Startseite
Ratgeber: Küchentrends

ÖKO-TEST März 2013
vom 22.02.2013

Küchentrends

Schöne neue Kochwelten

Kochst du noch oder lebst du schon? Küchen werden immer wohnlicher, vielseitiger und individueller. Doch bei allem Schick dürfen Ergonomie, Gesundheit und ökologische Qualität nicht außen vor bleiben. Das ist machbar - und bezahlbar.

220 | 15

22.02.2013 | Kürzlich in Köln: Auf der Internationalen Möbelmesse zeigen Küchenhersteller aus aller Welt ihr Können. Die Leistungsschau LivingKitchen strotzt nur so vor Design, Eleganz und extravagantem Komfort. Schön zum Schauen, Staunen und Träumen. Doch von den auf der Messe und in Hochglanzzeitschriften gezeigten Küchenlandschaften sollte man sich nicht blenden lassen: In den wenigsten Haushalten sind Platz und finanzielle Ausstattung in entsprechendem Umfang vorhanden. 20 bis 30 Quadratmeter Fläche und den Preis eines Autos der gehobenen Mittelklasse muss man für viele der in Köln gezeigten Edelküchen schon mitbringen. Der Vergleich mit dem Auto zeigt aber auch die Wertigkeit der Investition. Mindestens 25 Jahre und länger bleibt eine qualitativ hochwertige Küche in Funktion, da sind die meisten Autos lange schon Schrott.

Viele Ideen und Details der gezeigten Edelküchen kann man auch in Normalküchen einsetzen. Etwa extrabreite Auszüge mit praktischer Innenausstattung. Oder höhenvariable Arbeitsflächen. Oder energieeffiziente Geräte. Hierfür Geld auszugeben, sind immer mehr Küchenkäufer bereit. Nach Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung liegt der wertmäßige Anteil von Küchen zu Preisen jenseits von 8.000 Euro schon bei 50 Prozent. Dabei spielen individuelle Planung und Ausstattung für optimale Arbeitsabläufe eine immer wichtigere Rolle. Denn nicht zuletzt hat sich die Essenszubereitung für viele Menschen gewandelt - von der lästigen Pflicht zum Wohlfühlevent.

Fallende Wände

"Die Wände zwischen Küche und Esszimmer und auch zum Wohnbereich fallen immer häufiger", weiß denn auch Gunther Reischle, Marketingleiter des Schwarzwälder Premiumherstellers Zeyko. "Offenes Wohnen mit und zur Küche hin, beim Neubau heute fast normal, wird auch beim Umbau immer mehr ein Thema." Gerade Paare jenseits der 50, aber auch junge Familien schaffen heute die Trennung zwischen Funktionsküche, Esstisch und Wohnzimmer ab. "Mit Freunden gemeinsam essen, reden, kochen und von der Küche hin zum Raum zu kommunizieren sind dabei ganz wichtig", sagt Reischle. Dass die Küchenmöbel immer wohnlicher werden, ist da nur konsequent. Mit edlen Hölzern und Hochglanzlacken, kombiniert mit Stahl oder Aluminium zeigen die Hersteller, dass sie sich hinter dem Design von Wohnmöbeln nicht verstecken müssen und wollen. Ohne guten und erfahrenen Küchenplaner keine gute Küche. Zu finden sind solche Menschen über Empfehlungen, Referenzen und am besten im persönlichen Gespräch. Wer dazu seine Ideen mitbringt und darauf achtet, wie ernst aber auch wie kreativ der Planer damit umgeht, ist auf dem richtigen Weg. Klingt abgedroschen, stimmt aber: Küchenkauf ist Vertrauenssache.



Schreinerküche

Wie er kann's keiner

Muss es die Spanplattenkiste vom Möbeldicounter sein? Sind individuelle Lösungen vom Schreiner unbezahlbar? Wer diese Fragen beantwortet haben will, muss Ausschau halten. Denn Schreiner ist nicht gleich Schreiner. Die einen können auch eine Küche bauen, die anderen sind

ÖKO-TEST März 2013

Online lesen?

ÖKO-TEST März 2013 für 2.99 € kaufen

Zum ePaper

Ratgeber: Küchentrends

ÖKO-TEST März 2013 Seite 138
ÖKO-TEST März 2013 Seite 139
ÖKO-TEST März 2013 Seite 140
ÖKO-TEST März 2013 Seite 141
ÖKO-TEST März 2013 Seite 142
ÖKO-TEST März 2013 Seite 143
ÖKO-TEST März 2013 Seite 144
ÖKO-TEST März 2013 Seite 145

8 Seiten
Seite 138 - 145 im ÖKO-TEST März 2013
vom 22.02.2013
Abrufpreis: 1.06 €

Ratgeber bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.