1. Home
  2. News

Weizen Vollkorn-Mehl von Rewe Bio im Test nur "ungenügend"

Autor: Lena Wenzel/Jürgen Steinert | Kategorie: Essen und Trinken | 20.09.2020

Rewe Bio Mehl Weizen Vollkorn, Naturland im Test
Foto: ÖKO-TEST

Das Ergebnis des Mehl-Tests überrascht: Denn trotz des trockenen Sommers 2019 enthalten einige Mehle Schimmelpilzgifte. Eine Kritik, die auch das Weizen Vollkorn-Mehl von Rewe Bio trifft. Darin stecken gleich zwei Schimmelpilzgifte. 

Weil das von uns beauftragte Labor im Weizen Vollkorn-Mehl von Rewe Bio zwei Schimmelpilzgifte nachgewiesen hat, enthält es, was die Inhaltsstoffe betrifft, die schlechteste Bewertung im Test. Gefunden wurden HT-2- und T2-Toxine sowie Deoxynivalenol (DON).

Das Problem? HT-2- und T2-Toxine wirken zellgiftig und schwächen das Immunsystem. Der Befall wird während der Weizenblüte durch Regen und hohe Temperaturen begünstigt und ist damit je nach Witterung praktisch unvermeidbar. DON kann in hohen Dosen – die hier allerdings nicht erreicht werden – Erbrechen und Durchfall verursachen. 

Weizen Vollkorn-Mehl von Rewe Bio enttäuscht 

Für die enthaltenen Schimmelpilzgifte hagelt es Minuspunkte. Das hat zur Folge, dass das Rewe Bio Mehl Weizen Vollkorn, Naturland in unserem Mehl-Test durchfällt. Es schneidet, wie ein weiteres überprüftes Produkt, nur "ungenügend" ab. Mit "mangelhaft" enttäuscht noch ein anderes Mehl. Schimmelpilzgifte kritisieren wir insgesamt neun Mal im Test. 

Was ist ansonsten aufgefallen? Mineralöl hat das Labor im Vollkorn-Mehl von Rewe Bio nur in niedrigen Gehalten nachgewiesen, die wir nicht abwerten. Zudem fand es unkritische Spuren eines Wirkverstärkers. 

Insgesamt haben wir 50 Mehle überprüft. Drei fallen durch den Test.
Insgesamt haben wir 50 Mehle überprüft. Drei fallen durch den Test. (Foto: Timmary/Shutterstock)

50 Weizen- und Dinkelmehle im Vergleich 

Im Großen und Ganzen zeigt der Test, dass Mehle teils Probleme mit Schimmelpilzgiften, Mineralöl und bedenklichen Pestiziden haben. Gleichzeitig können wir aber auch 26 Produkte mit "sehr gut" empfehlen. 

50 Mehle haben wir insgesamt in Labore geschickt, darunter 28 Weizenmehle und 22 Dinkelmehle unterschiedlicher Ausmahlung. Dabei sind: Weizenmehle der Typen 405, 550, 1050 und Vollkorn sowie Dinkelmehle der Typen 630, 1050 und Vollkorn. Mehr Infos zum Mehl-Test und alle Testergebnisse:

Jetzt Testergebnisse zu 50 Mehlen lesen!

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Geamturteil beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Da die Gehalte an HT-2- und T2-Toxinen aus Sicht von ÖKO-TEST "stark erhöht" sind und die des DON "erhöht" ziehen wir sechs Noten ab. Damit lautet das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie auf der Infoseite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Weiterlesen auf oekotest.de: