1. oekotest.de
  2. News
  3. Rückruf: Gefährlicher Krankenhauskeim in Mundspülung gefunden

Rückruf: Gefährlicher Krankenhauskeim in Mundspülung gefunden

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 06.11.2018

Rückruf: Gefährlicher Krankenhauskeim in Mundspülung gefunden

Der Hersteller Jean Products WERM ruft eine Mundspülung zurück. Eine Charge könnte einen Krankenhauskeim enthalten.

Der Hersteller Jean Products WERM ruft eine Charge der "Anti-Plaque Mundspülung Fresh" der Marke "Elina med" zurück. Sie könnte den Krankenhauskeim Pseudomonas aeruginosa enthalten. Bei dem Erreger handelt es sich um einen weit verbreiteten Krankenhauskeim, der Mehrfachresistenzen gegenüber Antibiotika aufweist.

Das Ansteckungsrisiko mit dem Wundinfektionskeim ist bei Verletzungen der Haut und Schleimhaut besonders hoch, warnt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Hersteller Jean Products WERM hat die Mundspülung bundesweit an verschiedene Großhändler, Onlinehändler und Einzelhändler verkauft. Auch bei Amazon ist sie erhältlich. Betroffen von dem Rückruf ist die "Anti-Plaque Mundspülung Fresh" mit der Chargennummer 710001. Die Chargennummer finden Sie auf der Flaschenrückseite (500 ml) unter der EAN (European Article Number) aufgedruckt.

Kunden, die das Produkt gekauft haben, können sich direkt an den Hersteller „Jean Products WERM GmbH“ wenden: Tel. 09353 – 9785 644.

Weitere aktuelle Rückrufe:

- Glassplitter: Aldi Nord ruft Spargelgläser zurück

- Diese Kartoffelprodukte können Fremdkörper enthalten

- Rewe ruft Tiefkühlpizza zurück

Quelle: www.lgl.bayern.de

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik