1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 12 Kneten im Test

12 Kneten im Test

Her mit der Knete

Jahrbuch Kleinkinder 2016 | Kategorie: Kinder und Familie | 14.01.2016

12 Kneten im Test

Kneten schult bei Kindern die Motorik und Vorstellungskraft - toll, dass ein so sinnvolles Spielzeug auch noch Spaß macht. Und nicht nur das: Im Schadstofftest haben die meisten Produkte richtig gut abgeschnitten.

Neuer Artikel vorhanden: 15 Knete im Test

Knete ist das ideale Spielmaterial. Sie kostet wenig, regt die Fantasie an und die kreativen Möglichkeiten damit sind schier unerschöpflich. Bereits Kleinkinder ab zwei Jahren trainieren beim Kneten unbewusst ihre Wahrnehmung, wenn sie fühlen, wie die Masse unter den Fingern nachgibt, sich verformt und in Stücke teilen lässt.

Bei den Kleinsten wandert ab und zu auch mal ein Knetkügelchen in den Mund. Umso mehr fragen sich Eltern: Was ist da eigentlich drin? Ein Blick auf die Verpackung bringt wenig. Denn ausgerechnet bei einem sensiblen Produkt wie Spielzeugknete müssen die Inhaltsstoffe nicht angegeben werden. Und freiwillig wollen die Hersteller ihre Rezepturen nicht preisgeben. "Die genaue Zusammensetzung ist natürlich ein streng gehütetes Geheimnis", schreibt beispielsweise Becks Plastilin auf seiner Homepage.

Man weiß aber im Groben, dass dauerplastische (weich bleibende) Kneten größtenteils aus Wachsen, Kartoffelstärke oder Kreide bestehen. Die etwas leichter formbare Softknete härtet nach einiger Zeit an der Luft aus. Neben Zutaten wie Salz, Mehl oder Stärke enthält sie auch Wasser und muss daher konserviert werden.

ÖKO-TEST wollte wissen, ob gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe den Spaß am Kneten verderben und hat die Inhaltsstoffe von zwölf Produkten im Labor gründlich durchchecken lassen.

Das Testergebnis

Knete ist und bleibt ein überwiegend gutes Spielzeug. Wie bereits in unseren zurückliegenden Knetetests sind die meisten Produkte kaum oder gar nicht mit Schadstoffen belastet. Zehn von zwölf Knetesets können wir uneingeschränkt empfehlen, allerdings sind auch zwei "mangelhafte" dabei.

Ein Problem ist die Konservierung der Knetmassen. In zwei Produkten wurden Formaldehyd/-abspalter nachgewiesen - darunter die Play-Doh Schul-Knete vom Spielzeugriesen Hasbro. Formaldehyd ist ein krebsverdächtiger Stoff, der schon in geringen Mengen die Schleimhäute reizt und Allergien auslösen kann. Andere Produkte sind mit Stoffen konserviert, die zu den umstrittenen halogenorganischen Verbindungen zählen. Einige dieser Substanzen gelten als allergieauslösend. Ausgerechnet Anbieter SES, der mit dem Namenszusatz "Eco" wirbt, setzt das chemische Konservierungsmittel Bronopol ein. Bronopol ist eine halogenorganische Verbindung, die zudem noch Formaldehyd abspaltet. Der Hersteller kündigt uns seit Jahren an, die Konservierung zu verändern.

Die Farben der untersuchten Knetmassen sind durchweg in Ordnung. Verbotene aromatische Amine oder andere allergieauslösende Stoffe, die häufig zum Färben eingesetzt werden, haben die beauftragten Labore nicht gefunden. Auch giftige Schwermetalle sind kein Problem.

So reagierten die Hersteller

Hersteller Hasbro schrieb uns, dass "für Play-Doh noch nie ein Formaldehyd/-abspalter zur Konservierung verwendet wurde". Das verwendete Konservierungsmittel Natriumbenzoat sei ein auch in Lebensmitteln häufig verwendeter Stoff. Der im Rahmen der Aktualisierung dieses Tests festgestellte Gehalt an Formaldeh


Knete: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Play-Doh Schul-Knete, 4 Becher
  • Hasbro

SES Creative Eco Knete, 4 Becher
  • SES

Becks Plastilin Knetmasse, 6 Stangen
  • Becks Plastilin

Eberhard Faber Plastilin-Knete, 10 Stangen
  • Eberhard Faber

Wehrfritz Knetmasse grün/rot/gelb/blau einzeln
  • Wehrfritz

Ökonorm Bunte Knete, 10 Farben
  • Ökonorm

Feuchtmann Juniorknet, 8 bunte Stangen Modelliermasse
  • Feuchtmann

Happy People Kids Play Knetgummi, 12 Stangen
  • Happy People

Aurednik Unsere Hausknete, rot/grün/blau/gelb einzeln
  • Aurednik

Stylex Knete, 10 Stangen
  • Stylex

Ökonorm Nawaro Soft Weiche Knete, 4 Becher
  • Ökonorm

Pelikan Creaplast Knetmasse, 9 Farben
  • Pelikan

12 Kneten im Test
Jahrbuch Kleinkinder 2016 Seite 182
Jahrbuch Kleinkinder 2016 Seite 183
Jahrbuch Kleinkinder 2016 Seite 184
Jahrbuch Kleinkinder 2016 Seite 185

4 Seiten
Seite 182 - 185 im Jahrbuch Kleinkinder 2016
vom 14.01.2016
Abrufpreis: 1,50 €

Testverfahren

So haben wir getestet

Der Einkauf

Im Test: 12 Knetesets, darunter leicht formbare Softkneten, aber auch etwas festere Plastilinmassen. Da gerade im Kindergarten viel geknetet wird, sind zwei Produkte von Spezialversendern für Kita- und Schulbedarf dabei - dort gibt es die Knete in der 500- beziehungsweise 1.000-Gramm-Großpackung.

Die Inhaltsstoffe

Laut Spielzeugnorm EN 71 darf Knete keine krebserregenden oder stark allergieauslösenden Farbmittel wie aromatische Amine enthalten - wir wollten wissen, ob sich die Hersteller daran halten. Zum Teil gingen wir aber auch über die gesetzlichen Anforderungen hinaus und ließen nach halogenorganischen Verbindungen suchen, nach Formaldehyd/-abspaltern und anderen Konservierungsstoffen, die in wasserbasierter Knete häufiger eingesetzt werden. Außerdem ließen wir die Knete mithilfe von primärer Röntgenstrahlung nach Schwermetallen "durchleuchten", die in manchen Farbpigmenten enthalten sind.

Die Bewertung

Wie schon im Test Fingerfarben haben wir uns an der strengen ÖKO-TEST-Kosmetikbewertung orientiert. Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) fordert, dass "an die Verwendung von Konservierungsstoffen in flüssigen und pastösen Spielzeugmaterialien, die wie Fingerfarben oder Knetmassen direkt mit der Haut in Kontakt kommen, die gleichen Anforderungen gestellt werden wie an die Konservierungsstoffe in kosmetischen Mitteln".

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2019
Zugehörige Ausgabe:
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Erschienen am 14.01.2016

Jahrbuch Kleinkinder 2016
Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.