ÖKO-TEST Dezember 2010

ÖKO-TEST Dezember 2010

19 Hunde- und Katzennassfutter im Test

Festtagsmenüs für die Katze und den Hund? Was ist dran an solchen Köstlichkeiten? Wir haben pünktlich vor dem Weihnachtsschmaus 19 Premium-Nassfutter für Hunde und Katzen untersucht: Die Produkte zeigten kaum Mängel.

Weiterlesen

19 Hunde- und Katzennassfutter im Test

55 Kinderspielzeuge im Test

Nach den miesen Ergebnissen aus den Vorjahren zeigt unser Test: Viele Hersteller haben offenbar kein Interesse daran, ihre Produkte zu verbessern. Mehr als die Hälfte der bereits im Dezember 2008 oder 2009 bemängelten Spielzeuge fällt auch dieses Mal wieder mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch, nur elf Produkte können wir empfehlen.

Weiterlesen

55 Kinderspielzeuge im Test

9 Portionskaffeemaschinen im Test

Kaffeemaschinen gehören zu den Geschenkklassikern unter dem Weihnachtsbaum. Wir haben pünktlich zum Fest Pad- und Kapselmaschinen kritisch geprüft. Schade nur, dass nicht alle Geräte für reine Freude sorgen.

Weiterlesen

9 Portionskaffeemaschinen im Test

Reaktionen: Petit Amour UV-Schutz Shirt Kurzarm Boys

ÖKO-TEST-Magazin 7/2010: Die Verpackung des Petit Amour UV-Schutz Shirt Kurzarm Boys, Blau enthielt PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe. Nun haben wir das Shirt verpackt in einer PVC-freien Tüte eingekauft, damit verbessert sich das Testergebnis Weitere Mängel auf "sehr gut". An den anderen Kritikpunkten ändert sich nichts: Der UV-Schutz ist "gut",...

Weiterlesen

Reaktionen: Petit Amour UV-Schutz Shirt Kurzarm Boys

Reaktionen: Tridos Bank

ÖKO-TEST-Magazin 3/2010: Bei der Triodos Bank, die seit Dezember 2009 auch in Deutschland eine Niederlassung unterhält, monierten wir die Transparenz, weil die Eigenanlagen seinerzeit nicht offengelegt wurden. Darauf hat Triodos unverzüglich reagiert. Bereits im Geschäftsbericht für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009 wurden alle Eigenanlagen det...

Weiterlesen

Reaktionen: Tridos Bank

43 Kosmetika zum Verschenken im Test

Suchen Sie noch Geschenkideen für Ihre Liebsten? Oder ist vielleicht noch Platz auf Ihrem Wunschzettel? Wir haben besondere und feine Kosmetikprodukte getestet, damit auch wirklich nur richtig gute Sachen unter den Weihnachtsbaum kommen.

Weiterlesen

43 Kosmetika zum Verschenken im Test

20 Sekte und Champagner im Test

Preisgünstiger Champagner von Discountern kann sich sowohl in Sachen Geschmack als auch Qualität sehen lassen. Allerdings ergab unser Test auch, dass einige große deutsche Sektkellereien ein wenig tricksen. Viele Sekte sind aber uneingeschränkt zum Anstoßen geeignet.

Weiterlesen

20 Sekte und Champagner im Test

Reaktionen: Frenchtop Henna Plus Long Lasting Colour

ÖKO-TEST-Magazin 10/2010: Die permanente Haarfarben Henna Plus Long Lasting Colour Espresso 3.37 ist eine ganz herkömmliche Haarfarbe, die sich durch ihre äußere Aufmachung und "Henna" im Namen ein natürliches Deckmäntelchen gibt. Der Hersteller Frenchtop hat mittlerweile einen Konservierungsstoff, der Formaldehyd abgeben kann, aus dem Kondition...

Weiterlesen

Reaktionen: Frenchtop Henna Plus Long Lasting Colour

Reaktionen: Klinge Pharma Venostasin retard

ÖKO-TEST Ratgeber Gesundheit 10:2010: Ausreichend dosierte Trockenextrakte aus Rosskastaniensamen können bei Venenleiden die Schmerzen in den Beinen, Wasseransammlungen und den Juckreiz verringern. Dies gilt auch für die Venostasin retard, Kapseln. Kritisiert hatten wir aber zwei Hilfsstoffe: den umstrittenen Farbstoff Chinolingelb und den beden...

Weiterlesen

Reaktionen: Klinge Pharma Venostasin retard

265 Giro- und pfändungssichere Konten im Test

Seit 1. Juli gibt es das neue P-Konto. Es erlaubt Schuldnern auch bei Kontopfändung unbürokratisch über das garantierte Existenzminimum zu verfügen. Doch oft ist das Konto teurer und bietet weniger Leistungen. Bisweilen kommen P-Konto-Kunden nicht einmal mehr an Bargeld. ÖKO-TEST deckt skandalöse Fallstricke auf.

Weiterlesen

265 Giro- und pfändungssichere Konten im Test

20 Halsschmerzmittel im Test

Halsschmerzen sind oft das erste Symptom einer sich anbahnenden Erkältung. Pastillen und Lösungen versprechen Abhilfe - doch nur von einem Produkt ist diese auch zu erwarten.

Weiterlesen

20 Halsschmerzmittel im Test

Reaktionen: Mineralöl in Reis

ÖKO-TEST-Magazin 9/2010: Druckfarben können zahlreiche bedenkliche Stoffe enthalten. Das wird besonders dann zum Problem, wenn Lebensmittel damit in Kontakt kommen. Beispiel Mineralöl. Dieses kann in Lebensmittel wandern, die in bunt bedruckten Kartons verpackt sind. Das wissen Experten schon lange - die Öffentlichkeit weiß es seit dem ÖKO-TEST ...

Weiterlesen

Reaktionen: Mineralöl in Reis

Ratgeber: Unternehmensverantwortung

Müssen Kinder für das Spielzeug, das jetzt unter dem Weihnachtsbaum liegt, unter unmenschlichen Bedingungen schuften? Wir haben bei Spielzeugherstellern nachgeforscht, unter welchen Bedingungen ihre Ware produziert wird.

Weiterlesen

Ratgeber: Unternehmensverantwortung
Alle Inhalte der Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2010

Die Tests
Giro- und pfändungssichere Konten: Arme Kunden
Halsschmerzmittel: Hilft alles nix
Hunde- und Katzennassfutter, Premium: Wow!
Kinderspielzeug: Ich will doch nur spielen
Kosmetik zum Verschenken: Lieber, guter Weihnachtsmann...
Portionskaffeemaschinen: Es steht Pad
Sekt und Champagner: Schampus für alle

Reaktionen
Frenchtop Henna Plus Long Lasting Colour: Trotz Verbesserungen ungenügend
Klinge Pharma Venostasin retard: Bedenklichen Weichmacher ersetzt
Petit Amour UV-Schutz Shirt Kurzarm Boys: Bleibt befriedigend

Magazin
Bewerbungsgespräche: Vorstellen statt verstellen
Die richtige Schule: Auf der Absch(l)ussliste
Fehler bei Kollektoren: Sonne ohne Anschluss
Lebensmittel und Medikamente: Kein gutes Zusammenspiel
Nachhaltige Energieversorgung: Utopie ist machbar, Herr Nachbar
Unternehmensverantwortung: Kein Kinderspiel

Glossar / Verzeichnis der Anbieter
Anbieter
Glossar

Leserfragen: Gefragt, gesagt, getan
Allergieauslöser Soja in hypoallergener Säuglingsnahrung?
Äpfel ohne Allergierisiko
Blutentnahme
Gläser und Spülmaschine
Grippeimpfung
Kernseife, warum heißt die so?
Parmesan wird schimmelig

Übersicht / Vergleich
Öko-Gasanbieter: 100 Prozent Bio?

Reaktionen
Mineralöl in Reis: Verbraucherministerium plant Verordnung
Tridos Bank: Transparenz jetzt vorbildlich

Meldungen
Abgeltungsteuer: Mit Kindern Steuern sparen
Aids: Zweifelhafte HIV-Selbsttests
Allergien: Kosmetika mit Propolis
Aluminiumproduktion: Rotschlamm in Deutschland
Anonyme Bewerbungen: Wirtschaft ist skeptisch
Artenschutzgipfel: Erfolgreicher Abschluss in Nagoya
Aus rund mach eckig
Ausbildung: Gute Noten, mehr Gehalt
Ausländische Investoren: Keine negativen Folgen für das Unternehmen
Babyflaschen: EU bereitet Verbot von Bisphenol A vor
Betriebszugehörigkeit: Statistik belegt keinen Abwärtstrend
Bio-Sojaprodukte: Weniger CO2
BP-Ölpest
Buchtipp: "Glück kann man lernen"
Buchtipp: Solar von Ian McEwan
Buchtipp: Räume mit Büchern dekorieren
Buchtipp: Ohne Fleisch und Fisch
Dickmacherwerbung: Experten fordern Verbot
Die Mischung macht's
Duales Studium: Änderung der Versicherungspflicht
Düngemittel: Test für Bio-Obst
Einkaufen: Willkommen im Klub
Einkaufen bis Mitternacht
Endoprothesenregister
Erneuerbare Energien: Überdurchschnittliches Wachstum
Erziehungsrente: Hilfe für Geschiedene mit Kindern
Fernsehtipp: Rettung des Weltklimas - der nächste Versuch
Finger weg vom Sparbuch
Fluglärm: Neue Belege für Herzinfarktrisiko
Garten: Gehölze winterfest machen
Garten: Keine Wohnfläche
Geballte Kritik an Lauflernhilfen
Geschenketipp: Kinderbriefe vom Postboten Possel
Giftiger türkischer Honig
Grunderwerbsteuer: 2011 wird es in einigen Ländern teurer
Gute Fahrradparkplätze sind Mangelware
Gutscheine Online
Haarausfall nach Blondierung
Heizen mit Holz
Hygiene in Gaststätten: Bundeseinheitliche Bewertung angestrebt
Internet-Beschwerdestelle
Interview: Lebensmittel sind zu billig
Jobsuche: Freunde sind wichtig
Karpaltunnelsyndrom: Schiene, Spritze oder Skalpell
Kreditverkäufe: Bei Altverträgen prüft der Notar
Label: "Natürlich"
Label: Audit Beruf und Familie/Familiengerechte Hochschule
LED-Weihnachtsbaumkerzen
Lederwaren: Chrom VI verboten
Medikamente: Vorsicht Sturzgefahr
Mehr Gehalt für Chefs
Mehr kleine Brillenträger
Nebenkosten: Mieter zahlen nicht für "Altlasten"
Ohne Schulabschluss
Öko-Bilanz: BASF rechnet einseitig
Öko-Traumhäuser
Onlinekauf: BGH stärkt Kundenrechte
Onlineshopping: Falsche Preisvergleiche
Ratgeber Demenz
Rauchen schadet den Zähnen
Recht & Rat: Versandkosten bei Widerruf
Recht und Rat: Irgendwann ist Schluss
Reha: Mitsprache bei der Wahl der Klinik
Reiserecht: Höhere Entschädigungen bei ausgefallenen Zubringerflügen
Ressourcen: Erde 2.0 nötig
Rezept: Schneller Kinderpunsch
Rezept: Gefüllte Bratäpfel
Rundfunkgebühren: Entgelt auch für Computer
Schieflage: Problemzone Kinderrücken
Schwermetalle im Fokus
Slow Food für junge Menschen
Smartphones: Daten vor Dieben schützen
Stammbaum erforschen
Steuerbonus für Handwerkerleistungen sichern
Surftipp: Große E-Mail-Anhänge versenden
Tabellenerster im Klimaschutz
Teilzeitarbeit: Oft nur eine Notlösung
Telekom-Handyvertrag: Sperrung bei Anbieterwechsel?
Top-5-Düfte
Trittschall: DIN-Norm reicht
Überwachung von Arzneimitteln
Umlage für Öko-Strom steigt
Unsicher im Netz
Urwaldzerstörung: Erste Buchverlage stellen Papier um
Vermieter: Räumungsverbot
Versicherungen Gen-Tests ab 300.000 Euro
Vogel des Jahres 2011
Vögel im falschen Licht
Was ist eigentlich ...: Epigenetik?
Was ist eigentlich ...: ein Botnet?
Wassersparende Armaturen: Beachtliches Potenzial
Weihnachtsmärkte: Die Hits der ÖKO-TEST-Mitarbeiter
Weiterbildung für Imame
Weniger Silber in Zehn-Euro-Münzen

Weitere Informationen

Halsschmerzmittel

Artegodan, Wendlandstr. 1, 29439 Lüchow, Tel. 05841/939-0;
Bio-Garten (Müller Drogeriemarkt, Schlecker), Am Krebsenbach 5, 83670 Bad Heilbrunn, Tel. 08046/1886-60;
Boehringer Ingelheim, Vertriebslinie Thomae, Binger Str. 173, 55216 Ingelheim am Rhein, Tel. 0800/7790900;
Bolder Arzneimittel, Koblenzer Str. 65, 50968 Köln, Tel. 0221/37652-0;
Divapharma, Motzener Str. 41, 12277 Berlin, Tel. 030/72007-0;
Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Dr. Ritsert, Klausenweg 12, 69412 Eberbach, Tel. 06271/9221-0;
Engelhard Arzneimittel, Herzbergstr. 3, 61138 Niederdorfelden, Tel. 06101/539-300;
Inresa Arzneimittel, Obere Hardtstraße 18, 79114 Freiburg, Tel. 0761/475047;
Krewel Meuselbach, Krewelstr. 2, 53783 Eitorf, Tel. 02243/87-0;
Medice Arzneimittel Pütter, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn, Tel. 02371/937-0;
Novartis Consumer Health, Zielstattstr. 40, 81379 München, Tel. 089/7877-209;
Procter & Gamble Service/Wick-Pharma, Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 0800/0027435;
Ratiopharm, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm, Tel. 0731/402-02;
Reckitt Benckiser Deutschland, Theodor-Heuss-Anlage 12, 68165 Mannheim, Tel. 0621/3246-0;
Stada Arzneimittel, Stadastr. 2-18, 61118 Bad Vilbel, Tel. 06101/603-0.

Kinderspielzeug, Handspielpuppen

Dresdner Puppenmanufaktur Servologic, Tiergartenstrasse 79, 01219 Dresden, Tel. 0351/2123710-10;
Erispiel Handspielpuppenmanufaktur, In Immetshausen 1, 67752 Wolfstein, Tel. 06304/254795;
Gollnest & Kiesel, Roseburger Str. 30, 21514 Güster, Tel. 04158/8822-0;
Jako-O, Werner-von-Siemens-Str. 23, 96476 Bad Rodach, Tel. 01805/246810;
Käthe Kruse Puppen, Alte Augsburger Str. 9, 86609 Donauwörth, Tel. 0906/70678-0;
Kersa Spielwaren-Atelier, Ifenstraße 7, 87719 Mindelheim, Tel. 08261/7657-0;
Lotte Sievers-Hahn, Bahnhofstr. 48, 27386 Brockel, Tel. 04266/2212;
Sterntaler, Werkstraße 6-8, 65599 Dornburg-Dorndorf, Tel. 06436/509-0;
Trullala, Hinter den Kirschkaten 83, 23560 Lübeck, Tel. 0451/82499.

Kinderspielzeug, Kinderfußballtrikots

Adidas Deutschland, Adi-Dassler-Str. 1-2, 91074 Herzogenaurach, Tel. 09132/84-0;
Do You Football, Gasstraße 6a, 22761 Hamburg, Tel. 040/89720-350;
Jako, Amtstrasse 82, 74673 Mulfingen-Hollenbach, Tel. 07938/9063-0;
Kappa Deutschland, Gutenbergring 69 C, 22848 Norderstedt, Tel. 040/53413-5200;
Lotto Sport Italia, Via Montebelluna, 5/7, 31040 Trevignano Treviso, ITALIEN, Tel. 008000/6079900;
Nike Deutschland, Otto-Fleck-Schneise 7, 60528 Frankfurt/M., Tel. 069/689789-0;
Puma, Würzburger Str. 13, 91074 Herzogenaurach, Tel. 09132/81-0;
Reebok, Adi-Dassler-Platz 1-2, 91074 Herzogenaurach, Tel. 09132/848000;
Under Armour Europe BV, Olympisch Stadion 13, 1076 DE Amsterdam, NIEDERLANDE, Tel. +31/20-7155100.

Kinderspielzeug, Kunststofffiguren

Bullyland, Bully-Straße 1, 73565 Spraitbach, Tel. 07176/303-0;
Happy People, Speicher I, Konsul-Smidt-Str. 8 b, 28217 Bremen, Tel. 0421/38889-0;
Hasbro Deutschland, Dreieich Plaza 2A, 63303 Dreieich, Tel. 02921/9653-43;
KiK Textilien und Non-Food, Siemensstraße 21, 59199 Bönen, Tel. 02383/95-40;
Mattel, An der Trift 75, 63303 Dreieich, Tel. 06103/891-0;
Papo Deutschland, Grosse Bockenheimer Straße 33-35, 60313 Frankfurt/M., Tel. 069/2199-9900;
Schleich, Am Limes 69, 73527 Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/8001-0;
Simba Toys, Werkstr. 1, 90765 Fürth, Tel. 0911/9765-01;
Tedi, Brackeler Hellweg 301, 44309 Dortmund, Tel. 0231/55577-0.

Kinderspielzeug, Plüschtiere

Joy Toy, Industriezone 84, 39040 Natz/Schabs (BZ), ITALIEN, Tel. +39/0472412100;
Margarete Steiff, Richard-Steiff-Str. 4, 89537 Giengen/Brenz, Tel. 01805/131100;
Sigikid - Scharrer & Koch, Am Wolfsgarten 8, 95511 Mistelbach, Tel. 09201/70-0;
Sterntaler, Werkstraße 6-8, 65599 Dornburg-Dorndorf, Tel. 06436/509-0;
Sunkid, Seehofstr. 14-16, 64653 Lorsch, Tel. 06251/9642-0.

Kinderspielzeug, Puppen

Habermaaß, August-Grosch-Str. 28-38, 96473 Bad Rodach, Tel. 09564/929-0;
Karstadt, Theodor-Althoff-Str. 2, 45133 Essen, Tel. 0201/727-1;
Sigikid - Scharrer & Koch, Am Wolfsgarten 8, 95511 Mistelbach, Tel. 09201/70-0;
Simba Toys, Werkstr. 1, 90765 Fürth, Tel. 0911/9765-01;
Vedes Vereinigung der Spielwaren-Fachgeschäfte, Beuthener Straße 43, 90471 Nürnberg, Tel. 0911/6556-0;
Zapf Creation, Mönchrödener Str. 13, 96472 Rödental, Tel. 09563/725-10.

Kosmetik zum Verschenken

Alsitan (Alsiroyal), Am Bühl 16-18, 86926 Greifenberg, Tel. 08192/9302-96;
Alva Naturkosmetik, Hansastr. 91, 49134 Wallenhorst, Tel. 05407/841-0;
Beauty Brands Vertrieb (Elixirs de Bach Urgences Notfallcreme), Postfach 2302, 76495 Baden-Baden, Tel. 07221/37327-0;
Börlind, Lindenstr. 15, 75365 Calw, Tel. 07051/6000-67;
Calendula Nativ, Industriestrasse 22, 97944 Boxberg, Tel. 07930/9941-37;
Caudalie Deutschland, Postfach 1127, 27201 Bassum, Tel. 04241/92106-00;
Clarins/Kibio, Petersbrunner Str. 3, 82319 Starnberg, Tel. 08151/2603-59;
Daniela Kandrova Naturprodukte (Safea), Paulsdorfferstr. 34, 81549 München, Tel. 089/68093405;
Douglas Cosmetics, Kabeler Str. 4, 58099 Hagen, Tel. 02331/690-0;
Dr. Scheller, Schillerstr. 21-27, 73054 Eislingen, Tel. 07161/803-0;
Ecover Deutschland (Wellments), Stresemannstr. 79, 70191 Stuttgart, Tel. 0711/351455-0;
Farfalla Essentials, Florastrasse 18, 8610 Uster, SCHWEIZ, Tel. +41/44-90599-00;
Grüne Erde, Frauenstraße 6, 80469 München, Tel. 089/1200990;
i+m Naturkosmetik Inge Stamm, Greifswalder Str. 214, 10405 Berlin, Tel. 030/39110-91;
Korres S.A. Natural Products, 20-26 K. Manou St., GR-116 33 Athen, Tel. +30/226-205-4500;
L'Occitane Deutschland, Rathausufer 23, 40213 Düsseldorf, Tel. 0211/159779-11;
Logona, Zur Kräuterwiese, 31020 Salzhemmendorf, Tel. 05153/809-01;
L'Oréal/Garnier, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0180/1002070;
L'Oréal/Kiehl's, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/4378-01;
L'Oréal/Laboratoires Sanoflore, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/4378-01;
L'Oréal/The Body Shop, Georg-Glock-Str. 18, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/91311-9900;
Lush Fresh Handmade Cosmetics, Römerstr. 13, 72469 Meßstetten, Tel. 07579/9217817;
LVMH Parfums & Kosmetik Deutschland/Benefit Cosmetics, Rotterdamerstr. 40, 40474 Düsseldorf, Tel. 0211/4384-212;
Mann & Schröder (Natuderm), Bahnhofstr. 14, 74936 Siegelsbach, Tel. 07264/807-0;
Martina Gebhardt Naturkosmetik, St.-Wendelin-Str. 3, 86935 Rott am Lech OT Pessenhausen, Tel. 08194/9321-0;
Neobio Natural Cosmetics, Zur Kräuterwiese, 31020 Salzhemmendorf, Tel. 05153/809-01;
Noble-House/ Dr. Bronner's, Baillet-Latourlei 97, 2930 Brasschaat, BELGIEN, Tel. +32/3-6532-541;
Nuxe Deutschland, Königstr. 10C, 70173 Stuttgart, Tel. 0711/22254-262;
OTB dpt Algotherm, dpt Autrepart, dpt Beauté Océane, 10, rue Alexander Fleming, FR-14200 Hérouville Saint Clair, Tel. +33/231-471515;
Prestigio Parfums & Kosmetik/Madara, Bognerhofweg 12, 81825 München, Tel. 089/33035690;
Primavera Life, Naturparadies 1, 87466 Oy-Mittelberg, Tel. 08366/8988-0;
Sante Naturkosmetik, Zur Kräuterwiese, 31020 Salzhemmendorf, Tel. 05153/809-06;
Speick, Benzstraße 9, 70771 Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711/1613-0;
Tautropfen Naturkosmetik, Rosenweg 1, 75365 Calw-Altburg, Tel. 07051/9677-0;
Wala-Heilmittel/ Dr. Hauschka, Bosslerweg 2, 73087 Bad Boll/Eckwälden, Tel. 07164/930-181;
Weleda, Möhlerstr. 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Tel. 07171/919-414.

Nachwirkungen

Frenchtop Natural Care Products (Henna Plus Long Lasting Colour), Westerboekelweg 28, NL-1718 MK Hoogwoud, Tel. +31/226-364411;
Klinge Pharma (Venostasin retard, Kapseln), Postfach 50 01 67, 80971 München, Tel. 089/4544-02;
Petit Amour, Baron-Voght-Strasse 117, 22607 Hamburg, Tel. 040/4130-6840.

Portionskaffeemaschinen, Softpadgeräte

Inventum Holland, Generatorstraat 17, 3903 LH Veenendaal, NIEDERLANDE, Tel. +31/318-542222;
Petra-Electric, Greisbacherstr. 6, 89331 Burgau, Tel. 08222/4004-0;
Philips, Unternehmensbereich Elektrohausgeräte, Lübeckertordamm 5, 20099 Hamburg, Tel. 01803/386852;
WMF, Eberhardstraße, 73312 Geislingen/Steige, Tel. 01805/963240.

Portionskaffeemaschinen, Kapselgeräte

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte, Carl-Wery-Str. 34, 81701 München, Tel. 089/4590-01;
De Longhi Deutschland, Am Reitpfad 20, 63500 Seligenstadt, Tel. 06182/9206-0;
Krups, Postfach 10 16 64, 63016 Offenbach, Tel. 0800/3652348786.

Premium-Nassfutter für Hunde

Animal Quality, Eisenstr. 16, 30916 Isernhagen, Tel. 05665/9986-0;
Edeka Zentrale, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 01803-333520;
Finnern, Bahnhofstr. 11, 27283 Verden, Tel. 04231/9267-0;
Mars Petcare, Eitzer Str. 215, 27283 Verden (Aller), Tel. 01805/300390;
Rewe-Zentral, Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Schlecker, Talstr. 14, 89584 Ehingen, Tel. 07391/584-0.

Premium-Nassfutter für Katzen

Aldi Süd, Burgstr. 37, 45476 Mülheim, Tel. 0208/9927-0;
Animal Quality, Eisenstr. 16, 30916 Isernhagen, Tel. 05665/9986-0;
Animonda Petfood, Weisse Breite 3a, 49084 Osnabrück, Tel. 0541/77076-0;
Dm-Drogerie Markt, Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe, Tel. 0800/3658633;
Finnern, Bahnhofstr. 11, 27283 Verden, Tel. 04231/9267-0;
Fressnapf/Multifit Tiernahrungsgesellschaft, Westpreußenstraße 32-38, 47809 Krefeld, Tel. 02151/5191-0;
Mars Petcare, Eitzer Str. 215, 27283 Verden (Aller), Tel. 01805/300390;
Müller Ltd. & Co., Albstr. 92, 89081 Ulm-Jungingen, Tel. 0731/174-0;
Nestlé Purina PetCare Deutschland, Albert-Latz-Str. 6, 53879 Euskirchen, Tel. 069/6671-3088;
Rossmann, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 01802/76776266;
Yarrah Organic Petfood, P.O.Box 448, 3840 AK Harderwijk, NIEDERLANDE, Tel. +31/341-439850.

Sekt und Champagner

Aldi Nord, Eckenbergstr. 16, 45307 Essen, Tel. 0201/8593-0;
Aldi Süd, Burgstr. 37, 45476 Mülheim, Tel. 0208/9927-0;
Centor Warenhandelsgesellschaft (Penny), Domstr. 20, 50668 Köln, Tel. 0221/149-0;
Freixenet, Nerotal 18, 65193 Wiesbaden, Tel. 0611/23835-0;
Fürst von Metternich Sektkellerei, Biebricher Allee 142, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611/691775;
Geldermann Privatsektkellerei, Am Schloßberg 1, 79206 Breisach/Rhein, Tel. 07667/834-0;
Godefroy H. von Mumm & Co. Sektkellereien, Geheimrat Hummel Platz 1, 65239 Hochheim am Main, Tel. 06123/606-0;
Groupe GCF - La Maison du Vigneron, 1, Rue de la Division Leclerc, 67290 Petersbach, Frankreich, Tel. +33/388717979;
Hessische Staatsweingüter, Kloster Eberbach, 65346 Eltville am Rhein, Tel. 06723/6046-0;
Kessler Sekt, Marktplatz 21-23, 73728 Esslingen, Tel. 0711/310593-0;
Lidl Stiftung, Stiftsbergstr. 1, 74167 Neckarsulm, Telefon Zentrale:07132/94-2000;
Netto Marken-Discount, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Telefon Zentrale:09471/320-0
Rotkäppchen Sektkellerei, Sektkellereistr. 5, 06632 Freyburg/Unstrut, Tel. 034464/34-0;
Sekthaus Carl Graeger, Martinstraße 2, 55411 Bingen, Tel. 06721/9150-0;
Sektkellerei Henkell, Biebricher Allee 142, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611/63-0;
Sektkellerei Schloss Wachenheim, Niederkircher Straße 27, 54294 Trier, Tel. 06322/9427-0.

Sekt und Champagner, Bio-Produkte

Alnatura Produktions- und Handelsgesellschaft, Darmstädter Str. 63, 64404 Bickenbach, Tel. 06257/9322-0;
Naturian Ökoweine, Steinbreite 16, 34277 Fuldabrück-Bergshausen, Tel. 0561/58547-0;
Peter Riegel Weinimport, Steinäcker 12, 78359 Orsingen, Tel. 07774/9313-0;
Weinkellerei Ralf u. Klaus Knobloch, Saurechgaesschen 7, 55234 Ober-Flörsheim, Tel. 06735/344.

A

Alkohol in Medikamenten oder Stärkungsmitteln kann mit einigen Wirkstoffen unerwünschte Wechselwirkungen eingehen. In Medikamenten für Kinder ist er unerwünscht. Ist Alkohol in Medikamenten enthalten, sollte im Beipackzettel auf den Alkoholgehalt hingewiesen werden.

Anilin: Farbstoffbaustein aus der Gruppe der Ò aromatischen Amine. Im Tierexperiment ist Anilin krebserzeugend.

Antimon ist ein toxisches Spurenelement. Wenn es in das Blut gelangt, wirkt es sehr giftig. Antimon wird zur Produktion von Polyesterfasern oder als Flammhemmer eingesetzt. Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass Antimonverbindungen Haut und Schleimhäute reizen. Vermutlich lösen sie sich aus Kunststoff und Textilien. Antimonverbindungen belasten das Abwasser.

Aromatische Amine: Bausteine von Azo-Farben, von denen sich einige im Tierversuch als krebserzeugend erwiesen haben. Viele Farbstoffe und Farbstoffbausteine, die in Haarfarben und Haartönungen zum Einsatz kommen, gehören zur Gruppe der aromatischen Amine, etliche davon haben ein hohes allergenes Potenzial. 22 aromatische Amine sind inzwischen EU-weit zum Färben von Textilien verboten.

Aromen: Biotechnologisch-natürliche, naturidentische und künstliche Aromen werden in Lebensmitteln eingesetzt, um Qualitätsunterschiede auszugleichen und das Produkt zu standardisieren.

B

Blei: (siehe) Schwermetall, das sich im Körper anreichern kann. Blei ist als nervengiftig bekannt und kann bei Kleinkindern das Gehirn schädigen. Schon geringe Mengen können zu Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Gewichtsabnahme führen.

Bromierte Flammschutzmittel wie Hexabromdiphenylether (HBCD) sind in der Umwelt schwer abbaubar. Sie reichern sich im Menschen und in der Muttermilch an. Einige der Verbindungen können gesundheitliche Schäden anrichten. Im Brandfall können sie hochgiftige Dioxine und Furane bilden.

C

Calcium: (siehe) Mineralstoffe.

Calcium-Phosphor-Verhältnis: Ein optimales Verhältnis im Hundefutter ist wichtig, weil sich die beiden Elemente bei der Aufnahme und im Stoffwechsel gegenseitig beeinflussen. Ein unausgewogenes Verhältnis im Katzenfutter kann auf Dauer Skelettschäden und Nierenprobleme verursachen.

Chinolingelb ist ein synthetischer Farbstoff, der für Ratten und Mäuse als unschädlich angesehen wird, jedoch mangels vertrauenswürdiger toxikologischer Daten nicht abschließend bewertet werden kann. In den USA für Lebensmittel verboten. Hierzulande müssen Lebensmittel mit diesem Farbstoff seit 2010 den Hinweis tragen: Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen.

D

DEHA (Diethylhexyladipat) wird als Weichmacher hauptsächlich in Weich-PVC verwendet. Wegen seiner guten Fettlöslichkeit wandert DEHA bei engem Kontakt leicht aus PVC-Verpackungen in fetthaltige Lebensmittel. DEHA ist akut wenig giftig. In hohen Dosen ruft es bei Ratten Vergiftungen hervor. Auf Haut und Augen wirkt DEHA leicht reizend.

DEHT (Diethylhexylterephthalat) ist ein Weichmacher aus der Stoffgruppe der Terephthalate und gilt als eine Alternative zur Gruppe der bedenklichen Phthalatweichmacher. Wie Phthalate entweicht auch DEHT aus dem Material, über die Aufnahmemenge von DEHT ist noch nichts bekannt.

Dibutylzinn: (siehe) zinnorganische Verbindungen.

Diisobutylphthalat (DIBT): (siehe) Phthalate.

DiNCH (Diisononylcyclohexan-1,2-dicarboxylat), vom Hersteller BASF auch Hexamoll genannt, ist ein Weichmacher, der als Alternative zur Gruppe der bedenklichen Phthalatweichmacher gilt. Der Stoff wurde von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) für den Einsatz in Lebensmittelverpackungen und Medizinprodukten zugelassen. Grundlage dafür sind allerdings ausschließlich Studien des Herstellers bzw. Studien, die von BASF bezahlt wurden. Wie andere Weichmacher entweicht auch DiNCH aus dem Material, über die Aufnahmemenge von DiNCH ist noch nichts bekannt.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos (Evernia prunastri extract), Baummoos (Evernia furfuracea extract), Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral (= Handelsname, Inci: Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde). Der IVDK ist ein Netzwerk von Hautkliniken, in dem die diagnostizierten Fälle von Kontaktallergie (pro Jahr > 10.000) zentral ausgewertet werden. Ziel: Früherkennung ansteigender Trends von bekannten und neuen Allergenen (www.ivdk.org).

Weitere Duftstoffe: Majantol, Farnesol, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol, Coumarin, Amylcinnamylalkohol, Benzylcinnamat und Methylheptincarbonat (Inci: Methyl 2-octynoate) treten als Allergene weitaus seltener in Erscheinung als die Stoffe, die wir unter "Duftstoffe, die Allergien auslösen können", zusammenfassen.

E

Eiweiß als Baustein des Lebens wird für sehr viele Vorgänge im Körper benötigt. Eine unzureichende Versorgung hat bei Hunden und Katzen viele Auswirkungen, es kommt zu verminderter Fresslust, das Fell wird stumpf und brüchig, bei extremem Mangel kommt es zu Gewichtsverlust und Skelettschäden. Eine Unterversorgung ist bei den heutigen Futtern praktisch ausgeschlossen. Eine Überversorgung kann schädlich sein, zu viel Eiweiß belastet den Körper der Tiere unnötig. Insbesondere bei älteren Hunden und Katzen mit Leber- und Nierenschäden sollte man vorsichtig sein, gesundheitliche Vorteile sind bei erhöhter Aufnahme nicht zu erwarten.

Essenzielle Aminosäuren: Sie sind für Hunde und Katzen lebensnotwendig, müssen aber mit der Nahrung aufgenommen werden, da sie von den Tieren nicht selbst hergestellt werden können. Essenzielle Aminosäuren sind etwa Cystin, Methionin und Lysin und bei Katzen zudem Arginin und (siehe) Taurin. Aminosäuren sind Grundbausteine von (siehe) Eiweiß.

Essenzielle Fettsäuren: Einige ungesättigte Fettsäuren sind für Hunde und Katzen lebensnotwendig, müssen aber mit der Nahrung aufgenommen werden, da sie von den Tieren nicht selbst gebildet werden können. Essenzielle Fettsäuren sind etwa Linolsäure und bei Katzen auch Arachidonsäure. Ein Mangel an essenziellen Fettsäuren führt zu einem rauhen, trockenen Fell, einem erhöhten Infektionsrisiko der Haut, eine schlechte Wundheilung und vielfältigen Anomalien des zentralen Nervensystems wie Sehstörungen oder Lernschwierigkeiten.

F

Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) und teilhalogenierte Fluorkohlenwasserstoffe (HFKW), wie R134a (Norfluran), werden als Treibgase eingesetzt. Sie sind wohl nicht ozonzerstörend, besitzen aber ein enormes Treibhauspotenzial.

H

Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

Hefeextrakt: (siehe) Würze

K

Kohlensäure wird bei der Herstellung von Sekt eingesetzt, um ein Abfüllen in Flaschen unter Gegendruck zu ermöglichen. Dieses Verfahren schließt sich allerdings bei Sekt aus traditioneller Flaschengärung aus. Wird sorgfältig gearbeitet, beträgt der Kohlensäuregehalt nicht mehr als 20 Prozent. Werte darüber stellen eine Qualitätsminderung dar. Das Gas ist aber harmlos und als Zusatzstoff - der dann als solcher gekennzeichnet sein muss - unter anderem zum Aufschäumen und Konservieren von Lebensmitteln zugelassen.

M

Mineralstoffe sind für den Hund und die Katze wichtig. Calcium und Phosphor werden für den Knochenaufbau gebraucht. Sie sind wichtig für die Stabilität und Funktion des Skeletts. Calcium steuert verschiedene Stoffwechselabläufe wie Blutgerinnung und Kontraktion der Muskulatur, Phosphor ist wichtig für den Zellstoffwechsel. Kalium und Magnesium sorgen dafür, dass Nerven und Muskeln gut funktionieren. Zu viele Mineralstoffe belasten den Organismus jedoch unnötig. Zu viel Phosphor beispielsweise ist für die Bildung von Harnsteinen verantwortlich.

N

Nonylphenol ist ein Hilfsstoff, der unter anderem häufig in Waschmitteln für industrielle Zwecke eingesetzt wird. In Kunststoffen kann der Stoff als Teil der Stabilisatoren enthalten sein. Es greift die Haut an, wirkt im Körper als Hormon und wird für Missbildungen und Fruchtbarkeitsstörungen verantwortlich gemacht. Nonylphenol reichert sich in der Umwelt an.

O

Optische Aufheller belasten die Umwelt, weil sie kaum abgebaut werden. Ihre Herstellung ist sehr aufwendig. Da die Weißmacher für Textilien nicht fest in der Faser gebunden sind, können sie mit dem Schweiß auf die Haut gelangen und bei gleichzeitiger Sonneneinstrahlung allergische Reaktionen hervorrufen.

P

Paraffine sind eine Sammelbezeichnung für unzählige künstliche Stoffe, darunter auch Vaseline, die breite Verwendung in Kosmetika und Arzneimitteln finden. Von einigen Paraffinen weiß man, dass sie sich in Leber, Niere und Lymphknoten anreichern können. Bei einem Paraffinwachs zeigten sich entzündliche Reaktionen der Herzklappen. Paraffine/Erdölprodukte/Silikone integrieren sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut, wie die Bestandteile natürlicher Öle, die beispielsweise in Naturkosmetikprodukten stecken.

Phosphor: (siehe) Mineralstoffe.

Phosphororganische Verbindungen werden meist als Flammschutzmittel für Kunststoffe eingesetzt, aber auch als Weichmacher. Sie werden in der Regel gut von der Haut aufgenommen, wirken häufig nervengiftig und sind zum Teil möglicherweise krebserregend.

Phthalate stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen und außerdem wie ein Hormon zu wirken. In der Umwelt werden Phthalate kaum abgebaut. Im Juli 2005 hat das Europaparlament beschlossen, drei als fortpflanzungsgefährdend eingestufte Phthalate, nämlich Diethylhexylphthalat (DEHP), Dibutylphthalat (DBP) und Butylbenzylphthalat (BBP), in sämtlichen Spielzeugen und Babyartikeln zu verbieten. Drei weitere Vertreter dieser Stoffgruppe Diisononylphthalat (DINP), Diisodecylphthalat (DIDP) und Di-n-octylphthalat (DNOP) dürfen in Babyartikeln und Spielzeugen aus Weich-PVC, die von Kindern in den Mund genommen werden können, nicht mehr enthalten sein. Im Januar 2010 wurde das derzeit rechtlich noch nicht geregelte Diisobutylphthalat (DiBP) wegen seiner besonders besorgniserregenden Eigenschaften in die sogenannte Kandidatenliste der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) aufgenommen. Erste Studien zeigen, dass von einer zu DBP vergleichbaren toxikologischen Relevanz auszugehen ist.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK): Einige dieser Stoffe sind krebserzeugend, die meisten besitzen einen eindringlichen Geruch. Der bekannteste, gesundheitlich relevante Vertreter der PAK ist Benzo(a)pyren. PAK können über die Nahrung, die Atemwege und die Haut aufgenommen werden.

PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe bilden in der Müllverbrennung gesundheitsschädliche Dioxine und belasten die Umwelt bei Herstellung und Entsorgung. Weich-PVC enthält große Mengen an Weichmachern.

S

Schweflige Säure: Durch Zugabe von Sulfit oder Schwefeldioxid werden Sekt und Wein gegen Oxidation geschützt. Sie bleiben dann länger frisch. Bei empfindlichen Menschen können schon kleine Mengen zu Kopfschmerzen, Übelkeit oder Asthmaanfällen führen. Eine Sulfitzugabe von mehr als 10 mg/l muss gekennzeichnet werden.

Schwermetalle können sich im Körper anreichern und wirken teilweise giftig. Die Stäube von Nickel können beim Menschen Krebs erzeugen. Kobaltstäube haben sich im Tierversuch als krebserregend erwiesen. Auch die Schwermetalle Cadmium, Chrom VI und Blei sind giftig und krebsverdächtig.

Sensorik ist die Beurteilung von Nahrungsmitteln nach Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack.

Synthetische Lebensmittelfarbstoffe können teilweise pseudoallergische Reaktionen auslösen. Die Farbstoffe E102 (Tartrazin), E104 (Chinolingelb), E110 (Gelborange S), E122 (Azorubin), E124 (Cochenillerot), E129 (Allurarot) müssen in Lebensmitteln mit dem Warnhinweis gekennzeichnet werden "Kann sich nachteilig auf die Aktivität und Konzentration von Kindern auswirken", da es Hinweise gibt, dass diese Stoffe Hyperaktivität bei Kindern fördern können.

T

Taurin gehört zu den essenziellen Aminosäuren, die die Katze nicht selbst bilden kann. Sie kommt nur in tierischem Gewebe vor. Bei Taurinmangel kann es langfristig zur Erblindung kommen. Die Fruchtbarkeit kann geschädigt werden. Nachkommen können Gehirnschäden erleiden.

U

Umkartons belasten die Umwelt unnötig und sind nur akzeptabel, wenn sie eine Glasverpackung schützen oder mehrere Teile/Produkte beinhalten.

Umsetzbare Energie: Bei der Beurteilung des Hunde- und Katzenfutters wurde nicht der Gesamtenergiegehalt des Futters berücksichtigt, sondern die umsetzbare Energie. Sie erhält man, wenn man von der Gesamtenergie abzieht, was der Hund mit Kot und Harn ungenutzt wieder ausscheidet.

V

Vitamin A und E in Hundefutter: Vitamin A ist beim Hund wichtig für Eiweißbildung, Knochenwachstum, Sehvorgang, Haut und Schleimhäute. Vitamin-A-Mangel kann Augenerkrankungen hervorrufen sowie Wachstum und Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Auch eine Überdosierung kann Gesundheitsstörungen verursachen. Dazu gehören geringe Gewichtszunahmen, Übererregbarkeit sowie Abbau oder Anfälligkeit von Knochensubstanz. Vitamin E wird unter anderem zur Zellerhaltung und für das Immunsystem benötigt. Fortgeschrittener Vitamin-E-Mangel kann zu Schäden am zentralen Nervensystem führen. Überdosierungen sind weniger problematisch als bei Vitamin A, nach Beobachtungen bei anderen Spezies können extreme Dosierungen jedoch Schäden verursachen.

Vitamin A und E im Katzenfutter: Das fettlösliche Vitamin A ist wichtig für Augen, Haut und Schleimhäute. Vitamin-A-Mangel kann Augenerkrankungen hervorrufen sowie Wachstum und Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Zu viel Vitamin A ist jedoch ungesund und kann zu einer Vergiftung führen. Eine Überdosierung bei der Katze kann zu Skelettmissbildungen bei den Nachkommen führen. Der europäische Herstellerverband für Heimtiernahrung (FEDIAF) legt in seinen Richtlinien einen Höchstwert für Vitamin A von 40.000 internationalen Einheiten (IU) pro 100 Gramm Trockenmasse Katzenfutter fest. Vitamin E wird unter anderem zur Zellerhaltung und für das Immunsystem benötigt.

W

Weichmacher werden spröden Kunststoffen zugesetzt, um sie geschmeidig zu machen. Dazu gehört vor allem die Gruppe der (siehe) Phthalate, außerdem Adipate (siehe) DEHA, Citrate, Trimellitate und als neueste Alternative (siehe) DiNCH und das Terephthalat (siehe) DEHT. Das Problem: Die Stoffe sind nicht fest gebunden und können sich bei Kontakt herauslösen und ausgasen. Daher sind sie ubiquitär verbreitet. Sie gehen besonders leicht in fette Lebensmittel über. Problematisch sind insbesondere Phthalate.

Würze hat nichts mit Gewürzen zu tun. Vielmehr handelt es sich um Eiweiß, das mithilfe von Säure oder Enzymen in kleine Bruchstücke zerlegt wird. Dabei entsteht auch das geschmacksverstärkende Glutamat. In Form von Mononatriumglutamat (E 621) ist der Stoff in Verruf geraten: Er kann bei empfindlichen Menschen Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit oder Schwächegefühl hervorrufen. Diese Reaktionen werden auch unter dem Begriff "Chinarestaurantsyndrom" zusammengefasst. Im Tierversuch führte der Geschmacksverstärker zu erhöhter Fresslust und Übergewicht. Glutamat - auch enthalten in Zutaten wie Hefeextrakt oder Sojaeiweißhydrolysat - soll Fertiggerichte, Knabbersnacks und Brühen geschmacklich aufwerten, da die Zutaten allein die Erwartungen an das Lebensmittel nicht erfüllen. In Parmesan und Tomatenmark kommt der Geschmacksverstärker von Natur aus in großen Mengen vor.

Z

Zinnorganische Verbindungen: Stoffe wie Dibutylzinn (DBT) und Tributylzinn (TBT) sind sehr giftig und in der Umwelt meist nur schwer abbaubar. Bereits sehr kleine Mengen dieser beiden Substanzen genügen, um das Immun- und Hormonsystem von Tieren und vermutlich auch des Menschen zu beeinträchtigen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) spricht sich dafür aus, dass TBT-Verbindungen in Textilien mit Hautkontakt grundsätzlich nicht verwendet werden sollten. Andere zinnorganische Verbindungen sind zwar nicht ganz so giftig, können sich in höheren Konzentrationen aber vermutlich ebenfalls nachteilig auswirken.