1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 24 Mittel gegen Gedächtnisstörungen und Stärkungsmittel im Test

24 Mittel gegen Gedächtnisstörungen und Stärkungsmittel im Test

Vergiss es!

ÖKO-TEST April 2013 | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 28.03.2013

24 Mittel gegen Gedächtnisstörungen und Stärkungsmittel im Test

Vor Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen fürchten sich fast alle Menschen. Gingkopräparate aus der Apotheke sollen Abhilfe schaffen. Doch unser Test ergab: Die Effekte sind eher bescheiden. Noch schlechter ist es um Ginsengpräparate bestellt.

Wie heißen Sie?" "Auguste." "Nachname?" "Auguste." "Wie heißt Ihr Mann?" "Ich glaube ... Auguste." "Ihr Mann?" "Ach so." So beginnt im November 1901 das Gespräch des Arztes Alois Alzheimer mit der zu diesem Zeitpunkt erst 51 Jahre alten Patientin Auguste Deter. Sie stirbt fünf Jahre später. Als Neuropathologe untersucht Alzheimer ihr Gehirn und entdeckt eigenartige Knäuel von Nervenzellen. Er spricht von der "Krankheit des Vergessens".

Was Alois Alzheimer so neugierig machte, war das vergleichsweise junge Alter von Auguste Deter. Denn Demenzen - der Begriff leitet sich vom lateinischen dementia ab und bedeutet "ohne Verstand" - sind Krankheiten des Alters. Ihre Häufigkeit nimmt vom 65. Lebensjahr an rasant zu: Während von den 65- bis 70-Jährigen etwa drei bis fünf Prozent betroffen sind, leiden von den 90- bis 95-Jährigen schon rund 30 Prozent darunter.

Zwei Drittel aller Demenzen gehen auf das Konto der Alzheimererkrankung, 15 Prozent werden den gefäßbedingten (vaskulären) Demenzen zugerechnet, weitere 15 Prozent nehmen Mischformen ein - ohne dass dies am Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen viel ändern würde. In der immer älter werdenden Bevölkerung wird die Zahl der Alzheimerpatienten explosionsartig zunehmen: Prognosen gehen von vier Betroffenen pro 100 Menschen im Jahr 2050 aus - mit enormen volkswirtschaftlichen Folgen: Kommen heute noch knapp 70 Erwerbstätige auf einen Erkrankten, werden es in 40 Jahren nur noch gut 20 sein.

Die Gedächtnisschwäche ist nur eine Seite der Erkrankung. Orientierungs- und Sprachprobleme kommen hinzu, ungewöhnliches Verhalten und später Persönlichkeitsveränderungen, die nicht nur den Betroffenen, sondern auch den Angehörigen zu schaffen machen.

Wie Misstrauen "einen madig machen und außerdem die letzten Freundschaften zerstören kann", erzählte Patientin Martina Peters auf einem internationalen Alzheimerkongress in Berlin. Eine Freundin hatte ihr 20 Euro zum Geburtstag geschenkt. Als sie einen Tag später davon Kuchen kaufen will, findet sie das Geld nicht. Sie fragt die Freundin, ob das Geld noch bei ihr liegt. Als die darauf beharrt, ihr das Geld gegeben zu haben, beginnt Martina Peters' Misstrauen. Später findet sie die 20 Euro klein gefaltet in ihrem Portemonnaie. Sie hat es schlicht übersehen. "Somit bringe ich andere Menschen auch noch in eine missliche Lage."

Doch was ist noch normale Altersvergesslichkeit, was schon Demenz? Gelegentlich mal die Lesebrille zu verlegen - kommt vor. Sie aber im Kühlschrank oder in der Zuckerdose zu verstauen, und das nicht nur einmal - sollte aufmerken lassen. Nun funktioniert das Gehirn nicht wie eine Maschine, es hat seine Tagesformen. Zu wenig Schlaf, zu viel Stress, Termindruck und psychische Belastungen schmälern die Gedächtnisleistung. Wer den Eindruck hat, Gedächtnis und Orientierungssinn haben im vergangenen halben Jahr insgesamt nachgelassen, sollte sich an einen Arzt oder eine Gedächtnissprechstunde wenden.


Mittel gegen Gedächtnisstörungen/Stärkungsmittel: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Granovital Ginseng-Kapseln K
  • Bergland-Pharma (Apotheke)

Koreanischer Reiner Roter Ginseng, Pulverextrakt Kapseln
  • KGV

Salus Sibirischer Ginseng Kapseln
  • Salus (Reformhaus)

IL HWA Ginseng Kapseln
  • Allcura (Apotheke)

Gingiloba, Filmtabletten
  • 1A Pharma (Apotheke)

Eleutherococcus-Kapseln Bio-Diät, Weichkapseln
  • Bio-Diät-Berlin

Ginkgo-Maren 120 mg, Filmtabletten
  • Krewel Meuselbach

Pharmaton Vital Kapseln N, Weichkapseln
  • Boehringer Ingelheim Pharma (Apotheke)

Ardey-aktiv, Pastillen
  • Ardeypharm (Apotheke)

Ginkgo Stada, Filmtablette
  • Stadapharm (Apotheke)

Ginkgo Sandoz 120 mg, Filmtabletten
  • Sandoz (Apotheke)

Craton comfort, Filmtablette
  • Bioplanta (Apotheke)

Tebonin konzent 240 mg, Filmtabletten
  • Dr. Willmar Schwabe (Apotheke)

Ginseng Curarina, Hartkapseln
  • Harras Pharma (Apotheke)

Ginkobil Ratiopharm 240 mg, Filmtabletten
  • Ratiopharm (Apotheke)

Kaveri 120 mg, Filmtabletten
  • Cassella-med (Apotheke)

Sam-Ginseng Kapseln N, Weichkapseln
  • Bio-Diät-Berlin

Rökan novo 120 mg, Filmtabletten
  • Spitzner (Apotheke)

Gingium extra 240 mg, Filmtabletten
  • Hexal (Apotheke)

Tai Ginseng Dragees
  • Dr. Poehlmann

Eleu Curarina Tropfen
  • Harras Pharma (Apotheke)

Alsiroyal Ginseng Stärkungs-Pulver Pur
  • Alsitan (Reformhaus)

Abtei Ginseng Aktiv Dragees
  • Omega Pharma/Abtei

Roter Ginseng, Kapseln
  • Gintec (Reformhaus)

24 Mittel gegen Gedächtnisstörungen und Stärkungsmittel im Test
ÖKO-TEST April 2013 Seite 50
ÖKO-TEST April 2013 Seite 51
ÖKO-TEST April 2013 Seite 52
ÖKO-TEST April 2013 Seite 53
ÖKO-TEST April 2013 Seite 54
ÖKO-TEST April 2013 Seite 55
ÖKO-TEST April 2013 Seite 56
ÖKO-TEST April 2013 Seite 57

8 Seiten
Seite 50 - 57 im ÖKO-TEST April 2013
vom 28.03.2013
Abrufpreis: 1,00 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Um dem nachlassenden Gedächtnis im Alter entgegenzuwirken, erfreuen sich Naturheilmittel aus Ginkgoblättern großer Beliebtheit - gilt der Baum doch als Symbol für ein langes Leben. Als Stärkungsmittel und gegen Alterserscheinungen aller Art haben sich die Wurzeln des Echten oder Koreanischen Ginsengs sowie des Sibirischen Ginsengs schon vor langer Zeit einen Ruf erworben. Wir haben eine Auswahl gängiger daraus hergestellter Arzneimittel vor allem in der Apotheke eingekauft, einige Ginsengpräparate auch im Reformhaus oder Naturwarenladen.

Die Begutachtung

Helfen Ginkgoextrakte, um dem fortschreitender Verlust geistiger Fähigkeiten entgegenzuwirken? Wurden Spezialextrakte in Studien getestet? Kann man sich mit einem Ginsengtonikum gegen nachlassende Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit stärken? Wir haben unseren wissenschaftlichen Berater, Professor Manfred Schubert-Zsilavecz vom Institut für pharmazeutische Chemie an der Universität Frankfurt am Main, um eine Begutachtung gebeten.

Die Hilfsstoffe

Anhand der Deklaration suchten wir nach bedenklichen oder umstrittenen Hilfsstoffen. Dabei kann es sich zum Beispiel um synthetische Farbstoffe handeln, auf die der Anwender allergisch reagieren kann, oder Alkohol, der für Menschen mit Alkoholkrankheit, Epilepsie und Schwangere ein gesundheitliches Risiko bedeutet.

Die Bewertung

Die Pharmakologische Begutachtung konzentriert sich vor allem darauf, ob sich ein Arzneimittel in gut durchgeführten Studien für die beanspruchten Anwendungsgebiete als wirksam erwiesen hat. Widersprüchliche Ergebnisse bewerten wir als "teilweise" oder nur "wenig überzeugend" belegte Wirksamkeit. Bei pflanzlichen Arzneimitteln kann das davon abhängen, ob die Resultate mit Spezialextrakten gewonnen wurden oder nicht. Denn schließlich beeinflusst die Herstellung maßgeblich die Eigenschaften eines Extraktes. Nicht alles ist aus Erfahrung gut. Daher sollten auch Stärkungsmittel in Studien untersucht sein. Sind sie dies nicht, können wir sie nicht empfehlen.

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST April 2013
ÖKO-TEST April 2013

Erschienen am 28.03.2013

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.