1. Home
  2. News

Bedenkliche Duftstoffe: Pantene Pro-V Spülung im Test "ungenügend"

Autor: Lena Wenzel | Kategorie: Kosmetik und Mode | 21.02.2020

Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung im Test: Die Spülung gehört zu den Produkten, die durchfallen.
Foto: ÖKO-TEST

Mithilfe einer Spülung lässt sich strapaziertes Haar besser kämmen. Daher greifen viele Frauen regelmäßig zu dem Kosmetikprodukt. Doch können Spülungen bedenkenlos genutzt werden? Unser Test zeigt: Einige enthalten bedenkliche Duftstoffe, darunter ein Produkt von Pantene Pro-V.

Auch wenn es die Kosmetikindustrie in der Werbung anders verspricht: Spülungen können keine Haare reparieren. Aber die Conditioner sorgen für mehr Glanz und bessere Kämmbarkeit. Die Auswahl in Drogerien, Supermärkten und Discountern ist groß. Da stellt sich Frauen die Frage, welche Haarspülungen empfehlenswert sind. 

Wir haben 30 Produkte getestet. Das Ergebnis: Knapp die Hälfte der getesteten Spülungen sind "sehr gut". Sechs enttäuschen aber auch mit schlechten Testergebnissen: Sie schneiden mit "mangelhaft" oder "ungenügend" ab. Darunter befinden sich auch namhafte Hersteller. So fällt die Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung im Test durch. 

Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung enttäuscht im Test 

Wir bewerten die Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung in unserem Conditioner-Test nur mit dem Gesamturteil "ungenügend". Damit gehört sie zu den sechs Produkten, die negativ auffallen. Die Gründe in Kürze: bedenkliche Duftstoffe, halogenorganische Verbindungen und synthetische Polymere.

Es ist schön, wenn Spülungen gut riechen – aber doch bitte nicht zu Lasten der Gesundheit. In der Pantene Pro-V Pflegespülung stecken mit Hydroxycitronellal und einem künstlichen Moschusduft bedenkliche Duftstoffe, die wir kritisieren. Warum? Hydroxycitronellal kann Allergien auslösen, künstliche Moschusdüfte reichern sich im menschlichen Fettgewebe an und schädigen möglicherweise die Leber. Insgesamt krisitieren wir neun getestete Haarspülungen aufgrund ihrer verwendeten Duftstoffen.

Jetzt lesen: Diese Conditioner empfehlen wir im Test

Anbieter Procter & Gamble greift außerdem zu einem umstrittenen Konservierungsmittel, um sein Produkt vor Keimen zu schützen. Die Pantene Pro-V Pflegespülung beinhaltet nämlich Chlormethylisothiazolinon (CIT), das als starkes Allergen bekannt ist.

In auswaschbarer Kosmetik darf es zwar laut Gesetz in sehr geringen Mengen verwendet werden, wir sind aber der Meinung, dass das nicht erforderlich ist - zumal es genügend Alternativen gibt, die kein Risiko darstellen. Das zeigen andere Hersteller im Test. Allergisierende Konservierer bemängeln wir in insgesamt sechs der 30 getesteten Spülungen.

Wir haben insgesamt 30 Spülungen überprüft. Viele sind empfehlenswert, sechs fallen durch den Test.
Wir haben insgesamt 30 Spülungen überprüft. Viele sind empfehlenswert, sechs fallen durch den Test. (Foto: Agnieszka Marcinska/Shutterstock )

Enthält eine Spülung Silikone oder andere synthetische Polymere, kritisieren wir auch das. Denn viele Kunststoffverbindungen sind biologisch schwer abbaubar und belasten damit die Umwelt. Sowohl in der Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung als auch in 15 weiteren Produkten im Test stecken Kunststoffverbindungen. Sie sorgen für den Glanz im Haar. Der Effekt ist aber auch mit natürlichen Substanzen zu erreichen.

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Gesamturteil beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Weil in der Pantene Pro-V Pflegespülung Hydroxycitronellal, künstlicher Moschusduft und die halogenorganische Verbindung Chlormethylisothiazolinon enthalten sind, ziehen wir fünf Noten ab. Damit lautet das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Jetzt Testbericht zu allen Haarspülungen lesen

Weiterlesen auf oekotest.de