, 74936 Siegelsbach, Tel. 07264/807-0;
Müller Ltd. & Co., Albstr. 92, 89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/174-0;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266;
Unilever Deutschland Home & Personal Care, Dammtorwall 15, 20355 Hamburg, Tel. 0180/2258278;
Yves Rocher, Albstadtweg 10, 70567 Stuttgart, Tel. 0180/52053.

Kinderinvaliditätsversicherungen

Allianz Versicherung, Königinstr. 28, 80802 München, Tel. 089/3800-0;
Badische Allgemeine Versicherung (BGV), Durlacher Allee 56, 76131 Karlsruhe, Tel. 0721/660-0;
Barmenia Versicherungen, Kronprinzenallee 12 -18, 42094 Wuppertal, Tel. 0202/438-00;
Condor Allgemeine Versicherung, Admiralitätsstr. 67, 20459 Hamburg, Tel. 040/36139-0;
Deutscher Ring, Ludwig-Erhard-Straße 22, 20459 Hamburg, Tel. 040/3599-0;
DEVK Versicherungen, Riehler Straße 190, 50735 Köln, Tel. 0221/757-0;
Gothaer Allgemeine Versicherung, Gothaer Allee 1, 50969 Köln, Tel. 0221/308-00;
Hamburg-Mannheimer Versicherungen, Überseering 45, 22297 Hamburg, Tel. 040/6376-0;
HUK-Coburg, Bahnhofsplatz, 96450 Coburg, Tel. 01802/153153;
R+V Lebensversicherung, John F. Kennedy Str. 2, 65189 Wiesbaden, Tel. 01802/7858633;
Schweizer National (Nationale Suisse), Queerstr. 8-10, 60322 Frankfurt/M., Tel. 069/25615-185;
Signal Iduna Gruppe, Hauptverwaltung Hamburg, Neue Rabenstr. 15-19, 20354 Hamburg, Tel. 040/4124-0;
Victoria Versicherung, Victoriaplatz 1/2, 40198 Düsseldorf, Tel. 0211/477-0;
Westfälische Provinzial, Provinzial-Allee 1, 48159 Münster, Tel. 0251/219-0;
WGV-Württembergische Gemeinde-Versicherung, Tübinger Str. 55, 70178 Stuttgart, Tel. 0711/1695-1500.

Kinderunfallversicherungen

Ammerländer Versicherung, Bahnhofstraße 8, 26655 Westerstede, Tel. 04488/52959-50;
Apella Aktiengesellschaft, Postfach 101346, 17020 Neubrandenburg, Tel. 0395/571909-0;
Basler Securitas Versicherungen, Basler Str. 4, 61352 Bad Homburg v. d. Höhe, Tel. 06172/13-0;
ConceptIF, Friedrich-Ebert-Damm 160a, 22047 Hamburg, Tel. 040/696970-660;
Concordia Versicherungsgruppe, Karl-Wiechert-Allee 55, 30625 Hannover, Tel. 0511/5701-0;
Condor Allgemeine Versicherung, Admiralitätsstr. 67, 20459 Hamburg, Tel. 040/36139-0;
Dema Deutsche Versicherungsmakler, Ziegetsdorfer Straße 116, 93051 Regensburg, Tel. 0941/6022-800;
Domcura, Theodor-Heuss-Ring 49, 24133 Kiel, Tel. 0431/54654-0;
Generali Lebensversicherung, An der Alster 57 - 63, 20099 Hamburg, Tel. 040/2865-0;
Gothaer Allgemeine Versicherung, Gothaer Allee 1, 50969 Köln, Tel. 0221/308-00;
Grundeigentümer Versicherung, Große Bäckerstr. 7, 20095 Hamburg, Tel. 040/3766-3766;
Haftpflichtkasse Darmstadt, Arheilger Weg 5, 64380 Roßdorf, Tel. 06154/601-1270;
HanseMerkur Versicherungsgruppe, Siegfried-Wedells-Platz 1, 20354 Hamburg, Tel. 040/4119-0;
HDI-Gerling Versicherungen/HDI Direkt, Riethorst 2, 30659 Hannover, Tel. 0511/645-0;
Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft, Berliner Str. 56-58, 60311 Frankfurt/M., Tel. 069/1332-0;
HUK-Coburg, Bahnhofsplatz, 96450 Coburg, Tel. 01802/153153;
Interlloyd Versicherungsgesellschaft, ARAG Platz 1, 40472 Düsseldorf, Tel. 0211/96307;
InterRisk Versicherung, Karl-Bosch-Str. 5, 65203 Wiesbaden, Tel. 0611/2787-0;
Janitos Versicherung, Im Breitspiel 2-4, 69126 Heidelberg, Tel. 06221/709100-0;
Maxpool, Hamburger Str. 205, 22083 Hamburg, Tel. 040/299940-0;
Münchener Verein, Pettenkoferstr. 19, 80336 München, Tel. 089/5152-1000;
NV-Versicherungen, Johann-Remmers-Mammen-Weg 2, 26427 Neuharlingersiel, Tel. 04974/9170-0;
Ostangler Brandgilde Versicherungen, Flensburger Str. 5, 24376 Kappeln, Tel. 04642/9147-0;
Rhion Versicherung, Rheinlandplatz, 41460 Neuss, Tel. 02131/60996633;
Schleswiger Versicherungsverein, Dorfstr. 38, 25924 Emmelsbüll-Horsbüll, Tel. 04665/9404-0;
VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung, Constantinstraße 40, 30177 Hannover, Tel. 0511/907-0;
Volkswohl Bund Sachversicherung, Südwall 37-41, 44137 Dortmund, Tel. 0231/5433-0;
Württembergische und Badische Versicherungs-AG (WÜBA), Karlstr. 68-72, 74076 Heilbronn, Tel. 07131/186-0;
Württembergische Versicherung, Gutenbergstr. 30, 70176 Stuttgart, Tel. 0711/662-0;
Zürich Gruppe Deutschland, Poppelsdorfer Allee 25-33, 53115 Bonn, Tel. 0228/268-01.

Kindermatratzen

Alvi - Alfred Viehhofer, Pfennigbreite 44, 37671 Höxter, Tel. 05271/9751-0;
Aro Artländer, Ankumerstr. 12, 49577 Kettenkamp, Tel. 05436/95000;
Breckle, Laiern Straße 30, 74321 Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/9795-0;
Dormiente, Am Zimmerplatz 3, 35452 Heuchelheim, Tel. 0641/96213-0;
f.a.n. Frankenstolz, Industriestr. 1-3, 63814 Mainaschaff, Tel. 06021/7080;
Ikea Deutschland, Am Wandersmann 2-4, 65719 Hofheim-Wallau, Tel. 01805/353435;
Julius Zöllner, Kaulache 4, 96328 Küps-Schmölz, Tel. 09264/8070;
Lonsberg, Am Pastorsbusch 6, 33129 Delbrück, Tel. 05250/51090;
Malie Matratzen, Gewerbegebiet 1, 19417 Warin, Tel. 038482/631-0;
Matratzen Concord, Horbeller Str. 19, 50858 Köln, Tel. 02234/9644-100;
Matratzen Factory Outlet, Max-Planck-Straße 1, 50189 Elsdorf, Tel. 02274/9229-0;
Paradies, Rayener Str. 14, 47506 Neukirchen-Vluyn, Tel. 02845/203-0;
Prolana, Am Langholz 3, 88289 Waldburg-Hannober, Tel. 07529/9721-0;
Sun Garden, Emsdettener Straße 233, 48485 Neuenkirchen, Tel. 05973/609-0;
Träumeland, Markt 13, ÖSTERREICH 4142 Hofkirchen, Tel. +43/7285-60106.

Marktcheck Frischmilch

Aldi Nord, Eckenbergstr. 16, 45307 Essen, Tel. 0201/8593-0;
Aldi Süd, Burgstr. 37, 45476 Mühlheim, Tel. 0208/9927-0;
Edeka Zentrale, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 040/6377-0;
Kaiser's Tengelmann, Lichtenberg 44, 41747 Viersen, Tel. 02162/105-0;
Kaufland, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 07132/94-00;
Lidl Stiftung, Stiftsbergstr. 1, 74167 Neckarsulm, Tel. 07132/94-2000;
Netto Marken- Discount, Rot-Gelb, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 09471/320-0;
Norma, Hansastr. 20, 90766 Fürth, Tel. 0911/9739-0;
Penny-Markt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Plus Warenhandelsgesellschaft, Wissollstr. 5-43, 45478 Mülheim an der Ruhr, Tel. 0208/583-0;
Real,- SB-Warenhaus Zentrale, Reyerhütte 51, 41065 Mönchengladbach, Tel. 02161/403-0;
Rewe, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Tegut - Gutberlet Stiftung, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Tel. 01805/235272;
Toom-Baumarkt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0.

Marktcheck Frischmilch, Bio-Produkte

Alnatura, Darmstädter Str. 63,64404 Bickenbach, Tel. 06257/9322-0;
Basic, Richard-Strauss-Str. 48, 81677 München, Tel. 089/3066896-0;
Kaiser's Tengelmann, Lichtenberg 44, 41747 Viersen, Tel. 02162/105-0;
Kaufland, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 07132/94-00;
Rewe, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Tegut - Gutberlet Stiftung, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Tel. 01805/235272.

Mittel gegen Scheidenpilz

Aliud Pharma, Gottlieb-Daimler-Str. 19, 89150 Laichingen, Tel. 07333/9651-0;
Ardeypharm, Loerfeldstr. 20, 58313 Herdecke, Tel. 02330/977-677;
Bayer Vital - Geschäftsbereich OTC, Welserstr. 5-7, 51149 Köln, Tel. 0214/30-1;
Betapharm, Kobelweg 95, 86167 Augsburg, Tel. 0821/74881-0;
Dr. August Wolff Arzneimittel, Sudbrackstr. 56, 33611 Bielefeld, Tel. 0521/8808-05;
Dr. Kade, Rigistr. 2, 12277 Berlin, Tel. 030/72082-0;
Dr. Pfleger, Dr.-Robert-Pfleger-Str. 12, 96045 Bamberg, Tel. 0951/6043-0;
Hexal, Industriestr. 25, 83607 Holzkirchen, Tel. 08024/908-0;
Jenapharm, Otto-Schott-Str. 15, 07745 Jena, Tel. 01804/574496;
Pierre Fabre Pharma, Jechtingerstr. 13, 79111 Freiburg, Tel. 0761/45261-0;
Ratiopharm, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/40202;
Riemser Arzneimittel, An der Wiek 7, 17493 Greifswald-Insel Riems, Tel. 038351/76-0;
Valeant Pharmaceuticals Germany, Düsseldorfer Str. 40 A, 65760 Eschborn, Tel. 06196/99889-0.

Nachwirkungen

Aldi Süd (Multinorm Calcium, Mineral-Brausetabletten), Burgstr. 37, 45476 Mühlheim, Tel. 0208/9927-0;
Basic Lebensmittelhandel (Sommersalami), Richard-Strauss-Str. 48, 81677 München, Tel. 089/ 3066896-0;
Dm-Drogerie Markt (Das gesunde Plus Magnesium Dragees 350 mg), Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Florena Cosmetic (Florena Men After Shave Balsam), Am Eichberg, 04736 Waldheim, Tel. 01805/356736;
Hela Gewürzwerk Hermann Laue (Hela Tomaten Ketchup fruchtig), Beimoorweg 11, 22926 Ahrensburg, Tel. 04102/496-0;;
Hipp (Hipp Bio-Getreide-Brei Schmelz-Reisflocken), Georg-Hipp-Straße 7, 85276 Pfaffenhofen, Tel. 08441/757-750;
Kraft Foods Deutschland (Jacobs Carismo Espresso, Bohnen), Postfach 10 78 40,28078 Bremen, Tel.: 0 18 03 / 25 85 88;
Philips, Unternehmensbereich Elektrogeräte (Senseo HD 7824 und -HD 7820), Lübeckertordamm 5, 20099 Hamburg, Tel. 01803 / 38 68 52;
Renuwell (Möbel-Schnellpflege), Postfach 1102, 79894 Jestetten, Tel. 07745/91109;
Rewe (Delikatess Gourmet Salami), Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/ 149-0;
Tegut (Deutsche Küche Fettarmer Naturjoghurt mild), Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, Tel. 01805/ 235272.

Nuss-Nougat-Creme

El Puente, Lise-Meitner-Str. 9, 31171 Nordstemmen, Tel. 05069/34890;
Euco, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803/333520;
Ferrero Deutschland, Hainer Weg 120, 60624 Frankfurt/M., Tel. 069/6656660;
Goldhand Vertriebsgesellschaft, Schlüterstr. 3, 40235 Düsseldorf, Tel. 0211/969-0;
Granovita, Alpenstr. 15, 87751 Heimertingen/Allgäu, Tel. 04139/699432;
Kaufland, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 01802/010080;
Natra All Crump, Nijverheidsstraat 13, BELGIEN2390 Malle, Tel. +32/33129500;
Penny Markt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Rewe Zentral-Handelsgesellschaft, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren Vadossi, Fabrikstr. 4, 01445 Radebeul, Tel. 0351/837520;
Schneekoppe, Müllerstr. 13 a, 21244 Buchholz/Nordheide, Tel. 04181/96828-0;
Schwabenfrucht Konserven-Vertriebsgesellschaft, Abtsbrede 129, 33098 Paderborn, Tel. 05251/170-0;
Wilhelm Reuss Lebensmittelwerk, Sonnenallee 227-231, 12057 Berlin, Tel. 030/68909-0;
Zentis, Jülicher Str. 177, 52070 Aachen, Tel. 0241/4760-0.

Nuss-Nougat-Creme, Bio-Produkte

Alnatura, Darmstädter Str. 63, 64404 Bickenbach, Tel. 06257/9322-0;
Bruno Fischer, Alpenstr. 15, 87751 Heimertingen/Allgäu, Tel. 04139/699432;
Eco Finia, Zimmerstr. 1, 32051 Herford, Tel. 02305/33030;
Gepa, GEPA-Weg 1, 42327 Wuppertal, Tel. 0202/26683-0;
Rapunzel Naturkost, Rapunzelstr. 1, 87764 Legau, Tel. 08330/529-0.

Senf

Aldi Nord, Eckenbergstr. 16, 45307 Essen, Tel. 0201/8593-0;
Aldi Süd
Born Feinkost, Molkereistraße 4, 99947 Bad Langensalza, Tel. 03603/8920-0;
Develey Senf & Feinkost, Ottobrunner Straße 45, 82008 Unterhaching, Tel. 089/61102-0;
Düsseldorfer Löwensenf, Kieshecker Weg 240, 40468 Düsseldorf, Tel. 0211/4159-0;
Euco, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803/333520;
Goldhand Vertriebsgesellschaft, Schlüterstr. 3, 40235 Düsseldorf, Tel. 0211/969-0;
Gritto Werke, Sudenhofer Str. 5, 19230 Hagenow, Tel. 03883/638293;
Haberland Marketing, Tannenstr. 7, 93197 Zeitlarn, Tel. 0941/69554-0;
Hengstenberg, Mettinger Str. 109, 73728 Esslingen, Tel. 0711/3929-0;
Historische Senfmühle Cochem Wolfgang Steffens, Stadionstrasse 1, 56812 Cochem/Mosel, Tel. 02671/607-665;
Importhaus K.H. Wilms, Heinrich-Hertz-Str. 2, 65232 Taunusstein, Tel. 06128/973-0;
Jütro Konservenfabrik, Gewerbegebiet Luckenwalder Berg, Gewerbering 1, 14913 Jüterbog, Tel. 03372/4212-0;
Klosterfelder Senfmühle Trautmann & Fell, Amselweg 3, 16348 Wandlitz, OT Klosterfelde, Tel. 033396/574;
Kühne, Kühnehöfe 11, 22761 Hamburg, Tel. 040/85305-0;
Lidl Stiftung, Stiftsbergstr. 1, 74167 Neckarsulm, Tel. 0800/4353361;
Luise Händlmaier's Senffabrikation, Eschenbacher Str. 2, 93057 Regensburg, Tel. 0941/69554-0;
Melfor Würzmittel Erich Urban, Obere Kaiserstr. 2, 66386 Sankt-Ingbert/Rohrbach, Tel. 06894/59064-0;
Nestlé Deutschland, Lyoner Str. 23, 60528 Frankfurt am Main, Tel. 069/6671-8888;
Netto Marken-Discount, Rot-Gelb, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof; Tel. 09471/320-0
Penny Markt, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Streuber Söhne Senf- und Essigfabrik, Hauptstr. 18, 67575 Eich, Tel. 06246/264;
Süko - Südkonserven, Industriestr. 10, 84347 Pfarrkirchen, Tel. 089/665098-195;
Terhorst Gewürz- & Senfmühle, Richard-Lucas-Str. 10a, 41812 Erkelenz, Tel. 02431/786160;
Wurstkuchl Schricker, Thurndorferstr. 3, 93047 Regensburg, Tel. 0941/46621-0;

Senf, Bio-Produkte

Byodo Naturkost, Leisederstraße 2, 84453 Mühldorf, Tel. 08631/3629-0;
Münchner Kind'l Senf, Liebigstr. 15, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel. 08141/36377-0;
Steck Naturkost, Neustadtstr. 11, 79677 Schönau im Schwarzwald
Schönau/Schwarzwald, Tel. 07673/242;
Tartex + Dr. Ritter, Hans-Bunte-Str. 8A, 79108 Freiburg, Tel. 0761/5157-455;
Zwergenwiese Naturkost, Langacker 1, 24887 Silberstedt, Tel. 04626/1831-0;

Neue Produkte

AEG-ITM (DECT-Telefon AEG Colombo), ITM Technology AG, Siemensstrasse 2, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen, Tel. 01805/880101;
Ansmann Accu-Technik (Ansmann Babyphone Barcelona), Industriestr. 10, 97959 Assamstedt, Tel. 06294/4204-0;
Beiersdorf (Nivea For Men Silver Protect), Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 01805/605040;
Dr. Scheller (Dr. Scheller Anti-Falten Tagespflege Arganöl & Amaranth), Schillerstr. 21-27, 73054 Eislingen, Tel. 07161/803-0;
Equimol Gesunde Nährstoffe (Equimol), Zur Kräuterwiese, 31020 Salzhemmendorf, Tel. 05153/809-200;
Heissner (Fertigteich), Schlitzer Straße 24, 35339 Lauterbach, Tel. 06641/86-0;
Ikea Deutschland (Sonnenschirm Karlsö, beige), Am Wandersmann 2-4, 65719 Hofheim-Wallau, Tel. 01805/353435;
Lieken Brot- und Backwaren (Golden Toast Roggenliebe), Auf'm Halskamp 11, 49681 Garrel, Tel. 0 44 74 / 89 10
Melitta (Melitta up&awake Weckdienst extra stark - extra kick), Dortmunder Str. 1, 28199 Bremen, Tel. 0421/5188-0;
Alfred Sternjakob (Scout Brustbeutel II), Frankenstr. 47-55, 67227 Frankenthal, Tel. 06233/4901-136;
Sebapharma (Baby Sebamed Sonnenschutz-Creme LSF 50), Binger Str. 80, 56154 Boppard, Tel. 06742/900-0;
Procter & Gamble (Clearblue Digital Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung) Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 0800/0027435.

A
Acrylamid ist eine toxische Substanz, die beim Backen, Braten, Rösten und Frittieren einer Vielzahl stärkehaltiger Lebensmittel entsteht. Acrylamid löst im Tierversuch Krebs aus und schädigt das Erbgut, was mit großer Wahrscheinlichkeit auch für den Menschen gilt. Den Wirkungen liegt kein Schwellenwert zugrunde, damit stellt jede noch so kleine Menge ein Risiko dar. Nach aktuellen Schätzungen nehmen Erwachsene im Durchschnitt täglich 0,5 bis 1 Mikrogramm Acrylamid pro Kilogramm Körpergewicht auf, in Einzelfällen kann die Belastung wesentlich höher sein. Um die Acrylamidaufnahme zu begrenzen und weil viele Lebensmittel den Schadstoff enthalten, meinen wir, dass ein einzelnes Nahrungsmittel nicht mehr als zehn Mikrogramm pro Tagesportion beitragen sollte.

Allergisierende Dispersionsfarbstoffe: Stoffe wie Dispers-Rot 1, Dispers-Orange 3, Dispers-Blau 106/124, Dispers-Braun 1 und Dispers-Gelb 3. Dispers-Gelb 3 steht zudem im Verdacht, Krebs zu erregen.

Aluminiumsalze verengen die Porenkanäle der Haut und können die Haut reizen.

Antimon ist ein toxisches Spurenelement. Wenn es in das Blut gelangt, wirkt es sehr giftig. Antimon wird zur Produktion von Polyesterfasern oder als Flammhemmer eingesetzt. Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass Antimonverbindungen Haut und Schleimhäute reizen. Vermutlich lösen sie sich aus Kunststoff und Textilien. Antimonverbindungen belasten das Abwasser.

Aromatische Amine: Bausteine von Azo-Farben, von denen sich einige im Tierversuch als krebserzeugend erwiesen haben. 22 aromatische Amine sind inzwischen EU-weit zum Färben von Textilien verboten.

Aromen: Biotechnologisch-natürliche, naturidentische und künstliche Aromen werden in Lebensmitteln eingesetzt, um Qualitätsunterschiede auszugleichen und das Produkt zu standardisieren.

B
Blei: (siehe) Schwermetall, das sich im Körper anreichern kann. Blei ist als nervengiftig bekannt und kann bei Kleinkindern das Gehirn schädigen. Schon geringe Mengen können zu Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Gewichtsabnahme führen.

C
Cadmium ist ein giftiges Schwermetall, das in der Nahrung zwar nur in niedrigen Konzentrationen vorkommt, sich aber im menschlichen Organismus anreichert. Dort führt es zu Nierenschäden. Beim Tier haben inhalierte Cadmiumverbindungen eindeutig Krebs erzeugt. In Kunststoffen stammt Cadmium oft aus Farbstoffen oder es wird als Stabilisator eingesetzt.

Calcium ist ein wichtiger Baustein von Knochen, Zähnen und Gewebe. Ob eine Anreicherung von Lebensmitteln mit Calcium den Knochenaufbau fördert, ist nicht belegt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, dass Nahrungsergänzungsmittel höchstens 500 mg Calcium pro Tagesdosis enthalten sollten.

Chlorisothiazolinone: (siehe) Isothiazolinone.

D
DEHP/Weichmacher: Weichmacher (Phthalate) stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und außerdem wie ein Hormon zu wirken. In Lebensmitteln aus Glaskonserven und Kunststoffverpackungen wurden insbesondere Diisononylphthalat (DINP), Diisodecylphthalat (DIDP) und Di-2-Ethylhexylphthalat (DEHP) nachgewiesen. Vor allem bei Kontakt mit fetthaltigen Produkten gehen Phthalate auch ins Lebensmittel über. In der Umwelt werden sie kaum abgebaut und sind ubiquitär vorhanden.

Diethylphthalat wird unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt, von der Haut aufgenommen und beeinflusst ihren Schutzmechanismus. Phthalate stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und außerdem wie ein Hormon zu wirken.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos (Evernia prunastri extract), Baummoos (Evernia furfuracea extract), Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral (= Handelsname, Inci: Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde). Der IVDK ist ein ein Netzwerk von Hautkliniken, in dem die diagnostizierten Fälle von Kontaktallergie (pro Jahr > 10.000) zentral ausgewertet werden. Ziel: Früherkennung ansteigender Trends von bekannten und neuen Allergenen (www.ivdk.org).

Weitere Duftstoffe: Majantol, Farnesol, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol, Coumarin, Amylcinnamylalkohol, Benzylcinnamat und Methylheptincarbonat (Inci: Methyl 2-octynoate) treten als Allergene weitaus seltener in Erscheinung als die Stoffe, die wir unter "Duftstoffe, die Allergien auslösen können", zusammenfassen.

E
Elektrische und magnetische, niederfrequente Felder stören das Hormon- und das zentrale Nervensystem des Körpers und stehen im Verdacht, die Entstehung von Krebs zu fördern. Es gibt Hinweise, dass hochfrequente Wellen ähnlich wirken. Sie erhitzen zudem Körpergewebe und können so ebenfalls zu gesundheitlichen Schäden führen.

F
Fester Brennstoff (fixer Kohlenstoff): Zusammen mit flüchtigen Bestandteilen ist der fixe Kohlenstoff die brennbare Substanz der Grillkohle und -briketts. Wenn zu wenig fixer Kohlenstoff enthalten ist, brennt das Produkt schlechter und die Glut hält kürzer.

Flüchtige organische Verbindungen (VOC) belasten die Raumluft und können beispielsweise zum Sick-Building-Syndrom führen, das mit Symptomen wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen einhergeht. Auf ein Gemisch von verschiedenen flüchtigen Substanzen, deren Summe als TVOC ausgewiesen wird, können Menschen sensibler reagieren, als auf einzelne Substanzen.

Formaldehyd/-abspalter werden in der Regel als Konservierungsstoffe eingesetzt. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff, der schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt und Allergien auslösen kann. Wird Formaldehyd über die Atemluft aufgenommen, gilt die Substanz als krebserregend. Es kann zu Tumoren im Nasen- und Rachenbereich kommen.

Furan ist eine leicht flüchtige Substanz und kann beim Erhitzen von Lebensmitteln entstehen. Bisher wurde sie vor allem in Gemüse- und Fleischkonserven, Gläschenkost, Kaffee und Brot festgestellt. In Tierversuchen hat sich Furan als krebserregend und erbgutschädigend erwiesen, für den Menschen gilt der Stoff als potenziell krebserregend. Noch ist unbekannt, wie geringe Mengen dieser Substanz wirken. Auch zur Furanbelastung der Verbraucher liegen noch immer keine Daten vor.

G
Gen-Soja: Nuss-Nougat-Creme enthält Lecithin, das aus gentechnisch veränderter Soja erzeugt sein kann. Durch Bestandteile von gentechnisch veränderten Organismen gelangen neue Eiweiße in die Nahrung. Es ist möglich, dass diese Stoffe Allergien auslösen. Gen-Pflanzen bergen darüber hinaus ökologische Risiken, etwa durch Auskreuzung mit Wildpflanzen, die dann ebenfalls eine Herbizidresistenz entwickeln.

Studien ergaben, dass gepulste Strahlung die Hirnströme verändern, das Krebsrisiko erhöhen, das Immunsystem schwächen sowie Schlafstörungen verursachen kann.

H
Halogenorganische (bromierte) Flammschutzmittel sind vor allem ein Umweltproblem, da einige im Brandfall besonders leicht Dioxine bilden und daher beim Umweltzeichen Blauer Engel für Drucker und Notebooks verboten sind. Einige Stoffe, wie das auf Platinen häufig eingesetzte TBBA, reichern sich außerdem in der Umwelt an und wurden bereits in Muttermilch nachgewiesen.

Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

I
Isothiazolinone werden als Konservierungsmittel eingesetzt. Sie können Allergien auslösen und Augen und Haut reizen. Ein besonders hohes sensibilisierendes Potenzial haben die Chlorisothiazolinone.

L
Lycopin ist der rote Tomatenfarbstoff. Der Gehalt in Ketchup steigt in der Regel mit dem Anteil und dem Reifegrad der verwendeten Tomaten. Lycopin gehört zu den Carotinoiden und kann die Gesundheit möglicherweise positiv beeinflussen.

M
Magnesium aktiviert besonders die Enzyme des Energiestoffwechsels und ist an der Muskeltätigkeit beteiligt. Überdosierungen der Mineralstoffe machen sich am ehesten durch Magen-Darm-Beschwerden bemerkbar, die langfristige Einnahme von viel Magnesium kann sich auch in Form von Müdigkeit äußern. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, dass Nahrungsergänzungsmittel höchstens 250 mg Magnesium pro Tagesdosis enthalten sollten. Außerdem fordert das BfR den Warnhinweis "Nicht für Kinder unter vier Jahren" für alle magnesiumhaltigen Nahrungsergänzungsmittel.

3-MCPD-Fettsäureester entstehen bei der Raffination von pflanzlichen Speisefetten und Speiseölen. Sie liegen im Fettmolekül gebunden vor. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) geht davon aus, dass es bei der Verdauung zu einer nennenswerten Freisetzung von 3-MCPD aus 3-MCPD-Estern kommt - solange nicht das Gegenteil belegt ist. Die Bewertung orientiert sich daher an freiem 3-MCPD, das in Tierversuchen die Nieren geschädigt und in hohen Dosen zur Bildung gutartiger Tumore geführt hat.

Methylisothiazolinon ist ein Kontaktallergen. Die meisten Allergien durch Methylisothiazolinon entstehen zwar berufsbedingt und nicht etwa durch Kosmetika. In einem Kosmetikprodukt für den Analbereich, das zudem als "hypoallergen" bezeichnet wird, wird der Einsatz dieses Konservierungsstoffes aber als kritisch bewertet.

N
Nickel: Schwermetall, kann gelöst bei empfindlichen Menschen Allergien mit einer Vielzahl von Symptomen auslösen, die oft nicht als Nickelallergie erkannt werden. Nickelstaub ist krebserregend.

O
Ochratoxin A: Schimmelpilzgift, das beim Menschen das Immunsystem, die Leber und Nieren schädigt. In Tierversuchen erwies es sich als krebsauslösend. Wärme und Feuchtigkeit fördern die Ochratoxinbildung. Es kommt vorwiegend in Erntegütern, wie Getreide, Kaffeebohnen, Nüssen, Sojabohnen, ölhaltigen Samen, Bier und Wein, vor.

Optische Aufheller belasten die Umwelt, weil sie kaum abgebaut werden. Ihre Herstellung ist sehr aufwendig. Da die Weißmacher für Textilien nicht fest in der Faser gebunden sind, können sie mit dem Schweiß auf die Haut gelangen und bei gleichzeitiger Sonneneinstrahlung allergische Reaktionen hervorrufen.

P
Paraffine sind eine Sammelbezeichnung für unzählige künstliche Stoffe, darunter auch Vaseline, die breite Verwendung in Kosmetika und Arzneimitteln finden. Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können. Bei einem Paraffinwachs zeigten sich entzündliche Reaktionen der Herzklappen. In Kosmetika integrieren sich diese künstlichen Stoffe nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut, wie die Bestandteile natürlicher Öle, die beispielsweise in Naturkosmetikprodukten stecken.

Parfüm: Auf Parfüm reagieren immer mehr Menschen allergisch.

PEG/PEG-Derivate verbinden als Emulgatoren Wasser und Fett. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. In Salben werden sie eingesetzt, um die Bestandteile gleichmäßig zu mischen; in Shampoos dienen sie auch als Tenside.

Phthalate stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und außerdem wie ein Hormon zu wirken. In der Umwelt werden Phthalate kaum abgebaut. Im Juli 2005 hat das Europaparlament beschlossen, drei als fortpflanzungsgefährdend eingestufte Phthalate, nämlich Diethylhexylphthalat (DEHP), Dibutylphthalat (DBP) und Butylbenzylphthalat (BBP), in sämtlichen Spielzeugen und Babyartikeln zu verbieten. Drei weitere Vertreter dieser Stoffgruppe Diisononylphthalat (DINP), Diisodecylphthalat (DIDP) und Di-n-octylphthalat (DNOP) dürfen in Babyartikeln und Spielzeugen aus Weich-PVC, die von Kindern in den Mund genommen werden können, nicht mehr enthalten sein.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK): Einige dieser Stoffe sind krebserzeugend, die meisten besitzen einen eindringlichen Geruch. Der bekannteste, gesundheitlich relevante Vertreter der PAK ist Benzo(a)pyren. PAK können über die Nahrung, die Atemwege und die Haut aufgenommen werden.

Polyzyklische Moschus-Verbindungen: Künstliche Duftstoffe, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Neuere Tierversuche geben Hinweise auf Leberschäden.

PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe bilden in der Müllverbrennung gesundheitsschädliche Dioxine und belasten die Umwelt bei Herstellung und Entsorgung. Weich-PVC enthält große Mengen gesundheitsschädlicher Weichmacher.

R
Reichweitenkontrolle: Regelmäßig in kurzen Abständen vom Babyfone ausgesendete Signale, um zu prüfen, ob der Abstand zwischen Sende- und Empfangsstation zu groß ist. Dies sorgt für zusätzliche Elektrosmogbelastung, wenn sich die Reichweitenkontrolle nicht abschalten lässt.

S
Schwermetalle wie Blei oder Cadmium reichern sich in der Umwelt an und gelangen so auch wieder in die Nahrung des Menschen. Dort wirken sie giftig auf innere Organe und das Nervensystem.

Sensorik ist die Beurteilung von Nahrungsmitteln nach Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack.

Die Strahlungsstärke, wissenschaftlich als Leistungsflussdichte bezeichnet, gibt an, wie viel Sendeenergie auf eine bestimmte Fläche einwirkt. Das Ecolog-Institut in Hannover ist bei der Auswertung von hundert Mobilfunkgutachten zu deutlichen Hinweisen gekommen, dass eine Strahlungsstärke von 10.000 µW/m² Gehirnfunktionen wie Gehirnströme, das Reaktionsvermögen oder die Blut-Hirn-Schranke beeinflusst. Zudem mehren sich Hinweise, dass die Strahlung Erbgutschäden und Krebs fördern kann. Professor Gerard Hyland hat sich im März 2001 in einem von der Wissenschaftsdirektion des Europäischen Parlaments veröffentlichten Papier für einen Vorsorgewert von 100 µW/m² ausgesprochen. Noch strengere Maßstäbe legen der Medizinphysiker Dr. Lebrecht von Klitzing (10 µW/m²) und die Landessanitätsdirektion Salzburg (1 µW/m²) an. ÖKO-TEST hat die Empfehlung von Professor Hyland als Grundlage der Bewertung genommen.

Sulfite wie etwa Kaliummetabisulfit, sollen als Antioxidationsmittel den Senf vor mikrobiellen Veränderungen schützen. Das ist unnötig, Sulfit kann zudem bei empfindlichen Menschen zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder Asthmaanfällen führen. Eine Sulfitzugabe von mehr als 10 mg/kg muss gekennzeichnet werden.

Künstliche Süßstoffe, die oft gentechnisch hergestellt werden, sind zwar kalorienfrei, helfen aber Studien zufolge trotzdem selten beim Abnehmen. Sie können die Geschmacksnerven an die süße Kost gewöhnen und sogar Appetit auf mehr davon machen. Ziel einer gesunden Ernährung ist es aber, insgesamt weniger süß zu essen.

T
Terpene: Lösemittel aus ätherischen Ölen. Sie können Augen, Haut, Schleimhaut und Atmungsorgane reizen, werden aber schneller abgebaut als künstliche Lösemittel. Ihr intensiver Geruch warnt sensible Menschen. Das Terpen Delta-3-Caren gilt als starkes Allergen.

U
Umkartons belasten die Umwelt unnötig und sind nur akzeptabel, wenn sie eine Glasverpackung schützen oder mehrere Teile/Produkte beinhalten.

UPF (UV Protection Factor) gibt an, um welchen Faktor sich die Eigenschutzzeit der Haut durch ein Textil erhöht. Ein UPF, der nach dem UV-Standard 801 unter Beanspruchungen bestimmt wird, ist in der Regel niedriger, als mit anderen Standards gemessene Werte. Bei Sonnenschirmen ist zu beachten, dass auch ungefilterte Strahlung seitlich unter den Schirm fällt und vom Boden reflektiert.

Bedenkliche UV-Filter: Etliche chemische UV-Filter sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Für die Filter 4-Methyl-Benzylidencamphor (4-MBC bzw. MBC), Ethylhexyl-Methoxycinnamate (Octylmethoxycinnamate, OMC), 3-Benzylidencamphor (3-BC), Benzophenone-1 (BP1), Benzophenone-2 (BP2), Benzophenone-3 (Oxybenzon) wurde die hormonelle Wirksamkeit im Tierversuch gezeigt. Bei den Filtern Homosalate (Homomenthylsalicylat bzw. HMS), Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA) und Octocrylene liegen Hinweise auf eine hormonelle Wirkung aus Zellversuchen vor. Einige der Filter werden von der Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenone-1 und Benzophenone-2 sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenone-2 kann als Zusatzstoff in Parfümölen stecken.

Z
Zertifizierte Naturkosmetik verzichtet weitgehend auf synthetische Inhaltsstoffe und unterliegt strengen Kriterien, deren Einhaltung überprüft wird. Folgende Labels stehen für echte Naturkosmetik: BDIH Kontrollierte Natur-Kosmetik, NaTrue, Ecocert und Demeter.

Zucker verursacht Karies und fördert die Gewöhnung an Süßes. Das gilt nicht nur für Haushaltszucker (Saccharose), sondern auch für Glucose, Fructose, Honig und Fruchtdicksäfte. Der Mehrfachzucker Maltodextrin schmeckt zwar kaum süß, wird aber relativ schnell zu Glucose abgebaut. Zucker ist wahrscheinlich auch an der Entstehung von Übergewicht beteiligt (WHO, 2003).