Startseite
7 Gütesiegel für Wohnhäuser im Test

Kompass Gütesiegel
vom 18.03.2010

Gütezeichen für Wohnhäuser

Sieben Siegel für vier Wände

Durchschnittlich 20 Mängel hat heute ein Neubau. Mit den hier vorgestellten Gütesiegeln wollen Baufirmen, Fertighaushersteller und Architekten belegen, dass Bauen und Qualität keine Widersprüche sind. Das Rundum-glücklich-Zeichen gibt es aber nicht.

157 | 2

Diesen Artikel aus unserem Archiv erhalten Sie kostenlos im Abruf!

18.03.2010 | Ein Gütesiegel auf einer Dose mit schadstoffarmem Lack, das kennt wohl jeder. Aber ein Qualitätszeichen für ein ganzes Haus, das findet man noch selten. Nur wenige Siegel-Anbieter stellen sich dieser komplexen Aufgabe. Wir haben die Labels unter die Lupe genommen, die eine gewisse Marktbedeutung haben. Bei fünf von ihnen beauftragt der Anbieter einen externen Experten, damit dieser entweder die energetische oder die gesundheitliche Qualität eines Hauses begutachtet. Zwei weitere arbeiten mit Selbstverpflichtungen für gutes Bauen, die teilweise ebenfalls fremdüberwacht werden.

Nicht alle Gütesiegel beziehen sich individuell auf das verkaufte Haus, manche nur auf Baureihen oder die korrekte Planung. Wer für sein Heim eine persönliche bauliche Qualitätskontrolle und Baubegleitung sucht, erhält auch bei unabhängigen Beratern und Sachverständigen Unterstützung. Diese finden sich zum Beispiel beim Verband privater Bauherren (www.vpb.de) oder beim Bauherrenschutzbund (www.bsb-ev.de).