1. Home
  2. News

Douglas-Nagellackentferner im Test nur "mangelhaft"

Autor: Jörg Döbereiner/ Ann-Cathrin Witte | Kategorie: Kosmetik und Mode | 05.07.2021

Der Douglas-Nagellackentferner fällt in unserem Test durch.
Foto: ÖKO-TEST

Wer sich regelmäßig die Nägel lackiert, greift oft zu Nagellackentferner. Doch nicht alle Produkte sind empfehlenswert, das zeigt unser aktueller Test. Enttäuschend abgeschnitten hat auch ein Nagellackentferner aus dem Hause des Kosmetik-Riesen Douglas.

Nagellackentferner im Test: Ergebnisse als ePaper kaufen

Stolze 9,99 Euro pro 100 Milliliter kostet der Douglas Nourishing Nail Polish Remover. Er ist damit einer der teuersten der insgesamt 20 Produkte in unserem Test von Nagellackentfernern. Und auf den ersten Blick macht er gar keinen so schlechten Eindruck: Die Liste der Inhaltsstoffe umfasst nur sechs Substanzen, und keine davon sehen wir in Nagellackentfernern so kritisch, dass wir dafür Noten abziehen würden.

Zwar enthält er das Lösemittel Ethylacetat, das mit Vorsicht zu genießen ist, weil es der Haut Fett entzieht. Aber irgendetwas muss ja den Lack vom Nagel lösen. Deshalb bemängeln wir Ethylacetat – genauso wie Aceton und Ethyllactat – in diesem Test nicht.

Auf den zweiten Blick zeigte sich allerdings: Von dem teuren Douglas-Produkt ist abzuraten. Tatsächlich beurteilen wir es sogar nur mit "mangelhaft", unserer zweitschlechtesten Note. Zum Vergleich: Auch zwei weitere Nagellackentferner im Test sind "mangelhaft", einer ist "befriedigend", der Rest schneidet besser ab. Schuld an der schlechten Note des Douglas Nourishing Nail Polish Remover sind Phthalate, die ein Schadstofflabor analysiert hat.

Douglas-Nagellackentferner enthält kritische Weichmacher

Phthalate sind Weichmacher. Sie werden zum Beispiel eingesetzt, um relativ hartes Plastik biegsamer zu machen. Das Problem: Manche Phthalate sind bekanntermaßen so schädlich für die Gesundheit, dass sie am besten gar nicht verwendet werden sollten.

Im Douglas-Nagellackentferner wies das Labor Diethylhexylphthalat (DEHP), Dibutylphthalat (DBP) und Diisobutylphthalat (DIBP) nach. Alle drei sind aufgrund ihrer fortpflanzungsgefährdenden Eigenschaften besonders streng gesetzlich geregelt.

Damit Nagellackentferner den alten Lack entfernen kann, enthält er starke Lösemittel
Damit Nagellackentferner den alten Lack entfernen kann, enthält er starke Lösemittel (Foto: SoloTanja/Shutterstock)

So reagierte Douglas auf das Testergebnis 

Und auch wir sehen sie kritisch. Die Summe aus den einzelnen Mengen dieser drei Phthalate ist in dem Nagellackentferner aus unserer Sicht so hoch, dass wir dafür die Note "mangelhaft" vergeben. Auch wenn das Produkt die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Aus Verbrauchersicht besonders kritikwürdig: Auf der Douglas-Website wird der Nagellackentferner als "frei von Phthalaten" beworben. 

Natürlich gaben wir Douglas die Chance, zu unseren Laborergebnissen Stellung zu beziehen. Der Parfümerie-Konzern teilte uns mit, die Phthalate stammten aus der Plastikverpackung und die Gehalte seien technisch unvermeidbar.

Unvermeidbar? Wir ließen auch alle anderen Nagellackentferner im Labor untersuchen. Ergebnis: Nur bei einem weiteren Produkt kritisieren wir ein Phthalat, das allerdings weniger bedenklich ist als die drei oben genannten. Die anderen Nagellackentferner blieben in dieser Hinsicht unauffällig.

Nagellackentferner im Test: Ergebnisse als ePaper kaufen

Wie sich das Gesamturteil zusammensetzt

Weil der Douglas Collection Nourishing Nail Polish Remover die drei genannten Weichmacher in auffälliger Menge enthält, ziehen wir insgesamt vier Noten ab. Damit lautet das Testergebnis Inhaltsstoffe "mangelhaft".

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Somit lautet auch dieses "mangelhaft". Im Testergebnis Weitere Mängel schneidet der Douglas Nourishing Nail Polish Remover mit "sehr gut" ab, das ändert aber nichts am Gesamturteil. Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie auf der Infoseite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Unser Test zeigt: Knapp zwei Drittel der 20 Nagellackentferner im Test sind empfehlenswert. Von Werbeversprechen wie "pflegend" sollten sich Verbraucherinnen aber nicht täuschen lassen. Denn die Lösemittel in Nagellackentfernern sind grundsätzlich nicht gut zur Haut. Darüber hinaus können die Produkte auch bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten oder, wie im Fall des Douglas-Produkts, weitere Schadstoffe, die erst in der Laboranalyse auffallen.

Weiterlesen auf oekotest.de: